Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bring der Oma den Kuchen - Quests aus…

"Ein echter Held muss leiden"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Ein echter Held muss leiden"

    Autor: The Howler 22.04.09 - 15:53

    ...so liesse sich ein großer Teil des Vortrages wohl zusammenfassen. Schade dass diese Erkentnis an sich bei weitem nichts neues ist, aber sie eben noch nicht überall angekommen ist.
    Ein Spieler erlebt gern die Überlegenheit seines Spielcharacters gegenüber seinen "Gegnern". Wird das allerdings zum Dauerzustand wirkt der Character farblos, unnahbar, fremd.
    Und 2% XP-Einbuße beim Tod erzeugen auch nicht direkt einen echten Emotinalen Moment für den Helden, sondern nur für den Spieler...

  2. Re: "Ein echter Held muss leiden"

    Autor: Morte 22.04.09 - 21:08

    Rischtisch!!!

  3. Re: "Ein echter Held muss leiden"

    Autor: fasfd 22.04.09 - 22:06

    Och, wer z.B. EVE spielt und mal was richtig Wertvolles zerlegt bekommt, der weiss, was virtueller Verlust bedeutet ;-)

  4. "Ein echter Held muss leiden" . . .

    Autor: Loky 22.04.09 - 23:50

    . . . und das schon seit Homer.

    Der Punkt ist doch, das sich in unserer heutigen Zeit, die immer höher, schneller, weiter verlangt, die virituelle Unterhaltung und die unpopulären Widrigkeiten des "realen Lebens", immer mehr annähern.
    Damit meine ich nicht den Tiefgang von diesem oder jenem Spiel, sondern dem Verhalten der Masse an Spielern. Der Mensch "flüchtet" aus der Realität in die virituelle Welt, stellt fest das der Mainstream mittlerweile auch schon in der Welt aus Bits und Bytes angekommen ist und jedes Spiel sich an dem jeweiligen Genreprimus orientiert, ihm nacheifert und, wie viele akutelle Beispiele zeigen, als fahles Imitat des vermeindlichen Originals auf der Strecke bleiben und früher oder später den grausamen Tod der Insolvenz sterben.

    Für mein Verständnis sind wir an dem Punkt angekommen, an dem wir uns wieder auf Substanz besinnen sollten. Egal ob das "überbewertete" RL oder das virituelle Alter Ego.

    Ein weiterer Faktor mag auch die Massentauglichkeit sein. Diese industrielle Massenherstellung des Einheitsbreis ist der Untergang von vielen Branchen, völlig egal ob Spiele, Medien, produzierendes Gewerbe, Dienstleistungen und und und. Der Mensch zählt, das Unikat. Mit der Digitalisierung haben wir uns doch im Grunde selbst betrogen, weil wir ein technisches Mittel zum goldenen Kalb werden haben lassen. Das schlimme dabei ist, das die meisten es noch nicht mal raffen und sich tag ein tag aus nur wundern wieso, warum und weshalb alles den Bach runter geht ;)

    "Ein echter Held muss leiden" ist also nichts anderes als die Erkenntnis, dass ein Mainstream-Gedanke keine Substanz hat. Da keine Idee aus Leidenschaft und auch kein Streben nach Einzigartigkeit zu Grunde liegt. Daher geb ich fasfd absolut Recht, viele Softwareschmieden sollten sich ein Beispiel an CCP nehmen. Nicht das Spiel kopieren, Plakiate sind billig und asozial. Die Leute sollten sich eher wieder hinsetzen und wirklich etwas eigenes erfinden, mit Substanz, dem was sie als Teenager selber geil fanden und dies umsetzen und wenn es x Monate länger dauert, bis es auf den Markt kommt, umso besser, denn dann hat es mehr Substanz.
    Die Jungs von CCP haben gesagt, sie wollten immer ein Spiel machen wie Elite und Wing Commander und das online auf einem Server, auf dem die ganze Welt spielen kann. Wenn ich mich recht erinnere sind die auch erstmal FÜNF Jahre im dunklen Kämmerlein gesessen und haben programmiert und gebastelt. Wo gibt es das noch in unserer Zeit aus fahdem Einheitsbrei und Massentauglichkeit?!
    EVE mag nicht perfekt sein, aber in Sachen eigene, einzigartige Idee, die sich vom Mainstream-Einheitsbrei absetzt, haben die Jungs in Reykjavik; Island, wirklich ein Unikat geschaffen. So wie Blizzard es mit WoW geschafft hat. Völlig egal ob man nun auf Fantasy oder Si-Fi steht.
    Ich spiel EVE seit Release 2003, klar mit Pausen, aber immer schön Skill gepflegt. Aber ich kenne auch DAoC, LotR, WoW, E&B, CS, Diablo X bis X, die BF-Reihe und vieles mehr.

    Im Grunde gibt es nur wenig da draußen, das es wirklich verdient, das man XX € dafür auf den Tisch legt ;) und das hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr bewahrheitet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)
  2. UDG United Digital Group, Herrenberg
  3. ista International GmbH, Essen
  4. awinia gmbh, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 334,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50