1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 RC für Technet- und…

Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: Der Raucher 30.04.09 - 20:02

    Wie lange ist Vista jetzt schon auf dem Mark? Irgendwie ist das heute noch die gleiche Krätze wie zu seiner Einführung ...
    Ich hab vor Vista nie ein so derart langsames, schlecht bedienbares und einfach nerviges Betriebssystem geseehn. Ich hab die Hoffnung, dass es mit Windows 7 wieder ganz schnell verschwindet (solange Windows 7 besser ist, was ich auch mal hoffe).
    Bitte Microsoft, erlöse uns endlich von Vista!

  2. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: Ichbins 30.04.09 - 20:09

    Noch nie solch einen Unsinn gelesen. Hab Vista direkt nach Erscheinen installiert und dann war es das. Läuft without Problems vom ersten Tag an stabil. Wenn ich da an XP denke. Und langsamer ist da auch nix. Wie war der Spruch? Wenn man keine Ahnung hat...

  3. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: Der Raucher 30.04.09 - 20:13

    Ich weiß ja nich in wie weit man da Ahnung haben muss, aber das Teil IST langsam! Ich kenn keinen den's nich nervt. Dual Core Notebook mit 1GB Ram (was ja für Vista schon wenig ist!) und das Öffnen eines Ordners dauert ewig. Man sieht wie sich die Systemsteuerung beim Öffnen "aufbaut". Das Einzige was man Vista evtl. zu Gute halten kann, ist dass es in gewisser Weise stabiler geworden ist. Aber auch wirklich nur in gewisser Weise. Bei Vista denk' ich aber einfach nur an unerträgliche Langsamkeit, die alles Gute wieder vernichtet.

  4. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: ichmichselbst 30.04.09 - 20:21

    Der Raucher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiß ja nich in wie weit man da Ahnung haben
    > muss, aber das Teil IST langsam! Ich kenn keinen
    > den's nich nervt. Dual Core Notebook mit 1GB Ram
    > (was ja für Vista schon wenig ist!) und das Öffnen
    > eines Ordners dauert ewig. Man sieht wie sich die
    > Systemsteuerung beim Öffnen "aufbaut". Das Einzige
    > was man Vista evtl. zu Gute halten kann, ist dass
    > es in gewisser Weise stabiler geworden ist. Aber
    > auch wirklich nur in gewisser Weise. Bei Vista
    > denk' ich aber einfach nur an unerträgliche
    > Langsamkeit, die alles Gute wieder vernichtet.


    Scheinbar braucht man doch Ahnung, denn Vista ist bei mir ca. 10 Sekunden schneller beim Starten. Und seit dem ich Vista installiert habe stürtzt MATLAB bei der Aquisition von Daten größer als 600MB nicht mehr ab. Vorher musste ich immer ein eigenes Programm extra schreiben, dass den Speicherbedarf der Metrizen überwachte, jetzt mit mit Vista laufen auch die fremden Programme stabiler.
    Schwimmt ihr einfach auf euer hirnlosen MS-Bashing Welle...

  5. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: kritiker009 30.04.09 - 20:24

    Also irgendwie habe ich hier das Gefühl dass hier alle immer nur am Meckern sind, egal bei welchem Thema. Kommt ein neues Windows raus ist es schlecht, kommt ein neues Linux raus dann ist Windows ja viel besser, und MacOs ist ja eh für'n Arsch.

    Das Problem bei Vista ist hauptsächlich dass da so einiges an der Bedienung verändert wurde. (Natürlich auch sonst so einiges, aber das bekommt Otto Normalverbraucher nunmal am ehesten mit.) Da braucht man dann erst einmal etwas Einarbeitungszeit, aber danach kann man damit eigentlich richtig gut arbeiten. Aber das ist ja auch immer Geschmackssache, der eine mag bunte Icons zum Anklicken lieber, der andere halt seine Linux Console oder sonstwas.

    Jedenfalls geht mir dieses ganze Rumgebashe einfach auf den Sack. Jedes Betriebssystem hat seine Vor- und Nachteile, das beste OS gibt es nicht, höchstens das beste OS für eine bestimmte Benutzer-/Zielgruppe.

    Und meckern kann jeder. Eben mal schnell bei Wikipedia oder auf diversen Internetseiten etwas gefährliches Halbwissen angeeignet und dann hier den grossen IT-Profi raushängen lassen. Manchmal glaube ich wirklich dass, wenn einige Leute hier einen Beitrag lesen, sie schnell im Internet nach irgendeinem Argument suchen was dagegen spricht und das ganze dann per hirntechnischen Copy & Paste hier ungeprüft wiedergeben, obwohl sie von der Thematik absolut keine Ahnung haben. Und wer keine Ahnung hat darf halt auch gerne mal die Fresse halten und sich stattdessen nen Würstchen grillen oder sonstwas. Ist doch schönes Wetter draussen, da muss man doch nicht den ganzen Tag lang am Rechner sitzen und versuchen in irgendwelchen Foren Krampfhaft rechtzuhaben.

  6. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: zzzzzzzz 01.05.09 - 01:18

    Nein, Vista ist WIRKLICH DRECK HOCH ZEHN

    Windows 95 - ---> Version 0.1
    Windows 98 -----> Schon besser, Version 1.0
    Windows 98SE ---> Das was mit Windows 95 eigentlich versprochen wurde.

    Windows ME ----> Schnell noch Kasse machen vor dem Millenium
    Windows 2000 ---> Weg mit dem alten Dos
    Windows XP -----> AUSGREIFT, BESSER WIRD ES NICHT !
    Windows Vista ---> Dreck, vergleichbar mit ME -->braucht keiner

  7. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: John Kalodner 01.05.09 - 06:47

    Der Raucher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab vor Vista nie ein so derart langsames, schlecht bedienbares
    > und einfach nerviges Betriebssystem gesehen.

    Wie? Du kennst Linux nicht? Das ist *die* Katastrophe schlechthin!

    > Ich hab die Hoffnung, dass es mit Windows 7 wieder ganz schnell
    > verschwindet (solange Windows 7 besser ist, was ich auch mal
    > hoffe). Bitte Microsoft, erlöse uns endlich von Vista!

    Mit Windows Vista hat Microsoft einen Meilenstein gesetzt, was Benutzerfreundlichkeit, Stabilität und Sicherheit angeht. Genau jene Dinge, die es bei Linux nicht gibt, nie gab und niemals geben wird.

    Man muß die Menschheit also nicht von Microsoft Windows Vista erlösen, sondern von Linux.

  8. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: Siemens 01.05.09 - 06:53

    Conficker gibts nur für Windows - wahrscheinlich weil das offen wie ein Scheunentor ist. Bei Windows wurde die Sicherheit aus dem fenster geworfen. Solide Unternehmen setzten UNIX basierte Betriebssystem, so wie fast alle deutschen Unternehmen im DAX. Qualität setzt sich halt durch, deshalb wird auf Windows bei systemkritischen Anwendung verzichtet....es gibt einfach zu viel Schadsoftware dafür

  9. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: Turok 01.05.09 - 10:43

    Was den Speicher angeht: 1GB ist möglicherweise tatsächlich zuwenig. Wer sich allerdings heute einen neuen Rechner kauft oder zusammenstellt, hat doch eh mehr Speicher eingebaut. Bei den heutigen RAM-Preisen dürfte weniger als 4 GB doch nur bei wirklichen Billig-Angeboten eingebaut sein.

    Turok

  10. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: kritiker008 01.05.09 - 11:03

    das liegt einfach nur daran dass niemand einen virus für ein betriebssystem schreibt dass vielleicht 5% aller leute auf ihrem rechner installiert haben.

  11. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: SiemensDepp 01.05.09 - 11:06

    Du beweißt sehr schön wie leichtgläubig Leute sein können. Glaubst du allen Ernstes, dass Linux sicherer sei als Windows? Fein, Conficker wurde für Windows geschrieben und wohl die meisten Würmer und Viren sind für Windows gemacht. Das macht Windows aber nicht löchriger als Linux.

    Allein die Tatsache, dass du Conficker als Beispiel heranziehst zeigt, wie ahnungslos du bist. Conficker hats unter Vista nämlich ziemlich schwer. Zumindest über den ursprünglichen Übertragungsweg, die Sicherheitslücke MS08-67. Dass Conficker auch über USB Sticks verbreitet hat hingegen nichts mit Sicherheitslücken zu tun, sondern ist einfach auf die Dummheit der User und mancher Admins zurück zu führen, die die Autostart Funktion auch für USB Sticks zulassen, wo sie noch nie sinnvoll genutzt wurde. Da braucht es allerdings keine Sicherheitslücke mehr.
    Conficker kann nur da erfolgreich sein, wenn man mal den klassischen Übertragungsweg betrachtet, wo der User es versäumt hat den passenden Patch einzuspielen, der lange vor Conficker verfügbar war.
    Auch unter Linux müssen Patches eingespielt werden um aktuelle Sicherheitslücken zu stopfen. Geschieht dies nicht erreicht man kein höheres Sicherheitslevel als mit Windows. Selbst wenn man immer brav die aktuellen Patches einspielt - viele Angriffe laufen inzwischen über Drittsoftware. Anbieter solcher Software haben sehr häufig eine wesentlich schlechtere Patchpolitik als große Firmen wie etwa Microsoft. Denn patchen kostet Geld - auch im Opensource Bereich - und davon hat niemand etwas zu verschenken.

  12. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: WinnerXP 01.05.09 - 11:27

    << Geschmackssache, der eine mag bunte Icons zum Anklicken lieber, der andere << halt seine Linux Console oder sonstwas.

    Genau richtig erkannt. Bin mal gespannt, wie lange es noch dauert, bis Linux endlich ein grafisches GUI bekommt.

  13. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: martinalex 01.05.09 - 15:16

    grafisches GUI ist cool^^

    Allerdings ist ein großer Vorteil von Linux die Auswahlmöglichkeit, was man benutzen möchte - wenn man also so etwas schreiben möchte (was sicherlich sinnvoll ist) muss man zum einen manuelles Ändern möglich machen und zu anderen ziemlich viele bis hin zu allen Alternativen zu einem Programm mitbeachten.

    Ob man Flexibilität jetzt direkt als Nachteil hinstellen muss, weiss ich nicht - allerdings ist der "Vorteil" von Windows einfach der, dass es keine Alternative zum Beispiel beim Automounter oder der Maus und Tastatursteuerung gibt.

    Ebenfalls wichtig ist die Fernwartung - man müsste über eine Konsole per SSH alles einstellen können. Auch bekommt man in ein GUI selten alle möglichkeiten, die einem eine Konfigurationsdatei liefert.

    Kurz: Windows ist deutlich starrer als Linux und das ist in mancher Hinsicht sicher ein Vorteil (Einfachheit), schränkt aber ganz klar die Möglichkeiten zur Anpassung ein.

    vlg
    martin

  14. Falsch

    Autor: RealistenHorst 01.05.09 - 15:54

    Wer schreibt schon einen Virus für ein System, dass nur von Profis benutzt wird, während man mit Windows ganz einfach auf so viele Ober-DAUs trifft, dass es sich so richtig lohnt.

    Die User, die Ahnung haben und Windows einsetzen liegen im einstelligen Prozentbereich. Meiner Schätzung aufgrund von Erfahrung nach noch unter dem Linux und Mac OS Anteil.

  15. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: qwertyuiop 01.05.09 - 16:00

    Ich muss mich meine Vorredner komplett anschliessen. Wer keine Ahnung hat besser Klappe halten !!

    Der Beitrag von zzzzzzzz beweist die alle male.

    zzzzzzzz scheint entgangen zu sein das bei Windows 2000 kein 'DOS' entfernt wurde, sonder die Entwiklungsreihe niemals ein 'DOS' gehabt hat, den es ist WindowsNT5.0 und hat ausser bunte Icons und nen Mauszeiger überhaupt nix mit Windows 9x Reihe zu tun.
    Im übringen stammen auch Windows XP (NT6.0) und Windows Vista (NT6.1) aus diesem Entwicklungszweig.
    Die herkunft des Name des bald folgeden Windows 7 sollte nun auch offensichtlich sein.

    Welches OS man nun einsetzen will soll jeder für sich selbst entscheiden. Ich arbeite täglich mit den drei großen Betriessystemgruppen. Windows Vista für die alltäglichen dinge, Linux (Debian) für Serveranwendungen, und auf der Arbeit mit OS/X weil da halt Macs rumstehen.

    Vista läuft bei mir besser als XP. Schneller, zuverlässiger und überhaupt. Wer natürlich versucht nen Vista auf nen Rechner zu betreiben welche gerade an den Mindestvorraussetzung kratzt hat natuerlich recht wenn er behauptet Vista sein langsamer als XP.
    Aber auf einem heutigen mittelklasse Rechner ist Vista schneller...


  16. Re: Falsch

    Autor: kritiker008 02.05.09 - 10:58

    lol, linux wird nur von profis genutzt? da habe ich hier aber einen anderen eindruck. 90% der linux nutzer bekommen es nicht hin ein programm selber zu installieren welches nicht in der paketverwaltung vorhanden ist.

  17. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: WinnerXP 02.05.09 - 16:40

    Das habe ich nur gesagt, um das besonders zu betonen. Die Linux-Fans hier kommen sonst noch auf die Idee, ihre Konsole wäre auch schon eine GUI.

  18. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: Wurstbrot 04.05.09 - 08:58

    XP ist nicht NT6, sondern NT 5.1.2600. :) Vista dürfte 6.x sein. Ansonsten geb ich dir aber Recht. ;)

  19. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: Wurstbrot 04.05.09 - 09:01

    Vista an und für sich ist ja stabil und läuft soweit ganz gut. Ein klein wenig träger als XP, aber wenn man Aero Glass an hat, dann darf man sich beim gleichen Rechner nicht wundern.
    Vista fand ich soweit auch ganz o.k., aber da ich doch mal das ein oder andere Spielchen auf dem System wage habe ich weiterhin XP auf meinem System drauf. Unter Vista fehlen mir in div. Games teilweise mehr als 10% Leistung und da möchte ich zumindest beim Spielen nicht drauf verzichten.

    Mal schauen ob Windows 7 das besser hinbekommt. Versprochen wurde es ja. :)

  20. Re: Hoffentlich verschwindet Vista dann bald ...

    Autor: Wurstbrot 04.05.09 - 09:03

    Könnte vielleicht auch daran liegen, dass die Userbasis bei Windows-Systemen um ein vielfaches höher ist als die von Linux- oder Unix-Systemen. Es lohnt sich einfach nicht einen tollen Wurm zu schreiben wenn sich hinterher nur ein paar Fuzzis ärgern. Der Spaß ist doch viel größer wenn viel mehr Leute und vor allem ahnungslose Privatanwender aufschreien. ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
  2. Land in Sicht AG, Freiburg
  3. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld, Aichwald
  4. Wirtgen GmbH, Windhagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,50€
  2. 19,90€
  3. 19,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Die Nasa sucht Zukunftsvisionen
Raumfahrt
Die Nasa sucht Zukunftsvisionen

Mit NIAC fördert die Nasa jedes Jahr Projekte zwischen neuer Technik und schlechter Science Fiction. Ein Überblick.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. MISSION ARTEMIS 1 Triebwerkstest von SLS Mondrakete gescheitert
  2. Raumfahrt Raumsonde verlor Asteroidenmaterial
  3. Astronomie Nasa will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm