1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Unterhaltung…
  5. Thema

Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: RaeZeaL 16.01.03 - 14:49

    Ich bin auch der Meinung, dass USB 2.0 angebracht wäre, Firewire an nem USB Stick fände ich dann doch etwas seltsam. Und 128MB sind ja schon voll in Ordnung, also auf ner CD is auch nicht unbedingt mehr Musik und da werde ich mir wohl auch dieses Gerät zulegen und meinen Diskman in Rente schicken.
    Aber die frage nach Linux-Kompatibilität wäre da schon recht interessant und MP3s zurück zum PC is nen nettes Feature aber meiner Meinung nicht Notwendig, dafür kann man dann doch mal auf nen RW oder ne kleine LAN Party zurückgreifen, oder wie ich es zu 99% aller Fälle mache selber von meinen CDs ziehen.

  2. Re: Was ich im Rahmen des Test vermisse

    Autor: Rigge 16.01.03 - 14:59


    meine 2 Cent dazu:

    - die 128 MB sind schon ganz in Ordnung. Besser als die 64 MB, die die Player bisher immer als Default hatten. Und bei der Grösse is er halt ideal zum Joggen, wo dann auch 2 Stunden Musik recht gut reichen.

    - Beim Hochladen darf man in der Tat nicht in Eile sein, aber soooo lange dauert es dann auch wieder nicht.

    - Mit dem Output bin ich ganz zufrieden. Hab gleich meine eigenen Earphones mit eigenem Lautstärkeregler genommen, und was da raus kommt is schon nicht schlecht *g*
    Vielleicht sind ja die Original-Ohrhörer nicht so der Brüller?! (hab die noch nicht ausprobiert)


    Rainer

  3. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: Nschlr 16.01.03 - 14:59

    Nur doof, dass das Teil nicht mit dem Videorekorder vebinden kann. Sonst könnte ich nämlcih meine Urlaubs-Jpgs mal kurz den Freunden zu Hause zeigen....

  4. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: Bitteschön 16.01.03 - 15:05

    www.frontierlabs.de -> CF I und II, MP3 sowie Daten und noch dazu bezahlbar

  5. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: klaus22 16.01.03 - 15:07

    genau und kochen sollte er auch noch koennen :-D

  6. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: 883,5 16.01.03 - 15:13

    Genau, und ne Fernbedinung für die Anlage und Staubsaugen. Ein Reblikator wäre net übel. Wasserkocher für den Tee, ne halt, geht ja mit dem Replikator. Aber ein Wireless-DSL mit 2.3MBit Download wäre gut. Und ne MMS Funktion. Hat's ne DigiCam? Wäre doch besser als nur so doofen Ton. Und Fliegen sollte man damit können. Kreditkartenfunktion wäre auch nicht übel. Achja und selbstverständlich muss das Teil alle Energie- und Nahrungsmittelprobleme der Erde lösen können. Und das absolute allerwichtigste: Zum Taschengeldpreis von 3,48EUR bei Aldi und LIDL zu haben sein!

    Hab ich was vergessen? Jups: Updatemöglichkeiten auf Lebenszeit!

  7. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: A-tom-2 16.01.03 - 15:22

    883,5 schrieb:
    >
    > Genau, und ne Fernbedinung für die Anlage und
    > Staubsaugen. Ein Reblikator wäre net übel.
    > Wasserkocher für den Tee, ne halt, geht ja mit
    > dem Replikator. Aber ein Wireless-DSL mit
    > 2.3MBit Download wäre gut. Und ne MMS Funktion.
    > Hat's ne DigiCam? Wäre doch besser als nur so
    > doofen Ton. Und Fliegen sollte man damit können.
    > Kreditkartenfunktion wäre auch nicht übel. Achja
    > und selbstverständlich muss das Teil alle
    > Energie- und Nahrungsmittelprobleme der Erde
    > lösen können. Und das absolute allerwichtigste:
    > Zum Taschengeldpreis von 3,48EUR bei Aldi und
    > LIDL zu haben sein!
    >
    > Hab ich was vergessen? Jups: Updatemöglichkeiten
    > auf Lebenszeit!
    ja, und zwar die Umweltgerechte Entsorgung, wenn in 1/2 Jahr ein noch besseres Gerät rauskommt ;-)

  8. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: Nschlr 16.01.03 - 15:30

    Kaufen würd ich mir das noch nicht. Bevor das Teil noch nicht überschall-fähig ist, ist es noch unausgereift.

  9. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: A-tom-2 16.01.03 - 15:49

    an den richtigen Verstärker mit entsprechenden Boxen kannst Du damit sicher einiges "überschallen"

  10. Re: Test: Jamba U 100 - USB-Stick mit MP3-Player und Aufnahme

    Autor: isnogud 16.01.03 - 17:52

    Bis zu die zu Rohlingpreisen bekommen wirst dauert es noch seeeehr lange schätz ich

  11. Ein paar Probleme gibts schon...

    Autor: Olli 16.01.03 - 18:25

    Also ich habe das Gerät seit voriger Woche (Angebot bei Saturn für 149,-).
    Im Großen und ganzen bin ich zufrieden, auch wenn sich ein paar Ungereimtheiten aufgetan haben:
    - Die mitgelieferte Software findet den Stick bei mir zwar (Win2K), formatiert ihn auch, meldet aber, dass der Speicher exakt 0 Kb groß sei und kopiert in Folge dessen auch nichts. Kopieren im Windows Explorer ist zwar ohnehin bequemer, aber trotzdem...
    - Der Ohrhörer ist - wie immer ab Werk - nicht das gelbe vom Ei.
    - Gelegentlich geht mein Player einfach aus. Und zwar immer in meiner Hosentasche, sodass ich keine Ahnung habe, ob er da evtl. vorher irgendwas anzeigt. Auf die Taste kann ich nicht gekommen sein, weil ich immer den Hold-Schalter anmache. Nach dem nächsten Einschalten weiß der Stick dann nichts mehr von meiner letzten Equalizer-Einstellung und Lautstärke. Am MP3-File kann es ebenfalls nicht liegen, weil er es beim nächsten Mal wieder fröhlich abspielt. Und die Batterie ist recht neu. Mal sehen...
    - Ich habe noch keinen Weg gefunden, die Reihenfolge der Titel zu beeinflussen. Der Player sortiert weder nach Interpret, Titel oder Dateidatum, sondern spielt sie in der Reihenfolge ab, in der sie auf das Gerät kopiert wurden. Meine Lösung derzeit: Alles löschen und neu übertragen. Bei 100 MB Upload in ca. 4 Minuten ist das aber schon in Ordnung. Aber wenn jemand eine Lösung weiß...

  12. Re: Ein paar Probleme gibts schon...

    Autor: Holger 16.01.03 - 18:45

    Mein U 100 ist schon wieder im Laden. Er hat einen Tag gehalten und hat mit WinXP nicht richtig Funktioniert. Er ließ sich nicht formatieren und für 100 MB hat er eine halbe Stunde gebraucht.

  13. Re: Ein paar Probleme gibts schon...

    Autor: Mario 16.01.03 - 20:10

    Also besser erstmal Finger weg. Schade, hab schon ziemlich mit dem Teil geliebäugelt!

    Cu

  14. Re: Ein paar Probleme gibts schon...

    Autor: snotrag 17.01.03 - 17:12

    haben noch mehr leute dieses "schaltet sich sporadisch aus" problem?

  15. Re: Ein paar Probleme gibts schon...

    Autor: Markus Burck 17.01.03 - 18:19

    Ich habe mir gestern den U100 bei Saturn gekauft. Das Problem mit dem "Ausschalten" hatte ich bisher noch nicht. Der Player spielt die Dateien in der Reihenfolge der Dateinamen ab. Die Qualität der Ohrhörer finde ich richtig gut.

    Mein Problem ist allerdings, dass er an meinem Desktop-PC mit Asus-Board 'A7N8X Deluxe' und Athlon XP 2700+ nicht funktioniert. Der Stick wird zwar erkannt, aber beim Versuch auf den Speicher zuzugreifen bleibt Windows XP hängen - es funzt dann nichts mehr. In dem Moment, in dem man den Stick aus dem USB-Port zieht funktioniert wieder alles optimal. Ich habe es direkt am USB2.0-Port am Rechner getestet sowie auch an meinem USB-Hub am Bildschirm (USB 1.1).
    Eigentlich wäre der Stift so nutzlos für mich, aber an meinem Notebook läuft er ohne Probleme (auch Windows XP).

    Ich bin noch am überlegen, ob ich ihn behalten soll oder zurückgeben.

  16. Re: Ein paar Probleme gibts schon...

    Autor: Olli 17.01.03 - 18:30

    Das Problem mit dem Ausschalten könnte doch an einer schwachen Batterie liegen. Gerade konnte ich mal zugucken, wie er ausgeht. Das Batteriesymbol fiel ruckartig von 3 Strichen auf zwei, dann 1 ab (so in ca. 10 Sekunden), dann war er aus. Evtl. war die mitgelieferte Zelle nicht der Hammer. Ich hab jetzt mal zum Test eine viel zu teure Duracell rein, mal sehen ob es damit eher geht.
    Zum Thema Sortieren: Die Sortierung nach Dateinamen macht meiner definitv nicht. Ich hatte die Titel extra als 01. ..., 02. ..., 03. ... .mp3 etc. benannt. Trotzdem spielte er in der Reihenfolge des Übertragens ab. Es sei denn, er hat Probleme mit langen Dateinamen. Ich werd's nochmal versuchen.

  17. Re: Ein paar Probleme gibts schon...

    Autor: Olli 17.01.03 - 18:31

    Siehe https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=32&i=5098&t=5035

  18. Re: Ein paar Probleme gibts schon...

    Autor: Markus Burck 17.01.03 - 19:01

    Hi!
    Sorry, ich hab nochmal das Sortieren überprüft - du hast recht! Er muss die Titel nach dem Zeitpunkt des Aufspielens sortieren. Bei mir war es zufall, dass es gestimmt hat. Habe eine neue Datei hinzugefügt und diese wurde ans Ende der Playlist gestellt. Nochmals 'Entschuldigung'! War mein Fehler!
    Hab gerade an den Hersteller geschrieben, ob es eine Lösung für das ASUS-Problem gibt.

  19. Re: Ein paar Probleme gibts schon...

    Autor: zal 17.01.03 - 19:29

    Ein paar Probleme gibt es wirklich:

    ich habe das Teil ganze 2 Tage gehabt und dann liess es sich auf einmal nicht mehr
    anschalten. Nach Umtausch beim Saturn hatte ich das Glück, das das Austauschmodell
    bis heute morgen lief, dann dasselbe Problem.... grrr
    Obwohl ich alle Hinweise befolgt hatte: kein Abstöpseln beim Transfer, Formartieren nur mit dem
    Tool, selbst den Dateiupload habe ich statt mit dem Explorer nur mit dem beigelegten Programm gemacht (das ganze unter Win2k).


    zal

    PS: nein, die Batterie ist nicht leer ;)

  20. Re: Ein paar Probleme gibts schon...

    Autor: Mr.P 17.01.03 - 21:55

    hi
    also ich wollte nur mal fragen,
    haben wirklich so viele leute probleme mit dem ding, oder seit ihr eine minderheit?
    ich wollte mir das teil auch kaufen, aber ich weiss nicht wo ich es in der schweiz bekommen soll
    ich habe dem hersteller geschrieben, der hat mir aber noch nicht geantwortet.
    ich habe weiter das teil bei ARP gefunden (http://www.arp.com/scripts/wgate/ww20/~flNlc3Npb249UDAxOjE3Mi4yMy40MC45MTowMDAwLjAxODcuNTc1ZTM0ZTYmfmh0dHBfY29udGVudF9jaGFyc2V0PWlzby04ODU5LTEmflN0YXRlPTI1ODY4LjAxMC4wOC4wNw==?selected_area=0000000256&selected_item=0000000018&~okcode=ITEM&shop=1&~selhie1=&~ss=&~pp=&~framename=FRAME_4) (sorry wegen langem link), die behaupten zwar, dass es ihr produkt ist, aber das ding sieht genau so aus wie der jamba. weiss einer was genaueres darüber

    grüsse

    Mr.P

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KaiTech IT-Systems GmbH, Paderborn
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Actian Germany GmbH, Hamburg
  4. Ecoclean GmbH, Monschau, Filderstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,99€
  2. 29,99€
  3. (-63%) 11,00€
  4. 21,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
    Definitive Editon angespielt
    Das Age of Empires 2 für Könige

    Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

    1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
    2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    1. GPU-Beschleunigung: Nvidia baut ARM-Referenzplattform
      GPU-Beschleunigung
      Nvidia baut ARM-Referenzplattform

      Gemeinsam mit Partnern hat Nvidia eine Referenzplattform entworfen, um die eigenen Tesla-V100-Grafikmodule mit ARM-Prozessoren zu kombinieren. Passend dazu gibt es Cuda X als Software-Stack und Magnum I/O, um Netzwerk sowie Storage per GPU zu beschleunigen.

    2. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
      Cherry Keys ausprobiert
      Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

      Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

    3. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
      Linux
      Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

      Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.


    1. 15:08

    2. 14:47

    3. 14:20

    4. 13:06

    5. 12:40

    6. 12:29

    7. 12:04

    8. 12:00