1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Unterhaltung…

iPod mini: Große Nachfrage nach neuem Festplatten-Player

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iPod mini: Große Nachfrage nach neuem Festplatten-Player

    Autor: Golem.de 19.02.04 - 10:12

    Ähnlich wie der digitale Music Player iPod, der mittlerweile bereits über 2 Millionen Mal weltweit verkauft werden konnte, scheint sich auch der kleinere Bruder iPod mini zu einem Verkaufserfolg zu entwickeln. Wie Apple mitteilte, sind bisher bereits über 100.000 Exemplare des mit 4-GByte-Festplatte ausgestatteten Geräts vorbestellt worden.

    https://www.golem.de/0402/29837.html

  2. KO-Kriterium

    Autor: Rohde 19.02.04 - 10:42

    > Sein integrierter Akku, [...]

    Solche Sachen werden mich auf alle Fälle vom Kauf abhalten. Egal, ob beim iPod, Rasierapparat oder sonst irgendwas.

  3. Re: KO-Kriterium

    Autor: Nyarla 19.02.04 - 11:13

    Rohde schrieb:
    >
    > > Sein integrierter Akku, [...]
    >
    > Solche Sachen werden mich auf alle Fälle vom
    > Kauf abhalten. Egal, ob beim iPod, Rasierapparat
    > oder sonst irgendwas.

    Herzschrittmacher?

  4. Re: KO-Kriterium

    Autor: Rohde 19.02.04 - 11:31

    Nyarla schrieb:
    > Herzschrittmacher?

    Ich meinte natürlich stinknormale Konsumgüter. Wie läuft das eigentlich bei Herzschrittmachern? Die Energiequelle dort reicht ja auch nicht ewig. Muß man sich dann wieder aufschneiden lassen zum Batterietausch oder erzeugen die Dinger vielleicht selbständig Energie (z.B. aus Körperwärme)?

  5. Re: Herzschrittmacher

    Autor: Tom 19.02.04 - 11:35

    Die Dinger laufen soweit ich weiss einige Jahre.

    Dann wird man wieder aufgeschnitten und der Schrittmacher ausgetauscht.

    Tom

  6. Re: KO-Kriterium

    Autor: eT 19.02.04 - 11:39

    life-time der herzpacer haengt vom gebrauch ab, die modernen sind alle 'on demand', d.h. sie verbrauchen in ruhe nur strom fuer's 'sensing'. und nach 10 und mehr jahren muss man dann halt mal das aggregat wechseln: oertliche betaeubung, tagesklinik, klar.

    ja, iPod mit anstaendigem akku, va. wechselbar, fuer lange fluege daher auch ausreichend, mit dem ersatzakku zu einem realistischen preis (max 40-50 euro, wie bei digicams) und langer lebensdauer .. dann noch den iPod in europa zum realistischen preis (und nicht in euronen teurer als in dolares) ... dann haette ich schon einen gekauft. aber so: :-(

    eT

  7. Info ... Herzschrittmacher

    Autor: eT 19.02.04 - 11:41

    hier steht dass die teile heute 10-15 jahre durchhalten ...

    http://www.bless-online.de/herzclub/schritt_v.html

    ... und noch weitere infos.

    eT

  8. warum KO-Kriterium

    Autor: iggnazio 19.02.04 - 11:51

    KO Kriterium ist vielleicht do etwas falsch... ich schätze schon, daß mehr als 1million von der ersten Generation abgesetzt werden. So richtig KO kann dann die Tatsache (zumindest für Apple) nicht sein.

    ich bin mit meinem 2.gen iPod ganz zufrienden - im Auto hängt er sowieso am Netz - und so richtig nachgelassen hat die Power bisher auch nicht. Und wenn doch gibt es ja schon wieder ganz hübschen Ersatz im Laden...

    Ich denke auch, daß die Tatsache das das Ding verschweißt ist es auch nicht so anfällig macht. Hab meinen schon von 1m (ohne Schutzhülle) auf Steinboden fallen lassen, ohne jeglichen Schaden...

  9. Scheiss Apple Ferengies ?

    Autor: Prof. Dr. Adam Weishaupt 19.02.04 - 13:47

    USD 250,00 (USA) entsprechen EUR 196,54 (Deutschland)
    Wieder mal ein ABZOCKSKANDAL der seinesgleichen sucht - ich glaub die Rechner der Apfeldeppen haben einen Fehler in der Flieskommaberechnung!!!!!

    Steve Jobs ist und bleibt halt der GROSSE NAGUS aus Cuppertino !!!!!!!!!!!!!!!

    Prof. Dr. Adam Weishaupt

  10. Re: Scheiss Apple Ferengies ?

    Autor: Mobilix 19.02.04 - 13:55

    Hallo Prof.!

    Wieder einmal die Umsatzsteuer, Einfuhrspesen und die Lokalisierung vergessen?
    Aber ich denke auch 250 Evros statt 299 solltens schon sein dürfen...

    Ciao
    Mobilix

  11. Re: KO-Kriterium

    Autor: DER DC? 19.02.04 - 14:00


    bin mir nicht sicher aber ich glaube mal gehört zu haben dass es welche gibt die per induktion im körper aufgeladen werden können. aber vielleicht war das auch nur ne angedachte spinnerei die es umgesetzt überhaupt nicht gibt, denn starke magnetfelder soll man ja vermeiden mit solchen geräten.

  12. Re: warum KO-Kriterium

    Autor: Rohde 19.02.04 - 14:23

    Das KO-Kriterium bezieht sich auf einen Kauf des iPod meinerseits. Solange die diese integrierte Bauweise bevorzugen behalte ich mein Geld. Nach den Berichten über die Akku-Probleme des ersten iPod und meinen eigenen Erfahrungen mit meinem Akkurasierer, den ich nur noch mit Netzkabel vernünftig betreiben kann und leider wegen eines vernieteten Gehäuses nicht einmal öffnen kann, werde ich um alles, was in dieser Bauweise hergestellt wird einen Bogen machen.

  13. meiner ist schon schön zerkratzt (3. Generation)

    Autor: leines 19.02.04 - 14:39

    innerhalb von kürzerster zeit. nicht dass ich ihn über den gehwegschleife, aber nur durch tragen in der hosentasche die ganze vorderseite voll mit kleine kratzern.

    mein handy ist da wesentlich unempfindlicher.

  14. Stimmt, 300 EUR sind (fast) etwas viel.

    Autor: Fred(erik) 19.02.04 - 15:25

    Besonders wenn man bedenkt, dass ein "normaler" iPod mit 15 GB Speicher (fast das 4fache) nur 50 EUR mehr kosten würde *kopfSchüttel*...

  15. Re: meiner ist schon schön zerkratzt (3. Generation)

    Autor: Sven Janssen 19.02.04 - 16:56

    Tja dafür sind 2 Taschen dabei. Wenn Du diese nicht benutz .. @!#$ happens.
    Mein iPod 3.Gen Kaufdatum 21.04.2003 schaut noch fast aus wie neu.

    Sven

  16. Re: KO-Kriterium

    Autor: Wau Dau 19.02.04 - 20:23

    Gibt es! Funktioniert wie eine elektrische Zahnbürste.

    Also im Prinzip wie ein Trafo (Eine Spule ausserhalb, eine innerhalb)

    Das sind aber "bessere" Herzschrittmacher, die gleich nen Defilibrator mit integriert haben.

    So einen hatten wir mal während der Rea am EKG hängen. Einen normalen Herzschrittmacher erkennste recht einfach an den Peaks, aber das Teil schwieg, bis es das Kammerflimmern erkannte und zündete dann :-) 2h später war der Techniker von Draeger da und hat sich das EKG angeschaut :-)

    WD

  17. Re: Scheiss Apple Ferengies ?

    Autor: Mr. Secret 19.02.04 - 22:58

    Dann geh doch mal auf IBM USA oder Sony USA und dann schau dir die selben Geräte auf IBM Deutschland oder Sony Deutschland an ;)

    Du Vollidiot

  18. Re: Scheiss Apple Ferengies ?

    Autor: Wau Dau 19.02.04 - 23:00

    Mr. Secret schrieb:

    > Du Vollidiot

    Hehe! Huschhusch ins Bettchen. Sandmännchen ist schon lange vorbei, und nur weil Mama und Papa auf Fasching sind, heißt das nicht Du darfst den Computer von der großen Schwester nehmen!

    Und im Bett schön die Hände über der Decke lassen! Net wieder soviel w...... Macht blind!

    WD!

  19. regt euch wieder ab ...

    Autor: tramp 20.02.04 - 08:38

    der europäische preis steht doch noch gar nicht entgültig fest. die erwähnten 299 waren vorläufig. zusätzlcih sollte man ust, zoll und shipping berücksichtigen (quelle: www.macnews.de)

  20. Re: Herzschrittmacher

    Autor: kressevadder 20.02.04 - 10:05

    In der Regel liegt die Akkulebenszeit höher als die des Kunden.

    Gruss

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck
  2. Mitarbeiter (m/w/d) - Planung und Betrieb des Kommunikationsnetzes
    Universität Hamburg, Hamburg
  3. (Wirtschafts-)Informatikerin als IT-Serviceverantwortliche (m/w/d) für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  4. Mitarbeiter:in Marketing Schwerpunkt Digital/Web (m/w/d)
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. (u.a. Ring Fit Adventure 59,99€, Animal Crossing: New Horizons 47,99€)
  3. 989€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  4. 1.129€ (Bestpreis) bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter

Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39