1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidias 3D-Brille mit 120-Hz…

Gibt es eigentlich noch Brillen, die als Monitor-Ersatz dienen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es eigentlich noch Brillen, die als Monitor-Ersatz dienen?

    Autor: Flolololololo 29.04.09 - 15:40

    //Siehe Subject

    Es gab doch mal vor einiger Zeit so'ne Brille (kann mich nicht mehr an Hersteller, etc erinnern), die man per SVHS zB am DVD Player anschliessen konnte um direkt darauf zu schauen, also ohne TV / Monitor.

    Eine zeitgemäße Neuauflage fänd ich nett, also mit HDMI-Eingang und HDCP und ner mind. 720p Auflösung.
    So könnte ich ungestört Playstation spielen, während meine Freundin Germanys Topmodel guckt :-)

    Flo

  2. Die Antwort ist: Head mounted display (n/t)

    Autor: Käptn Körk 29.04.09 - 15:46

    ...

  3. Re: Gibt es eigentlich noch Brillen, die als Monitor-Ersatz dienen?

    Autor: Char 29.04.09 - 16:38

    Im Konsumentenbereich ist SVGA das höchste was ich gesehen habe.

  4. Re: Gibt es eigentlich noch Brillen, die als Monitor-Ersatz dienen?

    Autor: Hotohori 29.04.09 - 18:22

    Ja, mehr hab ich auch nicht gesehen. Liegt wohl an der Pixelgröße in den Displays selbst, die noch kleiner zu machen ist wohl aktuell kaum bezahlbar.

    Die Auflösung ist auch das was mich bisher von den Teilen etwas abgeschreckt hat.

    Das dürfte zur Zeit so ziemlich die günstigste für 3D sein:

    http://www.vuzix.com/UKSITE/iwear/products_vr920.html

    Native Auflösung von 640x480 (warum eigentlich nicht Widescreen?)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.09 18:25 durch Hotohori.

  5. such mal nach Videobrillen bei Google :)

    Autor: Besserwisser01 30.04.09 - 07:02

    einfach suchen..
    es gibt sie noch ...

    nur stimmt das preis leistungsverhältniss nicht...

  6. seit 2007 nix neues

    Autor: Daddelfreak 30.04.09 - 07:14

    bis 2007 haben sich die Medien über das Thema überschlagen
    dann war schlagartig ruhe, ich glaube das beste was die letzte Brille konnte war so um die 800.000 pixel...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau
  3. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg, Großostheim
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  2. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  3. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.


  1. 21:30

  2. 16:40

  3. 16:12

  4. 15:50

  5. 15:28

  6. 15:11

  7. 14:45

  8. 14:29