1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Books: Verlage schotten Märkte ab

so wird das nie was mit e-books

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. so wird das nie was mit e-books

    Autor: Locutus 22.04.09 - 12:25

    So wird das nie was mit den e-books. Jetzt gibts endlich relativ gute und günstige Reader, da schmeißen einem die Verlage die nächsten Steine vor die Füße. Wenn die das ordentlich verkaufen wollen müssen die e-books deutlich günstiger sein als echte Bücher denn ich erwerbe ja bloß eine digitale lizenzierte Kopie mit Nutzungsrechten daran. Am besten ohne DRM und dann maximal zum selben Preis wie das Buch. Die MI hats doch grade erst gelernt. Aber anscheinend müssen andere Branchen das ganze einfach nochmal neu durchziehen. Damit sie am Ende auch damit auf die Schnauze fallen. Es gibt schon wirklich sehr viele ebooks in den Tauschbörsen, völlig ohne DRM....

  2. Re: so wird das nie was mit e-books

    Autor: merlinn 22.04.09 - 12:59

    irgendwie traurig.

    bei der musik hats nicht funktioniert und bei den ebooks wirds erst recht net funktionieren.

    ebook müssen den bruchteil eines buchs kosten- 1-3€ / roman, fachbücher etwas mehr.

    grund: keine zwischenhändler, kaum kosten.

    denk aber das ganze wirds sich auf absehbare zeit selbst regeln. sobald nämlich wer draufkommt, dass eine plattform die die ganzen zwischenhändler und verlage ausschaltet den autoren viel mehr bieten kann.

  3. Re: so wird das nie was mit e-books

    Autor: Schnopper 22.04.09 - 13:34

    Solch eine Platform gibt es bereits:

    http://www.lulu.com

  4. Re: so wird das nie was mit e-books

    Autor: Vielleser 22.04.09 - 13:47

    Dann weg mit so einem Dreck. Wohl kaum ein anderer Paradigmenwechsel muß mit so viel Widestand kämpfen wie der Wechsel von Papier auf EBook. Mit solchen Episoden verbessern die Verlage die Situation nicht sondern wiederholen auf anderem Feld alte Fehler. Mir sind 5 Kg bedruckte Seiten lieber als DRM Ärgernisse. Wie kann man nur so Ideenarm sein?

  5. Re: so wird das nie was mit e-books

    Autor: .02 Cents 22.04.09 - 14:03

    Ich muss mich da leider anschliessen, obwohl ich eigentlich gerne solche Technik Spielzeuge unabhängig von ihrem Nutzwert ausprobiere ... wenn ich aber sowas lese, oder solche Geschichten, das durch gesperrte Amazon Accounts auf einmal erworbene 'Lizenzen' weg sind, oder auch ein Hardware Defekt dazu führt, das man wegen DRM nicht mehr auf seine Sachen zugreifen kann, und man die Auskunft erhält 'dann kaufen Sie das einfach noch einmal' ... dann ist auch mein Spieltrieb nachhaltig gestört ...

  6. Re: so wird das nie was mit e-books

    Autor: Urheberrecht = Abzocke 22.04.09 - 14:39

    Ebooks wären sehr nützlich vor allem Fachbücher wenn sie sich durchsuchen lassen.

    Aber was solls, wenn die Rechtemafia keine gescheiten Angebote macht dann wird die lücke eben durch DRM freie illegale gefüllt. so einfach ist das.

  7. Re: so wird das nie was mit e-books

    Autor: LX 22.04.09 - 19:42

    Die Medienindustrien verbringen mehr Zeit damit, die neuen Verbreitungsmöglichkeiten so zu kastrieren, dass sie an ihre klassischen Vertriebsformen angepaßt sind, als die unendlichen Möglichkeiten zu erforschen, die sich daraus ergeben könnten - mit dem Ergebnis, dass ihre eigene Haltung dazu führen wird, dass sie irgendwann obsolet werden.

    Denn das Internet verbindet Verfasser und Leser. Bezahldienste wie PayPal bieten die Möglichkeit, den Urheber direkt zu bezahlen, ohne den kostspieligen Umweg über Verlage. Wenn die Verlage das Ruder herumreißen und feststellen, dass sie mehr können, als Urheberrechte auszubeuten, haben sie noch eine kleine Chance, dieser Entropie zu entrinnen.

    Gruß, LX

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)
  3. operational services GmbH & Co. KG, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Baystream: The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot
    Baystream
    The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot

    Neuer Anlauf für hochwertiges Streaming aus meist illegalen Quellen bei The Pirate Bay. Doch Baystream läuft noch nicht besonders stabil.

  2. GrapheneOS: Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte
    GrapheneOS
    Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte

    Äußerlich unterscheidet es nicht viel von einem sauberen Android 10 - nur die Google-Apps fehlen. Doch im Inneren von GrapheneOS stecken einige Sicherheitsfunktionen. Wir haben den Nachfolger von Copperhead OS ausprobiert.

  3. Microsoft: Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
    Microsoft
    Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download

    Solange der Download des Spiels läuft, könnten Besitzer der nächsten Xbox ja schon mal per Cloud Gaming das Tutorial oder die ersten Levels absolvieren: Das plant Microsoft laut einem Medienbericht für die nächste Konsolengeneration. Ein paar technische Spezifikationen sind ebenfalls geleakt.


  1. 12:04

  2. 12:03

  3. 11:52

  4. 11:40

  5. 11:30

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 10:45