Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Unterhaltung…

HDTV bis 2008 in bis zu 37 Millionen US-Haushalten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HDTV bis 2008 in bis zu 37 Millionen US-Haushalten?

    Autor: Golem.de 07.10.04 - 11:32

    Das Bostoner Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics erwartet, dass Konkurrenzkampf, fallende Preise und neue Regulierungen in den nächsten fünf Jahren Millionen von US-Haushalten zum Wechseln zum hochauflösenden Fernsehen (High Definition TV, HDTV) treiben werden. In ihrem Report "The Transition to Digital Television: FCC Mandates and Market Evolution" sagen die Analysten voraus, dass die Anzahl der US-Haushalte mit HD-fähiger Hardware von 8,7 Millionen im Jahr 2003 auf mehr als 14 Millionen bis Ende 2004 ansteigen wird.

    https://www.golem.de/0410/34031.html

  2. Neuer Fernseher

    Autor: Nightwalker_z 07.10.04 - 12:31

    Super - jetzt grad geht mein toller Fernseher kaputt und ich brauch nen neuen... so mit allen Schikanen (16:9, 100Hz, flache Bildröhre und groß).

    Ab 2010 brauch ich dann wieder nen neuen oder wie seh ich das???
    Mein alter Fernseher (Telefunken) groß und schwer hat beinahe 20 Jahre gehalten.

  3. Re: Neuer Fernseher

    Autor: FUBAR 07.10.04 - 13:08

    LCD kaufen. Auf Component / DVI / HDMI Input achten und darauf, dass er HD kompatibel ist.

    Oder halt ein HDTV kompatiblen Röhrenfernseher, z.b. von JVC

  4. Re: Neuer Fernseher

    Autor: marmara 07.10.04 - 13:20

    Keine Sorge, die neuen Fernseher halten bestimmt keine 20 Jahre, mit
    etwas Glück kommst du gerade hin. :-)

    marmara

  5. Re: Neuer Fernseher

    Autor: XiRoT 07.10.04 - 13:23

    mist, dass wollte ich doch sagen
    ist aber was wahres dran

  6. Re: Neuer Fernseher

    Autor: Hein Mück 07.10.04 - 13:30

    Schaetze dich gluecklich.Die durchschnittliche Lebenserwartung eines normalen Fernseher,nicht diesen Billig-Ramsch von Aldi und Co, liegt derzeit bei 2,5 Jahren.

    In den USA sollte die Umschaltung von analog auf digital (sowohl Kabel als auch terrestrisch)schon Ende 2006 erfolgen.Wie schon erwaehnt ,soll die jetzt erst 2008 geschehen.Allerdings finden HDTV faehige Geraete reissenden Absatz,von 32" LCD ueber die 62" DLP bis 52" Plasmas .....

    Deutschland ist in einemFall sogar den USA weit voraus: Ausstrahlung des DVB.Soweit sind die in USA naemlich noch lange nicht......

  7. Re: Neuer Fernseher

    Autor: TOM 07.10.04 - 15:59

    Nightwalker_z schrieb:
    >

    > Mein alter Fernseher (Telefunken) groß und
    > schwer hat beinahe 20 Jahre gehalten.

    Mann, wenn Du 20 Jahre lang nix neues kauft, bist Du doch gar nicht Zielgruppe :-)

  8. Re: HDTV bis 2008 in bis zu 37 Millionen US-Haushalten?

    Autor: c.b. 07.10.04 - 16:16

    Mahlzeit...

    Tolle Sache, was USA da spekuliert.

    Ich verstehe nur einige Dinge dabei nicht:

    Wie verträgt sich High-Tech mit einer mittelalterlichen Stromversorgung?
    Oder VHF-Telefon-Netzen?
    Oder Kühlschränken, die in ihrer Lautstärke einer startenden Boeing gleichkommen?
    Oder Küchengeräten, die nach dem dritten Gebrauch in der Tonne landen?
    Oder Staubsauger, die in ihrer Geräuschentwicklung einem *Transformer* gleichkommen, das wars aber?
    Oder Einrichtungsgegenständen, die, ausnahmlos alle aus China stammend, nach vier Wochen sich in ihre molekularen Bestandteile auflösen?
    Oder die Arroganz amerikanischer Studenten, deren Eltern es sich leisten können, ihren Big-Mac-Juniorhirnen ein Stipendium in Germany zu bezahlen?
    Oder Medikamentenforschung, die weltweit gefählich ist?
    Oder den Sch..., den sie sich um globale Homogenität kümmern?


    Es gäbe noch mehr....

    gruss
    c.b.

  9. Re: Neuer Fernseher

    Autor: :-o 07.10.04 - 18:52

    Hein Mück schrieb:
    >
    > Schaetze dich gluecklich.Die durchschnittliche
    > Lebenserwartung eines normalen Fernseher,nicht
    > diesen Billig-Ramsch von Aldi und Co, liegt
    > derzeit bei 2,5 Jahren.

    Oha, die hat mein Sony schon um ein mehrfaches überschritten :-o

  10. 2020, Deutschland

    Autor: 123easy 07.10.04 - 19:59

    Mal schauen,

    ob wir diesen Verbreitungsgrad bis 2025 hinbekommen.

    Wir ( Europäer ) schaffen es ja nicht einmal, das von der
    EU seit 1990 geförderte 16:9-Format in die Programme zu
    bekommen.
    Ja, ja, Ausnahmen sind die Öffentlich-rechtlichen.
    3SAT Kulturzeit.....

    Ein zwischenzeitliches Hoch bei den Verkäufen von 16:9 von 1996
    bis 1998 war wohl alles.

    HDTV ??? mal schauen.....und geniessen,
    warte seit der Funkaustellung 1987 darauf. Na ja, bald sind
    20 Jahre vorbei.... herzlichen Glückwunsch....

  11. Re: HDTV bis 2008 in bis zu 37 Millionen US-Haushalten?

    Autor: Peter Retep 07.10.04 - 20:18

    Wann was Du denn das letzte mal in den USA? 1955?

    c.b. schrieb:
    >
    > Mahlzeit...
    >
    > Tolle Sache, was USA da spekuliert.
    >
    > Ich verstehe nur einige Dinge dabei nicht:

    > Wie verträgt sich High-Tech mit einer
    > mittelalterlichen Stromversorgung?
    Jaja, die mittelalterliche Stromversorgung. Wie vertraegt die sich bloss mit all den High-Tech Unternehmen die bekanntlich in den USA ansaessig sind. Jajaa....

    > Oder VHF-Telefon-Netzen?

    Hab ich hier nie benutzt.

    > Oder Kühlschränken, die in ihrer Lautstärke
    > einer startenden Boeing gleichkommen?

    Hmmm.. echt? Unser Maytag ist super leise. Gilt auch fuer die Spuelmaschine.

    > Oder Küchengeräten, die nach dem dritten
    > Gebrauch in der Tonne landen?

    Was kaufst Du denn da fuer einen Ramsch?

    > Oder Staubsauger, die in ihrer
    > Geräuschentwicklung einem *Transformer*
    > gleichkommen, das wars aber?

    Wir haben einen Miele Staubsauger. Auch hier gekauft.

    > Oder Einrichtungsgegenständen, die, ausnahmlos
    > alle aus China stammend, nach vier Wochen sich
    > in ihre molekularen Bestandteile auflösen?

    Wo kaufst Du denn Deine Moebel?

    > Oder die Arroganz amerikanischer Studenten,
    > deren Eltern es sich leisten können, ihren
    > Big-Mac-Juniorhirnen ein Stipendium in Germany
    > zu bezahlen?

    Arrogante Affen gibt es auch ueppig in deutschen Landen. Das kann ich Dir aus eigener Hand bestaetigten.

    > Oder Medikamentenforschung, die weltweit
    > gefählich ist?

    Soso..

    > Oder den Sch..., den sie sich um globale
    > Homogenität kümmern?
    >

    Achja.


    > Es gäbe noch mehr....
    >
    > gruss
    > c.b.

    Sicher. Kollege, Du bist doch arg verkrampft.

  12. Re: HDTV bis 2008 in bis zu 37 Millionen US-Haushalten?

    Autor: c.b. 08.10.04 - 11:21

    War das alles?
    Du weisst doch genau, dass es stimmt, wenn man den amerikanischen Teppich mal vorsichtig anhebt.

    Du kaufst ja Miele-Produkte, na also.

    Im Übrigen hast Du Dir wahrscheinlich noch mit den dämlichen VHF-Telefonantennen beinahe die Augen/Ohren verletzt, da hat man hier in Europa nur noch ein müdes A-Runzeln übrig gehabt.

    Ausserdem hast Du wohl genügend Kohle, dass Du Dir in den USA Qualität kaufen kannst.
    Die haben die meisten Amerikaner nämlich nicht.
    Die müssen schauen, dass ihre Kids wenigstens lesen und schreiben lernen.

    Zum Schluss bleibt nur Eines:
    Deine Gegenargumentation ist genau diese Arroganz, die ich erwartet habe.

    gruss
    c.b.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein
  2. Umicore AG & Co. KG, Hanau
  3. Heimrich & Hannot GmbH, Dresden
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 12,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 19,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

  1. Actionspiel: Ubisoft baut Totenschädel in Rainbow Six Siege wieder ein
    Actionspiel
    Ubisoft baut Totenschädel in Rainbow Six Siege wieder ein

    Der Unmut in der Community war offenbar zu groß: Ubisoft will visuelle Änderungen in Rainbow Six Siege wieder rückgängig machen. Bei der Erweiterung Wind Bastion könnte es deshalb zu kleineren Problemen und Verzögerungen kommen.

  2. Elon Musk: Nasa überprüft Unternehmenskultur von SpaceX und Boeing
    Elon Musk
    Nasa überprüft Unternehmenskultur von SpaceX und Boeing

    Wie geht es zu bei SpaceX und Boeing? Ein Auftritt von Elon Musk in einem Podcast beunruhigt die Chefs der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Sie wollen die Unternehmenskultur der beiden Raumfahrtunternehmen genau untersuchen.

  3. Tracing: Oracle will Dtrace mit Linux-Technik neu implementieren
    Tracing
    Oracle will Dtrace mit Linux-Technik neu implementieren

    Das ursprünglich von Sun entwickelte Analysewerkzeug Dtrace soll laut dem Willen der Entwickler bei Hersteller Oracle mit aktueller Linux-Technik neu erstellt werden. Als Grundlage dafür soll die Kernel-VM BPF dienen.


  1. 13:20

  2. 13:05

  3. 12:50

  4. 12:35

  5. 12:20

  6. 12:04

  7. 11:51

  8. 11:41