Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Unterhaltung…

KiSS brüskiert MPlayer-Team und Open-Source-Szene

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KiSS brüskiert MPlayer-Team und Open-Source-Szene

    Autor: Golem.de 12.01.04 - 16:40

    In einem Interview mit einem dänischen Radiosender hat Peter Wilmar Christensen, der Managing Director des DivX-DVD-Player-Herstellers KiSS Technology, endlich zu den "Code-Klau-Vorwürfen" des MPlayer-Teams Stellung bezogen. In einer vom MPlayer-Team veröffentlichten, ins Englische übersetzten Mitschrift, bezeichnet Christensen die Anschuldigungen als falsch und vermutet, dass auch das MPlayer-Team Code von KiSS übernommen haben könnte, obwohl er gleichsam einräumt, dass man noch nicht alles überprüft habe.

    https://www.golem.de/0401/29222.html

  2. Re: KiSS brüskiert MPlayer-Team und Open-Source-Szene

    Autor: Jörg 12.01.04 - 16:47

    Die Sache ist doch ganz einfach: Das MPlayer-Team (Hut ab vor deren Können!) stellt seine Arbeit entsprechend GPL zur Verfügung. KiSS tut das nicht. Wie sollte also das MPlayer-Team von KiSS Quell(!)text übernommen/gestohlen haben? Wie denn? Zudem ließe sich das ganz einfach via CVS History ab dem Zeitpunkt des Erscheinens des KiSS Gerätes nachweisen. Dumm nur, dass Mplayer schon vorher existierte...

  3. ebn wundert da noch das KiSS nun WMV9 DRM Player angekündigt hat

    Autor: Klaus 12.01.04 - 16:51

    mal gucken wer die kauft

  4. Re: KiSS brüskiert MPlayer-Team und Open-Source-Szene

    Autor: Hannes 12.01.04 - 17:02

    Jörg schrieb:
    >
    > Wie sollte also das
    > MPlayer-Team von KiSS
    > übernommen/gestohlen haben?
    > Wie denn?

    Sowas nennt sich "reverse engeneering". Ist eine typische Hackmethode um an die Quelltexte geschützer Software heranzukommen, um z.B. Kopierschutzverfahren wie DRM oder CSS auszuhebeln.
    > Zudem ließe sich das ganz einfach via CVS History ab dem Zeitpunkt des Erscheinens des KiSS Gerätes nachweisen.

    So blöd, die Beweise offenliegen zu lassen, werden sie schon nicht sein. Das gleiche Problem hat ja SCO, IBM hat deren Code, auf den sie per Vertrag ja Zugriff hatten, einfach in Linux eingebaut, ohne zu fragen. Und SCO muss jetzt die Millionen Zeilen durchwühlen, um sein Eigentum wiederzufinden.
    Das ist, als würde man jemandem sein Auto klauen und dann sagen: He, Du weißt zwar, das ich es habe, aber nicht wo! Deutschland ist groß, also suche mal schön. Und der einzige Beweis wären die FIngerabdrücke am Auto, von dem aber keiner weiß, in welcher Garage es steht.

  5. Re: KiSS brüskiert MPlayer-Team und Open-Source-Szene

    Autor: Animatrix 12.01.04 - 17:05

    100% Zustimmung. Ist echt ein starkes Stück !!!
    Nach dem Motto: "Och, dass sind so weltfremde OpenSource-Freaks, denen kann
    man ja den Code klauen. Da brauchen wir ja keine Angst zu haben, dass die uns
    verklagen"

  6. Re: KiSS brüskiert MPlayer-Team

    Autor: Dimoz 12.01.04 - 17:16


    Meiner Meinung ist dies das beste Beispiel, dass Fortschritt nicht so schnell
    herbei geführt werden kann. So schnell wie Kiss sich als Marktleader etabliert
    hat im Berich DivX DVD-Player, kann das gar nicht mit rechten Dingen zu und
    her gegangen sein. Da gibts DVD Gerätehersteller, die Investitionen in Entwicklung
    und Forschung stecken und dann kommt da einfach ein Skandinavischer Hersteller
    mit nem riesen Produktepaket. Soll mir da einer sagen, das geht mit rechten Dingen
    zu.

  7. Re: KiSS brüskiert MPlayer-Team und Open-Source-Szene

    Autor: Tyler Durden 12.01.04 - 17:28

    Hannes schrieb:

    > So blöd, die Beweise offenliegen zu lassen,
    > werden sie schon nicht sein. Das gleiche Problem
    > hat ja SCO, IBM hat deren Code, auf den sie per
    > Vertrag ja Zugriff hatten, einfach in Linux
    > eingebaut, ohne zu fragen.

    Achja?

    > Und SCO muss jetzt
    > die Millionen Zeilen durchwühlen, um sein
    > Eigentum wiederzufinden.

    Also man hat den angeblich geklauten Code noch gar nicht gefunden, weiss aber schon ganz genau dass er dort vorhanden ist und man ihn finden wird?

    Das letzte Mal als ich eine ähnliche Argumentation gehört habe hat man daraufhin einen Krieg begonnen..und die Massenvernichtungswaffen bis heute nicht gefunden

    TD

  8. Re: KiSS brüskiert MPlayer-Team und Open-Source-Szene

    Autor: Silent One 12.01.04 - 17:31


    Hannes schrieb:

    > Das gleiche Problem
    > hat ja SCO, IBM hat deren Code, auf den sie per
    > Vertrag ja Zugriff hatten, einfach in Linux
    > eingebaut, ohne zu fragen. Und SCO muss jetzt
    > die Millionen Zeilen durchwühlen, um sein
    > Eigentum wiederzufinden.

    dir ist aber schon bekannt, dass sco bis zum heutigen tag keine beweise vorlegen konnte?

    bisher wurde zweimal code durch sco vorgelegt: beim erstenmal erwies sich der code als unter der gpl stehender code aus system-3-zeiten, die vom damaligen rechteinhaber freigegeben wurden und heut in diversen systemen und lehrbüchern zu finden sind. beim zweitenmal ging es um bibliotheken, von denen später nachgewiesen wurde, dass diese von anderen explizit für linux entwickelt wurden und erst später in ähnlicher form für system 5 erschienen.

    mfg
    mathias

  9. Re: KiSS brüskiert MPlayer-Team

    Autor: Blindside 12.01.04 - 17:59

    Und was lernen wir alle daraus?

    Ich kauf garantiert nicht Hardware wo Software-Hehlerware drin steckt...

    They can KiSS my ass...

  10. Re: KiSS brüskiert MPlayer-Team

    Autor: Claus 12.01.04 - 18:04

    Blindside schrieb:
    >
    > Und was lernen wir alle daraus?
    >
    > Ich kauf garantiert nicht Hardware wo
    > Software-Hehlerware drin steckt...
    >
    > They can KiSS my ass...

    Da bin ich ganz deiner Meinung!
    KiSS ist ja wohl die allerletzte Schrottfirma!

  11. Re: Kinderschokolade

    Autor: trilobyte 12.01.04 - 18:26

    Für mich sind die nun auch raus. Genauso wie Kinderschokolade. Rege mich einfach zu sehr über deren "Milchjeeper" auf. Das kann ich nicht mehr kaufen, auch wenn's gut schmeckt :x

  12. Wer im Glashaus sitzt........

    Autor: haaanz 12.01.04 - 19:08

    Ich denke, dass eine großer Teil der Käufer die Kiss-Player kaufen, weil aus dem Netz geladene DivX-Filme darauf laufen. In vielen Fällen werden die Filme wohl nicht legal erworben sein...

    Da fällt mir zu den entsprechenden Beiträgen dann nur ein: Wer im Glashaus sitzt........

    P.S. Ich möchte mit meinem Beitrag auf keinen Fall das vermutete Verhalten von KISS gutheissen. Ausserdem möchte ich den Leuten die solche Beiträge geschrieben haben auch nicht unterstellen, dass sie illegal Filme downloaden!

  13. Re: Wer im Glashaus sitzt........

    Autor: Basti 12.01.04 - 20:02

    haaanz schrieb:
    >
    > Ich denke, dass eine großer Teil der Käufer die
    > Kiss-Player kaufen, weil aus dem Netz geladene
    > DivX-Filme darauf laufen. In vielen Fällen
    > werden die Filme wohl nicht legal erworben sein...

    Ich habe auf meinen Servern weit über eintausend Xvid Dateien liegen, Gesamtgröße momentan etwas über 170G.
    Es klingt vielleicht blöd, aber ich habe kein einziges davon aus dem Netz geholt (auch nicht legal), sondern alle via VHS und TV-Karte selbergegrabbt und encodet. Das sie per mldonkey hinausgepustet werden, steht auf einem anderen Blatt.

    > Ausserdem möchte ich den Leuten die
    > solche Beiträge geschrieben haben auch nicht
    > unterstellen, dass sie illegal Filme downloaden!

    Das ist nett :-)

  14. Re: Kinderschokolade

    Autor: CE 12.01.04 - 20:33

    Außerdem denkt Ferrero ja, dass ihnen das Wort "Kinder" gehört ... (Streit um kinder.at)

  15. Re: KiSS brüskiert MPlayer-Team und Open-Source-Szene

    Autor: Tom 12.01.04 - 21:07

    Für mich ein Grund kein teil von denen zu kaufen. Wer sich so einfach über gewisse Regeln hinwegsetzt, der beschei... auch Kunden.

    Just my 2 cents

    Tom

  16. Re: Wer im Glashaus sitzt........

    Autor: Silent One 12.01.04 - 21:18


    DVD aus der Videothek ausleihen und Film als DivX privatkopieren war bis Ende September ja völlig legal, sofern die AGBs der Videothek dies nicht untersagten (ist heute noch legal, sofern es sich um ne ältere DVD ohne Abspielschutz handelt).

    Genauso darf man per eMule legal Sendungen runterladen, die jemand im FreeTV aufgezeichnet hat (z.B. die SpiegelTV-Reportage zur Mondlandung).

  17. Re: KiSS brüskiert MPlayer-Team und Open-Source-Szene

    Autor: Heiko 12.01.04 - 21:44

    Tja, für Kiss ist die Lage ziemlich schwierig. Und ich will gar nicht wissen wie viele Firmen GPL Code einsetzen.

    Ein mir bekanntes Unternehmen hat eine Webseite entwickeln lassen. Die Webbude hatte leider einen Entwickler, der bei einem anderen Unternehmen die Seite wiederum geklaut hat. Die Webbude wusste natürlich nichts davon. Ich denke mal, so ähnlich war es bei Kiss auch. Und wenn jetzt noch heraus kommt, dass noch viel mehr Code betroffen ist, dann haben dort einige Verantwortliche ganz schön "Kacke am dampfen".

    Gruss

    Heiko

  18. Re: Wer im Glashaus sitzt........

    Autor: Sebastian Gschwender 12.01.04 - 22:01

    Silent One schrieb:
    >
    > Genauso darf man per eMule legal Sendungen
    > runterladen, die jemand im FreeTV aufgezeichnet
    > hat (z.B. die SpiegelTV-Reportage zur
    > Mondlandung).

    ??? Hast Du die etwa?!
    Kannst Du mal den Link posten? Ich suche schon eine ganze Weile danach.

  19. Re: Wer im Glashaus sitzt........

    Autor: Silent One 12.01.04 - 22:11


    Sebastian Gschwender schrieb:

    > ??? Hast Du die etwa?!
    > Kannst Du mal den Link posten? Ich suche schon
    > eine ganze Weile danach.

    ich hab die sendung, in der fotos und filme der kondlandung untersucht werden, ob sie echt oder gefälscht sind.

    ed2k://|file|Spiegel.TV.-.Die.Wahrheit.über.die.Mondlandung.mpg|506673832|58C332BA19383AFAB993D2344EF647D7|/

    is für ne svcd geeignet

    mfg
    mathias

  20. Re: KiSS brüskiert MPlayer-Team und Open-Source-Szene

    Autor: xofox 12.01.04 - 22:16

    Es ist egal um wieviel Code es sich handelt, denn Software wo GPL-Code einfließt wird automatisch zu GPL.
    Auf diese Weise würde sich das Problem für Kiss auch ganz leicht lösen lassen.
    Oder was soll an dieser Anwenderschicht so wichtig sein das man den Code nicht freigiebt?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  3. Universität Potsdam, Potsdam
  4. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 299,00€
  4. 98,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
    2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
    3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

    1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
      US-Boykott
      Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

      Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

    2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
      Apple
      Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

      Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

    3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
      Project Xcloud
      Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

      Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


    1. 13:20

    2. 12:11

    3. 11:40

    4. 11:11

    5. 17:50

    6. 17:30

    7. 17:09

    8. 16:50