Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter revolutionieren den Krieg…

G E I L

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. G E I L

    Autor: firehorse 02.05.09 - 14:24

    Dann bekommen die Kampfroboter noch eine künstliche Intelligenz, so dass diese unabhängig Entscheidungen treffen können und die Erde kann sich dann vielleicht, vom schlimmsten Virus der diese je befallen hat, erholen.

  2. Re: G E I L

    Autor: spanther 03.05.09 - 18:48

    firehorse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann bekommen die Kampfroboter noch eine
    > künstliche Intelligenz, so dass diese unabhängig
    > Entscheidungen treffen können und die Erde kann
    > sich dann vielleicht, vom schlimmsten Virus der
    > diese je befallen hat, erholen.

    Wäre wohl die beste Lösung. Ein Leben in Gefangenschaft, wäre allerdings auch noch denkbar. Der Mensch selbst hat nämlich schon viele Jahrtausende bewiesen, das er nicht fähig ist die Macht und Intelligenz die er besitzt richtig einzusetzen. Er kann partout nicht mit Macht umgehen. Der Mensch ist vollkommen destruktiv und viral. Befällt den Planeten und macht ihn kaputt. Solange bis er selbst an den Schäden des Ökosystems krepiert...

    Das ist nicht nur hohl, das ist schon krank...

  3. Re: G E I L

    Autor: Du Dummschwätzer 04.05.09 - 02:35

    Hi,

    willst du dann nich schon mal anfangen mit der Ausrottung mit dir selber?

  4. Re: G E I L

    Autor: Genau 04.05.09 - 02:38


    wäre wohl das Beste...

  5. Re: G E I L

    Autor: Loky 04.05.09 - 02:51

    @ "Du Dummschwätzer" & "Genau"

    Jungs, geht doch einfach DSDS weiterschauen. Das die Masse sich nur dafür interessiert, wer in welcher Sendung als nächstes geschast wird und kein Interesse mehr dafür zeigt, was wirklich passiert, ist nun mal die Zeit in der wir leben. Aber wenn ihr schon nicht über euren Tellerrand schauen wollt und lieber nur weiter die dummen Scheisshausparolen leben wollt die euch Fernsehen und Bild ins Hirn pflanzen, bringt es wirklich was, mal einfach nachzudenken. Dreiviertel der Wörter die hier geschrieben werden, passen doch gar nicht in den Bild-Wortschatz. Den Artikel habt ihr sowieso nicht gelesen und das Englisch übersteigt eure abgebrochene Schulausbildung, also:

    Einfach mal den Rand halten und nicht jeden an eurer geistigen Ikontinenz teilhaben lassen. Danke.

  6. Re: G E I L

    Autor: Quix0r 04.05.09 - 11:23

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist nicht nur hohl, das ist schon krank...

    Oder menschlich. :)

  7. Re: G E I L

    Autor: Genau 04.05.09 - 11:40

    oder begebe dich doch in ein Leben in Gefangenschaft, wenn du das so gut findest, du Pseudo-Intelektueller!

  8. Re: G E I L

    Autor: Nu-aber 04.05.09 - 15:06


    > Solange bis er selbst an den Schäden des
    > Ökosystems krepiert...
    >
    > Das ist nicht nur hohl, das ist schon krank...


    Was für Schäden?
    Aus Klimatologischer Sicht geht es dem System richtig gut. Natürlich verändern wir zZ die Bedingungen für den Menschen zu seinem Ungunsten - aber ist es nicht etwas typisch menschlich kurzsichtig gesehen, das nur aus der einen Perspektive zu betrachten?

    Wir werden uns anpassen müssen, das sind die Regeln der Natur, oder wir werden nur ein kurzes Gastspiel auf der Erde haben. Dabei werden uns die Milliarden von Menschen helfen, den jeder Mensch besitzt ein anderes Potential und ist ein bischen anders an seine Umgebung angepasst - die Reste werden weg selektiert.








  9. Re: G E I L

    Autor: spanther 04.05.09 - 23:47

    Genau schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oder begebe dich doch in ein Leben in
    > Gefangenschaft, wenn du das so gut findest, du
    > Pseudo-Intelektueller!


    Siehste Loky? Sie kapieren es einfach nicht! Man kann es ihnen vor den Kopf hämmern aber sie raffen es wirklich nicht xD
    Anstatt dass sie es als Denkanstoß nehmen sich zu bessern und den wahren "Inhalt" der Message verstehen, nehmen sie es wortwörtlich und verhalten sich genauso wie man es von ihnen erwartet. Sau dämlich :>

    LOL Menschen können so süß sein xD

    Einstein hatte recht ;-)

  10. Re: G E I L

    Autor: spanther 04.05.09 - 23:48

    Quix0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist nicht nur hohl, das ist schon
    > krank...
    >
    > Oder menschlich. :)


    Das eine muss doch das andere nicht zwangsläufig ausschließen, oder etwa doch? *g*
    Kommt ja immer auf die Definition von "menschlich" an ;-)

    Wenn man von tatsächlichen Vorgängen ausgeht, ja. Wenn man von gewünschten Idealbildern ausgeht, nein :>

  11. Re: G E I L

    Autor: spanther 04.05.09 - 23:54

    Nu-aber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was für Schäden?
    > Aus Klimatologischer Sicht geht es dem System
    > richtig gut. Natürlich verändern wir zZ die
    > Bedingungen für den Menschen zu seinem Ungunsten -
    > aber ist es nicht etwas typisch menschlich
    > kurzsichtig gesehen, das nur aus der einen
    > Perspektive zu betrachten?

    Äh Schäden sehe ich zB. massiv in Tropenwäldern. Diese Wälder sind jahrtausende alt im Schnitt und wir roden sie wie die blöden. Dabei sind sie unser Klimaorgan! Sie sind unser Filter und wir zerstören ihn und nehmen den Tieren in ihm den Lebensraum obwohl wir selbst ihn auch nicht brauchen...
    Wir schaden dem ökologischen System hier.

    Oder hast du schonmal von massiven Bränden im "REGENWALD" gehört? xD

    Regenwald ist mitunter einer der feuchtesten Wälder überhaupt! Und einer der dichtesten. Im Regenwald gibt es soviele einzigartige und nur dort lebende fantastische Dinge! Das Ökologische System ist empfindlich, aber sehr effektiv. Der Regenwald bindet eine Menge CO2 aus der Luft. Im Regenwald selbst leben viele tausende einzigartige nur dort vorkommende Tierarten und Rassen.

    Der Regenwald ist etwas sehr wertvolles und wir dürfen ihn nicht zerstören. So wertvoll wie der Regenwald ist, wir könnten, würden wir es alle begreifen, ihn mit allem Geld der Erde nicht erkaufen können!

    An seiner Zerstörung sind wir schuld...

    > Wir werden uns anpassen müssen, das sind die
    > Regeln der Natur, oder wir werden nur ein kurzes
    > Gastspiel auf der Erde haben. Dabei werden uns die
    > Milliarden von Menschen helfen, den jeder Mensch
    > besitzt ein anderes Potential und ist ein bischen
    > anders an seine Umgebung angepasst - die Reste
    > werden weg selektiert.

    Deswegen gebe ich ja den Denkanstoß in meinem kleinen Text über dir, welcher zum Umdenken und nachdenken als auch mitfühlen anregt. Sich wieder mehr um die Natur um einen rum zu kümmern und zu sorgen. Nicht so gleichgültig mit ihr umzugehen, sondern sie als Geschenk zu sehen und als etwas notwendiges und gutes. Brandrodungen und ähnliches dürfen nicht mehr vorkommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Herrenberg
  2. AKDB, Regensburg
  3. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. intersoft AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 169,00€
  3. 54,00€
  4. 19,99€ (Release am 1. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
      Raumfahrt
      SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

      Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.

    2. Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold
      Best Buy
      US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

      Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.

    3. Pleite: Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten
      Pleite
      Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten

      Nach der Insolvenz von Telltale Games zeigt sich, dass die Spielebranche auf Studioschließungen schlecht vorbereitet ist: Onlineshops müssen Titel wie Tales from the Borderlands aus ihren Bibliotheken entfernen.


    1. 16:50

    2. 16:33

    3. 16:07

    4. 15:45

    5. 15:17

    6. 14:50

    7. 14:24

    8. 13:04