Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Unterhaltung…

Sony lässt humanoiden Roboter rennen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: Golem.de 19.12.03 - 16:53

    Ein neues "QRIO"-Modell ist der laut Sony erste automome, mit Akku und internem Steuersystem ausgestattete humanoide Roboter, der nicht nur gehen, sondern auch rennen und springen kann. Dies ist nur möglich, da Sony eine neue Technik ersonnen hat, die auch schnelle, stabile Bewegungen bei kurzzeitigem Verlust des Bodenkontakts beider Beine ermöglicht.

    https://www.golem.de/0312/29023.html

  2. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: limes 19.12.03 - 17:12

    Hab den kleinen Blechkameraden im TV gesehen...ist schon erstaunlich wie rund und kontrolliert die Bewegungen mittlerweile ablaufen. Tja, viele werden jetzt wieder sagen "Was soll der Schwachsinn?" Und irgendwann kommt dann der Tag, da sind die Dinger marktreif und gehen weg wie Kamera-Handys...und dann fragen sich dieselben Leute "Wieso können wir Europäer sowas eigentlich nicht?"...

  3. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: buzz 19.12.03 - 17:22

    Bravo!
    Wie weit die Japaner da sind ist wirklich erstaunlich, jedes Jahr können die Dinger mehr und mehr und mehr!

  4. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: Kuzuha 19.12.03 - 17:25

    Können wir !

    Nur keiner will dafür Geld ausgeben

  5. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: Heiko 19.12.03 - 17:26

    Ganz einfach, weil uns das Risiko zu gross ist. Das sind auch nicht irgendwelche Firmen die Millionen in eine Entwicklung investieren, die erst nach 10 Jahren eine Marktreife erlangen. Was meinst Du wie lange in Japan schon an der Robotertechnologie entwickelt wird? Das sind schon einige Jahre.

    Weiterhin, soweit mir bekannt, foerdert der Staat die Entwicklung von Robotern. Ich vermute mal, dass eine recht grosse Welle der Empoerung ueber die Politiker hereinbrechen wuerde, wenn dafuer in Deutschland Geld ausgegeben wuerde (fuer die Kohle haben wir kein Geld, aber fuer Robotertechnologie). Sagen wir mal so, in Deutschland wird einfach pragmatischer gedacht.

    Ich denke da zum Beispiel an den Transrapid. Der Druck auf die Regierung war schon enorm gross und die Entwicklungskosten sind bestimmt immens.

  6. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: avatar 19.12.03 - 17:43

    http://pc.watch.impress.co.jp/docs/2003/1218/sony_06.wmv

  7. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: Zinos 19.12.03 - 17:54

    LoL find ich lustig ... sieht wirklich gut aus wie die sich bewegen.
    Danke dir avatar!

    mfG Zinos

  8. Wozu noch Popstars casten...

    Autor: TAFKAR 19.12.03 - 18:06

    die Dinger haben doch schon ne geile Coriografie =)
    Fehlt nur noch der Gesang.

    Hat noch einer einen Film wo die rennen und springen?

  9. Hier rennt er ....

    Autor: Gh0St 19.12.03 - 18:28

    Gibt es hier -> http://pc.watch.impress.co.jp/docs/2003/1218/sony_04.wmv

    Ist schon wirklich der Wahnsinn. Ein Mini-Battlemech ...

    MfG,
    Gh0St.

  10. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: limes 19.12.03 - 18:44

    Ja, doch was dabei rauskommt wenn in Europa sowas versucht wird sieht man ja bei der "Roboter Fussball-WM": Toaster auf Rollen, die mit viel Glück alle 2 Stunden mal den Ball finden, und in der Freizeit von 3-Mann-Teams im Keller einer Uni zusammengebastelt wurden.

    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen dass die japanische Regierung angesichts der Wirtschaftslage in den letzten Jahren (ihr erinnert euch an den Zusammenbruch des Bankdirektors vor laufenden Kameras?) soviel Geld da reingepumpt hat...ich denke eher das ist ne Eigeninitiative der Firmen wie zB. Sony, die einfach verstanden haben dass Innovationen wirkungsvoller sind als jeder bunte Werbespot...

    Aber selbst wenn die Politik die Sache mitfinanziert hat, hast du natürlich Recht, der Hintergrund in Deutschland ist ein ganz anderer...schade ist's trotzdem dass unsere "Global Player" (wenn wir denn noch welche haben) sowas nicht auf die Beine stellen...da wird lieber ne Technik aus dem ICE an die Waffenindustrie verkauft, die sie dann in ach-so-wichtige Kampfpanzer einbaut...die werden dann in 15 Jahren in den nahen Osten verkauft und von den Amis kaputtgeschossen. Und die Roboter tanzen weiter. Verrückte Welt...naja, schönes WE! ;)

  11. Re: Hier rennt er .... mit vollgesch**** Hose?

    Autor: sddsss 19.12.03 - 22:59

    In 20 Jahren laufen so die Roboter rum, die sich gerade die Hose vollgeschissen haben ( sprich batterie ausgelaufen oder so).

    Exzellente Leistung, ansonsten.

  12. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: JTR 20.12.03 - 00:19

    Tja nur sind die Servomotoren wahrscheinlich aus der EU, wenn nicht gar aus der lieben Schweiz. Die innovativen Japaner, das ich nicht lache. Was unsere Jungs so in der ETH Zürich oder in CERN so basteln, das nutzt nachher die ganze Welt. Nehmen wir Marsmobil: Motoren aus der Schweiz, Kamera aus Deutschland, und der Rest aus Japan. Japan ist aber nicht Hauptentwicklungsort, sondern eher auf die Produktion gut eingerichtet. So werden dann Schaltpläne im Silicon Valley oder bei Siemens Deutschland gemacht und die Japaner dürfen es zusammenflicken und noch ein paar Praxisfehler ausmerzen, sprich es marktreif machen.

  13. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: Hawk 20.12.03 - 09:47

    Och nee, wieder eine neue Boy-Group :)

    cu Hawk

  14. ich find sie Cool

    Autor: Executor17361 20.12.03 - 12:23

    dieses globale produkt, bezugnehment auf produktions und entwiklungs orte, sollte aber auch als solches vorgestellt werden.


    Exe

  15. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: res 20.12.03 - 12:24

    In 10 Jahren bringen die intelligenteren Nachfolger einander bei wie man mit dem Messer herum schwinkt und den eigenen Besitzer samt Familie zerlegt ;) Kennt noch jemand Evolver?

  16. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: Rolf 20.12.03 - 12:35

    Also wenn die Schweiz und Deutschland so gut wären wie Du sagst, warum gibt es dann hier nicht solche Roboter? Oder wenigstens was annähernd so gutes?
    Es bringt ja unheimlich viel, wenn wir die Technologie entwickeln, die die Japaner dann aber in bare Münze umsetzen und uns damit überrennen.

  17. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: KoTxE 20.12.03 - 12:56

    Naja, hier liegt halt nicht der Hauptugenmerk auf einen möglichst menschenähnlichen Roboter.
    Die Roboter aus Europa und USA sind halt mehr praxisorientiert.

    Warum Beine wenn es auch Ketten tun? Mit der richtigen Technik kommt man auch damit die Treppen hoch.
    Dann doch lieber mehr in sie Werkzeuge und derren Anwendunng/Steuerung stecken.

  18. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: limes 20.12.03 - 14:05

    Lass mich mal überlegen: War das der Film mit dem Spielzeug-Roboter der Amok läuft, und statt Gummipfeilen plötzlich Stahkugeln verschiesst? Hmm, wenn ja dann kenn ich ihn ;)

    Gibt auch nen Klassiker von Wes Craven zu dem Thema, ich glauber der hiess "die tödliche Freundin" oder so ähnlich...

  19. System Shock 2 !

    Autor: Shodan 20.12.03 - 17:54

    Werdet ein Teil der Masse!
    Die Masse befiehlt!
    Der 1. Schritt ist getan...

  20. Re: Sony lässt humanoiden Roboter rennen

    Autor: Fred Friedlich 20.12.03 - 18:24

    Na endlich! Wurde aber auch Zeit...

    Tja, muss mal schnell meine Stanislaw Lem Bücher rauskramen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Studierendenwerk Stuttgart, Stuttgart
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  3. Torqeedo GmbH, Gilching
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34