Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HDTV in Deutschland - raus aus der…

wozu?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wozu?

    Autor: Magma 05.05.09 - 19:03

    Wird der Inhalt dann auch besser?

    Ich melde meinen Fernseher nun ab, seit über 6 Monaten nix mehr geschaut...

  2. Re: wozu?

    Autor: intendant 05.05.09 - 19:06

    ja, wie? einfach abmelden? und gez? naja.. bleibt ja noch der rechner...

  3. Re: wozu?

    Autor: Sagma 05.05.09 - 19:08

    Magma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wird der Inhalt dann auch besser?
    >
    > Ich melde meinen Fernseher nun ab, seit über 6
    > Monaten nix mehr geschaut...


    GEZ musste trotzdem latzen - hast ja anscheinend 'nen internetfähigen PC.

    ;D

  4. Re: wozu?

    Autor: Sechs 05.05.09 - 19:09

    Mehr als 2 Jahre bei mir.

  5. Re: wozu?

    Autor: Haus Der Tele-Vision 05.05.09 - 19:10

    Magma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wird der Inhalt dann auch besser?
    >
    > Ich melde meinen Fernseher nun ab, seit über 6
    > Monaten nix mehr geschaut...


    Kann man Deine Beiträge auch abmelden? Oder werden sie noch besser?

  6. Re: wozu?

    Autor: HDTV-Frau 05.05.09 - 19:10

    Sechs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mehr als 2 Jahre bei mir.


    Was? Schon seit 2 Jahren HDTV?

  7. Geldgierig

    Autor: binladen 05.05.09 - 19:39

    Bloß weil die TV-Hersteller ne Finanzspritze durch die Konsumenten wollen, sollen die GEZ-Sender sich ordentlich ins Zeug legen und damit zwangsläufig schon wieder die Gebühren höher setzen. So wird man in diesem scheiß Land von vorne und hinten gleichzeitig abgezockt.

    Abgesehen davon sprechen die Nachrichten davon, dass sich die Konsumenten (zumindest die, die es können) beim Fernsehkauf nicht zurückhalten. Auch wenn's auf Raten ist, aber neuer flacher Fernseher muss sein. Da müssen die gar nicht erst nachhelfen. Die Fernseher halten wohl länger als die Aktien ;-)
    Aber denen kann es nicht schnell genug gehen.

    Wenn in ein paar Jahren alle einen Fernseher haben und kein Bedarf mehr da ist, was ist dann?
    Dann gibt es riesige Lagerhallen, wo die Überproduktion aus China lagert, die hier keiner mehr braucht. Ist doch wie mit den Autos. Nur dass die Autos auch noch in Deutschland produziert werden oder wurden. Fernseher made in Germany (den es heutzutage zu kaufen gibt) muss mir erstmal einer zeigen.

    Und wenn die Lagerhallen zu klein werden muss wieder ein neuer Fernseh-Standard her, der dann allen schmackhaft gemacht werden muss.

  8. Re: wozu?

    Autor: trash 05.05.09 - 19:40

    http://www.csmonitor.com/news/images/classics/cartoon11.jpg

  9. Re: wozu?

    Autor: jojo.-.-.-. 05.05.09 - 19:42

    das könnte schon helfen .. vielleicht erkennen dadurch mehr leute was für ein scheiß auf den meisten sendern läuft und es ändert sich mal was ..

  10. Re: Geldgierig

    Autor: DA 05.05.09 - 19:43

    www.technisat.de

  11. Re: wozu?

    Autor: Replay 05.05.09 - 19:52

    Nun, HD bringt nur dann was, wenn man den passenden Fernseher zum Sitzabstand hat. Wir sitzen etwa 4,5 Meter vom Fernseher entfernt. Und um von HD überhaupt was zu erkennen, müßte die Glotze etwa 50" haben. Nein Danke, so ein gewaltiges TV-Ungetüm stellen wir uns nicht in die gute Stube. Unser TV hat 32", das reicht für uns locker.

    Um bei 32" was von HD zu haben, müßten wir uns mehr oder weniger direkt vor den Fernseher setzen, mehr als 1,5 Meter Abstand sollten es dann nämlich nicht sein.

    Ich halte das ganze HD-Gedöns daher auch eher für Geldmacherei, schließlich muß man wieder neue Geräte verkaufen. Ich mache da nicht mit, da der Fernseher (Sharp PAL-Optimal) wohl noch viele Jahre halten wird, der VCR/DVD-Rekorder auch und der Camcorder ebenso. Ich gehöre nicht zu den Leuten, die jedem Trend unreflektiert hinterherlaufen und hinterherkaufen. Und daher finde ich die Haltung von ARD und ZDF durchaus für richtig.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  12. Re: wozu?

    Autor: DerPeter 05.05.09 - 19:53

    Ich schau seit Jahren kein TV mehr habe aber einen HDTV Fernseher und nutze diesen seit über 2 Jahren intensiv um HD Material darauf anzuschauen. Dass Deutschland hinterherhinkt liegt an Usern wie dich, die nur meckern können.

    Zwischen Schwarz/Weiß und Farbe gabs auch kein Unterschied im Sendeinhalt und das nur mal so am Rande bemerkt...

  13. Re: wozu?

    Autor: Georg von Bantershagen 05.05.09 - 21:07

    Dann zurück zu 15" s/w-Fernsehern, denn aufgrund von Farbe und Größe ändert sich das TV-Programm ja auch nicht.

  14. Re: wozu?

    Autor: pups 05.05.09 - 21:16

    Also ich sehe aber lieber Dick und Doof als Deutschland sucht den Superstar.

  15. 720p wär schon ein Fortschritt...

    Autor: Kasper 05.05.09 - 21:29

    Ich hab' immer den Eindruck, hier wird HDTV mit den Blu-Ray-üblichen 1080p gleichgesetzt. Wenn ich das richtig verfolgt habe, geht's darum aber gar ned (1080p ist wohl auch kein DVB-Standard?).

    Ich würde es sehr wohl als Fortschritt empfinden, Sendungen in 720p oder 1080i sehen zu können. Um da ein objektiv besseres Bild zu haben, braucht's keinen super-duper überdimensionierten Fernseher.

    Dass einige Sendungen bislang aber nicht mal die vorhandenen Möglichkeiten ausnutzen und z.T. 4:3 letterboxed ausgestrahlt werden, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

  16. Re: wozu?

    Autor: hansiwurst 05.05.09 - 21:40

    DSDS ist 'die' repräsentative Farbfernsehsendung?
    Dick und Doof ist 'die' repräsentative SW-Sendung?

  17. Re: 720p wär schon ein Fortschritt...

    Autor: cineast 05.05.09 - 21:50

    sag ich doch, die schaffen es bis dato ja nichtmal "die Inhalte" flächendeckend im 16:9 Format auszustrahlen!

    Von der Qualität der ausgestrahlten "Inhalte" fang ich garnicht erst an!


    Wenn das so weiter geht, werd ich das wohl abmelden und meine Glotze bei ebay anbieten!

  18. hab schon ewig keinen Fernseher mehr

    Autor: möp 05.05.09 - 22:17

    und das war die beste Entscheidung meines Lebens

  19. Re: wozu?

    Autor: Rechtschreibkanalie 05.05.09 - 22:19

    Wegen Dich. Wer hat Dich denn Deutsch gebracht?

  20. Re: wozu?

    Autor: Soises 05.05.09 - 22:19

    hansiwurst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DSDS ist 'die' repräsentative Farbfernsehsendung?
    > Dick und Doof ist 'die' repräsentative SW-Sendung?


    Jap.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 29,99€
  3. (-25%) 44,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41