Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows: USB-Stick-Würmer haben es…

Vertrauenswürdigkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vertrauenswürdigkeit

    Autor: P. B. 28.04.09 - 11:26

    Nicht vertrauenswürdigen Code führt man grundsätzlich nicht ohne größte Sicherheitsvorkehrungen aus! Windows bleibt damit immer noch sehr einfach ausnutzbar.

    Doch muss man noch lange nicht auf einen Autostart verzichten! Wo ist das Problem dabei, den Autostart auf das Anzeigen einer Webseite zu beschränken? Von mir aus mit Javascript, Java und z.B. Flash. Das reicht für 99% der Anwendungsfälle, nur eben nicht für den automatischen Vollzugriff auf das System.

  2. Re: Vertrauenswürdigkeit

    Autor: aderlass 28.04.09 - 11:42

    fullack+++

    wenn der otto normalbenutzer endlich mal auf seine adminrechte beim "normalen" arbeiten verzichten würde, hätte man diesen Ärger mit Trojans, Würmer usw. garnimmer.

    Windows richtig administriert macht schon spaß, nur raffen das die otto-benutzer nicht. ^^ Mich soll das nicht stören, das bringt umso mehr Geld in die Kasse, nur bin ich es mittlerweile leid, immer wieder das gleiche zu predigen. =(

  3. Re: Vertrauenswürdigkeit

    Autor: Adminrechthaber 28.04.09 - 11:49

    Es ist absolut lästig bis gar nicht möglich unter Windows ohne Adminrechte zu "arbeiten".

  4. Re: Vertrauenswürdigkeit

    Autor: Bouncy 28.04.09 - 11:52

    die UAC beweist das gegenteil...

  5. Re: Vertrauenswürdigkeit

    Autor: Jeee Em 28.04.09 - 11:54

    Blödsinn. Bei der täglichen Arbeit merkt man davon nix.

  6. Re: UAC

    Autor: Adminrechthaber 28.04.09 - 11:56

    Du meinst, mit UAC kann man nicht mal mehr als Admin vernünftig arbeiten?

  7. Re: Vertrauenswürdigkeit

    Autor: Leser 28.04.09 - 12:02

    Was genau "arbeitest" du denn, dass du ständig Adminrechte brauchst. Und wie repräsentativ ist das für den Normalnutzer, dem es reicht, wenn Office, Browser und Mail laufen?

  8. Re: UAC

    Autor: Dorsai! 28.04.09 - 12:10

    Selbst mit UAC ist Windows immernoch ein Jahrzehnt hinterher, was Multiuser Benutzung angeht.
    Das ist eben das Problem wenn man den Nutzern nichts zutraut.

  9. Re: Vertrauenswürdigkeit

    Autor: Adminrechthaber 28.04.09 - 12:14

    Softwareentwicklung

    Apropos Mail... Outlook scheint sich unter eingeschränkten Konten die Anordnung/Anzeige der Symbolleisten nicht zu merken!?

  10. Re: Vertrauenswürdigkeit

    Autor: Captain 28.04.09 - 12:23

    Leser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was genau "arbeitest" du denn, dass du ständig
    > Adminrechte brauchst. Und wie repräsentativ ist
    > das für den Normalnutzer, dem es reicht, wenn
    > Office, Browser und Mail laufen?

    z.B. direkt Zugriff auf serielle Schnittstelle, ohne Admin Rechte nicht machbar...

  11. Re: Vertrauenswürdigkeit

    Autor: Adminrechthaber 28.04.09 - 12:37

    Warum auf die serielle Schnittstelle beschränken? Beim Zugriff aufs Netzwerk (VPN?), parallele Schnittstelle, etc. hat man das selbe Problem.

  12. Re: UAC

    Autor: Bouncy 28.04.09 - 12:42

    Adminrechthaber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du meinst, mit UAC kann man nicht mal mehr als
    > Admin vernünftig arbeiten?
    kann man, wenn man es kann. wenn nicht fährt man vielleicht mit einer spielekonsole besser...

  13. Re: Vertrauenswürdigkeit

    Autor: c & c 28.04.09 - 14:05

    sagt wer?

    ich habs versucht.. und ich hab aufgegeben.

    ich weiß wie unverantwortlich es ist als admin unterwegs zu sein und ich freue mich jedesmal wenn ich an einer linuxkiste sitze weil es da auch ohne geht. aber unter windows war immer soviel hickhack nötig, damit die meisten sachen funktionieren.. wobei es manche garnicht mehr tun... sodass es für mich weit angenehmer ist sich dem risiko auszusetzen und als admin unterwegs zu sein.

    von anderen menschen, welche sich schon schwertun ein normales programm, einen treiber oder sonstwas zu installieren will ich gar nicht erst sprechen. solche menschen bringt man damit gleich in die wüste der ahnungslosigkeit.

    natürlich funktioniert es... wenn man die benutzer richtig anlegt.. wenn man auf gewisse programme verzichtet.. wenn man richtig installiert.. wenn man gewisse hacks einspielt.. wenn man auf gewissen komfort verzichtet... wenn wenn wenn...

    also für mich ist das bei weitem nicht "gut funktionierend"

  14. Re: Vertrauenswürdigkeit

    Autor: TutNixZurSache17 28.04.09 - 14:34

    Dann mache ich eben einen AutoStart-Eintrag, der auf eine Internet-Seite zeigt, wo die Malware wartet. Wo ist der Unterschied?

    Gegen Malware die Social-Engineering-Techniken nutzt hilft leider nur eine gesunde Portion Misstrauen: Um sich im AutoRun zu verankern und den Rechner als Bot zugänglich zu machen braucht die Malware nichtmal Admin-Rechte - eine Tatsache, der sich die meisten möchtegern Tippgeber nichtmal bewusst sind.

  15. Re: Vertrauenswürdigkeit

    Autor: Der Kaiser! 28.04.09 - 18:24

    > Wenn der Otto-Normalbenutzer endlich mal auf seine Adminrechte beim "normalen" arbeiten verzichten würde*, hätte man diesen Ärger mit Trojanern, Würmern usw. gar nimmer.
    Funktioniert unter Windows XP nicht. Die Hälfte der Programme funktioniert nur mit Adminrechten. Manchmal wollen selbst so popelige Dinger wie ein Bildbetrachter Adminrechte.

    *Das ist übrigens der grösste Unterschied zwischen Windows XP und irgendein beliebiges Linux. Das System ist benutzbar ohne Adminrechte.


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  16. FULLACK! (kwT.)

    Autor: Der Kaiser! 28.04.09 - 18:30

    > Es ist absolut lästig bis gar nicht möglich unter Windows ohne Adminrechte zu "arbeiten".


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. Gesellschaft für Öltechnik mbH, Waghäusel
  4. GEOMAGIC GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand
  2. 289€
  3. 239,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

  1. SpaceIL: Der Mond ist keine Herausforderung mehr
    SpaceIL
    Der Mond ist keine Herausforderung mehr

    Die Landung auf dem Mond hat zwar nicht geklappt, aber ein zweiter Versuch wäre langweilig: Die israelische Raumfahrtorganisation SpaceIL will ihr zweites Raumfahrzeug zu einem anderen Himmelskörper schicken. Welcher das sein wird, verrät sie noch nicht.

  2. 5. TKG-Änderungsgesetz: Bundesnetzagentur kann jede Funkzelle genau prüfen
    5. TKG-Änderungsgesetz
    Bundesnetzagentur kann jede Funkzelle genau prüfen

    Durch eine Änderung im Telekommunikationsgesetz werden hohe Zwangsgelder möglich, wenn Mobilfunk-Betreiber die Ausbauauflagen nicht erfüllen. In Ausnahmefällen kann künftig lokales Roaming angeordnet werden.

  3. IBM und Oracle: China migriert schneller von US-Hardware auf lokale Chips
    IBM und Oracle
    China migriert schneller von US-Hardware auf lokale Chips

    Immer mehr chinesische Unternehmen wollen anscheinend von amerikanischen Produkten auf lokal hergestellte Hardware setzen. Davon betroffen sind beispielsweise IBM und Oracle, die einen großen Teil ihres Umsatzes in Asien machen. Noch sei die chinesische Technik aber nicht weit genug.


  1. 13:48

  2. 13:39

  3. 13:15

  4. 12:58

  5. 12:43

  6. 12:35

  7. 12:22

  8. 12:00