1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Release Candidate bringt…
  6. Thema

keine Chance gegen OSX

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Reswitch

    Autor: QDOS 05.05.09 - 21:30

    als ob irgendein OS aus der Kompatibilitätsschiene raus käme, überleg mal wieviel auch in Linux an Files nur existiert um wie UNIX bis 1969 backwardscompatible zu sein...

  2. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: QDOS 05.05.09 - 21:31

    äh nein, nen PC denn dann braucht man nicht doppelt hardware zu kaufen ^^

  3. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: QDOS 05.05.09 - 21:34

    DuBistDämlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Beweis: schreib einen Endlos-Loop der ein Array
    > mit irgendwas vollpumpt in einer beliebigen
    > Skriptsprache und lass es unter Windows laufen.
    > Dann mach das gleiche unter Mac OS X mit dem
    > gleichen Skript. Was glaubst du wohl, welches
    > System seine Reaktionsfähigkeit nach kurzem
    > komplett verliert.

    darum laufen keine games auf mac, wenn die hardware am limit ist wird immer das game beendet^^

  4. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: Tekl 05.05.09 - 21:39

    DuBistDämlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Unsinn. Das ist beim _jedem__anderen_ System
    > genauso. Außer man hat die dämliche schlechte
    > Angewohnheit ständig in Fullscreen zu arbeiten.

    Nein, bei Windows ist es z. B. so, dass beim Schließen aller Fenster eines Programms dieses immer beendet wird und dann direkt das zuvor aktive Fenster des zuvor aktiven Programms aktiviert wird. Nicht dass ich mir wünsche, dass am Mac Programme nach dem letzten Fenster beenden, sondern einfach nur, dass sie dann nicht mehr aktiv sind. Beispiel: PDF aus Safari in Vorschau geöffnet und wieder geschlossen. Danach ist kein Fenster aktiv, was aber schwer ersichtlich ist. Man kann zwar gut aktive Fenster von inaktiven unterscheiden, aber wenn keines aktive ist, wird das vorderste als aktiv angenommen. Es ist nicht so, dass mich das Verhalten stört, ich kann da gut mit umgehen, sondern dass bislang jeder Einsteiger daran angeeckt ist.

    > ABSOLUT MEGA-FALSCH. Verbreitung schlimmer und
    > böser Lügerei, was du machst!!! Der Finder ist im
    > Gegensatz zum Datei-Explorer von Windows fähig zu
    > jeglichem FTP-Server eine Verbindung
    > aufzunehmen!!!

    Sicher, aber ein Upload ist als normaler User nicht möglich.

    > > B. oder Exposé für Tabs.
    >
    > Das wäre durchaus brauchbar.

    So wie systemweite Tabs.

    > Auch das ist wissentlich verbreiteter FUD! Das
    > System kann weiterbenutzt werden, vollkommen egal,
    > welches Programm gerade Amok läuft. Eine ähnliche
    > gute Responsivität gibt es unter _keinem_ anderen
    > System, sollte ein Programm den Rechner lahmlegen.
    > Das, was Apple da geleistet hat sucht wirklich
    > seines gleichen.

    Nix FUD. Ich kann's dir reproduzieren. Neues OS X aufsetzen, alles Updates einspielen. Meine 30 meistbesuchten Tabs in Safari gleichzeitig öffnen und Mail mit 20000 Mails öffnen. Mindestens einmal die Woche ist das System so stark ausgelastet, dass kein anderes Programm reagiert, bzw. Minuten braucht, bis ein Klick ankommt. In der Aktivitätsanzeige sieht man Mail oder Safari mit 170% Systemauslastung. Und auch die Aktivitätsanzeige braucht eine Minute bis sie auf Sofort Beenden reagiert. Meine Vermutung ist ja, dass es an Flash oder Webkit liegt. Aber auch andere Programme könne ganz gezielt den Mac für andere Arbeiten lahmlegen, wie z. B. extreme Videokodierung. Sicher ist es Sinn so einer Kodierung so viel Prozessorleistung wie möglich zu beanspruchen, aber doch bitte nicht so viel, dass man kaum noch arbeiten kann. Meiner Meinung nach, musste so ein Programm weniger Prozessorzeit erhalten, wenn ich in anderen Programmen was mache.

    > Beweis: schreib einen Endlos-Loop der ein Array
    > mit irgendwas vollpumpt in einer beliebigen
    > Skriptsprache und lass es unter Windows laufen.
    > Dann mach das gleiche unter Mac OS X mit dem
    > gleichen Skript. Was glaubst du wohl, welches
    > System seine Reaktionsfähigkeit nach kurzem
    > komplett verliert.

    Schon mal mit einem AppleScript gearbeitet, welches Amok im Hintergrund läuft, also nicht im Skripteditor?

    > > wo man alles Schriften installieren kann
    > zeigt,
    >
    > Das sind genau so viele Stellen, wie es User am
    > System gibt plus eine mehr, für Alle.

    Hinzu kommt noch:
    /System/Library/Fonts/
    /Network/Library/Fonts/

    und Wenn Adobe-Software installiert ist, gibt's sogar noch zusätzliche Ordner, allerdings gilt der nur für Adobe-Programme:
    /Library/Application Support/Adobe/Fonts/
    ~/Library/Application Support/Adobe/Fonts/

    > Runder und logischer als Windows alle mal.

    Hmm, einen Fonts-Ordner finde ich jetzt nicht so unlogisch.


    --
    Tekl

  5. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: devarni 05.05.09 - 21:50

    Ich habe auch schon mit iTunes einen Mac zu Boden bekommen. Das kann durchaus passieren das man auch MacOS komplett durch eine Aktion freezed (bei mir während des Imports von einer externen USB Platte).

    Das habe ich weder bei Windows XP noch bei Linux so erlebt. Von der angeblichen Weiterbenutzbarkeit bei solchen Problemen kann bei MacOS X zumindest nicht immer die Rede sein.

  6. Re: Reswitch - Dito

    Autor: Politicker 05.05.09 - 21:52

    > > BTW was genau willst du 2009 noch mit CMYK
    > Farben
    > in Bildern?
    >
    > Altbestände und angelieferte Daten. Manchmal
    > gibt's auch Druckereien, die unbedingt noch CMYK
    > wollen.


    Bilder für Folder oder ähnlichem Gedrucktem sind bei mir immer cmyk.tifs


    und ja die vorschau funktioniert wunderbar

  7. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: zomg. 05.05.09 - 21:57

    Rodriguez schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich frag mich wie man mit der transparenten
    > Unübersichtlichkeit von Win7 überhaupt ernsthaft
    > arbeiten kann...
    >


    aero basic oder classic theme nehmen?

  8. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: zomg. 05.05.09 - 21:58

    warum würde man freiwillig ruckelnde spiele ohne texturen in 1280x720 mit 30fps spielen?

  9. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: zomg. 05.05.09 - 22:02

    Zak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie genial Vista durchdacht ist zeigt sich auch an
    > dieser Stelle: Es werden keine Verknüpfungen für
    > installierte Spiele im klassischen Startmenu
    > angelegt.
    in meinem startmenü schon ? 8[

    > Die finden sich irgendwo in einem
    > ominösen Mediastarter wieder... LO'EL Wie kann man
    > so eine Schrott-UI zusammenschustern?
    ka mussts ja net verwenden gibt ja immernoch desktop verknüpfungen, startmenüeintrag, starmenü suche, schnellstartleiste oder run

    > Aber da muss
    > man durch als PC-Spieler. Schon ist auch die
    > XBOX360/WindowsMedia/DX10-Gängelung die einem wohl
    > zum kauf einer klapprigen Made in China Konsole
    > bewegen soll.
    ???

    > Was auch immernoch gut geht, dass
    > nur am Rande, ist den Explorer durch entfernen
    > eines Mediums während des Initialisierens zum
    > Absturz zu bringen. Bravo!
    ich entfern selten festplatten bein initialisieren

    > Und diese kleinen Dinge
    > sind es die OSX konsequent besser macht - es ist
    > rund, fertig, stabil, sieht einfach clean und
    > durchdacht aus (selbstverständlich gibt es auch
    > hier Verbesserungspotential).
    es macht den spieleexplorer besser indems keine spiele gibt?



  10. Re: Reswitch

    Autor: XShmMonster 05.05.09 - 22:09

    QDOS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > als ob irgendein OS aus der Kompatibilitätsschiene
    > raus käme, überleg mal wieviel auch in Linux an
    > Files nur existiert um wie UNIX bis 1969
    > backwardscompatible zu sein...

    Noch viel schlimmer ist der X11 Flaschenhals.....

  11. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: Heinrich von Steinburg 05.05.09 - 22:40

    Zak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie genial Vista durchdacht ist zeigt sich auch an
    > dieser Stelle: Es werden keine Verknüpfungen für
    > installierte Spiele im klassischen Startmenu
    > angelegt. Die finden sich irgendwo in einem
    > ominösen Mediastarter wieder... LO'EL Wie kann man
    > so eine Schrott-UI zusammenschustern?


    Lololrofl
    Unter Vista werden die Startverknüpfungen von Spielen und "Programmen" eben getrennt behandelt, was sinnvoll ist, denn Spiele sind eben keine Programme zum Arbeiten. Und "irgendwo in einem ominösen Mediastarter"? Wieso ist der ominös? Ist der Musikordner auch ominös? Oder die Netzwerkumgebung? Und wieso "irgendwo"? Bei mir ist der gut sichtbar direkt im rechten Teil des Startmenüs. Klar ersichtlich und gut zu erreichen. Aber lol dich mal wieder zu deinem XP zurück und erfreu dich über Usability von 2001.

  12. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: DuBistNochDämlicher 05.05.09 - 23:06

    Jeder durchschnittliche Rechner geht in die Knie, wenn du ihn so beanspruchst. Das liegt nicht am Mac OS, du Nase, sondern an der Nase davor ...

    ;-)

  13. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: DuBistNochDämlicher 05.05.09 - 23:11

    Da kann ich aber ein ganz anderes Liedchen sowohl unter Linux als auch unter Windows singen: unter beiden Systemen ist es mir weitaus häufiger als unter OS X passiert, dass bei selbst minderkomplexen Überbeanspruchungen das System unbenutzbar wurde.

    In Relation gesetzt reagiert das Mac OS vorbildlich und bleibt weitaus responsiver in Extremsituationen, als Windows oder Linux in weitaus schwächeren Situationen! Punkt und Schluss!

  14. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: Hennes 05.05.09 - 23:50

    Jetzt bin ich aber doch etwas beeindruckt. Zu so später Stunde ein solches Fremdwort...

    O.k. Hast mich überzeugt. Gehe morgen zum Apple-Store und kaufe mir einen Mac.



    ...da bin ich jetzt mal im Vorfeld ganz responsiv und sage dir....



    Neee........ gar nicht.

  15. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: osx user 06.05.09 - 00:31

    nun ja,
    aus beruflichen gründen sollte ich eigentlich mit nem mac arbeiten ... tue ich aber nicht! und ich bin auch froh drum. allein der gedanke an meine gestressten kollegen denen mal wöchentlich photoshop daten zerschossen werden bestätigt meine wahl für einen leistungsfähigen win pc.

    ich habe jahre mit macs zugebracht ... und mir fehlen im osx noch immer rudimentäre einstellungsmöglichkeiten zur dateiansicht und archivierung. von hause kommt da nix, was mir auch nur annähernd arbeit abnimmt und zeit erspart... ohnehin kann man das os kaum an seine anforderungen anpassen. zumindest nicht mit ein paar klicks aus dem werkszustand.

    ach ja, ich weiss nicht, ob es mir nur so vor kommt... schliesslich bin ich nur ein dummer anwender, aber kann es sein, dass 3 flash filme einen mac vollständig lahmlegen können? ich weiss, flash ist nicht silverlight und ziemlich hardwarehungrig ... aber muss ein mac dann vollends abschmieren?

  16. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: langjähriger MacUser 06.05.09 - 01:10

    Bei MacOSX ist halt die Hardware gaga! Nur och Glare-Screens, überall Mini Displayport (für das es kaum Adapter gibt)...

    Apple hat bei mir inzwischen einfach verschissen...

    Sollen sie doch iPhone Apps und Musik verkaufen an neureiche Kinder. In Sachen Computern ist da inzwischen Hopfen udn Malz verloren!

  17. Re: Reswitch

    Autor: Der Kaiser! 06.05.09 - 01:10

    > Noch viel schlimmer ist der X11 Flaschenhals.....
    Daran wird an allen Ecken und Enden gearbeitet.


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  18. Re: Reswitch

    Autor: Der Kaiser! 06.05.09 - 01:11

    > Als ob irgendein OS aus der Kompatibilitätsschiene raus käme, überleg mal wieviel auch in Linux an Files nur existiert um wie UNIX bis 1969 backwardscompatible zu sein...
    Kommt auf die Distribution an.


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  19. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: Tekl 06.05.09 - 07:21

    Aber Scrollen und Surfen sollte schon drin sein. Das hatte am Amiga irgendwie besser gefluppt.

    Außerdem sollte Safari und Mail den Rechner nicht in die Knie zwingen.

    --
    Tekl

  20. Re: keine Chance gegen OSX

    Autor: Tekl 06.05.09 - 07:29

    osx user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nun ja,
    > aus beruflichen gründen sollte ich eigentlich mit
    > nem mac arbeiten ... tue ich aber nicht! und ich
    > bin auch froh drum. allein der gedanke an meine
    > gestressten kollegen denen mal wöchentlich
    > photoshop daten zerschossen werden bestätigt meine
    > wahl für einen leistungsfähigen win pc.

    Das Problem rührt eher von Adobe, welche immer noch veraltete Speicherroutinen einsetzen, Apple musste dann mit einem Systemupdate wieder einlenken, weil Adobe sich den Schuh nicht anziehen wollte. Eure Macs sind nicht aktuell.

    > ich habe jahre mit macs zugebracht ... und mir
    > fehlen im osx noch immer rudimentäre
    > einstellungsmöglichkeiten zur dateiansicht und
    > archivierung. von hause kommt da nix, was mir auch
    > nur annähernd arbeit abnimmt und zeit erspart...
    > ohnehin kann man das os kaum an seine
    > anforderungen anpassen. zumindest nicht mit ein
    > paar klicks aus dem werkszustand.

    Archivierung ist doch mit Time Machine von Haus aus mit dabei. Der Finder ist aber wirklich nicht der Brüller, doch der Explorer ist auch nicht viel besser. Die eigenen Anforderungen sind doch oft eher alte Gewohnheiten denn tatsächliche Anforderungen.

    > ach ja, ich weiss nicht, ob es mir nur so vor
    > kommt... schliesslich bin ich nur ein dummer
    > anwender, aber kann es sein, dass 3 flash filme
    > einen mac vollständig lahmlegen können? ich weiss,
    > flash ist nicht silverlight und ziemlich
    > hardwarehungrig ... aber muss ein mac dann
    > vollends abschmieren?

    Das wundert mich auch. Flash am Mac ist der total Krampf. Ich nutze keinen Mac mehr ohne ClickToFlash. Ich möchte auch mal wissen, was für Deppen da bei Adobe rumlaufen. Kein Wunder, dass Apple kein Flash auf dem iPhone will. Amdersherum wundert es aber auch, dass Apple es nicht schafft, dass Plugins so abgeschottet laufen, dass sie das System nicht beeinträchtigen.




    --
    Tekl

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP-Anwendungsexperte (m/w/d) EDI
    SKF GmbH, Schweinfurt
  2. SharePoint-Entwickler (w/m/d)
    Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  3. IT-Techniker - Technischer Support & Service (m/w/d)
    JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  4. Senior IT-Betriebskoordinator / innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€
  2. (u. a. Dead Age 2 für 7,77€, Lovecraft's Untold Stories für 3,33€, El Hijo - A Wild West Tale...
  3. 679€ (Bestpreis)
  4. (u. a. DeepCool RF 140 2in1 140x140x26 Gehäuselüfter für 24,99€, NZXT H210 Tower für 74...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de