1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Real Networks' DVD-Player knackt…

Mythos Kopierschutz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mythos Kopierschutz

    Autor: LX 29.04.09 - 17:15

    Ein Kopierschutz ist dem Wortsinn nach eine technische Schutzvorrichtung, die das Kopieren (Auslesen und erneute Schreiben) von Daten verhindern soll.

    Wenn man Daten aber erst einmal ausgelesen hat, kann kaum kontrolliert, geschweige denn verhindert werden, dass man sie wieder schreibt. Daraus folgt: jeder Versuch, einen wirksamen Kopierschutz zu erstellen, resultiert bestenfalls in einem kaum wirksamen Abspielschutz.

    Ergo gibt es keinen Kopierschutz auf DVD-Datenträgern, der überwunden werden könnte. Das einzige, was man überwinden kann, ist die Zugriffskontrolle der CSS-Regionalcodes - und die steht hierzulande rechtlich ohnehin auf sehr wackligen Füßen.

    Gruß, LX

  2. Re: Mythos Kopierschutz

    Autor: Ruhig Blut 29.04.09 - 17:26

    LX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zugriffskontrolle der CSS-Regionalcodes - und die
    > steht hierzulande rechtlich ohnehin auf sehr
    > wackligen Füßen.

    Mit dieser Meinung stehst eher du auf einem sehr schmalen Brett.


  3. Re: Mythos Kopierschutz

    Autor: robinx 29.04.09 - 18:05

    > Zugriffskontrolle der CSS-Regionalcodes - und die
    > steht hierzulande rechtlich ohnehin auf sehr
    > wackligen Füßen.

    Naja da währe im zweifelsfall natürlich die frage was ein wirksamer kopierschutz ist. Und diese frage wurde AFAIK noch nie wirklich geklärt und ob man eine 40 bit verschlüsselung als kopierschutz bezeichnen kann ist bestimmt eine interessante frage, die die meisten richter bestimmt nicht beantworten können.

    Soweit ich weiß unterstützt kein komerzieller software anbieter in deutschland dass knacken von css seit dass urheberrecht geändert wurde machen auch alle PC zeitschriften einen großen bogen um dass thema. Obwohl man auch sieht dass bisher kein DVD vertreiber gegen seiten vorgegangen ist die Programme wie VLC anbieten (immerhin ist der player auch in der lage dvds auf die platte zu kopieren / transcodieren).

    Also solange mir da keiner ein gerichtsurteil zeigen kann würde ich die sache eher als 50% chance einstuffen dass ein gericht css durchaus für einen wirksamen kopierschutz halten könnte

  4. Re: Mythos Kopierschutz

    Autor: itachi 29.04.09 - 21:44

    Regionalcode. LOL.

    aus if (regionalCode != 2)
    errorMessage("Wrong Region code")

    wird einfach
    /*
    if (regionalCode != 2)
    errorMessage("Wrong Region code")
    */

  5. Regionalcodemist

    Autor: Besserwisser01 30.04.09 - 00:02

    Dieser Regionalcodeschrott geht mir schon seit den anfängen auf den Geist...

  6. Re: Regionalcodemist

    Autor: Astrobulus 30.04.09 - 08:23

    Das ist mitunter der Grund
    warum ich mir keine DVDs mehr kaufe...

    nachdem der 3te Player jetzt auf den gleichen Regionalcode verdongelt ist, hab ich die Nase voll gehabt von dem Industriemüll..

    zum Henker mit der Industrie mit ihrem Scheissdreck...

    Wenn ich in Deutschland im Laden eine DVD kaufe erwarte ich das die einen Deutschen Regionalcode hat und nicht heimlich meinen auf dem Player verstellt, weils ein Import ist....

    Regionalcode ist für mich das Synonüm für eine gescheierterte Industrie die nicht fähig ist, Weltweit das Produkt zum gleichen Zeitpunkt zu veröffentlichen..

    und in Deutschland bekommt man eh nur noch Zensierten geschnittenen an Deutsche verhältnisse angepassten Dreck!

  7. Jein

    Autor: Raven 03.05.09 - 22:29

    Das stimmt aber auch nur beinah. Richtig ist: Es gibt keinen Kopierschutz, den man zu dessen Schutz einfach so auf ein Medium packen könnte.

    Allerdings gibt es sehr wohl effektive Kopierschutzmaßnahmen in Form einer vollständigen Kopierschutzkette, die dann natürlich alles vom Medium bis zum Ausgabegerät umfassen muss.

    Darin liegt vermutlich auf lange Sicht auch die wahre Bedeutung des Kopierschutzes: Kontrolle über sämtliche Medien, Abspielgeräte, Fernseher, Stereoanlagen, Computer, Software, etc. Alles wird wertlos, ohne die anderen Bausteine und die Nutzungsgenehmigung der Industrie. Wir werden in Zukunft sicher auf die eine oder andere Weise noch unvorstellbar viel mehr als heute bei jedem Gerät dafür draufzahlen, dass es vor uns selber abgeriegelt wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe
  2. Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, Kempten, Krumbach
  3. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt
  4. Blickle Leitstellen & Kommunikationstechnik GmbH & Co KG, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. 18,99€
  3. 4,32€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45