1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 16.000 unterschreiben…
  6. Thema

Ob KiSchä oder Politik, Sperre ist sowieso unwirksam

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 18:12

    Dagegen gibt es NoScript. Ausreden zählen nicht! Sicherheitsgurte sind auch Pflicht!

  2. Re: zahlreiche Möglichkeiten

    Autor: Bouncy 05.05.09 - 18:13

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > zahlreiche Möglichkeiten
    >
    > Dann nenne diese doch!

    einfaches beispiel: selbst hier auf golem werden etwas längere links wie die zu einer wikipedia-seite durch eine falsch eingestellte forumssoftware abgeschnitten. als folge nutzen viele short-url-dienste wie tinyurl .com, um überhaupt sinnvoll links posten zu können. ich bin mir sicher, in einer ernsthaften diskussion würdest auch du auf einen solchen link klicken, wenn der poster es als quelle seiner argumentation anführt.
    lügt er und du glaubst ihm, verläßt dich einige wochen später deine frau, dein arbeitgeber feuert dich und dein vermieter kündigt dir. die schuldfrage wird dann erst monate später vor gericht geklärt, und selbstverständlich bekommst du recht. und vielleicht noch eine kurze entschuldigung von den beamten, die deine tür aufgebrochen haben.

    ist golem im umkehrschluß damit unseriös? wenn ja, was machst du dann hier?

  3. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: Jakelandiar 05.05.09 - 18:13

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer so frech wird wie du, hat keine Argumente zu
    > bieten!
    >
    > Nun nochmal langsam für dich: Die Regierung wurde
    > von der Mehrheit der deutschen Bürger gewählt. Sie
    > genießt das Vertrauen der Bürger. Daher wird sie
    > schon wissen, was sie tut. Wenn dir die Gesetze
    > nicht passen, dann wähle einfach eine andere
    > Partei!
    >
    > Und wer nicht einmal weiß, ob die Seiten, die er
    > ansurft nicht vielleicht doch dubios sein könnten,
    > hat sein Risiko selbst verschuldet.
    >
    > Es gibt kein Anrecht darauf, kriminelle Seiten zu
    > besuchen. Auch wenn manche das anscheinend nicht
    > wahrhaben wollen.

    So ein schwachsinn. SrY aber das was du schreibst ist blanker müll.

    Es wusste weder ein einziger Mensch vor Jahren bei der Wahl das die Regierung so etwas vorhat, noch kann man jetzt einfach sagen wir wollen euch nicht, macht sofort wahlen.

    Das scheinen Leute wie du nicht zu begreifen, die nicht mehr selbst denken sondern einfach nur sagen "Die Regierung macht das schon".

    Und der andere Poster vor mir hat Recht. Du bist genauso wie es Damals war als die Juden ind KZ geschickt wurden.

    Da haben auch alle gesagt "Kommt ja vom Führer der weiß schon was er tut und macht alles richtig".

    Mehr als genauso dumm zu sein und keine eigene Meihnung zu haben machst du nun auch.

    Was glaubst du Warum die das Gesetz und die Verträge mit Gewahlt und Drohungen ("Du bist gegen die Sperren dann bist du für KiPo!!!") durchauen wollen noch vor der Wahl?

    Weil die Wähler bei der Wahl sonst wissen wen sie nicht mehr Wählen und die einfach Angst haben das ihr Überwachungsgesetz, denn mehr ist es nicht, nicht mehr durchbekommen.

    Das zum ersten.

    Zum zweiten hast du es immer noch nicht verstanden.

    Sie können JEDE seite auf die Sperrliste setzen. auch golem.de!

    Und ab dem Moment ist es eine KiPo seite und wenn du drauf gehst bist du am Arsch.

    Es gibt KEIN Gesetz das sagt das nur KiPo Seiten oder überhaupt nur Dubiose oder verbotene seiten auf die Liste dürfen.

    Ganz im gegenteil hat sich die Regierung dagegen gewehrt, solche Klauseln die normale Webseiten und "gute" Webseiten ausschließen so das sie nicht auf die Liste dürfen.

    Sie dürfen also JEDE seite auf die Liste setzen und in dem Moment ist sie verboten und wenn du raufgehst bist du drann.

    Egal was für eine Seite es ist.

    Es wurde von mehreren Seiten gefordert das auf KiPo seiten zu beschränken und es wurde immer von der Regierung abgelehnt sowas zu tun.

    Im gegenteil der neue Gesetzentwurf sieht vor das JEDE Internetseite die Existiert ohne Probleme und folgen auf die Liste darf und man kann NICHTS dagegen tun, außer die Sperre einfach zu umgehen.

  4. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: itachi 05.05.09 - 18:15

    > Unabhängig davon lässt sich feststellen: Der Zweck
    > heiligte in dem Fall die Mittel!
    Genau das Gegenteil ist der Fall. Der Zweck heiligt nicht die Mittel, da das seeehr fadenscheinig ist, wenn die Polizei meint. Wir bekommen die nicht legal zu fassen... werden wir willkürlich und bekämpfen Unrecht mit Unrecht indem wir uns die Beweise von anderen Kriminellen kaufen .. super. Hab ich echt Vertrauen in die Polizei, dass die ihre Arbeit super machen. Danke BKA. Ihr schützt das Volk vor Unrecht mit Unrecht. Schöne neue Welt.

  5. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: Rofl2k 05.05.09 - 18:16

    Dann verabschiede doch bitte mal ein NoScript gesetz.
    Selbst wenn es Pflicht ist..
    Kinder missbrauchen ist verboten, trotzdem machen es leute offensichtlich.
    DNS-Anfragen blocken hilft da nicht. Bzw Leute die nicht in der Lage sind diese zu Umgehen werden auch den PC alleine nicht einschalten können und erst recht keine Videos uploaden können sind somit keine Gefahr

  6. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: Bouncy 05.05.09 - 18:16

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dagegen gibt es NoScript. Ausreden zählen nicht!
    > Sicherheitsgurte sind auch Pflicht!
    http://noscript.net/changelog
    noscript ist so sicher wie ein schnürsenkel als sicherheitsgurt...

  7. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: Jakelandiar 05.05.09 - 18:17

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Doch, denn niemand wählt eine Regierung, der er
    > nicht vertraut und an deren Fähigkeiten er nicht
    > glaubt.
    > Das ist das Grundprinzip der Demokratie.

    Das ist richtig, setzt aber voraus das die Regierung das tut was sie vor der Wahl versprochen hat, und nicht 100 andere sachen die sie nie erwähnte und nichts von dem was sie vorher versprochen hat.

    Davon mal ab das zumindest ich die momentane Regierung nicht gewählt habe und mit sicherheit auch nie wählen werde.

  8. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 18:19

    Unser Rechtssystem ist eben teilweise utilitaristisch.

    Das muss man akzeptieren.

    Außerdem gilt immer noch, dass die Ermittlungsmaßnahmen für rechtmässig zu halten sind, solange nicht das Gegenteil bewiesen wird!

  9. Re: Ob KiSchä oder Politik, Sperre ist sowieso unwirksam

    Autor: Cameron @ DasAmt 05.05.09 - 18:19

    Vertrauen in die Regierung, hahah selten so gelacht. Zeig mir einen hohen Politiker der nicht schon mal die Hand aufgehalten hat oder sich durch seine Position irgendwelche Vorteiler verschaft hat.

    Wieso glaubst du wohl das diese Liste geheim gehalten werden soll, die könnte doch auch offiziel sein.

    Für mich und all die Andern die ein bischen aus "der Vergangheit" schlau geworden sind, ist es klar dass das der erste Schrit zu einem viel grösseren Übel ist.

    Das ganze passiert jetzt um gegen KiPo im Netz vorzugehn aber was ist danach?

    Wollt ihr wirklich wieder eine modernisierte Version der Stasi auferstehn lasen?

  10. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 18:20

    Wenn du nicht einmal fähig bist, konkrete Kritik anzubringen, dann lass es bitte ganz sein! Danke! Und jetzt geh auf seriöse Seiten weitersurfen.

  11. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: dssfdfdsfsfsd 05.05.09 - 18:20

    > Niemand würde es verteidigen, wenn jemand auf
    > dubiose Angebote in der realen Welt einsteigen
    > würde. Das wäre auch grob fahrlässig!
    nette frau: "hi könnten sie mal 30s dieses päckchen halten ich muss mal eben briefmarken am automaten hinter mir ziehen"

    würdest "du" ja nicht machen und schreiend wegrenne ;)

    wie heissen noch mal die "pferde" mit den langen ohren - genau die die nur 2 vokale aussprechen können.

  12. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: netherever 05.05.09 - 18:20

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer tatsächlich über einen von anderen
    > verursachten Fehler im Computer auf gesperrte
    > Seiten gelangt und auf die Stoppseite
    > weitergeleitet wird, hat die Wahrheit ja auf
    > seiner Seite. Die Ermittlungsbehörden werden dann
    > diese Wahrheit herausfinden und so ist die
    > Unschuld der verdächtigten Person belegt.
    >
    > Ermittlungsverfahren dienen eben auch dazu, das
    > rechtmässige Verhalten einer Person zu belegen!
    >



    Ja, vielleicht, aber nicht bevor deine soziale Existenz vernichtet ist. Wen interessiert schon eine nach Monaten festgestellt Unschuld, nachdem Bild und Co den "Täter" bereits in der Luft zerissen haben.

    > Es gibt keine Ausreden! Vertrauen zu den Behörden
    > muss man haben!

    Jaja... 1933 hatten die Menschen auch Vertrauen zur Obrigkeit.

  13. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: itachi 05.05.09 - 18:20

    Hirn, bei der nächsten Aussenstelle der Inquisition bitte abgeben. Wobei, das bei dir nimmer nötig.. hast du schon längst gemacht.

  14. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: Rofl2k 05.05.09 - 18:22

    Ahhhh jetzt verstehe ichs :D

    Sie sind aufgeflogen Herr Schäuble!

    :P

  15. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: Bouncy 05.05.09 - 18:22

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn du nicht einmal fähig bist, konkrete Kritik
    > anzubringen, dann lass es bitte ganz sein! Danke!
    > Und jetzt geh auf seriöse Seiten weitersurfen.
    post nicht gelesen? dann mußt du auch nicht antworten ;)

  16. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: itachi 05.05.09 - 18:23

    Das gilt für Bürger, nicht für fadenscheinige Staatliche einrichtungen. In diesem Fall muss von illegaler Beweisbeschaffung ausgegangen werden, da das BKA nachweislich diese Daten nicht von der Bank "offiziell" bekommen hat -> illegal besorgt. Hier reicht ein Beweis durch Wiederspruch.
    QED.

  17. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 18:24

    Rofl2k schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann verabschiede doch bitte mal ein NoScript
    > gesetz.

    Ein solches Gesetz wird es zwar nicht geben. Aber dennoch gilt: Wer sich ohne Schutz in das Internet begibt, handelt zumindest fahrlässig.



    > Kinder missbrauchen ist verboten, trotzdem machen
    > es leute offensichtlich.

    Das Umgekehrte ist viel wichtiger: Nur weil es Leute machen, darf man es doch nicht erlauben! Daher ist auch der (fahrlässige) Zugriff zu unterbinden!


    > DNS-Anfragen blocken hilft da nicht. Bzw Leute die
    > nicht in der Lage sind diese zu Umgehen werden
    > auch den PC alleine nicht einschalten können und
    > erst recht keine Videos uploaden können sind somit
    > keine Gefahr

    1) Wenn die DNS-Sperren nicht ausreichen (was man anhand der Zugriffszahlen auf den Stoppserver sehen wird!), dann wird man noch konsequenter vorgehen müssen
    2) Wer keine Straftat vollziehen will, hat auch nichts zu befürchten. Denn im Zuge von Ermittlungsmaßnahmen kann man in diesen Fällen sicher belegen, dass kein willentlicher Zugriff erfolgte. Die Ermittlung hat man jedoch aufgrund des durch fahrlässiges Verhalten erzeugten Anfangsverdachtes selbst zu verantworten!

  18. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 18:25

    Nenne konkret die Gründe, warum NoScript nicht sicher sein sollte, oder lass es bleiben.

    Imaginierte Ausreden, warum Sperren schlecht sein sollen, zählen eben nicht.

  19. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: robinx 05.05.09 - 18:25

    Die telekom und auch andere Internet provider haben diese lustigen suchseiten eingerichtet wenn es eine domain nicht gibt. Dass gefällt mir nicht. Ich kann es zwar im Kundencenter deaktivieren, doch ich habe es schon wieder wenn ich mal mit meinem laptop woanders bin. Meine lösung war bind9 zu installieren und die resolv.conf auf 127.0.0.1 zu ändern. Falls die sperrung wirklich nur eine reine dns sperre ist würde ich sie damit wohl auch umgehen.

  20. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 18:27

    Nur weil manche Zeitgenossen Vorurteile haben, kann man doch nicht Ermittlungsverfahren beschränken. Wo kämen wir denn da hin?

    Setzt du die heutige Situation mit der von 1933 etwa gleich?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Berater (w/m/d) Anwendungen
    Heraeus Infosystems GmbH, Hanau
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Oberlandesgericht Naumburg Dienststelle Magdeburg, Dessau-Roßlau, Halle (Saale), Magdeburg, Naumburg (Saale), Stendal
  3. (Senior) Software Engineer (m/w/d)
    eXXcellent solutions, Berlin
  4. Projektmitarbeiter/in (d/m/w) mit dem Schwerpunkt Prozessmanagement
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Spiegelau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de