Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows: USB-Stick-Würmer haben es…

Autorun: Insecure by design

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Autorun: Insecure by design

    Autor: Blitzschlagweltmeister 28.04.09 - 15:02

    Autorun ist das Sicherheits-Fiasko schlecht hin. Das sowas überhaupt jemals implementiert wurde, ist lächerlich.

  2. Re: Autorun: Insecure by design

    Autor: blablub 28.04.09 - 15:51

    Du musst halt immer einen Zwischenschritt zwischen hoher Sicherheit (für den erfahrenen Nutzer) und hoher Bedienbarkeit (für den unerfahrenen Nutzer) finden.

  3. Unsinn

    Autor: Blitzschlagweltmeister 28.04.09 - 18:47

    Gerade der unerfahrene Nutzer fängt sich damit Schafsoftware ein.

  4. Re: Unsinn

    Autor: wurs 28.04.09 - 19:25

    eben, ist m.e. auch nur mircosoft feature schrott. wobei mich das auch bei anderen softwareanbietern stört, die meinen man müsse jeden datenträger der eingesteckt wird gleich scannen (winamp). hat man einmal falsch geklickt muss man in den preferences rumwandern bis man das wieder los ist.

  5. So funktioniert aber kein Produktmanagement

    Autor: tachauch 28.04.09 - 19:58

    Auch wenn du es nicht hören magst, aber was Microsoft gross gemacht hat ist geschicktes Produktmanagement und ein guter Vertrieb.
    Stell dir (extreme) 2 Produkte vor:
    Produkt A- erstellt Software, die im Standard fast uneingeschränkt sicher aber eingeschränkt nutzbar ist
    Produkt B- erstellt Software, die im Standard fast uneingeschränkt nutzbar ist, aber nur ein eingeschränkt sicher ist.

    Die Preisfrage ist nun, wieviele Kunden sich jeweils für das Produkt A oder B entscheiden werden...
    Oder anders gefragt: Wieviel % der Menschen sind sowohl willens als auch technisch in der Lage sich in Produkt A einzuarbeiten?

  6. Re: So funktioniert aber kein Produktmanagement

    Autor: blablub 28.04.09 - 20:10

    Korrekt. Genau das war meine Aussage. Wenigstens ein paar Leute denken hier noch mit.
    Aber anscheinend ist das so, wer sich nur zu Hause intensiv mit Computern beschäftigt, verliert wohl ein bisschen an Objektivität was Produktmanagment, Userintegration, Finanzplanung und Vertrieb von Software angeht. Hauptsache immer das neueste und "nerd-mäßigste" auf der Platte.

  7. Unsinn hoch 3

    Autor: Blitzschlagweltmeister 28.04.09 - 23:27

    Zur Einführung vom ersten Windows mit Autostart war der Marktanteil bereits über 85% und die am Markt erhältliche Software für den Unternehmenseinsatz fast ausschließlich auf Windows erhältlich. Eine Wahl zwischen Produkt A und Produkt B hatte niemand.

  8. Re: So funktioniert aber kein Produktmanagement

    Autor: Blitzschlagweltmeister 28.04.09 - 23:31

    Du findest es also auch noch toll einer Firma, die ihr OS offensichtlich nur hinsichtlich Bussword-Bubbles und Marketing-Featurities konstruiert, voll und ganz auf den Leim gegangen zu sein. Da du den Schaden schon hast, brauchst du also für den Spott nicht zu sorgen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund
  2. BWI GmbH, München, Bonn, Berlin, Nürnberg
  3. Hitachi Automotive Systems Europe GmbH, Schwaig-Oberding (Raum München)
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
        Docsis 3.1 Remote-MACPHY
        10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

        Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

      2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
        Sindelfingen
        Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

        In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

      3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


      1. 18:42

      2. 16:53

      3. 15:35

      4. 14:23

      5. 12:30

      6. 12:04

      7. 11:34

      8. 11:22