Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Unterhaltung…

Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: Golem.de 15.12.04 - 16:41

    Der Concertino der Münchner Firma Goldster Audio ist eine Kombination aus einem Röhrenverstärker und Ein- Wege-Lautsprechern nach klassischem Vorbild, speziell für die Verwendung mit Apples iPod-Audioplayer konzipiert und abgestimmt.

    https://www.golem.de/0412/35202.html

  2. 3200 EURO?

    Autor: Zottelkopp 15.12.04 - 17:30

    3200 EURO?

    LOL!

    ROFL!!

    ROTFLMAO!!!

    ATOMROTFL!!!!

    Muuuuuuuuuuuahahahhahahahahahha!

    LOOOOOOOOOOOOOOL!!!!!!!!!!!1!1!12elf!

  3. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: ark 15.12.04 - 17:32

    Ein Röhrenverstärker für mit 128 KBit kodierte Mp3?

    Nunja, das schwächste Glied bestimmt die stärke der Kette ;)

  4. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: cybdmn 15.12.04 - 17:35

    In diesem Fall ist das schwächste Glied mit Sicherheit die Brieftasche. ;-)

  5. Bitte, bitte, bitte....

    Autor: Blacky 15.12.04 - 17:37

    Wann nimmt endlich mal irgendwer dieses ewig-kranke-kaffeetassenweiss bei Apple aus dem Programm??? (Zubehör gibts dann logischerweise auch in anderen Farben)

  6. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: Seno 15.12.04 - 17:39

    Nun ja, wer sagt denn, dass du den iPOD für MP3 benutzen sollst. Schließlich kannst du ja auch unkomprimierte Audiodaten speichern und wiedergeben. Allerdings gehört an einen Röhrenverstärker auch ein analoges Wiedergabegerät - darin stimme ich dir überein.

  7. Re: 3200 EURO?

    Autor: Ark 15.12.04 - 17:49

    hey kleiner, das iss ne röhre. was denkst du denn wie viel das kosten soll?

  8. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: MaX 15.12.04 - 17:54

    Wer will den Musik hören, das ding sieht einfach gut aus. Aber 3200 Euro is schon 'n bischen viel.

  9. Re: 3200 EURO?

    Autor: Zottelkopp 15.12.04 - 18:02

    Maximal 200 Euro wären okay, aber auch nur wegen dem schicken Design!

    Ark schrieb:
    >
    > hey kleiner, das iss ne röhre. was denkst du
    > denn wie viel das kosten soll?

  10. Re: 3200 EURO?

    Autor: gz8t9ü 15.12.04 - 18:37

    dann ist die röhre aber aus plastik und verstärkt wird konventionell

    aber ist schon recht dekadent das zeug ^^ apple-style halt

  11. Re: 3200 EURO?

    Autor: Maddin 15.12.04 - 18:40

    Ark schrieb:
    >
    > hey kleiner, das iss ne röhre. was denkst du
    > denn wie viel das kosten soll?

    Hey Grosser, eine Elektronenröhre kostet zwischen 5 und 30 Euro. Selbst wenn eine Röhre 200 Euro kosten würde, wäre der Preis nicht gerechtfertigt.

  12. Re: Bitte, bitte, bitte....

    Autor: Gast 15.12.04 - 18:43

    Wenns Dir nicht gefällt, kauf es halt nicht!
    Ich bin jedenfalls froh, dass es den iMac noch nicht casegemodet gibt, mit Aliengesicht, Neonröhren und Beschleunigungsstreifen in UV-Grün.

  13. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: redznarf 15.12.04 - 19:26

    Und produziert wird das Ding dann in China bei Meixing, Eastsound, Xindak und wie sie alle heissen um ein 20-tel des Endkundenpreises?

    Wie Red Rose Music "Passion" um 4000 EUR = Korsun KS99 um 200 EUR?

  14. Re: Concertino: Klassische Verarsche für den iSnob

    Autor: Katsenkalamitaet 15.12.04 - 20:23

    Ausgangsdaten sind digital. Damit ist das nur Verarsche und Geldmacherei.

  15. Re: 3200 EURO?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.12.04 - 21:49

    Meinst Du, ein iPod-Besitzer würde den Unterschied hören ?
    Der Ursprung aller Röhr-Verstärkung bleibt MP3.

    Der Ursprung des "Kaufens", weil's geil aussieht bleibt Apple.

    Duke.

  16. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: Anonymer Nutzer 15.12.04 - 21:52

    Seno schrieb:
    > Allerdings gehört an einen
    > Röhrenverstärker auch ein analoges
    > Wiedergabegerät - darin stimme ich dir überein.

    Ja, ja, ein "Plattenspieler" mit analoger RIAA-Kompression, bei der eine Elektronik wieder den Bass zusammenbastelt...oder eben Kassette. Da klingt das Rauschen dann irgendwie "wärmer".

    Mir kommt nur ein C64 an die Röhre..

    Duke.

  17. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: brusch 15.12.04 - 21:54

    cybdmn schrieb:
    >
    > In diesem Fall ist das schwächste Glied mit
    > Sicherheit die Brieftasche. ;-)

    Also ich glaube, es hängt knapp daneben rum.

  18. Re: 3200 EURO?

    Autor: brusch 15.12.04 - 21:56

    gz8t9ü schrieb:
    >
    > dann ist die röhre aber aus plastik und
    > verstärkt wird konventionell
    >
    Hmm. Was ist nun konventionell?

  19. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: Katsenkalamitaet 15.12.04 - 21:59

    Jetzt hast du dein Glied ganz schön blamiert.

  20. Re: Concertino: Klassische Verarsche für den iSnob

    Autor: der minister 15.12.04 - 22:15

    ebend. die röhrentechnik ist gut, um den klang möglichst echt wiederzugeben, wenn aber die quelle nur mittelmäßigen klang hervorbringt, nützt der beste verstärker nix.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Heilbronn
  2. AKDB, München, Regensburg
  3. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  4. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. (-78%) 1,11€
  3. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50