Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sharp sieht Marktbelebung bei Handys

Sharp hat WAS AN DER WAFFEL !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sharp hat WAS AN DER WAFFEL !

    Autor: zuzio 27.04.09 - 23:10

    Das glaub ich nicht.

    Statistisch hat jeder Bundesbürger 2,3 Handys.

    Wer soll den jetzt noch neue Handys kaufen ?

  2. Re: Sharp hat WAS AN DER WAFFEL !

    Autor: Simon221 27.04.09 - 23:44

    Die leute die neue geräte haben wollen ? ^^ das vielleicht ne dumme frage.
    Eine Bessere Frage ist wer kauft ein handy von sharp also ich glaube es gibt nicht gerade viele die sich nen sharp kaufen weil die handy´s einfach schlecht sind

  3. Re: Sharp hat WAS AN DER WAFFEL !

    Autor: gonzolos 28.04.09 - 02:21

    du hast grad deine bessere dumme frage selber beantwortet. wer 100 handys verkauft kann sich auch einfacher um 12 prozent steigern wie einer der millionen handys absetzt.

  4. Re: Sharp hat WAS AN DER WAFFEL !

    Autor: meep 28.04.09 - 08:16

    Die Meldung stammt ziemlich offensichtlich nicht von SHARP Europa, SHARP hat seit einigen Jahren keine nennenswerten Aktivitaeten im Mobiltelefonsektor in Europa mehr.

    Angeblich(tm) sind sie aber auf dem japanischen Markt sehr gut dabei, und das seit Jahren mit Modellen von denen in Europa nie was zu sehen war (das war wohl schon so als es noch gewisse Aktivitaeten seitens SHARP auf dem europaeischen Mobilfunkmarkt gab).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TOTAL Bitumen Deutschland GmbH, Brunsbüttel
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  2. 799,00€ (Bestpreis!)
  3. 1.199,00€
  4. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Artemis-Programm: US-Parlamentarier sind gegen eine Mondlandung 2024
    Artemis-Programm
    US-Parlamentarier sind gegen eine Mondlandung 2024

    US-Präsident Donald Trump will unbedingt eine Mondlandung im Jahr 2024. Doch es scheint fraglich, ob das Repräsentantenhaus ihm die Mittel dafür zur Verfügung stellt. Die Abgeordneten haben den Eindruck, Trump wolle die Mondladung um des eigenen Prestiges willen vorverlegen.

  2. Pressefreiheit: Behörden geben Unsummen zum Abwenden von Presseanfragen aus
    Pressefreiheit
    Behörden geben Unsummen zum Abwenden von Presseanfragen aus

    Mehr als 200.000 Euro gaben Bundesbehörden in den letzten Jahren für die juristische Abwendung von Presseanfragen aus. Besonders der Verfassungsschutz sticht hervor.

  3. Google: Chrome nutzt Site-Isolation auf Android
    Google
    Chrome nutzt Site-Isolation auf Android

    Zum Schutz gegen Spectre und ähnliche Seitenkanalangriffe nutzt der Chrome-Browser auf dem Desktop eine strikte Seitenisolierung. Die Entwickler von Google bieten die Technik nun auch auf Android an.


  1. 11:20

  2. 11:05

  3. 10:45

  4. 10:30

  5. 10:25

  6. 09:56

  7. 09:41

  8. 08:55