Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Release Candidate bringt…

Hat es schon...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat es schon...

    Autor: Alptraum 05.05.09 - 13:57

    * eine sinnvolle Dateiverwaltung, die Fragmentieren (fast) überflüssig macht ?
    * Ein Packetmanager ?
    * POSIX ?
    * Standards ?
    * Virtuelle Desktops ?
    * PDF Anzeiger ?
    * Java ?
    * sinnvolles Windowing System?

  2. Re: Hat es schon...

    Autor: Verfechter 05.05.09 - 14:23

    Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > * eine sinnvolle Dateiverwaltung, die
    > Fragmentieren (fast) überflüssig macht ?
    --- Hat Linux denn schon eine sinnvole Ordnerstruktur auf den Laufwerken?

    > * Ein Packetmanager ?
    --- Wozu brauch ich das? Da finde ich einen Haufen Software, die ich nie im Leben brauchen werde. Aber ich installiere erstmal alles, weil die schlechten Beschreibungen mir das Gefühl geben ich bräuchte das alles.

    > * POSIX ?
    --- Mit Microsoft Windows Services for Unix gibt es immerhin eine POSIX-Kompatibilität...

    > * Standards ?
    --- Welche Standards haben denn UNIX/Linux-Betriebssysteme?

    > * Virtuelle Desktops ?
    --- Lässt sich unter Windows XP nachrüsten, das Tool gibt's sogar offiziell von Microsoft

    > * PDF Anzeiger ?
    --- Natürlich nicht. Weil Microsoft sofort verklagt wird, weil so jemand wie Du eine Klage anstreben würde, weil man sich nicht selber einen PDF-Reader aussuchen kann, sondern gezwungen wird den vorinstallierten zu verwenden.

    > * Java ?
    --- Nein, weil siehe oben!

    > * sinnvolles Windowing System?
    --- Was ist ein sinnvolles Windowing System? Das man es bis zum Jupiter anpassen kann, das man sie auf Balkengröße verkleinern kann?


    Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Linux. Arbeite selber von Zeit zu Zeit damit. Ihr Linux-Freaks kommt nur immer wieder mit der selben fadenscheinigen Scheiße an um MS auf die Glocke zu geben. Das die Programmierer selber auch mal bei MS abgucken, wird aber wohlwollend übersehen!!! Wenn Ihr ein Problem mit Microsoft oder Windows habt, lasst es doch einfach links liegen.

  3. wiewowas?

    Autor: ist Programm 05.05.09 - 14:29

    Verfechter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > --- Hat Linux denn schon eine sinnvole
    > Ordnerstruktur auf den Laufwerken?
    Klar doch. Zudem kannst du die Struktur fast beliebig deinen Wünschen anpassen. Nur "Laufwerke" gibt es nicht.

    > sondern gezwungen wird den vorinstallierten zu verwenden
    Das ist der Fehler.

    > > * Java ?
    > --- Nein, weil siehe oben!

  4. Re: Hat es schon...

    Autor: Alptraum 05.05.09 - 14:33

    Verfechter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alptraum schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > * eine sinnvolle Dateiverwaltung, die
    >
    > Fragmentieren (fast) überflüssig macht ?
    > --- Hat Linux denn schon eine sinnvole
    > Ordnerstruktur auf den Laufwerken?
    >
    JA!

    > > * Ein Packetmanager ?
    > --- Wozu brauch ich das? Da finde ich einen Haufen
    > Software, die ich nie im Leben brauchen werde.
    > Aber ich installiere erstmal alles, weil die
    > schlechten Beschreibungen mir das Gefühl geben ich
    > bräuchte das alles.
    Wenn du dir nicht alles zusammen suchen willst und deine Programme Zentral verwalten und Updaten willst ist das Super.

    >
    > > * POSIX ?
    > --- Mit Microsoft Windows Services for Unix gibt
    > es immerhin eine POSIX-Kompatibilität...
    Nachträglich reingeknaubt.

    >
    > > * Standards ?
    > --- Welche Standards haben denn
    > UNIX/Linux-Betriebssysteme?
    >
    NFS, LSB, POSIX, ZEROCONF, ODT, ...

    > > * Virtuelle Desktops ?
    > --- Lässt sich unter Windows XP nachrüsten, das
    > Tool gibt's sogar offiziell von Microsoft
    >
    Mam muss es extra installieren. Das ist der Punkt.

    > > * PDF Anzeiger ?
    > --- Natürlich nicht. Weil Microsoft sofort
    > verklagt wird, weil so jemand wie Du eine Klage
    > anstreben würde, weil man sich nicht selber einen
    > PDF-Reader aussuchen kann, sondern gezwungen wird
    > den vorinstallierten zu verwenden.
    >
    Hä?

    > > * Java ?
    > --- Nein, weil siehe oben!
    >

    > > * sinnvolles Windowing System?
    > --- Was ist ein sinnvolles Windowing System? Das
    > man es bis zum Jupiter anpassen kann, das man sie
    > auf Balkengröße verkleinern kann?
    >
    Das man den Fenstemanager wechseln kann. Das die Fenster sich nicht selbst verwalten müssen, Netzwerktransparenz. So was wie X11.

    >
    > Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen
    > Linux. Arbeite selber von Zeit zu Zeit damit. Ihr
    > Linux-Freaks kommt nur immer wieder mit der selben
    > fadenscheinigen Scheiße an um MS auf die Glocke zu
    > geben. Das die Programmierer selber auch mal bei
    > MS abgucken, wird aber wohlwollend übersehen!!!
    > Wenn Ihr ein Problem mit Microsoft oder Windows
    > habt, lasst es doch einfach links liegen.

    MS hinkt bei ihren "Innovationen" ja immer 10 Jahre hinterher.

  5. Re: Hat es schon...

    Autor: appluaudier 05.05.09 - 14:56

    Hurra, ein Post wurde hier mit Hirn geschrieben. Hurraaa.. eine von 7 Millionen inkl. diesem hier ;)

  6. Re: Hat es schon...

    Autor: Wurstbrot 05.05.09 - 14:58

    Dann lass Windows doch einfach links liegen und ignorier es. Bleib bei deinem Linux, da hast du deine von dir gewünschte Flexibilität in allen Bereichen und gut ist.

    Nicht falsch verstehen, auf der Arbeit setze ich gerne Linux zum Administrieren unserer Solaris-Büchsen ein, aber zuhause möchte ich mich mit Linux nicht rumschlagen müssen.
    Klar, hat sich da einiges bezgl. Usability getan in den letzten Jahren, aber so wirklich nutzerfreundlich ist Linux noch nicht. Und nein, die Ordnerstruktur unter Linux ist alles andere als sinnvoll, kommt aber vielleicht auch auf die Distri (ich hab hier Ubuntu (latest)) und das persönliche Empfinden einer sinnvollen Struktur ;) an.

    Ich kann nie so wirklich nachvollziehen warum die "wahren Linux-Jünger" bei jeder News bezgl. MS immer bashen müssen und ihr tolles Linux so in den Himmel heben müssen.

    Genauso könnte ich fragen ob es denn für euer tolles Linux ein paar aktuelle Games gibt, die performant ohne Gefrickel (sorry für das wort, ich mag das eigentl. auch nicht, aber mir fiel nix besseres ein) "out of the box" laufen. Wenn ich noch ein wenig länger nachdenke fallen mir sicher noch mehr Fragen ein die Linux gegenüber Windows schlecht auftreten lässt.

    Ich halt das einfach so: Ich nutze das OS was für den momentanen Job das passendste ist. Daher auf der Arbeit Linux, da ich viel auf *ix Büchsen rumhänge und zuhause Windows, da ich neben ein wenig (privater) Arbeit auch gerne mal spiele.

  7. Re: Hat es schon...

    Autor: Verfechter 05.05.09 - 15:05

    Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Verfechter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Alptraum schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > * eine sinnvolle
    > Dateiverwaltung, die
    >
    > Fragmentieren
    > (fast) überflüssig macht ?
    > --- Hat Linux denn
    > schon eine sinnvole
    > Ordnerstruktur auf den
    > Laufwerken?
    >
    > JA!
    NEIN!

    >
    > > > * Ein Packetmanager ?
    > --- Wozu
    > brauch ich das? Da finde ich einen Haufen
    >
    > Software, die ich nie im Leben brauchen
    > werde.
    > Aber ich installiere erstmal alles,
    > weil die
    > schlechten Beschreibungen mir das
    > Gefühl geben ich
    > bräuchte das alles.
    > Wenn du dir nicht alles zusammen suchen willst und
    > deine Programme Zentral verwalten und Updaten
    > willst ist das Super.
    Mit der zentralen Verwaltung lasse ich durchgehen, suchen muss ich im Paketmanager aber auch.

    >
    > >
    > > * POSIX ?
    > --- Mit Microsoft
    > Windows Services for Unix gibt
    > es immerhin
    > eine POSIX-Kompatibilität...
    > Nachträglich reingeknaubt.
    Um es kompatibel zu machen. Genau so wie Linux sich NTFS-Treiber einverleibt hat um diese lesen zu können.


    >
    > >
    > > * Standards ?
    > --- Welche
    > Standards haben denn
    >
    > UNIX/Linux-Betriebssysteme?
    >
    > NFS, LSB, POSIX, ZEROCONF, ODT, ...
    kann Windows auch, von der Linux Foundation entworfen und nur für Linux/unix interessant - hier von einem IT-weiten Standard zu sprechen wäre etwas übertrieben, Windows Services for Unix, nennt sich bei MS APIPA und ist sehr wohl vorhanden, hängt am Office-Paket und nicht am OS
    >
    > > > * Virtuelle Desktops ?
    > --- Lässt
    > sich unter Windows XP nachrüsten, das
    > Tool
    > gibt's sogar offiziell von Microsoft
    >
    > Mam muss es extra installieren. Das ist der
    > Punkt.
    Und ein echter Beinbruch... *kopfschüttel*


    > > > * PDF Anzeiger ?
    > --- Natürlich
    > nicht. Weil Microsoft sofort
    > verklagt wird,
    > weil so jemand wie Du eine Klage
    > anstreben
    > würde, weil man sich nicht selber einen
    >
    > PDF-Reader aussuchen kann, sondern gezwungen
    > wird
    > den vorinstallierten zu verwenden.
    >
    > Hä?
    Liest Du keine News? Rekord-Bußgeld von der EU wegen angeblichem Monopolmisbrauchs mit dem Media Player und IE???
    >
    > > > * Java ?
    > --- Nein, weil siehe
    > oben!
    >
    > > > * sinnvolles Windowing System?
    > ---
    > Was ist ein sinnvolles Windowing System? Das
    >
    > man es bis zum Jupiter anpassen kann, das man
    > sie
    > auf Balkengröße verkleinern kann?
    >
    > Das man den Fenstemanager wechseln kann. Das die
    > Fenster sich nicht selbst verwalten müssen,
    > Netzwerktransparenz. So was wie X11.
    Wozu brauche ich mehrere Fenstermanager, wenn es einer tut???

    >
    > >
    > Nicht falsch verstehen, ich habe nichts
    > gegen
    > Linux. Arbeite selber von Zeit zu Zeit
    > damit. Ihr
    > Linux-Freaks kommt nur immer
    > wieder mit der selben
    > fadenscheinigen Scheiße
    > an um MS auf die Glocke zu
    > geben. Das die
    > Programmierer selber auch mal bei
    > MS
    > abgucken, wird aber wohlwollend übersehen!!!
    >
    > Wenn Ihr ein Problem mit Microsoft oder
    > Windows
    > habt, lasst es doch einfach links
    > liegen.
    >
    > MS hinkt bei ihren "Innovationen" ja immer 10
    > Jahre hinterher.
    Und schaffen es trotzdem immer wieder ein Quäntchen oben drauf zu packen, was dann die anderen kopieren...

  8. Re: Hat es schon...

    Autor: Alptraum 05.05.09 - 15:12

    Wurstbrot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nutzerfreundlich ist Linux noch nicht. Und nein,
    > die Ordnerstruktur unter Linux ist alles andere
    > als sinnvoll, kommt aber vielleicht auch auf die
    > Distri (ich hab hier Ubuntu (latest)) und das
    > persönliche Empfinden einer sinnvollen Struktur ;)
    > an.

    Ich sprach nicht von der Ordnerstrucktur, sondern davon wie Dateien auf dem FS gespeichert werden. Bei Linux versucht man die Dateien so anzuordnen, dass fast keine Fragmentierung auftritt. Windows, Fehlanzeige.

    Außerdem verstehe ich nicht was an der Ordnerstrucktur schlecht sein soll.

    > Genauso könnte ich fragen ob es denn für euer
    > tolles Linux ein paar aktuelle Games gibt, die
    > performant ohne Gefrickel (sorry für das wort, ich
    > mag das eigentl. auch nicht, aber mir fiel nix
    > besseres ein) "out of the box" laufen. Wenn ich
    > noch ein wenig länger nachdenke fallen mir sicher
    > noch mehr Fragen ein die Linux gegenüber Windows
    > schlecht auftreten lässt.
    >
    Ist dass die schuld von Linux?

  9. Re: Hat es schon...

    Autor: Alptraum 05.05.09 - 15:21


    > JA!
    > NEIN!
    DOCH!
    > Mit der zentralen Verwaltung lasse ich durchgehen,
    > suchen muss ich im Paketmanager aber auch.
    >
    Du musst aber nicht tausend seiten abklappern.
    > >
    > >
    > > * POSIX ?
    > --- Mit
    > Microsoft
    > Windows Services for Unix gibt
    >
    > es immerhin
    > eine POSIX-Kompatibilität...
    >
    > Nachträglich reingeknaubt.
    > Um es kompatibel zu machen. Genau so wie Linux
    > sich NTFS-Treiber einverleibt hat um diese lesen
    > zu können.
    >
    Ist NTFS ein Standard?

    >
    > >
    > >
    > > * Standards ?
    > ---
    > Welche
    > Standards haben denn
    >
    > UNIX/Linux-Betriebssysteme?
    >
    > NFS, LSB,
    > POSIX, ZEROCONF, ODT, ...
    > kann Windows auch, von der Linux Foundation
    > entworfen und nur für Linux/unix interessant -
    > hier von einem IT-weiten Standard zu sprechen wäre
    > etwas übertrieben, Windows Services for Unix,
    > nennt sich bei MS APIPA und ist sehr wohl
    > vorhanden, hängt am Office-Paket und nicht am OS
    > >
    Du hast ja sowas von keine Ahnung.
    NFS und Zeroconf wurden von der IETF entworfen
    POSIX und LSB geb ich dir recht.
    ODT ist ein Standard document das von der OASIS standarisiert oder Office-Programme nur was für Linux/UNIX?

    > > > > * PDF Anzeiger ?
    > ---
    > Natürlich
    > nicht. Weil Microsoft sofort
    >
    > verklagt wird,
    > weil so jemand wie Du eine
    > Klage
    > anstreben
    > würde, weil man sich
    > nicht selber einen
    >
    > PDF-Reader aussuchen
    > kann, sondern gezwungen
    > wird
    > den
    > vorinstallierten zu verwenden.
    >
    > Hä?
    > Liest Du keine News? Rekord-Bußgeld von der EU
    > wegen angeblichem Monopolmisbrauchs mit dem Media
    > Player und IE???
    IE und MediaPlayer, aber keine PDF Anzeiger.
    MS kann mit IE und MP eigene Standards definieren. Das gilt zu verhindern.
    Mit gleichem argument dürften sie auch kein Explorer oder Paint mitliefern.
    > >
    > > > * Java ?
    > --- Nein, weil
    > siehe
    > oben!
    >
    > > > *
    > sinnvolles Windowing System?
    > ---
    > Was ist
    > ein sinnvolles Windowing System? Das
    >
    > man
    > es bis zum Jupiter anpassen kann, das man
    >
    > sie
    > auf Balkengröße verkleinern kann?
    >
    > Das man den Fenstemanager wechseln kann. Das
    > die
    > Fenster sich nicht selbst verwalten
    > müssen,
    > Netzwerktransparenz. So was wie X11.
    > Wozu brauche ich mehrere Fenstermanager, wenn es
    > einer tut???

    Weil der Vorschriftsmanager Sch... ist.
    >
    > >
    > >
    > Nicht falsch verstehen, ich
    > habe nichts
    > gegen
    > Linux. Arbeite selber
    > von Zeit zu Zeit
    > damit. Ihr
    > Linux-Freaks
    > kommt nur immer
    > wieder mit der selben
    >
    > fadenscheinigen Scheiße
    > an um MS auf die
    > Glocke zu
    > geben. Das die
    > Programmierer
    > selber auch mal bei
    > MS
    > abgucken, wird
    > aber wohlwollend übersehen!!!
    >
    > Wenn Ihr
    > ein Problem mit Microsoft oder
    > Windows
    >
    > habt, lasst es doch einfach links
    >
    > liegen.
    >
    > MS hinkt bei ihren
    > "Innovationen" ja immer 10
    > Jahre hinterher.
    > Und schaffen es trotzdem immer wieder ein
    > Quäntchen oben drauf zu packen, was dann die
    > anderen kopieren...
    >


  10. Re: Hat es schon...

    Autor: Rodriguez 05.05.09 - 15:24

    Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn du dir nicht alles zusammen suchen willst und
    > deine Programme Zentral verwalten und Updaten
    > willst ist das Super.

    Komisch. Wenn es ums iPhone geht, ziehst du immer über den AppStore her, aber bei Linux ist dieses System das Non Plus Ultra ? ;)

  11. Re: Hat es schon...

    Autor: Alptraum 05.05.09 - 15:26

    Rodriguez schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alptraum schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du dir nicht alles zusammen suchen
    > willst und
    > deine Programme Zentral verwalten
    > und Updaten
    > willst ist das Super.
    >
    > Komisch. Wenn es ums iPhone geht, ziehst du immer
    > über den AppStore her, aber bei Linux ist dieses
    > System das Non Plus Ultra ? ;)

    Na ganz einfach.
    AppStore ist unfrei und die einzige! Möglichkeit Apps zu installieren.
    Bei Linux nicht.

    Außerdem hab ich noch nie über den AppStore hergezogen sondern nur über den Zwang.

  12. Re: Hat es schon...

    Autor: Rodriguez 05.05.09 - 15:37

    Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na ganz einfach.
    > AppStore ist unfrei und die einzige! Möglichkeit
    > Apps zu installieren.
    > Bei Linux nicht.

    Naja das stimmt ja auch nicht (Jailbreak & Cydia)...

    Ausserdem wird man ja nicht GEZWUNGEN im AppStore zu kaufen, man MUSS ja keine weiteren Programme laden ;)

    Und wenn juckt es das es die einzige Möglichkeit ist? einen iTunes Account hat man als iPhone Besitzer sowieso, bzw. es ist sehr leicht einen anzulegen und man findet alles was man braucht.

    Zurzeit sind 37.800 Apps im App Store. Da braucht man gar nicht woanders gucken, weil man dort alles findet ;)
    Die Apps die es nicht in den App Store schaffen vermisst auch keiner (bis auf die die dann mit der O"3 kommen, wie z.b. Navi-Software o.ä.).

    Und für die Entwickler ist es sowieso ein Traum. Gerade mal 30% Abschlag für die Arbeit (Vertrieb, Hosting, Marketing, etc) die sie sich sparen....


  13. Re: Hat es schon...

    Autor: Verfechter 05.05.09 - 15:38

    Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > JA!
    > NEIN!
    > DOCH!
    GAR NICHT WAHR!!!

    > > Mit der zentralen Verwaltung lasse ich
    > durchgehen,
    > suchen muss ich im Paketmanager
    > aber auch.
    >
    > Du musst aber nicht tausend seiten abklappern.
    Aber tausend Kategorieren und Software-Pakete. Wenn ich nicht weiß wie das Paket heißt kann das echt mühselig werden.

    > > >
    > >
    > > * POSIX ?
    > ---
    > Mit
    > Microsoft
    > Windows Services for Unix
    > gibt
    >
    > es immerhin
    > eine
    > POSIX-Kompatibilität...
    >
    > Nachträglich
    > reingeknaubt.
    > Um es kompatibel zu machen.
    > Genau so wie Linux
    > sich NTFS-Treiber
    > einverleibt hat um diese lesen
    > zu
    > können.
    >
    > Ist NTFS ein Standard?
    Unter Windows schon ... :)

    >
    > >
    > >
    > >
    > > * Standards
    > ?
    > ---
    > Welche
    > Standards haben
    > denn
    >
    > UNIX/Linux-Betriebssysteme?
    >
    > NFS,
    > LSB,
    > POSIX, ZEROCONF, ODT, ...
    > kann
    > Windows auch, von der Linux Foundation
    >
    > entworfen und nur für Linux/unix interessant
    > -
    > hier von einem IT-weiten Standard zu
    > sprechen wäre
    > etwas übertrieben, Windows
    > Services for Unix,
    > nennt sich bei MS APIPA
    > und ist sehr wohl
    > vorhanden, hängt am
    > Office-Paket und nicht am OS
    > >
    > Du hast ja sowas von keine Ahnung.
    > NFS und Zeroconf wurden von der IETF entworfen
    > POSIX und LSB geb ich dir recht.
    > ODT ist ein Standard document das von der OASIS
    > standarisiert oder Office-Programme nur was für
    > Linux/UNIX?
    Vielleicht etwas unglücklich geschrieben, ich sortier es Dir mal:
    NFS - kann Windows auch
    Zeroconf - Bei Windows durch APIPA realisiert
    POSIX - Bei Windows durch Services for Unix Kompatibilität hergestellt
    LSB - hast Du erkannt...
    ODT - ist, wie Du schon richtig gesagt hast, ein Standard, der durch die OASIS veröffentlich wurde. Nichts Trotzdem handelt es sich hier um ein offenen Standard für BÜRODOKUMENTE - und die öffnet man mit einem Office-Paket, ob das nun OpenOffice unter Linux oder MS Office unter Windows ist...



    >
    > > > > > * PDF Anzeiger ?
    > ---
    >
    > Natürlich
    > nicht. Weil Microsoft
    > sofort
    >
    > verklagt wird,
    > weil so
    > jemand wie Du eine
    > Klage
    > anstreben
    >
    > würde, weil man sich
    > nicht selber
    > einen
    >
    > PDF-Reader aussuchen
    > kann,
    > sondern gezwungen
    > wird
    > den
    >
    > vorinstallierten zu verwenden.
    >
    > Hä?
    > Liest Du keine News?
    > Rekord-Bußgeld von der EU
    > wegen angeblichem
    > Monopolmisbrauchs mit dem Media
    > Player und
    > IE???
    > IE und MediaPlayer, aber keine PDF Anzeiger.
    > MS kann mit IE und MP eigene Standards definieren.
    > Das gilt zu verhindern.
    > Mit gleichem argument dürften sie auch kein
    > Explorer oder Paint mitliefern.
    Als ob man mit Gimp oder Paint.NET (beides frei verfügbare Programme) keine eigenen Standards definieren könnte...

    > > >
    > > > * Java ?
    > --- Nein,
    > weil
    > siehe
    > oben!
    >
    > >
    > > *
    > sinnvolles Windowing System?
    >
    > ---
    > Was ist
    > ein sinnvolles Windowing
    > System? Das
    >
    > man
    > es bis zum Jupiter
    > anpassen kann, das man
    >
    > sie
    > auf
    > Balkengröße verkleinern kann?
    >
    > Das
    > man den Fenstemanager wechseln kann. Das
    >
    > die
    > Fenster sich nicht selbst verwalten
    >
    > müssen,
    > Netzwerktransparenz. So was wie
    > X11.
    > Wozu brauche ich mehrere Fenstermanager,
    > wenn es
    > einer tut???
    >
    > Weil der Vorschriftsmanager Sch... ist.
    Dann hol Dir einen Windows Server 2008 und installier ihn Dir als Core-Version...

    > >
    > >
    > >
    > Nicht falsch
    > verstehen, ich
    > habe nichts
    > gegen
    >
    > Linux. Arbeite selber
    > von Zeit zu Zeit
    >
    > damit. Ihr
    > Linux-Freaks
    > kommt nur
    > immer
    > wieder mit der selben
    >
    > fadenscheinigen Scheiße
    > an um MS auf die
    >
    > Glocke zu
    > geben. Das die
    >
    > Programmierer
    > selber auch mal bei
    >
    > MS
    > abgucken, wird
    > aber wohlwollend
    > übersehen!!!
    >
    > Wenn Ihr
    > ein Problem
    > mit Microsoft oder
    > Windows
    >
    > habt,
    > lasst es doch einfach links
    >
    > liegen.
    >
    > MS hinkt bei ihren
    > "Innovationen" ja
    > immer 10
    > Jahre hinterher.
    > Und schaffen
    > es trotzdem immer wieder ein
    > Quäntchen oben
    > drauf zu packen, was dann die
    > anderen
    > kopieren...
    >
    >


  14. Re: Hat es schon...

    Autor: Herb 05.05.09 - 15:39

    Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > * eine sinnvolle Dateiverwaltung, die
    > Fragmentieren (fast) überflüssig macht ?

    Sache des Dateisystems, nicht der Dateiverwaltung - die wird auch noch in 20 Jahren in Laufwerken, Ordnern und Dateien organisieren.

    > * Ein Packetmanager ?

    Zentralamt für Gute und Richtige Software? Geh weg...

    > * POSIX ?

    Gegenfrage: Welches Betriebssystem hat eine korrekt und vollständig implementierte POSIX-Schicht und was nützt sie?

    > * Standards ?

    Welche und von wem? Acid-Kaspereien des W3C? Praxisuntaugliches ODF?
    Brauchbare Standards entstehen und werden nicht von Dilletanten erfunden.

    > * Virtuelle Desktops ?

    Eine klitzekleinwenig Hirn beim Benutzen der Taskleiste wirkt Wunder.

    > * PDF Anzeiger ?

    Als ob das ein Betriebssystem können muss. Der nächste beschwert sich dann womöglich über fehlende Adobe-Illustrator- oder AutoCAD-Dateiformatunterstützung.

    > * Java ?

    Wozu? Ernsthaft: Windows hat dieses Framework nicht nötig.

    > * sinnvolles Windowing System?

    Nenne ein sinnvolleres und staune, wie deine Linux-Kollegen sich gegenseitig die Augen auskratzen. Sprich: PEBCAK.

  15. Re: Hat es schon...

    Autor: Alptraum 05.05.09 - 17:26

    Verfechter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alptraum schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > > JA!
    > NEIN!
    > DOCH!
    > GAR NICHT WAHR!!!
    >
    Ketzer!!!!!
    > > > Mit der zentralen Verwaltung lasse
    > ich
    > durchgehen,
    > suchen muss ich im
    > Paketmanager
    > aber auch.
    >
    > Du musst
    > aber nicht tausend seiten abklappern.
    > Aber tausend Kategorieren und Software-Pakete.
    > Wenn ich nicht weiß wie das Paket heißt kann das
    > echt mühselig werden.

    Die wichtigsten Packete (Office, pdfviewer, ...) sind meist per default schon installiert
    >
    > > > >
    > >
    > > * POSIX
    > ?
    > ---
    > Mit
    > Microsoft
    > Windows
    > Services for Unix
    > gibt
    >
    > es
    > immerhin
    > eine
    >
    > POSIX-Kompatibilität...
    >
    > Nachträglich
    > reingeknaubt.
    > Um es
    > kompatibel zu machen.
    > Genau so wie Linux
    >
    > sich NTFS-Treiber
    > einverleibt hat um diese
    > lesen
    > zu
    > können.
    >
    > Ist NTFS ein
    > Standard?
    > Unter Windows schon ... :)
    >
    Du hast keine Ahnung was ein Standard ist, oder?
    > >
    > >
    > >
    > >
    > > *
    > Standards
    > ?
    > ---
    > Welche
    >
    > Standards haben
    > denn
    >
    > UNIX/Linux-Betriebssysteme?
    >
    > NFS,
    >
    > LSB,
    > POSIX, ZEROCONF, ODT, ...
    > kann
    >
    > Windows auch, von der Linux Foundation
    >
    > entworfen und nur für Linux/unix interessant
    >
    > -
    > hier von einem IT-weiten Standard zu
    >
    > sprechen wäre
    > etwas übertrieben, Windows
    >
    > Services for Unix,
    > nennt sich bei MS
    > APIPA
    > und ist sehr wohl
    > vorhanden, hängt
    > am
    > Office-Paket und nicht am OS
    > >
    >
    > Du hast ja sowas von keine Ahnung.
    > NFS
    > und Zeroconf wurden von der IETF entworfen
    >
    > POSIX und LSB geb ich dir recht.
    > ODT ist ein
    > Standard document das von der OASIS
    >
    > standarisiert oder Office-Programme nur was
    > für
    > Linux/UNIX?
    > Vielleicht etwas unglücklich geschrieben, ich
    > sortier es Dir mal:
    > NFS - kann Windows auch
    NFSv4 ist der Standard und den kann Windows NICHT!

    > Zeroconf - Bei Windows durch APIPA realisiert
    > POSIX - Bei Windows durch Services for Unix
    > Kompatibilität hergestellt
    > LSB - hast Du erkannt...
    > ODT - ist, wie Du schon richtig gesagt hast, ein
    > Standard, der durch die OASIS veröffentlich wurde.
    > Nichts Trotzdem handelt es sich hier um ein
    > offenen Standard für BÜRODOKUMENTE - und die
    > öffnet man mit einem Office-Paket, ob das nun
    > OpenOffice unter Linux oder MS Office unter
    > Windows ist...
    >
    > >
    > > > > > * PDF Anzeiger
    > ?
    > ---
    >
    > Natürlich
    > nicht. Weil
    > Microsoft
    > sofort
    >
    > verklagt
    > wird,
    > weil so
    > jemand wie Du eine
    >
    > Klage
    > anstreben
    >
    > würde, weil man
    > sich
    > nicht selber
    > einen
    >
    > PDF-Reader aussuchen
    > kann,
    > sondern
    > gezwungen
    > wird
    > den
    >
    > vorinstallierten zu verwenden.
    >
    > Hä?
    > Liest Du keine News?
    >
    > Rekord-Bußgeld von der EU
    > wegen
    > angeblichem
    > Monopolmisbrauchs mit dem
    > Media
    > Player und
    > IE???
    > IE und
    > MediaPlayer, aber keine PDF Anzeiger.
    > MS
    > kann mit IE und MP eigene Standards
    > definieren.
    > Das gilt zu verhindern.
    > Mit
    > gleichem argument dürften sie auch kein
    >
    > Explorer oder Paint mitliefern.
    > Als ob man mit Gimp oder Paint.NET (beides frei
    > verfügbare Programme) keine eigenen Standards
    > definieren könnte...
    Man kann aber keine Mitbewerber aus dem Markt drängen.
    >
    > > > >
    > > > * Java ?
    > ---
    > Nein,
    > weil
    > siehe
    > oben!
    >
    > >
    > > *
    > sinnvolles Windowing
    > System?
    >
    > ---
    > Was ist
    > ein
    > sinnvolles Windowing
    > System? Das
    >
    > man
    > es bis zum Jupiter
    > anpassen kann,
    > das man
    >
    > sie
    > auf
    > Balkengröße
    > verkleinern kann?
    >
    > Das
    > man den
    > Fenstemanager wechseln kann. Das
    >
    > die
    > Fenster sich nicht selbst
    > verwalten
    >
    > müssen,
    >
    > Netzwerktransparenz. So was wie
    > X11.
    >
    > Wozu brauche ich mehrere Fenstermanager,
    > wenn
    > es
    > einer tut???
    >
    > Weil der
    > Vorschriftsmanager Sch... ist.
    > Dann hol Dir einen Windows Server 2008 und
    > installier ihn Dir als Core-Version...
    Windows Server 2008 liefert also einen eigenen Fenstermanager mit, soso.
    >
    > > >
    > >
    > >
    > Nicht
    > falsch
    > verstehen, ich
    > habe nichts
    >
    > gegen
    >
    > Linux. Arbeite selber
    > von
    > Zeit zu Zeit
    >
    > damit. Ihr
    >
    > Linux-Freaks
    > kommt nur
    > immer
    > wieder
    > mit der selben
    >
    > fadenscheinigen
    > Scheiße
    > an um MS auf die
    >
    > Glocke
    > zu
    > geben. Das die
    >
    > Programmierer
    > selber auch mal bei
    >
    > MS
    > abgucken, wird
    > aber wohlwollend
    >
    > übersehen!!!
    >
    > Wenn Ihr
    > ein
    > Problem
    > mit Microsoft oder
    >
    > Windows
    >
    > habt,
    > lasst es doch einfach
    > links
    >
    > liegen.
    >
    > MS hinkt
    > bei ihren
    > "Innovationen" ja
    > immer
    > 10
    > Jahre hinterher.
    > Und schaffen
    > es
    > trotzdem immer wieder ein
    > Quäntchen oben
    >
    > drauf zu packen, was dann die
    > anderen
    >
    > kopieren...
    >
    Verzeihung aber MS kopiert bei allen anderen und verkauft es dann als Innovation.
    >
    >
    >


  16. Re: Hat es schon...

    Autor: Alptraum 05.05.09 - 17:29

    Rodriguez schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alptraum schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Na ganz einfach.
    > AppStore ist unfrei und
    > die einzige! Möglichkeit
    > Apps zu
    > installieren.
    > Bei Linux nicht.
    >
    > Naja das stimmt ja auch nicht (Jailbreak &
    > Cydia)...
    >
    > Ausserdem wird man ja nicht GEZWUNGEN im AppStore
    > zu kaufen, man MUSS ja keine weiteren Programme
    > laden ;)
    >
    Nein, brauch ich das nicht. Vielleicht brauch ich auch gar keinen Computer.
    Sry aber würdest du den Leuten die für die Freiheit gekämpft haben auch sagen, dass wenn ihnen das Leben nicht gefällt sie sich auch einfach erhängen könnten?

    > Und wenn juckt es das es die einzige Möglichkeit
    > ist? einen iTunes Account hat man als iPhone
    > Besitzer sowieso, bzw. es ist sehr leicht einen
    > anzulegen und man findet alles was man braucht.
    >
    > Zurzeit sind 37.800 Apps im App Store. Da braucht
    > man gar nicht woanders gucken, weil man dort alles
    > findet ;)
    Auch die Software, die Apple nicht gefällt und rausgeflogen ist?

    > Die Apps die es nicht in den App Store schaffen
    > vermisst auch keiner (bis auf die die dann mit der
    > O"3 kommen, wie z.b. Navi-Software o.ä.).
    >
    > Und für die Entwickler ist es sowieso ein Traum.
    > Gerade mal 30% Abschlag für die Arbeit (Vertrieb,
    > Hosting, Marketing, etc) die sie sich sparen....
    >
    >


  17. Re: Hat es schon...

    Autor: Alptraum 05.05.09 - 17:31

    Hast recht das ÜberWindows braucht keine Neuerung mehr. Das vor 20 Jahren schon auf dem Stand wie vor 30 JAhren und lief super. Es ist das beste OS der Welt wenn man es nicht schafft über den Tellerand zu sehen...

    Kindchden du hast noch viel zu lehren.

  18. Re: Hat es schon...

    Autor: Rodriguez 05.05.09 - 17:35

    Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, brauch ich das nicht. Vielleicht brauch ich
    > auch gar keinen Computer.
    > Sry aber würdest du den Leuten die für die
    > Freiheit gekämpft haben auch sagen, dass wenn
    > ihnen das Leben nicht gefällt sie sich auch
    > einfach erhängen könnten?

    Schlechter Vergleich. Es gibt einen kleinen aber feinen Unterschied zwischen "nur 1 Wahl haben" und "gezwungen werden".

    Wenn du so für Freiheit bist, führst du halt einen Jailbreak aus. 3 Mausklicks genügen und du kannst installieren was du willst, wenn du dann glücklicher bist. Was auch immer das sein mag.

    > Auch die Software, die Apple nicht gefällt und
    > rausgeflogen ist?

    Welche dafür ist brauchbar, sinnvoll & legal?


    Die Software die man unter Cydia findet braucht Apis die im 2er OS nicht vorhanden sind. Ab der 3.0er Software wirds im Cyida Store ziemlich übersichtlich....

    Aber immer schön "Freiheit" fordern, auch wenn sie einem (in diesem Fall) keinen Mehrwert bringt....

  19. Re: Hat es schon...

    Autor: Alptraum 05.05.09 - 19:04

    Es ist vollkommen egal ob du darin einen Sinn siehst ob ich jede Software brauche oder nicht. Das war auch garnicht gegenstand der Diskussion. Ich wollte nur den AppStore mit dem Linux Packetmanagment vergleichen.
    Jailbreak & Co will ich gar nicht erst machen und brauch ich bei Linux auch nicht. Ich bin auch nicht bereit für etwas, was mir (und ich bin nicht du) nur Nachteile bringt noch tief in die Tasche zu greifen.

  20. Re: Hat es schon...

    Autor: HurrDurr 05.05.09 - 19:09

    Mit Windows kann ich alles machen, was Linux kann.
    Mit Linux kann ich alles machen, was Windows kann. Ausser meine gekauften Spiele zocken.

    Linux => Tonne

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. novacare GmbH, Bad Dürkheim
  2. KfW Bankengruppe, Berlin
  3. Hays AG, Stuttgart
  4. BWI GmbH, Bonn, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27