1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Unterhaltung…

Philips kündigt DVD+RW-Rekorder mit Festplatte an

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Philips kündigt DVD+RW-Rekorder mit Festplatte an

    Autor: Golem.de 08.01.04 - 11:04

    Philips kündigt auf der CES in Las Vegas neue DVD- und Festplatten-Videorekorder an. Mit dem HDRW720 stellt Philips dabei auch ein Gerät vor, das sowohl mit Festplatte als auch mit DVD+RW-Laufwerk ausgestattet ist.

    https://www.golem.de/0401/29163.html

  2. 20-fach ???

    Autor: itxfan 08.01.04 - 14:53

    mit bis zu 20facher Geschwindigkeit auf DVD zu kopieren...???
    Wie soll denn das gehen? Bei 16-fach soll doch "physikalisch" Schluß sein und sollte erst Ende des Jahres kommen und erst bei DVD-Brennern - oder was ???
    mfg

  3. Re: 20-fach ???

    Autor: JI (Golem.de) 08.01.04 - 14:59

    itxfan schrieb:

    > mit bis zu 20facher Geschwindigkeit auf DVD zu
    > kopieren...???
    > Wie soll denn das gehen? Bei 16-fach soll doch

    20 Fach im vergleich zur normalen Aufnahmezeit. Bei geringerer Qualität sollte das mit normalen Brennern machbar sein.

    ...jens

  4. Re: Philips kündigt DVD+RW-Rekorder mit Festplatte an

    Autor: Peacemaker 08.01.04 - 17:22

    Ist HDMI nicht eigentlich ein ausgabe standart der auf dvi basiert?

  5. reine Festplattenrecorder!!!

    Autor: R.L. 08.01.04 - 18:58

    Hallo,
    weiß hier irgendjemand noch andere Daten oder Infos zu den reinen Festplattenrecordern?
    Erscheinungsdatum und Preis?
    Vielen Dank im voraus.

  6. Re: reine Festplattenrecorder!!!

    Autor: Charly Watts 09.01.04 - 08:35

    Schau doch mal:
    http://www.festplattenrecorder.com/beschreibung.html
    Reiner Festplattenrecorder von FAST-TV (TVS100 oder TVS200 für analog TV-kein SAT-)http://www.tv-server.de/content/index.htm soll super sein. Is aber noch sauteuer.
    Grüße an alle Festplattenrecorder Fans

  7. Re: Philips kündigt DVD+RW-Rekorder mit Festplatte an

    Autor: Angel 11.01.04 - 16:57

    Peacemaker schrieb:
    >
    > Ist HDMI nicht eigentlich ein ausgabe standart
    > der auf dvi basiert?

    Ja genau, da haben die bei Golem wohl mal wieder nen Praktikanten schreiben lassen ;)

    HDMI steht für High Definition Multimedia Interface, basiert auf DVI, ist mit DHCP (Kopierschutz) ausgestattet und hat eine Bandbreite von bis zu 5GBit/s. Wird SCART ablösen.

    Wenn der Philips Rekorder das hätte, wärs natürlich cool, denn das haben bisher nur sehr wenige DVD-Player und meines Wissens nach noch gar kein DVD-Recorder.

  8. Re: Philips kündigt DVD+RW-Rekorder mit Festplatte an

    Autor: Sinan 03.03.04 - 08:06

    ... und nachdem was ich gelesen habe wird der philips dvdr755 auch in DD5.1 aufzeichnen
    könnne! das währe dann der erste dvd recorder der das kann....
    leider finde ich nirgendwo näher infos dazu als den kurzbericht den ich in AVF-Bild gelesen
    habe, hat dazu jemand nähere infos?
    danke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  3. CCS 365 GmbH, München
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. (-42%) 25,99€
  3. 18,99€
  4. 48,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03