Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Unterhaltung…

Festplatten-Videorekorder spielt DivX, Xvid und Nero Digital

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Festplatten-Videorekorder spielt DivX, Xvid und Nero Digital

    Autor: Golem.de 29.06.04 - 17:17

    Eigentlich sollte der netzwerkfähige Festplattenvideorekorder und DivX/MP3/OGG-DVD-Player DP-558 des dänischen Unterhaltungselektronik-Herstellers KiSS bereits im Dezember 2003 kommen. Ob die lange Wartezeit gelohnt hat, wird sich ab Ende Juli 2004 zeigen, denn dann soll das Gerät endlich ausgeliefert werden.

    https://www.golem.de/0406/32047.html

  2. Re: Festplatten-Videorekorder spielt DivX, Xvid und Nero Digital

    Autor: Mirco 29.06.04 - 18:12

    Das klingt alles ziemlich rund.. wenn der Preis in ein paar Monaten ein bisschen fällt und das DIVX Firmware-Update da ist, schlag ich zu.. ;-)

  3. s.a. diese 1 Jahr alte Meldung

    Autor: Klaus 29.06.04 - 18:21

    https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0308/26874.html

  4. Re: Festplatten-Videorekorder spielt DivX, Xvid und Nero Digital

    Autor: bitte nicht 29.06.04 - 18:25

    habe den 508 und der ist nur buggy. hat 400 euro gekostet und ist jetzt ein 3/4 jahr alt.

    beser: dreambox oder was anderes.
    auf den kiss-maschinen läuft son komisches linux, dass mir schon einmal abgerauscht ist-> 60gb mp3s,filme weg.

  5. Lange Wartezeit

    Autor: WW 29.06.04 - 18:27

    Hoffen wir mal, dass die Firmwares der anderen Modelle nun auch mal wieder aktualisiert werden, da jetzt hoffentlich wieder Ressourcen für die Produktpflege freigeworden sind... ansonsten muss ich mich weiterhin mit den Bugs der derzeitigen Version in meinem DP-500 rumschlagen :(

  6. Re: Lange Wartezeit

    Autor: CK (Golem.de) 29.06.04 - 18:31

    WW schrieb:
    > Hoffen wir mal, dass die Firmwares der anderen
    > Modelle nun auch mal wieder aktualisiert werden,
    > da jetzt hoffentlich wieder Ressourcen für die
    > Produktpflege freigeworden sind... ansonsten
    > muss ich mich weiterhin mit den Bugs der
    > derzeitigen Version in meinem DP-500 rumschlagen
    > :(

    Was muckt denn noch? Ich hab schon eine Weile kein KiSS-Gerät mehr in der Mangel gehabt. :)

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  7. Re: Festplatten-Videorekorder spielt DivX, Xvid und Nero Digital

    Autor: WW 29.06.04 - 18:35

    > beser: dreambox oder was anderes.

    auch mit vorsicht zu genießen - ein freund von mir hat die dreambox mit hd, und die box hat ihm schon zwei festplatten verheizt. als hd-recorder würde ich die dreambox aber jederzeit dem kiss-player vorziehen - da stimme ich dir zu.

    > auf den kiss-maschinen läuft son komisches
    > linux, dass mir schon einmal abgerauscht ist->
    > 60gb mp3s,filme weg.

    das macht prinzipiell keinen großen unterschied - sowohl dreambox als auch kiss-player laufen mit embedded linux.

  8. Re: Lange Wartezeit

    Autor: WW 29.06.04 - 18:43

    > Was muckt denn noch? Ich hab schon eine Weile
    > kein KiSS-Gerät mehr in der Mangel gehabt. :)

    Ich hab' ne Queen-DVD, bei der das DVD-Menü nicht funktioniert - wenn das Menü auftauchen soll, verliert der Fernseher das Videosignal. Das Gleiche ist mir vor kurzem bei einer Leih-DVD passiert. Außerdem macht der Player manchmal komisch, wenn es um DIVX- oder XVID-Dateien geht:

    - unknown FourCC (obwohl dieser mir auf dem Rechner als korrekt angezeigt wird)
    - lediglich die letzten drei Sekunden einer Datei werden abgespielt, ohne Möglichkeit, an den Anfang der Datei zu gelangen
    - Ton bricht mitten im Film ab; kommt erst wieder, wenn ich den Film pausiere und wieder starte

    Das trübt den Gesamteindruck schon ein wenig - wenn man es ein wenig ketzerisch formulieren will: wenn die Entwickler von KISS schon den Sourcecode von MPlayer klauen, sollen sie es wenigstens gescheit machen ;)

    Gruß,

    WW

  9. Barebone für ~650 € ?

    Autor: peter 29.06.04 - 21:49

    Für 650 Euro müsste man sich doch eigentlich auch schon einen Barebone PC mit ähnlicher Leistung zusammenbauen können.

    Muss dafür ja auch nicht der neueste Prozessor und die schnellste Grafikkarte sein.

    So ein Ding hätte ja den Vorteil, daß darauf wirklich "alle" Codecs laufen und auch .ogm , Untertitel, usw. möglich sind.

    Wundert mich eigentlich, daß es so etwas nicht schon fertig zu kaufen gibt.

    Oder bin ich da nur nicht gut genug informiert ?

  10. Re: Barebone für ~650 € ?

    Autor: jaja 29.06.04 - 21:55

    Sagst Du doch selbst: zum Selbstbauen für diesen Preis kein Problem.
    Den kostenbewußten Bastler freuts und moderne Heizkacheln aka GHz-CPUs sollen da ja gar nicht rein.
    Für die technisch weniger versierten Zeitgenossen, die fehlendes Fachwissen/Freizeit gerne monetär ausgleichen, muß dagegen für den Hersteller, der die Out-of-the-box-Lösung (vom Geht-trotz-Wucherpreis-nicht-reibungslos-Effekt mal abgesehen) liefert, ein satter Gewinn abfallen. ;)

  11. Re: Festplatten-Videorekorder spielt DivX, Xvid und Nero Digital

    Autor: Namtar 29.06.04 - 23:15

    Endlich ohne mplayer?

  12. Re: Barebone für ~650 € ?

    Autor: voll trunken 30.06.04 - 08:50

    also wenn ihr so toll seid und alles super billig basteln könnt - macht mir doch mal n Angebot. Ich hätte eben gerne ein Barebone mit genau den Funktionen wie der KiSS und zu einem Preis bis sagen wir max 500 Euro. Natürlich erwarte ich auch die gleiche Garantie und Produktpflege von euch wie beim Kiss

    - ich erwarte euer Angebot...

    (und wer weis, vieleicht kommen ja noch ein paar andere interessierte Käufer darauf zurück)

  13. Re: Festplatten-Videorekorder spielt DivX, Xvid und Nero Digital

    Autor: voll trunken 30.06.04 - 08:52

    nur das KiSS das OS-Zeug/mplayer geklaut hat, oder wie war das mit der GPL?

  14. Alternative XBox

    Autor: Sulfonamid 30.06.04 - 09:22

    Also ... fast was das KiSS-Teil irgendwann mal können soll, kann meine gemoddete XBox schon lange - für wesentlich weniger Geld ... UND ich kann noch darauf zocken, meine Filme aus dem Netzwerk streamen ... und und und ...

    Der einzige Pferdefuss ist, dass die XBox relativ hörbar vor sich hin brummt.

  15. Re: Barebone für ~650 € ?

    Autor: Oliver 30.06.04 - 09:23

    ... mach nicht son Tertz!

    Also als Basis würde ich auf jedenfall ein VIA EPIA System mit dem CN400-Chipsatz nehmen. Es ist zwar noch nicht auf dem Markt dauert aber bestimmt nicht lange.

    - MPEG 2 & 4 werden hardwaremäßig Decodiert
    - DDR-RAM 400 wird unterstützt
    - mit 800MHz passiv gekühlt
    - stromsparender Betrieb möglich, da die Stromversorgung über ein
    Notebooknetzteil möglich ist.
    - 1 PCI-Slot für ne anständige TV-Karte und gut ist
    - 6 Kanal Audio

    Noch ne Festplatte und nen Dual-Layer-Brenner dann kanns auch schon losgehen. ....OK noch nen BS drauf, aber dann hast du nen System was um einiges besser ist


    ach am Besten guckt ihr hier:

    http://www.via.com.tw/en/c-series/cn400.jsp

    http://www.viaembedded.com/product/epia_sp_spec.jsp?motherboardId=261#

  16. Re: Alternative XBox

    Autor: Pedder 30.06.04 - 09:33

    ...und sie kann leider noch nicht aufnehmen :(((

    Sonst ists einfach super mit XMC :)

  17. Re: Barebone für ~650 € ?

    Autor: Stefan Peiting 30.06.04 - 09:36

    Oliver schrieb:
    >
    > Also als Basis würde ich auf jedenfall ein VIA
    > EPIA System mit dem CN400-Chipsatz nehmen.

    Bis hier hin ist das alles noch kein Problem.

    > ....OK noch nen
    > BS drauf, aber dann hast du nen System was um
    > einiges besser ist

    *lol*

    Sowas kann nur jemand sagen, der noch nie etwas derartiges gebaut hat. Ich sehe es quasi schon vor mir. Uschi, deren KFZ-Mechaniker-Macker einen KiSS gekauft hat, nimmt aus dem Fernsehen auf, was ihr gefällt.

    Christina, deren Informatiker-Freund Linux aus dem Effeff kennt, hat nach drei Monaten auch schon was gebaut. Die Hardwareumrüstung auf das schicke Barebone-Gehäuse steht kurz bevor, bis nächste Woche muss es aber noch das alte Tower-Gehäuse tun, dass seit zwei Monaten im Wohnzimmer neben dem Fernseher steht. Die Bedienung erfolgt über Maus und Tastatur, aber zumindest Filme, die bereits auf Platte sind, kann man per Fernbedienung und mplayer abspielen.

    > ach am Besten guckt ihr hier:
    >
    > http://www.via.com.tw/en/c-series/cn400.jsp
    > http://www.viaembedded.com/product/epia_sp_spec.jsp?

    Die Hardware ist wie gesagt nur ein Bruchteil des Problems, das Du Dir ins Haus holst. Gescheite Bedienung, die Einbindung der Programmzeitschrift und ein einheitliches Gesamtkonzept wirst Du wohl kaum unter 500 Arbeitsstunden hinkriegen.

    ... aber dann kannst Du besser die 500 Stunden in der Bäckerei arbeiten und Dir einen KiSS leisten :-)

    Gruß
    Stefan

    PS: Es gibt quasi unendlich viele Beispiele, bei denen man die Softwareseite unterschätzt hat.

  18. Re: Barebone für ~650 € ?

    Autor: iso8859-1 30.06.04 - 09:53

    c't video disk rekorder projekt sag ich dazu nur.

  19. Re: Barebone für ~650 € ?

    Autor: MK 30.06.04 - 10:09

    Diese selbst zusammengebauten Dinger taugen meißt in der Praxis nicht viel...
    Ich bin zwar auch ein Fan von Multimedia All in One Lösungen aber einen TV-Rechner würde ich mir nicht zusammenbauen (es gibt ja ein paar seeeehr gute Lösungen für relativ wenig Geld auf dem Markt).
    Die Bedienfreundlichkeit ist schwer mit der von Standalone Geräten vergleichbar. Auch habe ich keine Lust einen Rechner zu booten um Fernsehen zu können oder permanent an einem Gerät, dass eigentlich eine einfache Funktion erfüllen soll, stundenlang herumzubasteln.
    Ferner ist die Bildqualität der TV Tuner (z.B. DVB-S) für PCs ja alles andere als berauschend... interlacing und MPEG Artefakte ohne Ende... nein Danke.
    Und wer brennt denn bitte ungeschnittenes Videomaterial vom Fernseher auf die DVD?!
    "Schuster, bleib bei deinen Leisten." kann ich da nur sagen.

    Grüße,

    MK

  20. Re: Barebone für ~650 € ?

    Autor: knock 30.06.04 - 12:50

    Frauen gehören in die Küche. Den Videorekorder bedient immer noch der Pappa.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  2. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  2. (heute u. a. PlayStation Plus 12 Monate Download Code für 44,99€, FIFA 19 Ultimate Team Points...
  3. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  4. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
    Google Earth
    Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

    Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

  2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
    Patentstreit
    Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

    Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

  3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


  1. 16:00

  2. 15:18

  3. 13:42

  4. 15:00

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:00