Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Entertainment
  4. Unterhaltung…

Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: Golem.de 15.12.04 - 16:41

    Der Concertino der Münchner Firma Goldster Audio ist eine Kombination aus einem Röhrenverstärker und Ein- Wege-Lautsprechern nach klassischem Vorbild, speziell für die Verwendung mit Apples iPod-Audioplayer konzipiert und abgestimmt.

    https://www.golem.de/0412/35202.html

  2. 3200 EURO?

    Autor: Zottelkopp 15.12.04 - 17:30

    3200 EURO?

    LOL!

    ROFL!!

    ROTFLMAO!!!

    ATOMROTFL!!!!

    Muuuuuuuuuuuahahahhahahahahahha!

    LOOOOOOOOOOOOOOL!!!!!!!!!!!1!1!12elf!

  3. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: ark 15.12.04 - 17:32

    Ein Röhrenverstärker für mit 128 KBit kodierte Mp3?

    Nunja, das schwächste Glied bestimmt die stärke der Kette ;)

  4. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: cybdmn 15.12.04 - 17:35

    In diesem Fall ist das schwächste Glied mit Sicherheit die Brieftasche. ;-)

  5. Bitte, bitte, bitte....

    Autor: Blacky 15.12.04 - 17:37

    Wann nimmt endlich mal irgendwer dieses ewig-kranke-kaffeetassenweiss bei Apple aus dem Programm??? (Zubehör gibts dann logischerweise auch in anderen Farben)

  6. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: Seno 15.12.04 - 17:39

    Nun ja, wer sagt denn, dass du den iPOD für MP3 benutzen sollst. Schließlich kannst du ja auch unkomprimierte Audiodaten speichern und wiedergeben. Allerdings gehört an einen Röhrenverstärker auch ein analoges Wiedergabegerät - darin stimme ich dir überein.

  7. Re: 3200 EURO?

    Autor: Ark 15.12.04 - 17:49

    hey kleiner, das iss ne röhre. was denkst du denn wie viel das kosten soll?

  8. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: MaX 15.12.04 - 17:54

    Wer will den Musik hören, das ding sieht einfach gut aus. Aber 3200 Euro is schon 'n bischen viel.

  9. Re: 3200 EURO?

    Autor: Zottelkopp 15.12.04 - 18:02

    Maximal 200 Euro wären okay, aber auch nur wegen dem schicken Design!

    Ark schrieb:
    >
    > hey kleiner, das iss ne röhre. was denkst du
    > denn wie viel das kosten soll?

  10. Re: 3200 EURO?

    Autor: gz8t9ü 15.12.04 - 18:37

    dann ist die röhre aber aus plastik und verstärkt wird konventionell

    aber ist schon recht dekadent das zeug ^^ apple-style halt

  11. Re: 3200 EURO?

    Autor: Maddin 15.12.04 - 18:40

    Ark schrieb:
    >
    > hey kleiner, das iss ne röhre. was denkst du
    > denn wie viel das kosten soll?

    Hey Grosser, eine Elektronenröhre kostet zwischen 5 und 30 Euro. Selbst wenn eine Röhre 200 Euro kosten würde, wäre der Preis nicht gerechtfertigt.

  12. Re: Bitte, bitte, bitte....

    Autor: Gast 15.12.04 - 18:43

    Wenns Dir nicht gefällt, kauf es halt nicht!
    Ich bin jedenfalls froh, dass es den iMac noch nicht casegemodet gibt, mit Aliengesicht, Neonröhren und Beschleunigungsstreifen in UV-Grün.

  13. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: redznarf 15.12.04 - 19:26

    Und produziert wird das Ding dann in China bei Meixing, Eastsound, Xindak und wie sie alle heissen um ein 20-tel des Endkundenpreises?

    Wie Red Rose Music "Passion" um 4000 EUR = Korsun KS99 um 200 EUR?

  14. Re: Concertino: Klassische Verarsche für den iSnob

    Autor: Katsenkalamitaet 15.12.04 - 20:23

    Ausgangsdaten sind digital. Damit ist das nur Verarsche und Geldmacherei.

  15. Re: 3200 EURO?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.12.04 - 21:49

    Meinst Du, ein iPod-Besitzer würde den Unterschied hören ?
    Der Ursprung aller Röhr-Verstärkung bleibt MP3.

    Der Ursprung des "Kaufens", weil's geil aussieht bleibt Apple.

    Duke.

  16. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: Anonymer Nutzer 15.12.04 - 21:52

    Seno schrieb:
    > Allerdings gehört an einen
    > Röhrenverstärker auch ein analoges
    > Wiedergabegerät - darin stimme ich dir überein.

    Ja, ja, ein "Plattenspieler" mit analoger RIAA-Kompression, bei der eine Elektronik wieder den Bass zusammenbastelt...oder eben Kassette. Da klingt das Rauschen dann irgendwie "wärmer".

    Mir kommt nur ein C64 an die Röhre..

    Duke.

  17. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: brusch 15.12.04 - 21:54

    cybdmn schrieb:
    >
    > In diesem Fall ist das schwächste Glied mit
    > Sicherheit die Brieftasche. ;-)

    Also ich glaube, es hängt knapp daneben rum.

  18. Re: 3200 EURO?

    Autor: brusch 15.12.04 - 21:56

    gz8t9ü schrieb:
    >
    > dann ist die röhre aber aus plastik und
    > verstärkt wird konventionell
    >
    Hmm. Was ist nun konventionell?

  19. Re: Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

    Autor: Katsenkalamitaet 15.12.04 - 21:59

    Jetzt hast du dein Glied ganz schön blamiert.

  20. Re: Concertino: Klassische Verarsche für den iSnob

    Autor: der minister 15.12.04 - 22:15

    ebend. die röhrentechnik ist gut, um den klang möglichst echt wiederzugeben, wenn aber die quelle nur mittelmäßigen klang hervorbringt, nützt der beste verstärker nix.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  2. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  3. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  4. Kratzer EDV GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 3,99€
  3. 44,99€
  4. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55