1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › O2 bringt Handytarif mit dynamischer…

Grundkonzept aller derartigen Mobilfunktarife

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grundkonzept aller derartigen Mobilfunktarife

    Autor: 1EP 26.04.09 - 12:59

    1) Ein Signalpreis, respektive eine positive Eigenschaft wird agressiv kommuniziert.
    2) Mehrere negative Aspekte (Taktung, Fremdnetzpreise, Gebühren, etc) werden verdeckt, so daß unversierte Kunden nicht darauf achten
    3) Am Ende ist der Tarif wieder teurer und für den Kunden nicht geeignet.

    Mein Vorschlag: Ein Standardtarif, den jeder Mobilfunker zusätzlich zu seinen eigenen Tarifen anbieten muß. Die Eckdaten sind bei jedem Provider zwingend gleich, allerdings kann der Anbieter die Preise setzen.

    Z.B.:
    Netzintern : n cent
    Fremdnetz : n cent
    Ausland : n cent
    Daten : n cent / MB
    SMS : n cent
    MMS : n cent

    Taktung zwingend 1s/1s, bzw. 1kb.

    So wären Tarife direkt vergleichbar, die Augenwischerei und Kundentäuschung wäre in diesem Tarif nicht mehr möglich.

  2. Re: Grundkonzept aller derartigen Mobilfunktarife

    Autor: TomTom 27.04.09 - 15:07

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

    Die Taktung (60/60), Fremdnetzpreise 0,15€ überall auch in die anderen Netzte) werden doch alle klar dargestellt.
    Ich weiß nicht genau wo sich was noch versteckt.

    und dein Vorschlag ...........

    Z.B.:
    Netzintern : n cent
    Fremdnetz : n cent
    Ausland : n cent
    Daten : n cent / MB
    SMS : n cent
    MMS : n cent

    ............. ist genau das was NICHT gewollt ist, denn ich weiß doch nicht im welchen Netz der Gesrächspartner sich befindet.
    Also ist doch viel besser den einen Preis (0,15€) für alles (alle Netzte und Voice und SMS) zu haben.
    Was besseres kann, einem normalen Menschen der einfach nur telefonieren will, nicht passieren.

    Gruß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. andagon people GmbH, Köln
  2. Jänecke + Schneemann Druckfarben GmbH, Sehnde/Höver
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. h-o-t-phone GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 14,99€
  3. 10,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme