1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Britische Sage-Gruppe baut 1.000…

Leider kein ernsthafter Lexware-Konkurent

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider kein ernsthafter Lexware-Konkurent

    Autor: Lexware-User 03.05.09 - 13:29

    Sage-Software ist genauso grottenschlecht und unbenutzbar wie die Software aus dem Hause Lexware. Nach jedem Update muss man zittern ob die alten Daten noch gelesen werdn können.

  2. wie wahr! (n.t.)

    Autor: Sandner 03.05.09 - 15:53

    nix

  3. Re: Leider kein ernsthafter Lexware-Konkurent

    Autor: joeschmoe 03.05.09 - 16:26

    Wenigstens sind die Benutzerschnittstellen von sage-Programmen nicht so fürchterlich bunt und überladen. Lohn und Gehalt 2009 sieht aus wie aus dem Kaugummiautomaten...
    Und man braucht eine aktuelle Dualcore-CPU und 2 GB RAM, damit der Mist überhaupt einigermaßen läuft.

    Letzendlich erledigt man damit dann doch den gleichen Mist wie vor 6 Jahren...

  4. Re: Leider kein ernsthafter Lexware-Konkurent

    Autor: Sage und Lexware Opfer 03.05.09 - 17:17

    Deswegen haben wir uns davon getrennt...

  5. Schade, dass du keine Ahnung hast...

    Autor: Michael_B 04.05.09 - 07:50

    sonst wüßstest du, dass Sage zumindest mit der Office-Line und Classic-Line sehr gute Finanzbuchhaltungs-Software im Einsatz hat, die der von Lexware in diesen Bereich weit überlegen ist.

    Die Wartung und Support wird normalerweise übrigens auch nicht von Sage wie bei Lexware, sondern von Servicepartnern vorgenommen.

    Aber das passt zu den Geschwafel der anderen. Trollwiese....

  6. Re: Schade, dass du keine Ahnung hast...

    Autor: egas 04.05.09 - 09:20

    wir sind ein solcher sagepatner und warten die classicline und hwp. classicline is jetzt nich so meins, aber hwp is für handwerksunternehmen die jetzt nich den rahmen sprengen echt spitze.

    und wer zu doof für ein update ist, der sollte eine edv-firma beauftragen die auch ahnung davon hat.

  7. Re: Leider kein ernsthafter Lexware-Konkurent

    Autor: Tweety 04.05.09 - 10:24

    Eigentlich sollte in jeder Firma soviel Kohle vorhanden sein um halbswegs aktuelle Hardware benutzen zu können. Die von Dir erwähnte Performance sollte eigentlich jeder 299€ Rechner von Atelco mühelos bereitstellen.

    Gruß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) im Bereich Maschinensoftware
    Kleemann GmbH, Göppingen
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Spiegelau
  3. Datenbankadministrator / Architekt SAP/SQL (m/w/d)
    Schörghuber Corporate IT GmbH, München
  4. Datenbankentwickler DB2 (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 119,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. 191,29€
  3. (u. a. Deepcool Matrexx 55 Tower-Gehäuse für 64,90€, OWC Thunderbolt 3 Dock 14-Port...
  4. (u. a. Odyssey G7 32 Zoll QLED Curved WQHD 240Hz für 559€, Odyssey G9 49 Zoll Curved UWQHD 240Hz...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de