1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 16.000 unterschreiben…
  6. Thema

Internetsperren sind Bücherverbrennung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: puh.... spanther

    Autor: spanther 06.05.09 - 09:40

    Staatstehunsbei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blödsinnn!! Es geht darum, dass niemand ungestraft
    > sich an Verbrehcen beteiligen darf !!

    Egal wie sehr oder gerne man es als sowas auslegen möchte. Eine Beteiligung würde von menschlicher Logik her nach bedeuten, das man bei dem Missbrauch mitgemacht hätte. Das würde bedeuten das man das Opfer selbst auch missbraucht hat.

    Bits und Bytes welche Aufzeichnungen widergeben zu konsumieren ist etwas völlig anderes, als sowas herzustellen und Kinder "anzufassen". Die Anschauenden haben nämlich niemandem real was getan/jemanden angefasst.

    Sie haben einzig per Gesetz definiert verbotene Schriften konsumiert.

  2. Re: puh.... spanther

    Autor: spanther 06.05.09 - 09:41

    Der Wähler hilft aus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Eine Straßenbahn ist außer Kontrolle geraten und
    > droht, fünf Personen zu überrollen. Durch
    > Herabstoßen eines unbeteiligten fetten Mannes von
    > einer Brücke vor die Straßenbahn kann diese zum
    > Stehen gebracht werden. Darf (durch Stoßen des
    > Mannes) der Tod einer Person herbeigeführt werden,
    > um das Leben von fünf Personen zu retten?"
    >
    > Hier bitte :)


    Ähm nein? O.o"

    Wie krank is das denn ROFL xD

    Leben dürfen NIE gegeneinander aufgewogen werden! :-)

  3. Re: puh.... spanther

    Autor: Der Wähler 06.05.09 - 09:43

    Danke. Du scheinst eine sehr gesunde Einstellung zu haben.

    Behalte dir deinen Sinn für das Leben bei! Und auch das kritische Nachdenken! :)

  4. Re: puh.... spanther

    Autor: spanther 06.05.09 - 09:48

    Der Wähler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Danke. Du scheinst eine sehr gesunde Einstellung
    > zu haben.

    Dankeschön :-)

    > Behalte dir deinen Sinn für das Leben bei! Und
    > auch das kritische Nachdenken! :)

    Aber natürlich ^^
    Hat mich zwar schon vieles gekostet (auch Chancen weil ich anderen per Prinzip nie in den Arsch krieche und dadurch Nachteile habe öfters) aber ich bleib mir treu. Ich weis das ich recht habe auch wenn so manch anderer die Wahrheit nicht hören will weil er sie nicht verträgt.

  5. Re: schön wenn man frei hat

    Autor: firehorse 06.05.09 - 10:12

    wenn das Wetter nur nicht so scheisse wäre...:)

    Ich weiss immer noch nicht was einige hier unter Meinungsfreiheit verstehen und ob diese dann bereit wären den, ebenso in der Verfassung stehenden, Schutz der Schwächeren dafür aufzugeben bereit wären.

    Was wäre diese Meinungsfreiheit ohne den Schutz vorm Stärkeren?

    KiPo hat nichts mit Meinungsfreiheiten zu tun. Wer das nicht kapeirt hat den Schutz der Gemeinschaft auch nicht verdient. Demnach würde es dann auch keine Meinungsfreiheit mehr geben. Logisch oder? Das eine geht ohne das andere nicht, weil der Stärkere sich dann sein Recht nehmen würde dies Meinungsfreiheit zu unterdrücken.

    Um dies zu verstehen braucht man nur Interessenverbände nehmen:
    Auf der einen Seite den Verband der Arbeitgeber und auf der anderen Seite den der Gewerkschaften.
    Im Fall wie damals bei Krupp würde es heissen: Du hast eine Meinung, dann seh zu wie du klar kommst und deine Familie versorgst.


    Was wir jetzt haben ist keine Sperrung, sondern bestenfalls eine Deckelung. Eine richtige Sperrung wäre hier das richtige. Allerdings würde es des Übel nur zum Teil bei der Wurzel packen. Aber es wäre zumindest ein Anfang.

    Meinungsfreiheiten hin oder her. Solche Inhalte haben in einer sozialem Netz nichts verloren! Das heisst Schutz. Schutz für die labilen Mitmenschen unserer Gemeinschaft, welche erst durch solche Angebote auch zu deren Abnehmern geworden sind. Schutz für die Kinder, weil vllt. erst durch solche Angebote finanziell benachteiligte Bevölkerungsschiten überhaupt erst ihre Kinder verkaufen.

    Logisch sollte man solche perversen Schweine für immer hinter Gitter bringen. Allerdings sind wir nicht die Welt und können selbst nur das tun was in unserer Macht steht.

    Wer macht sich einmal über Lösungen und die eigentlichen Betroffenen gedanken? Das würde mich hier einmal interessiere? Es geht hier nicht um einen geilen Fick, sondern um Vergewaltigung und Missbrauch. Bei Guantanamo haben doch auch alle aufgeschrien...Die Folter dort ist teils harmlos im Vergleich mit dem was dort mit den Kindern angestellt wird.

    Derweil hörtz sich der Schrei nach Meinungsfreiheit genauso an wie Heil Hilter zur Nazi-Zeit. Auch hier war die breite Masse beteiligt und hat sich, obwohl die es wussten, einen feuchten Dreck um die Unterdrückten geschert.














  6. Re: schön wenn man frei hat

    Autor: spanther 06.05.09 - 10:19

    firehorse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn das Wetter nur nicht so scheisse wäre...:)
    >
    > Ich weiss immer noch nicht was einige hier unter
    > Meinungsfreiheit verstehen und ob diese dann
    > bereit wären den, ebenso in der Verfassung
    > stehenden, Schutz der Schwächeren dafür aufzugeben
    > bereit wären.
    >
    > Was wäre diese Meinungsfreiheit ohne den Schutz
    > vorm Stärkeren?
    >
    > KiPo hat nichts mit Meinungsfreiheiten zu tun. Wer
    > das nicht kapeirt hat den Schutz der Gemeinschaft
    > auch nicht verdient. Demnach würde es dann auch
    > keine Meinungsfreiheit mehr geben. Logisch oder?
    > Das eine geht ohne das andere nicht, weil der
    > Stärkere sich dann sein Recht nehmen würde dies
    > Meinungsfreiheit zu unterdrücken.
    >
    > Um dies zu verstehen braucht man nur
    > Interessenverbände nehmen:
    > Auf der einen Seite den Verband der Arbeitgeber
    > und auf der anderen Seite den der Gewerkschaften.
    > Im Fall wie damals bei Krupp würde es heissen: Du
    > hast eine Meinung, dann seh zu wie du klar kommst
    > und deine Familie versorgst.
    >
    > Was wir jetzt haben ist keine Sperrung, sondern
    > bestenfalls eine Deckelung. Eine richtige Sperrung
    > wäre hier das richtige. Allerdings würde es des
    > Übel nur zum Teil bei der Wurzel packen. Aber es
    > wäre zumindest ein Anfang.
    >
    > Meinungsfreiheiten hin oder her. Solche Inhalte
    > haben in einer sozialem Netz nichts verloren! Das
    > heisst Schutz. Schutz für die labilen Mitmenschen
    > unserer Gemeinschaft, welche erst durch solche
    > Angebote auch zu deren Abnehmern geworden sind.
    > Schutz für die Kinder, weil vllt. erst durch
    > solche Angebote finanziell benachteiligte
    > Bevölkerungsschiten überhaupt erst ihre Kinder
    > verkaufen.

    Ach so ein Schmarrn...
    Sperrungen und dann noch heimliche Sperrungen sind absolut fehlplatziert! Wie ich schon mehrfach andeutete ist die einzig richtige Methode die saubere. Das bedeutet das Netz unangetastet zu lassen, aber die Server und Halter zu belangen und wegzubringen.

    > Logisch sollte man solche perversen Schweine für
    > immer hinter Gitter bringen. Allerdings sind wir
    > nicht die Welt und können selbst nur das tun was
    > in unserer Macht steht.
    >
    > Wer macht sich einmal über Lösungen und die
    > eigentlichen Betroffenen gedanken? Das würde mich
    > hier einmal interessiere? Es geht hier nicht um
    > einen geilen Fick, sondern um Vergewaltigung und
    > Missbrauch. Bei Guantanamo haben doch auch alle
    > aufgeschrien...Die Folter dort ist teils harmlos
    > im Vergleich mit dem was dort mit den Kindern
    > angestellt wird.

    Und darum muss der Hersteller und Betreiber festgenommen werden, als auch der Server mit dem Material beschlagnahmt werden.

    > Derweil hörtz sich der Schrei nach
    > Meinungsfreiheit genauso an wie Heil Hilter zur
    > Nazi-Zeit. Auch hier war die breite Masse
    > beteiligt und hat sich, obwohl die es wussten,
    > einen feuchten Dreck um die Unterdrückten
    > geschert.

    Irgendwie titschst du immer wieder zurück in diese irrlichts Schiene, wo du meinst das Sperren eine Lösung darstellen würden. Sperren öffnen vielmehr Zensur Haus und Hof, alsdass sie wirksam gegen KiPo vorgehen.

  7. Re: worum geht es hier eigentlich????

    Autor: firehorse 06.05.09 - 11:00

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Staatstehunsbei schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du bist also gegen härtere Strafen für
    > solche
    > Verbrecherschw**ne?
    >
    > Richtig. Ich bin für Durchführung und Verfolgung
    > der Täter und Durchsetzung der Haftstrafe. Aber
    > gegen Intensivierungen. Die jetzigen Strafen und
    > Jahrelangen Hafthaltungen sind dicke Strafen
    > dafür, das man niemanden getötet hat sondern nur
    > vergleichsweise zum Tode läpsch ein paar Stunden
    > Sexualität aufgezwungen hat. Schlimmer ists bei
    > Serientätern, die ihre Opfer dann noch in Stücke
    > schneiden. Das ist dann so richtig derbe abartig
    > und solche gehören natürlich Lebenslang in Haft,
    > weil sie einem anderen Menschen das Leben genommen
    > haben wozu sie kein Recht hatten.

    Dir ist klar das ein Toter nicht mehr klagen und leiden kann, aber ein Mensch dem das widerfahren ist ein ganzes Leben damit zu kämpfen und zu leiden hat?

    Eine meiner Cousine wurde als Kind vergewaltig. Die hat es zwar geschafft, aber das hat jahrzehnte gedauert. Ob sie es vergessen hat? Sicherlich nicht. Wenn dann nur unterdrückt weil Sie einen guten und liebevollen Partner an ihrer Seite hat.

    Wenn ich mir nun vorstelle dass dies "nur" eine "einfache" Vergewaltigung war und dass es anderen Kinder unter gewissen Drecksschweinen noch viel schlimmer ergeht, dann wäre ich schon für Zwangsarbeitslager und Kastration!

    KiPo heisst aber auch das dort Kinder vergewaltigt und hinterher umgebracht werden oder während der Vergewaltigung sterben, also zu Tode gefickt werden. Nur mal so ebenher...


    > Solche kranken Extremfälle sind aber nicht die
    > Regel.

    Weltweit dürften es schon ein paar 100.000 sein....das Netz und die Welt beschränkt sich ja nicht nur auf Europa und die USA.

    Es gibt Familien oder Familienväter/mütter die ihre Kinder gegen Geld verkaufen, weil sie diese ohnehin nicht durchbringen können und Verhütung ja eine Tötung am ungeborenen Leben (Papst in Afrika) darstellt. Nicht einmal für einen neuen Computer oder TV, sondern nur um den Rest der Familie durchzubringen.


    > > Auch wenn sie dafür in der Hölle schmoren,
    > muss
    > doch die Strafe hier für solche
    > Verbrechen so hoch
    > wie möglich sein! !!
    >
    > Hölle?

    Diese machen die betroffenen schon durch! Und das für ein ganzes Leben.


    > So hoch wie möglich bestrafen? Todesstrafe
    > vielleicht? Klingt mir ein bisschen NPD like...

    Todesstrafen sind immer Scheisse. Ok, eine Kastration wie oben kommt dem gleich. Einmal ein Urteil gefällt kann man es nie wieder rückgängig machen. Das heisst Schuld oder Unschuld sind selbst bei der jetzigen Rechtssprechung nicht immer sicher. Es gibt genug Beispiele zu Verfahrensfehlern.


    > Bei denen steht sowas doch immer auf dem Auto ;-)

    Kennste welche? ;)


    > Sexuell andersdenkende egal welche Neigung es ist
    > zu verfolgen und hinzurichten, ist noch bei weitem
    > abartiger in meinen Augen als ein Sexualverbrechen
    > ansich, was auch schon schlimm ist.

    Das habe ich Dir oben widerlegt. Tot ist Tot. Wenn also ein Kind totgefickt (ist kein Witz) wird kann es fast schon von Glück reden. Leben damit Opfer gewesen zu sein und dies ja meist nicht nur einmal, sondern mehrfach und immer wieder, dürfte weitaus brutaler sein...:(

    Ich weiß wirklich nicht was schlimmer sein könnte. Tot oder der ewige Ekel vor sich selbst oder das was wir als angenehm empfinden?!


    > Aber Schwule hat man damals ja auch
    > totgeschlagen...

    Homosexuelle stehen hier nicht zur Diskussion. Nur damit das klar ist. Es geht um den Schutz des Lebens. Dazu zählt auch das Leben der Homosexuellen.


    > Kranke Welt nur Gewalt an allen Ecken und
    > Enden...

    Ja, aber gut dass es die Meinungsfreiheit gibt. Nur dann kann man sich auch über die Gewaltexzesse aufregen, tratschen und das Maul zerreißen ?! Bitte auch ins Fernsehen, damit alle sich an der Meinungsfreiheit ergötzen können...:)[***satire]



    > Und Gewalt mit Gegengewalt zu bekämpfen also Auge
    > um Auge ist total Mittelalter Denken...

    Super. Ich will Dich ficken, auf die brutalste Art. So wie in Horrorfilmen. Da darfst Dich aber hinterher nicht beklagen und keinen Hass empfinden. [das war schon fast sakasmus...:)]

    Sorry. Wenn es mein Kind wäre und die Schuld wäre wirklich eindeutig erwiesen, das Schwein wäre tot. Nicht alle Macht dieser Welt könnte das verhindern! [die Eindeutigkeit in der Schuldfrage würde dann für mich nur eine untergeordnete Rolle spielen. Ganz ehrlich.]

    Aber darum geht es hier auch überhaupt nicht.
    Es sollte nur mal jemanden klar werden um was es bei KiPo's geht. Totficken ist da keine Seltenheit. Kannst Dir ja mal einen Baseballschläger über den Anschlag im Unterleib in den Arsch rammen. Dann solltest du eine Vorstellung davon haben. Nur dass Du diese wahrscheinlich keinem hinterher mehr berichten könntest...Deine Meinungsfreiheit auch unterdrückt wurde...denn diese Opfer haben sicherlich nicht die Freiheiten über jene wir hier diskuieren!




  8. Re: Du hast mich nicht verstanden

    Autor: firehorse 06.05.09 - 11:26

    davon gehe ich mal aus.

    Eine Sperrung würde nicht das Netz betreffen, sondern die IP des KiPo-Servers. Meist liegen diese Inhalte doch wohl auch eher auf eigenen Roots. Damit wäre eine vollständige Blockierung dieses Zugangs auch wirklich effiktiv und möglich.

    Eine strafrechtliche Verfolgung ist da schon etwas schwieriger. Du kannst da nicht auf das Rechtsystem (Europa/USA) zurückgreifen. Oft sind es Länder wo das Rechtsystem überhaupt nicht relevant ist und der Betreiber dieser Inhalte nur über eine fingierte Anschrift verfügt. So wie bei den Postfächern von Betrügern. ALs Rechtstaatlichkeit dienen in diesen Ländern Korruption und Bestechung.

    Du wirst Kindesmisshandlungen/-ermordung nicht verhindern können. Das ist Träumerei. Aber zumindest wird man mögliche Interessenten dann reduzieren/einschränken. Die Nachfrage (clicks) also reduzieren und damit vielleicht auch das Interesse neue Opfer zu finden oder zu kaufen. Hast richtig gelesen...Sexsklaverei... [*** manchesmal würde ich mir das für einige Meinungsfreiheitsaktivisten wünschen. Und hinterher, wenn sie das überleben, können die ja gerne noch einmal hier schreiben... ***]

    Das ist ein System. So wie die Mafia. Nur noch brutaler.

    Ist doch nicht schwer zu verstehen oder?

    Selbst der CCC spricht sich für eine solche Sperrung aus. Du könnstest dann auf eine IP überhaupt nicht zugreifen. Einfach weil diese nicht da ist. Es sind ohnehin nicht alle IP's am Netz. Also wo wäre da das Problem. Keine Stop-Schilder der Regierung mehr im Netz, sondern eine klare Regelung welche sofort in Kraft tritt und sogar bei Sichtung solcher Inhalte vom Provider oder der IP-Vergabe zu bewerkstelligen wäre.

    Nicht einmal unsere Meinungsfreiheit würde diese gefährenden. Weil eine Meinung zu diesen Inhalten kann man nur eine haben und diese lautet ganz klar: NEIN DANKE

  9. Re: Du hast mich nicht verstanden

    Autor: spanther 06.05.09 - 11:33

    firehorse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > davon gehe ich mal aus.
    >
    > Eine Sperrung würde nicht das Netz betreffen,
    > sondern die IP des KiPo-Servers. Meist liegen
    > diese Inhalte doch wohl auch eher auf eigenen
    > Roots. Damit wäre eine vollständige Blockierung
    > dieses Zugangs auch wirklich effiktiv und möglich.
    >
    > Eine strafrechtliche Verfolgung ist da schon etwas
    > schwieriger. Du kannst da nicht auf das
    > Rechtsystem (Europa/USA) zurückgreifen. Oft sind
    > es Länder wo das Rechtsystem überhaupt nicht
    > relevant ist und der Betreiber dieser Inhalte nur
    > über eine fingierte Anschrift verfügt. So wie bei
    > den Postfächern von Betrügern. ALs
    > Rechtstaatlichkeit dienen in diesen Ländern
    > Korruption und Bestechung.
    >
    > Du wirst Kindesmisshandlungen/-ermordung nicht
    > verhindern können. Das ist Träumerei. Aber
    > zumindest wird man mögliche Interessenten dann
    > reduzieren/einschränken. Die Nachfrage (clicks)
    > also reduzieren und damit vielleicht auch das
    > Interesse neue Opfer zu finden oder zu kaufen.
    > Hast richtig gelesen...Sexsklaverei... [***
    > manchesmal würde ich mir das für einige
    > Meinungsfreiheitsaktivisten wünschen. Und
    > hinterher, wenn sie das überleben, können die ja
    > gerne noch einmal hier schreiben... ***]
    >
    > Das ist ein System. So wie die Mafia. Nur noch
    > brutaler.
    >
    > Ist doch nicht schwer zu verstehen oder?
    >
    > Selbst der CCC spricht sich für eine solche
    > Sperrung aus. Du könnstest dann auf eine IP
    > überhaupt nicht zugreifen. Einfach weil diese
    > nicht da ist. Es sind ohnehin nicht alle IP's am
    > Netz. Also wo wäre da das Problem. Keine
    > Stop-Schilder der Regierung mehr im Netz, sondern
    > eine klare Regelung welche sofort in Kraft tritt
    > und sogar bei Sichtung solcher Inhalte vom
    > Provider oder der IP-Vergabe zu bewerkstelligen
    > wäre.
    >
    > Nicht einmal unsere Meinungsfreiheit würde diese
    > gefährenden. Weil eine Meinung zu diesen Inhalten
    > kann man nur eine haben und diese lautet ganz
    > klar: NEIN DANKE

    Eine über die Exekutive "Ankläger Richter und Henker" Spiel durchgeführte heimliche Sperraktion von IP's wird früher oder später auf eben genau das hinauslaufen, das auch IP's gesperrt werden von Seiten, die mit Kinderpornografie null zutun haben. Ich werde mich mit dir darüber auch nicht weiter zanken, weil es klar sein sollte, das Begehrlichkeiten durch solche heimlichen Schranken geweckt werden.

    Zumal man alles Böse in der Welt eh nicht verbannen kann, dies ist genauso ein Wunschtraum und "alle Freiheiten" aufgeben, nur um kurzfristig "etwas sicherer" zu sein, würde eindeutig übers Ziel hinausschießen...

    Wenn man alles in kauf nimmt nur um sicher zu sein, dann wird man sowieso auch beides verlieren früher oder später, da andere dann mit einem machen werden was sie wollen wenn sie mit ihren Machtspielchen alles unter Kontrolle haben.

    Da kann man so Leuten wie dir nur wünschen mal in China sein zu müssen und dort dann wegen "Freidenkens" halb tot geschlagen zu werden und in Dreckslöchern die man dort Knast nennt, gelagert zu werden wie Vieh...

    Wenn dir so eine Welt gefällt, dann setze dich ruhig weiter "um jeden Preis" für so einen Mist ein...

  10. Re: schön wenn man frei hat

    Autor: Bassa 06.05.09 - 12:31

    firehorse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn das Wetter nur nicht so scheisse wäre...:)
    >
    > Ich weiss immer noch nicht was einige hier unter
    > Meinungsfreiheit verstehen und ob diese dann
    > bereit wären den, ebenso in der Verfassung
    > stehenden, Schutz der Schwächeren dafür aufzugeben
    > bereit wären.
    >
    > Was wäre diese Meinungsfreiheit ohne den Schutz
    > vorm Stärkeren?

    Diese Meinungsfreiheit wäre dann weiterhin eine Meinungsfreiheit. Das eine hat mit dem anderen gar nichts zu tun. Jeder darf seine Meinung haben, das schädigt niemanden, weder Schwächere noch Stärkere.
    Meinungsfreiheit besagt nichts anderes, als dass jeder das Recht hat, das zu meinen, was er meinen will. Es hat NICHTS damit zu tun, das auch auszuleben. Ich kann zum Beispiel durchaus der Meinung sein, dass Dieben die Hand abgehackt werden soll. Mit der Meinung würde ich mir wenig Freunde machen, denke ich... sie stimmt auch nicht mit unseren Gesetzen überein und Diebe werden vor Leuten geschützt, die so etwas versuchen. Dieser Schutz wirkt sich aber dennoch nicht auf die Meinungsfreiheit aus. Meinungsfreiheit hat nichts mit Handlungsfreiheit zu tun, die durch den Schutz der Schwächeren in der Tat eingeschränkt wird bzw. werden muss. Aktuell versuchen mal wieder einige Politiker aus einer Position der Stärke heraus die Schwächeren zu schädigen. Es geht nicht um irgend einen Schutz, es geht darum, die Bevölkerung schrittweise einzuschränken, und viele Schafe lassen sich hier willig zur Schlachtbank führen.

    > KiPo hat nichts mit Meinungsfreiheiten zu tun. Wer
    > das nicht kapeirt hat den Schutz der Gemeinschaft
    > auch nicht verdient. Demnach würde es dann auch
    > keine Meinungsfreiheit mehr geben. Logisch oder?
    > Das eine geht ohne das andere nicht, weil der
    > Stärkere sich dann sein Recht nehmen würde dies
    > Meinungsfreiheit zu unterdrücken.

    Es hat niemand behauptet, dass Kinderpornos etwas mit Meinungsfreiheit zu tun haben. Wer das ständig den Sperrgegnern unterstellt, hat nichts kapiert und hat dennoch den grundlegenden Schutz noch verdient, denn er ist trotz aller Idiotie ein Mensch.
    Frau von der Leyen bemüht sich, die Meinungen anderer zu unterdrücken, indem sie sie in die Kinderschänderecke zu stecken versucht und es gibt leider Leute, die auf diese Diffamierungen hereinfallen und sie für die Wahrheit halten.

    Diverse Politiker versuchen, unsere Freiheiten einzuschränken und sie tun dies unter Deckmänteln, zum einen der Deckmantel der Terrorismusbekämpfung, zum anderen der Deckmantel der KiPo-Bekämpfung. Dabei denken sie sich notfalls auch nicht existierende Bedrohungen aus.

    Das ganze ist ein stark emotionales Thema und von daher geschickt gewählt für die Propaganda. Die fängt schon mit dem Begriff "Kinderporno" an, denn es geht ja nicht nur um Kinder, es geht auch um Jugendliche. Welche abstrusen Blüten das Thema treiben kann, merkt man ja nun in Amerika, wo Jugendliche wegen Verbreitung von Kinderpornographie angeklagt werden, weil sie "unanständige" Bilder von sich selbst verschickt haben.

    > Um dies zu verstehen braucht man nur
    > Interessenverbände nehmen:
    > Auf der einen Seite den Verband der Arbeitgeber
    > und auf der anderen Seite den der Gewerkschaften.
    > Im Fall wie damals bei Krupp würde es heissen: Du
    > hast eine Meinung, dann seh zu wie du klar kommst
    > und deine Familie versorgst.

    Was hat das nun damit zu tun? Du vermischt hier wieder Meinungsfreiheit und Handlungsfreiheit.

    > Was wir jetzt haben ist keine Sperrung, sondern
    > bestenfalls eine Deckelung. Eine richtige Sperrung
    > wäre hier das richtige. Allerdings würde es des
    > Übel nur zum Teil bei der Wurzel packen. Aber es
    > wäre zumindest ein Anfang.

    Was wir jetzt haben ist ein oberflächlich betrachtet sinnloser Aktionismus, der zwar einige Dinge erreicht/vorbereitet, aber nichts in der Beziehung bewirkt, mit der es beworben wird.
    Eine richtige Sperrung ist bei der aktuellen Technik wohl kaum möglich, da der Staat zu wenig Kontrolle über die Wege hat. Wir sind hier zum Glück noch nicht auf chinesischem Niveau.
    Aber auf diese Weise schleicht sich eine - wenn auch nicht allzu intelligent gestaltete - Zensur ins Internet. Es geht vielleicht jetzt um Kinderpornos, aber das kann niemand nachvollziehen und

    > Meinungsfreiheiten hin oder her. Solche Inhalte
    > haben in einer sozialem Netz nichts verloren! Das
    > heisst Schutz. Schutz für die labilen Mitmenschen
    > unserer Gemeinschaft, welche erst durch solche
    > Angebote auch zu deren Abnehmern geworden sind.
    > Schutz für die Kinder, weil vllt. erst durch
    > solche Angebote finanziell benachteiligte
    > Bevölkerungsschiten überhaupt erst ihre Kinder
    > verkaufen.

    Dieser Schutz wird erreicht, indem das Angebot abgeschaltet wird, nicht indem man ein Tuch darüber legt, das jeder einfach anheben kann.
    Unter der Voraussetzung, dass durch solche Bilder/Filme tatsächlich vorhandene Neigungen verstärkt werden, würden tatsächlich Leute geschützt werden, wenn sie keine Möglichkeit mehr haben, auf solche Seiten zu kommen. Nur ob man Leute tatsächlich "anfixen" kann, wie Frau von der Leyen das so nennt - ich bezweifle es.

    > Logisch sollte man solche perversen Schweine für
    > immer hinter Gitter bringen. Allerdings sind wir
    > nicht die Welt und können selbst nur das tun was
    > in unserer Macht steht.

    > Wer macht sich einmal über Lösungen und die
    > eigentlichen Betroffenen gedanken? Das würde mich
    > hier einmal interessiere? Es geht hier nicht um
    > einen geilen Fick, sondern um Vergewaltigung und
    > Missbrauch. Bei Guantanamo haben doch auch alle
    > aufgeschrien...Die Folter dort ist teils harmlos
    > im Vergleich mit dem was dort mit den Kindern
    > angestellt wird.

    Frau von der Leyen hat sich offensichtlich KEINE Gedanken über die eigentlich Betroffenen gemacht, die interessieren sie überhaupt nicht. Sie will ihren Willen durchsetzen, egal wie dumm ihre Vorstellung ist. Dafür lügt sie uns die Hucke voll, beleidigt und verleumdet alle, die nicht ihrer Meinung sind und spielt sich als Heilsbringerin auf, die sie nun einmal nicht ist.
    Ich weiß nicht, was dort mit den Kindern angestellt wird. Ich weiß, dass es in Kriminalstatistiken gerne heißt, dass Missbrauch häuslich stattfindet, also die Familie schuld ist. Diese Art Missbrauch ist aber nicht kommerziell, es geht dabei nicht um Geld, es geht um sexuelle Befriedigung und Machtausübung. Dafür braucht man aber weder das Internet noch Konsumenten.

    > Derweil hörtz sich der Schrei nach
    > Meinungsfreiheit genauso an wie Heil Hilter zur
    > Nazi-Zeit. Auch hier war die breite Masse
    > beteiligt und hat sich, obwohl die es wussten,
    > einen feuchten Dreck um die Unterdrückten
    > geschert.

    Solche Vergleiche tragen natürlich dazu bei, dass Du ernst genommen wirst. Du vergleichst Rufe nach SCHUTZ VOR DIKTATUR mit UNTERSTÜTZUNG EINER DIKTATUR. Sehr sinnvoll.
    Die ganzen Sperrenbefürworter sind entweder so unwissend und naiv, dass sie es nicht besser wissen oder sie unterstützen wissentlich das IGNORIEREN der Straftaten. Die geplanten Sperren schützen kaum, sie verhindern den häuslichen Missbrauch nicht und nur weil Frau von der Leyen sich eine florierende Kinderporno-Industrie aus den Fingern saugt, gibt es die noch lange nicht.

  11. Re: puh.... spanther

    Autor: Bassa 06.05.09 - 12:43

    Gebetsmühlenartig immer das gleiche schreiben, ohne auf irgendwas einzugehen, was gesagt wurde, ist nicht gerade ein Zeichen von Diskussionsbereitschaft und hat auch nichts mit Argumenten zu tun.
    Ausrufezeichen verbessern eine Aussage ebensowenig.

    Du versuchst allem Anschein nach nicht einmal, die Aussagen anderer zu verstehen. Mit "Und willst Du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich Dir den Schädel ein!" erreicht man eher nichts.

  12. Re: schön wenn man frei hat

    Autor: spanther 06.05.09 - 12:52

    Bassa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > firehorse schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn das Wetter nur nicht so scheisse
    > wäre...:)
    >
    > Ich weiss immer noch nicht
    > was einige hier unter
    > Meinungsfreiheit
    > verstehen und ob diese dann
    > bereit wären den,
    > ebenso in der Verfassung
    > stehenden, Schutz
    > der Schwächeren dafür aufzugeben
    > bereit
    > wären.
    >
    > Was wäre diese Meinungsfreiheit
    > ohne den Schutz
    > vorm Stärkeren?
    >
    > Diese Meinungsfreiheit wäre dann weiterhin eine
    > Meinungsfreiheit. Das eine hat mit dem anderen gar
    > nichts zu tun. Jeder darf seine Meinung haben, das
    > schädigt niemanden, weder Schwächere noch
    > Stärkere.
    > Meinungsfreiheit besagt nichts anderes, als dass
    > jeder das Recht hat, das zu meinen, was er meinen
    > will. Es hat NICHTS damit zu tun, das auch
    > auszuleben. Ich kann zum Beispiel durchaus der
    > Meinung sein, dass Dieben die Hand abgehackt
    > werden soll. Mit der Meinung würde ich mir wenig
    > Freunde machen, denke ich... sie stimmt auch nicht
    > mit unseren Gesetzen überein und Diebe werden vor
    > Leuten geschützt, die so etwas versuchen. Dieser
    > Schutz wirkt sich aber dennoch nicht auf die
    > Meinungsfreiheit aus. Meinungsfreiheit hat nichts
    > mit Handlungsfreiheit zu tun, die durch den Schutz
    > der Schwächeren in der Tat eingeschränkt wird bzw.
    > werden muss. Aktuell versuchen mal wieder einige
    > Politiker aus einer Position der Stärke heraus die
    > Schwächeren zu schädigen. Es geht nicht um irgend
    > einen Schutz, es geht darum, die Bevölkerung
    > schrittweise einzuschränken, und viele Schafe
    > lassen sich hier willig zur Schlachtbank führen.
    >
    > > KiPo hat nichts mit Meinungsfreiheiten zu
    > tun. Wer
    > das nicht kapeirt hat den Schutz der
    > Gemeinschaft
    > auch nicht verdient. Demnach
    > würde es dann auch
    > keine Meinungsfreiheit
    > mehr geben. Logisch oder?
    > Das eine geht ohne
    > das andere nicht, weil der
    > Stärkere sich dann
    > sein Recht nehmen würde dies
    > Meinungsfreiheit
    > zu unterdrücken.
    >
    > Es hat niemand behauptet, dass Kinderpornos etwas
    > mit Meinungsfreiheit zu tun haben. Wer das ständig
    > den Sperrgegnern unterstellt, hat nichts kapiert
    > und hat dennoch den grundlegenden Schutz noch
    > verdient, denn er ist trotz aller Idiotie ein
    > Mensch.
    > Frau von der Leyen bemüht sich, die Meinungen
    > anderer zu unterdrücken, indem sie sie in die
    > Kinderschänderecke zu stecken versucht und es gibt
    > leider Leute, die auf diese Diffamierungen
    > hereinfallen und sie für die Wahrheit halten.
    >
    > Diverse Politiker versuchen, unsere Freiheiten
    > einzuschränken und sie tun dies unter Deckmänteln,
    > zum einen der Deckmantel der
    > Terrorismusbekämpfung, zum anderen der Deckmantel
    > der KiPo-Bekämpfung. Dabei denken sie sich
    > notfalls auch nicht existierende Bedrohungen aus.
    >
    > Das ganze ist ein stark emotionales Thema und von
    > daher geschickt gewählt für die Propaganda. Die
    > fängt schon mit dem Begriff "Kinderporno" an, denn
    > es geht ja nicht nur um Kinder, es geht auch um
    > Jugendliche. Welche abstrusen Blüten das Thema
    > treiben kann, merkt man ja nun in Amerika, wo
    > Jugendliche wegen Verbreitung von
    > Kinderpornographie angeklagt werden, weil sie
    > "unanständige" Bilder von sich selbst verschickt
    > haben.
    >
    > > Um dies zu verstehen braucht man nur
    >
    > Interessenverbände nehmen:
    > Auf der einen
    > Seite den Verband der Arbeitgeber
    > und auf der
    > anderen Seite den der Gewerkschaften.
    > Im Fall
    > wie damals bei Krupp würde es heissen: Du
    >
    > hast eine Meinung, dann seh zu wie du klar
    > kommst
    > und deine Familie versorgst.
    >
    > Was hat das nun damit zu tun? Du vermischt hier
    > wieder Meinungsfreiheit und Handlungsfreiheit.
    >
    > > Was wir jetzt haben ist keine Sperrung,
    > sondern
    > bestenfalls eine Deckelung. Eine
    > richtige Sperrung
    > wäre hier das richtige.
    > Allerdings würde es des
    > Übel nur zum Teil bei
    > der Wurzel packen. Aber es
    > wäre zumindest ein
    > Anfang.
    >
    > Was wir jetzt haben ist ein oberflächlich
    > betrachtet sinnloser Aktionismus, der zwar einige
    > Dinge erreicht/vorbereitet, aber nichts in der
    > Beziehung bewirkt, mit der es beworben wird.
    > Eine richtige Sperrung ist bei der aktuellen
    > Technik wohl kaum möglich, da der Staat zu wenig
    > Kontrolle über die Wege hat. Wir sind hier zum
    > Glück noch nicht auf chinesischem Niveau.
    > Aber auf diese Weise schleicht sich eine - wenn
    > auch nicht allzu intelligent gestaltete - Zensur
    > ins Internet. Es geht vielleicht jetzt um
    > Kinderpornos, aber das kann niemand nachvollziehen
    > und
    >
    > > Meinungsfreiheiten hin oder her. Solche
    > Inhalte
    > haben in einer sozialem Netz nichts
    > verloren! Das
    > heisst Schutz. Schutz für die
    > labilen Mitmenschen
    > unserer Gemeinschaft,
    > welche erst durch solche
    > Angebote auch zu
    > deren Abnehmern geworden sind.
    > Schutz für die
    > Kinder, weil vllt. erst durch
    > solche Angebote
    > finanziell benachteiligte
    > Bevölkerungsschiten
    > überhaupt erst ihre Kinder
    > verkaufen.
    >
    > Dieser Schutz wird erreicht, indem das Angebot
    > abgeschaltet wird, nicht indem man ein Tuch
    > darüber legt, das jeder einfach anheben kann.
    > Unter der Voraussetzung, dass durch solche
    > Bilder/Filme tatsächlich vorhandene Neigungen
    > verstärkt werden, würden tatsächlich Leute
    > geschützt werden, wenn sie keine Möglichkeit mehr
    > haben, auf solche Seiten zu kommen. Nur ob man
    > Leute tatsächlich "anfixen" kann, wie Frau von der
    > Leyen das so nennt - ich bezweifle es.
    >
    > > Logisch sollte man solche perversen Schweine
    > für
    > immer hinter Gitter bringen. Allerdings
    > sind wir
    > nicht die Welt und können selbst nur
    > das tun was
    > in unserer Macht steht.
    >
    > > Wer macht sich einmal über Lösungen und
    > die
    > eigentlichen Betroffenen gedanken? Das
    > würde mich
    > hier einmal interessiere? Es geht
    > hier nicht um
    > einen geilen Fick, sondern um
    > Vergewaltigung und
    > Missbrauch. Bei Guantanamo
    > haben doch auch alle
    > aufgeschrien...Die
    > Folter dort ist teils harmlos
    > im Vergleich
    > mit dem was dort mit den Kindern
    > angestellt
    > wird.
    >
    > Frau von der Leyen hat sich offensichtlich KEINE
    > Gedanken über die eigentlich Betroffenen gemacht,
    > die interessieren sie überhaupt nicht. Sie will
    > ihren Willen durchsetzen, egal wie dumm ihre
    > Vorstellung ist. Dafür lügt sie uns die Hucke
    > voll, beleidigt und verleumdet alle, die nicht
    > ihrer Meinung sind und spielt sich als
    > Heilsbringerin auf, die sie nun einmal nicht ist.
    > Ich weiß nicht, was dort mit den Kindern
    > angestellt wird. Ich weiß, dass es in
    > Kriminalstatistiken gerne heißt, dass Missbrauch
    > häuslich stattfindet, also die Familie schuld ist.
    > Diese Art Missbrauch ist aber nicht kommerziell,
    > es geht dabei nicht um Geld, es geht um sexuelle
    > Befriedigung und Machtausübung. Dafür braucht man
    > aber weder das Internet noch Konsumenten.
    >
    > > Derweil hörtz sich der Schrei nach
    >
    > Meinungsfreiheit genauso an wie Heil Hilter
    > zur
    > Nazi-Zeit. Auch hier war die breite
    > Masse
    > beteiligt und hat sich, obwohl die es
    > wussten,
    > einen feuchten Dreck um die
    > Unterdrückten
    > geschert.
    >
    > Solche Vergleiche tragen natürlich dazu bei, dass
    > Du ernst genommen wirst. Du vergleichst Rufe nach
    > SCHUTZ VOR DIKTATUR mit UNTERSTÜTZUNG EINER
    > DIKTATUR. Sehr sinnvoll.
    > Die ganzen Sperrenbefürworter sind entweder so
    > unwissend und naiv, dass sie es nicht besser
    > wissen oder sie unterstützen wissentlich das
    > IGNORIEREN der Straftaten. Die geplanten Sperren
    > schützen kaum, sie verhindern den häuslichen
    > Missbrauch nicht und nur weil Frau von der Leyen
    > sich eine florierende Kinderporno-Industrie aus
    > den Fingern saugt, gibt es die noch lange nicht.


    Ich bin wohl doch schon zu müde merke ich grad xD
    Aber du hast das wunderschön auf den Punkt gebracht und formuliert, was ich die ganze Zeit auch sagen wollte hehe ^^
    Dankeschön dass du dem Pferdchen die Zügel angelegt hast und mir die Kraft gibst zu glauben, das ich nicht alleine bin als denkender Mensch x)

  13. Re: Doch es bringt was...

    Autor: lottikarotti 06.05.09 - 13:26

    Diese Menschen missbrauchen Kinder nicht weil sie wollen, dass das jemand anders sieht, sondern weil sie krank sind und gefallen daran haben. Diese Filme im Nachhinein zu verbreiten ist nur ein Nebeneffekt. Wenn Sie Ihre Kinder wie in einer rosa Welt erziehen wollen, dann streichen sie die Wände ihrer Zimmer, legen sie mit Gummimatten aus und verschließen alle Türen und Fenster. Die Welt ist grausam und das sollten auch Kinder lernen. Die Verantwortung an den Staat abtreten zu wollen ist mehr als verantwortungslos.

  14. Re: Doch es bringt was...

    Autor: spanther 06.05.09 - 13:30

    lottikarotti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Menschen missbrauchen Kinder nicht weil sie
    > wollen, dass das jemand anders sieht, sondern weil
    > sie krank sind und gefallen daran haben. Diese
    > Filme im Nachhinein zu verbreiten ist nur ein
    > Nebeneffekt. Wenn Sie Ihre Kinder wie in einer
    > rosa Welt erziehen wollen, dann streichen sie die
    > Wände ihrer Zimmer, legen sie mit Gummimatten aus
    > und verschließen alle Türen und Fenster. Die Welt
    > ist grausam und das sollten auch Kinder lernen.
    > Die Verantwortung an den Staat abtreten zu wollen
    > ist mehr als verantwortungslos.


    Und ebenso gefährlich für unser aller Wohl :-)

  15. Re: Doch es bringt was...

    Autor: lottikarotti 06.05.09 - 13:35

    Der Kernpunkt des Problems - warum diese Diskussionen überhaupt stattfinden - liegt wahrscheinlich aber darin, dass unser Standpunkt (=die Befürworter der Petition) falsch interpretiert wird. Uns wird vorgeworfen, dass uns das Wohl der Kinder egal sei. Doch dem ist nicht so. Wir wollen, genau wie jeder halbwegs intelligente Mensch auch, dass den Kindern nichts passiert und dieser Gefahr entgegen gewirkt wird - doch auf sinnvolleren Wegen.

  16. Re: Doch es bringt was...

    Autor: spanther 06.05.09 - 13:39

    lottikarotti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Kernpunkt des Problems - warum diese
    > Diskussionen überhaupt stattfinden - liegt
    > wahrscheinlich aber darin, dass unser Standpunkt
    > (=die Befürworter der Petition) falsch
    > interpretiert wird. Uns wird vorgeworfen, dass uns
    > das Wohl der Kinder egal sei. Doch dem ist nicht
    > so. Wir wollen, genau wie jeder halbwegs
    > intelligente Mensch auch, dass den Kindern nichts
    > passiert und dieser Gefahr entgegen gewirkt wird -
    > doch auf sinnvolleren Wegen.


    Und das drohende Zensurregime ist zugleich auch eine Gefahr, weniger für uns mehr für unsere Kinder und Nachfolgegenerationen. In sowas wollen wir sie doch nicht hineinsetzen :/

  17. Re: puh.... spanther

    Autor: lottikarotti 06.05.09 - 14:02

    Kommt drauf an.. sitze ich in der Straßenbahn oder stehe ich auf der Brücke? Der Mensch ist egoistisch... :-)

  18. Re: FULLACK! (kwT.)

    Autor: Der Kaiser! 07.05.09 - 12:17

    > Hihi ich war in Hochform xD
    Ich weiss! :D


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  19. Re: Schon irgendwen aufgefallen?

    Autor: Der Kaiser! 09.05.09 - 02:40

    > Der Verfasser des Eingangsthreads interessiert sich überhaupt nicht für Meinungsfreiheit. Sonst hätte diese/r mal selbst hierzu Stellung bezogen.

    > Offensichtlich reicht dazu sein eigener "rechtsstaat(licher)" Horizont nicht aus...
    Passiert hier öfter das der Originalersteller des Threads ausser dem erstem Post keinen Pieps mehr sagt. Eigentlich Schade.. :(


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.09 02:41 durch Der Kaiser!.

  20. Re: holla....hat es schon 13 geschlagen??

    Autor: Der Kaiser! 09.05.09 - 03:44

    > Stimmt. Dreckschweine wird es immer geben. Deshalb muss man aber diese nicht auch noch dulden oder hinnehmen. Darauf baut unsere Demokratie auf. Wenn wir das zulassen, dann brauchen wir keine Demokratie, keine Gewerkschaften, welche sich für die Rechte der Arbeiter einsetzen usw....
    Pädophile sind wie wir alle, Ergebnis dieses Systemes. Pädophile sind Kranke, und sie sollten auch wie solche behandelt werden. Die die diese Videos erzeugen, sollten strafrechtlich verfolgt werden.

    > Vor etwa 25 Jahren wurde unter Kohl das Volksbegehren beschnitten. Das Volk um seine Entswcheidungsgewalt gebracht. Die dagegen nichts getan haben sind die heutigen Rentner! Soviel zu deren Erhalt der Demokratie und Verfassung. Es wurde und wird ständig beschnitten.
    Yupp. Kohl wird heute noch auf die Schulter geklopft*.

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,623792,00.html


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
  2. Space Application Test-System Entwickler (m/f/d)
    Astos Solutions GmbH, Stuttgart
  3. Informatiker/in (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth, München
  4. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  2. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren
  3. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
Thinkpad E14 Gen3 im Test
Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
Ein Test von Marc Sauter

  1. X1 Extreme Gen4 Lenovos großes Thinkpad kommt mit Nvidia Ampere und 16 zu 10
  2. Thinkpad E14 Gen3 Ryzen-5000-Laptop bekommt größeren Akku
  3. Bastelprojekt Altes Thinkpad bekommt E-Ink-Bildschirm

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
      Microsoft
      Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

      Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

    2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
      Silicon Valley
      Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

      Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

    3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
      Drucker
      Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

      In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


    1. 14:32

    2. 13:56

    3. 12:47

    4. 12:27

    5. 11:59

    6. 11:30

    7. 11:18

    8. 11:02