1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 16.000 unterschreiben…
  6. Thema

Ob KiSchä oder Politik, Sperre ist sowieso unwirksam

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: citoyen 05.05.09 - 19:39

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer sich in einen Hehlerladen begibt, muss auch
    > damit rechnen, dass gegen ihn Ermittlungen
    > eingeleitet werden!

    Wer vor einem Hehlerladen stehen bleibt und sich den Laden anschaut, begeht keine Straftat. Seine Pflichten verletzt hingegen jener, der diesen Hehlerladen nicht dicht macht, obwohl er weiß, dass es ein Hehlerladen ist, und stattdessen ein Schild vor dem Hehlerladen aufstellt: Achtung Hehlerladen. Bitte nicht eintreten!
    Krank ist das, ganz einfach krank.


  2. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 19:41

    > Kannst du dir da sicher sein. Gibts ne Garantie von der
    > Regierung/BKA. Wie naiv muss ma sein blind dem Staat zu vertrauen.

    1) Sicher kann man sich nie bei etwas sein. Daher ist auch die Regierungsdauer immer beschränkt. Zudem gibt es das Bundesverfassungsgericht!

    2) Man muss dem Staat und dem Prinzip der Demokratie (die im Rechtsstaat verwirklicht wird!) grundsätzlich vertrauen.

  3. Wer beleidigt,

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 19:42

    hat keine Argumente.

    Warum möchtest du denn, dass diese Seiten NICHT gesperrt werden? Was stört dich daran, dass es keinen Zugang zu diesen Seiten geben soll?

  4. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 19:45

    "Man muss der Regierung/den Behörden einfach mal blind vertrauen"

    Erzähl bitte keinen Unsinn. Das habe ich nie geschrieben.

    Zitier bitte die konkrete Stelle, wo ich genau diese (!!!) Aussage deiner Ansicht nach geschrieben hätte.

    Vertraust du der Demokratie nicht? Vertraust du den Regierenden bzw. der Opposition bzw. dem Prinzip von Wahlen nicht?

    Dann gilt nämlich das:
    "Wenn dir das nicht passt, dann verlasse dieses Land"

    Entweder man ist zufrieden mit der Demokratie, oder man geht.
    Was fällt dir denn sonst noch für eine Alternative ein?

  5. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 19:46

    > Ich bezweifle, dass die Steuergelder dafür noch reichen werden, wenn
    > du jeden, dem es nicht gefällt bittest das Land zu verlassen..

    Jeder Antidemokrat kann gehen. Wer Demokrat ist, muss eben auch akzeptieren, was eine demokratisch gewählte (!!!) Regierung macht. Zumal das BVG diese Sperren eben nicht beanstandet hat!

  6. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 19:49

    citoyen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DasAmt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer sich in einen Hehlerladen begibt, muss
    > auch
    > damit rechnen, dass gegen ihn
    > Ermittlungen
    > eingeleitet werden!
    >
    > Wer vor einem Hehlerladen stehen bleibt und sich
    > den Laden anschaut, begeht keine Straftat. Seine
    > Pflichten verletzt hingegen jener, der diesen
    > Hehlerladen nicht dicht macht, obwohl er weiß,
    > dass es ein Hehlerladen ist, und stattdessen ein
    > Schild vor dem Hehlerladen aufstellt: Achtung
    > Hehlerladen. Bitte nicht eintreten!
    > Krank ist das, ganz einfach krank.
    >
    >


    Wer stehenbleibt und den Laden genau betrachtet, wird sich eben bei einer Kontrolle durch die Ermittlungsbehörden ausweisen müssen bzw. erklären müssen, was er dort genau macht. Das ist doch völlig logisch. Genauso würde gegen jemanden ermittelt werden, der bei anderen Verbrechen etc. zusieht.

    Ob diese Personen Straftaten begangen haben, muss erst im Zuge von Ermittlungen und den anschließend bei begründetem Verdacht eingeleiteten Verfahren geklärt werden!

  7. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 19:52

    Wenn es dann tatsächlich zu Ermittlungen kommt, wird man den Verdacht eben schnell ausräumen können. Das ist doch vollkommen klar.

    Wenn in einer Wohnung, in der bis vor einiger Zeit ein Bekannter wohnte, nun ein Dealer wohnt, der überwacht wird, dann wird gegen Besucher, die den vorherigen Bewohner treffen wollten, zunächst auch ermittelt werden, um ihre Verbindung zu der überwachten Person abzuklären!

  8. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: citoyen 05.05.09 - 19:54

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Falsch. Natürlich gibt es den Begriff der
    > Fahrlässigkeit im StGB:
    >
    > dejure.org
    >
    > Bei den Ermittlungsverfahren ist der Begriff
    > "Verdacht" relevant.

    Es interessiert überhaupt nicht, ob sich jemand "fahrlässig" auf eine Seite begibt, von deren Inhalt unterstellt wird, dass seine Verbreitung oder das Verschaffen des Besitzes an diesem Inhalt strafbar ist. Solange er sich keinen Besitz an diesem Inhalt verschafft oder diesen Inhalt nicht verbreitet, ist das vollkommen irrelevant.
    Faktisch surfen unzählige Leute auf unzählige Pornoseiten im Internet und hegen keineswegs die Absicht, sich an dem Zeugs irgendeinen Besitz zu verschaffen. Was offenkundig ist, wird angeschaut. Das ist die Regel: 99,9 % der Surfer surfen und damit basta. Und wer sich daran einen "Anfangsverdacht" runterholt, der hatse nich mehr alle aufm Christboom. Denn der Markt der krankhaften Klientele (falls er denn existiert) spielt ganz woanders, aber keinesfalls im Netz.
    Niemand hindert die Behörden daran, dafür Sorge zu tragen, derartige Angebote aus dem Netz zu nehmen und die Betreiber zur Rechenschaft zu ziehen. Niemand. Allerdings möchte man von den Behörden erwarten und verlangen, dass sie am richtigen Ende ermitteln, nämlich bei den Produzenten, Dealern und Konsumenten des kriminellen Pornoangebots.







  9. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 19:55

    > kriminelle Seiten aufzurufen ist keine Straftat. Wer was
    > Gegenteiliges behauptet,

    1) Es geht um einen Anfangsverdacht! Wer solche Seiten ansurft, erweckt den Verdacht, dass er solche Inhalte beziehen will bzw. besitzt! Und das ist strafbar!

    2) Eine diesbezügliche Gesetzesänderung (Zugriff strafbar) ist zB in Österreich schon umgesetzt worden. Es wird nicht lange dauern, dann wird dies auch in Deutschland so sein.

    3) Wer zugreift, speichert zumindest auf seiner Festplatte über Cachemechanismen solche Inhalte ab.

  10. Re: Ob KiSchä oder Politik, Sperre ist sowieso unwirksam

    Autor: USA4ever 05.05.09 - 19:56

    Umso mehr ein Grund, dass die USA die Welt schützen muss! Auch Präsident Obama sieht das so! Und das ist gut so

  11. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: Sonnenschrein 05.05.09 - 19:56

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich bezweifle, dass die Steuergelder dafür
    > noch reichen werden, wenn
    > du jeden, dem es
    > nicht gefällt bittest das Land zu verlassen..
    >
    > Jeder Antidemokrat kann gehen. Wer Demokrat ist,
    > muss eben auch akzeptieren, was eine demokratisch
    > gewählte (!!!) Regierung macht. Zumal das BVG
    > diese Sperren eben nicht beanstandet hat!


    Wenn du das so sagst.. ^^ mal angenommen die die über 50% die nicht gewählt haben, was dein Argument mit der durch die Volksmehrheit gewählten Regierung nichtig macht, wählen alle die Giraffen-Partei...demokratisch. Diese sind der Meinung es müsste gesetzlich geregelt werden, dass alle Giraffen Kostüme tragen müssen, dann würdest du der demokratisch gewählten Partei unterordnen ohne Widerworte...die wissen ja was sie machen..und die Kostüme sind immerhin leicht waschbar ^^

  12. Re: Ob KiSchä oder Politik, Sperre ist sowieso unwirksam

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 19:59

    Cameron @ DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vertrauen in die Regierung, hahah selten so
    > gelacht. Zeig mir einen hohen Politiker der nicht
    > schon mal die Hand aufgehalten hat oder sich durch
    > seine Position irgendwelche Vorteiler verschaft
    > hat.

    Hast du dafür auch Belege? Nur weil du Politiker nicht magst, bedeutet das eben nicht, dass deine Vorwürfe auch stimmen!

    Cameron @ DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso glaubst du wohl das diese Liste geheim
    > gehalten werden soll, die könnte doch auch
    > offiziel sein.

    Sie darf nicht offiziell sein, weil sonst kriminelle Elemente diese Liste nutzen würden, um ihre kriminellen Handlungen umzusetzen. Solange vertrauenswürdige Behörden diese Liste haben, ist daran nichts auszusetzen!

    Cameron @ DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Für mich und all die Andern die ein bischen aus
    > "der Vergangheit" schlau geworden sind, ist es
    > klar dass das der erste Schrit zu einem viel
    > grösseren Übel ist.

    Wir leben in einer Demokratie. Wenn dir die Regierung nicht gefällt, so hast du immer noch die Wahl!


    Cameron @ DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das ganze passiert jetzt um gegen KiPo im Netz
    > vorzugehn aber was ist danach?

    Es ist irrelevant, was "danach" ist. Das Vorgehen gegen KiPo ist wichtig und richtig!

    Cameron @ DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------


    > Wollt ihr wirklich wieder eine modernisierte
    > Version der Stasi auferstehn lasen?

    Wir leben nicht im Sozialismus!

  13. Selten naive Einstellung

    Autor: Flurry Man 05.05.09 - 20:05

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum sollte jemand die Sperre umgehen? Weil er
    > etwas verbergen will?

    "Ich habe doch nichts zu verbergen" ist eine selten naive Einstellung. Ob man etwas zu verbergen hat, entscheidet man nicht selbst, sondern irgendwelche Beamte in irgendwelchen obskuren Behörden. Mit dem Gesetz wird das BKA zum Gesetzgeber, Ankläger und Richter in einer Person.

    Also: ePetition mitzeichnen, und gleich einen alternativen DNS-Server eintragen. Ich umgehe die Sperre, weil ich mir nicht von irgendwelchen Populisten vorschreiben lasse, welchen Nameserver ich frage. Noch ist das ja nicht verboten.

    Ich würde ja wetten, dass in den Netzen der betroffenen Provider über kurz oder lang alle DNS-Anfragen auch nach außerhalb ihrer Netze transparent auf die eigenen DNS-Server umgeleitet werden. Sonst macht die DNS-"Sperre" (die keine ist) auf lange Sicht überhaupt keinen Sinn. Aber dass es sich bei dem Entwurf um Aktionismus handelt, räumen die Autoren ja gleich selbst ein.

  14. die Wahl anderer

    Autor: Ente 05.05.09 - 20:07

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, man muss ja nicht auswandern, wenn man sich
    > mit den Prinzipien der Demokratie zufrieden gibt.
    > Diese beinhalten eben auch, dass man die Wahl
    > ANDERER zu akzeptieren hat. Was die Mehrheit
    > entscheidet...

    Tschuldigung, da muss ich dich höchst fahrlässig missverstanden haben...

    > Nach einigen Jahren hat man außerdem wieder die
    > Möglichkeit, über Wahlen Veränderungen
    > herbeizuführen.

    Das ist in diesem Kontext wieder enorm lustig.

    Ich bin auch immer wieder erstaunt wie ich all meine Erwartungen und Vorstellungen zu komplexen Themen wie Datenschutz, Steuer-, Familien-, Gesundheits-, Verkehrs-, Umweltpolitik oder eben auch Internetzensur in:

    (X)
    (X)

    zusammenfasse.

    Leider kommt dann aber bei der Interpretation meiner differenzierten Äusserungen durch die gewählten Vertreter dennoch zu kaum erklärlichen Fehlinterpretationen, so dass diese dann meinen ich fände alles geil was die dann so machen, oder dass 90% des Wahlviehs alles geil fänden was die so machen. Aber so wie du das siehst, habe ich und haben alle Wähler den Repräsentanten dies dann ja quasi urkundlich bezeugt.

    > Ist Golem etwa von Antidemokraten besiedelt?

    Genau, ich bin Antidemokrat. Wir sind alle Antidemokraten. Keine Internetzensur, kontrolliert die Behörden, weil wir sind gegen Freiheit, oder so ...

  15. Wer die Sperrrre will, macht sich doch verdächtig!

    Autor: Auslacher 05.05.09 - 20:08

    Denn so werden ggf tausende Zensuropfer geschnappt die gar nichts mit der Sache zu tun hatten... und die KiPo Nutzer verkehren weiter in ihren geschlossenen Kreisen.

  16. Re: Selten naive Einstellung

    Autor: arbeitslos,blöd,unglücklich 05.05.09 - 20:09

    Flurry Man schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DasAmt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum sollte jemand die Sperre umgehen? Weil
    > er
    > etwas verbergen will?
    >
    > "Ich habe doch nichts zu verbergen"

    Es geht niemanden an, dass ich nichts zu verbergen habe.

  17. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: citoyen 05.05.09 - 20:10

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > citoyen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > DasAmt schrieb:
    >

    >
    >
    > Wer stehenbleibt und den Laden genau betrachtet,
    > wird sich eben bei einer Kontrolle durch die
    > Ermittlungsbehörden ausweisen müssen bzw. erklären
    > müssen, was er dort genau macht. Das ist doch
    > völlig logisch. Genauso würde gegen jemanden
    > ermittelt werden, der bei anderen Verbrechen etc.
    > zusieht.
    >
    > Ob diese Personen Straftaten begangen haben, muss
    > erst im Zuge von Ermittlungen und den anschließend
    > bei begründetem Verdacht eingeleiteten Verfahren
    > geklärt werden!
    >
    >
    Nun bleibe mal auf dem Teppich der Realität: spätestens seit der kranken Operation Himmel wissen wir, dass der ganze Ansatz kriminologisch Schrott ist. Das wäre ja noch zu verschmerzen. Gleichzeitig manövriert sich das BKA mit seinen Schnüffelmachenschaften auf ein immer dünneres verfassungsrechtliches Eis. Woran liegt das? Man verwechselt (aus Ignoranz oder bewusst und gezielt) "Datenautobahn" mit "Autobahn". Das Internet ist aber kein "Wegenetz" mit reglementierten Strukturen, sondern eine offene Struktur. Und man kann nicht die Auswüchse einer offenen Struktur bekämpfen, indem man die offene Struktur kaputt macht und eine reglementierte Struktur an ihre Stelle setzt: das ist gegen die Natur dieser offenen Struktur. Das ist grundsätzlich pervers.
    Jo, so kann man formulieren: was der Staat gerade inszeniert und im Schilde führt, ist eine Pervertierung des Internet. Und dagegen setzen sich die Menschen zur Wehr und zwar zu Recht.



  18. Re: Ob KiSchä oder Politik, Sperre ist sowieso unwirksam

    Autor: muschelbuschel 05.05.09 - 20:12

    Naja, ich möchte zum beispiel gar nicht mir die Mühe machen, irgendwelche DNS Server auszuprobieren. Ich verlange, dass mir nichts im Internet vorenthalten wird. Filtern kann mein Gehirn ansonsten gut.

  19. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: citoyen 05.05.09 - 20:13

    DasAmt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn es dann tatsächlich zu Ermittlungen kommt,
    > wird man den Verdacht eben schnell ausräumen
    > können. Das ist doch vollkommen klar.
    >
    > Wenn in einer Wohnung, in der bis vor einiger Zeit
    > ein Bekannter wohnte, nun ein Dealer wohnt, der
    > überwacht wird, dann wird gegen Besucher, die den
    > vorherigen Bewohner treffen wollten, zunächst auch
    > ermittelt werden, um ihre Verbindung zu der
    > überwachten Person abzuklären!
    >
    >

    Also bitte, so einen paranoiden Unfug braucht kein vernünftiger Mensch. Wir haben hier in D (noch) die Unschuldsvermutung und keine krankhafte Verdächtigungs-Atmosphäre.

  20. Re: Wer die Sperrrre umgeht, macht sich doch verdächtig, oder?

    Autor: DasAmt 05.05.09 - 20:13

    > Das Internet ist aber kein "Wegenetz" mit reglementierten Strukturen,
    > sondern eine offene Struktur.

    Das ist Internet ist eben auch kein rechtsfreier Raum!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Senior IT-Projektmanager Cloud (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd
  3. Leiter Escalation- und Incident-Management (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
  4. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. bis zu 75 Prozent auf Switch-Spiele
  2. (u. a. Forza Horizon 5 (Windows PC oder Xbox One / Series X|S Download Code) für 45,99€, PSN...
  3. (u. a. Ratchet & Clank Rift Apart für 39,99€, Dualsense in Geschenkbox + FIFA 22 für 99,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de