Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bethesda sichert sich Publishingrechte…

Na Ja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na Ja

    Autor: Auch 28.04.09 - 01:12

    also erlich gesagt bringt es nur wenig sinfrei verschiendene "Cool"-Elemente zusammen zu klaun. da hilft auch das coole design nichts wenn dann hätte mann schon n paar echte wrier mit rein hollen solln. ka Tarantino rodrigez die Wachowski-Brüder oder Mamoru Oshii. auch find ich passt God's Gonna Cut You Down nich wirklich gut dazu.

  2. Re: Na Ja

    Autor: Kein Satz ohne Zeichen 28.04.09 - 01:20

    Mamoru Oshii in einem Satz mit Dilettanten wie den Wachowskibrüdern, Rodriguez oder Tarantino zu nennen, dessen beste Tage weit hinter ihm liegen, ist ein Schande.

  3. Re: Na Ja

    Autor: Auch again 28.04.09 - 01:38

    schon ich mein nur das is wovon die programmer scheinbar kopiert ham.
    Rodrigez mexico scenario, Tarantino musik wahl(wobei der warsch besser währ), Wachowski brüder nur als beispiel für waffen Akrobatik (ja es gibt midestent 10 besser beispiele), und mamoru weil shin roh doch recht geil war, auch wenn man die credits für GitS eher and Kazunori Itō und Masamune Shirow geben muss.

  4. Re: Na Ja

    Autor: .oOo. 28.04.09 - 08:12

    hey jungs, bewegt euch mal weg von euren fernsehern und computern. da draussen gibt es ein echtes leben. tztz

  5. Re: Na Ja

    Autor: Nolan ra Sinjaria 28.04.09 - 08:23

    aber das ist grad ziemlich grau, trüb und verregnet...

  6. Re: Na Ja

    Autor: Dr House 28.04.09 - 08:28

    Dann prüft wenigstens den Text bevor ihr postet, das ist ja grausam! In der 5en Klasse kriegt man es besser hin...

  7. Re: Na Ja

    Autor: Nolan ra Sinjaria 28.04.09 - 08:58

    Dr House schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann prüft wenigstens den Text bevor ihr postet,
    > das ist ja grausam! In der 5en Klasse kriegt man
    > es besser hin...

    *Besen reich* kehr erstmal vor deiner eigenen Haustür

  8. Re: Na Ja

    Autor: GymLehrer 28.04.09 - 09:11

    Bis auf das "kriegt" sehe ich keinen Grund der Beanstandung. Setzt man "ham", "besser beispiele", "die credits" (Neudeutsch muss auch nicht immer sein), "sinfrei", "zu klaun", "hollen solln". Ich kann den Vorposter gut verstehen.

  9. Re: Na Ja

    Autor: Nolan ra Sinjaria 28.04.09 - 09:13

    GymLehrer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bis auf das "kriegt" sehe ich keinen Grund der
    > Beanstandung.

    Ich vermisse noch ein Komma und ein t.

    > Setzt man "ham", "besser beispiele",
    > "die credits" (Neudeutsch muss auch nicht immer
    > sein), "sinfrei", "zu klaun", "hollen solln". Ich
    > kann den Vorposter gut verstehen.

    da hast du Recht, das steht außer Frage

  10. Re: Na Ja

    Autor: GymLehrer 28.04.09 - 09:37

    Wo vermisst Du ein "t"?

  11. Re: Na Ja

    Autor: Nolan ra Sinjaria 28.04.09 - 09:38

    bei der 5ten Klasse

  12. Re: Na Ja

    Autor: GymLehrer 28.04.09 - 10:08

    Ui. Da können wir ja froh sein, dass ich nur Mathematik unterrichte und kein Deutsch. :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart
  3. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  4. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...
  2. ab 399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

  1. Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
    Echo Link
    Amazon hält sich für Sonos

    Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.

  2. 5G: Huawei hält flächendeckendes Mobilfunknetz für möglich
    5G
    Huawei hält flächendeckendes Mobilfunknetz für möglich

    Deutschland steht kurz davor, die Bedingungen für ein neues 5G-Mobilfunknetz festzuschreiben. Huawei, der größte Netzwerkausrüster, hat dazu etwas zu sagen.

  3. iPhone: Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern
    iPhone
    Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern

    Um missbräuchliche Käufe im iTunes-Store zu verhindern, will Apple künftig für jedes iPhone und iPad einen Vertrauenspunktestand errechnen. Dieser bemisst sich nach dem Nutzungsverhalten, beispielsweise aus der Anzahl der Anrufe oder empfangenen E-Mails. Die Daten sollen sich nicht einsehen lassen.


  1. 19:07

  2. 19:01

  3. 17:36

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:30

  7. 16:09

  8. 15:25