1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Windows 7 RC ist auch…
  6. Thema

Der Meister ist zurück

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ihr könnt euch doch alle garkeinen Mac leisten !!

    Autor: oni 07.05.09 - 13:56

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Und nun erzähl mir mal, wo es
    > Aperture für Windows
    > gibt ;) - Nein,
    > Lightroom ist keine Alternative,
    > das ist zwar
    > auch OK, aber Aperture finde ich noch
    > einen
    > Zacken geschmeidiger und logischer
    >
    > aufgebaut.
    >
    > Du findest ja sicher auch OSX logischer aufgebaut,
    > oder? ;-)

    Ja, weil ich nicht an die Dinge rangehe wie "Unter Windows funktioniert das soundso, unter OSX nicht, deshalb ist OSX unlogisch".

    Als ich meinen ersten Mac auf dem Tisch hatte, bin ich so rangegangen, als hätte ich vorher noch nie einen Computer benutzt und mir nur sämtliche Konzepte, von denen ich was weiß, plattformunabhängig theoretisch angeeignet. Analogie zu Office: Ich habe nicht "Word gelernt", sondern "Textverarbeitung gelernt". Dann habe ich es einfach benutzt und wenn ich wo nicht weiter wusste, mir immer die Frage gestellt: "Als jemand, der noch nie einen Computer hatte: Wo würdest du diese und jene Funktion erwarten?" - Und meistens war ich richtig. Für die letzten 10% (z.B. die Lage der Sonderzeichen auf der Tastatur) hat mir Tante Google (ja, die Achterbahn aus den Seaworld-Parks^^) geholfen.

    >
    > Mit dir diskutiere ich nicht: Du argumentierst
    > sachlich und reagierst unemotional.
    >
    > Das passt nicht ins Golem Forum ;-)

    Doch schon, es passt nur nicht zu den ganzen Alpträumen und Q-Dosen.

  2. Re: Von wegen

    Autor: oni 07.05.09 - 13:58

    so-isses schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hier ein schönes Beispiel:
    >
    > forum.golem.de
    >

    Schöne Bestätigung für meine Vermutung. Wenn du mit so einem Plastikbomber und VGA-only-TFT mit 1360x768 zufrieden bist, bitteschön. Ich will IPS- oder PVA-Panel und DVI.

  3. Re: Von wegen

    Autor: oni 07.05.09 - 14:00

    so-isses schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ein NB mit Dualcore 2 GHz, 4 GB RAM und 320er
    > Platte kostet rund 500 EUR. Linux rauf und gut.
    > Vergleichbare Airbooks kosten etwa 1500 (das
    > Dreifache), Powerbooks rund 2000 (das
    > Vierfache).
    >

    Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Wie ich damals schrieb: Apple kann man nicht mit Medion vergleichen. Die Medion-Dinger knarzen, sind billigst verarbeitet, halten nix aus und ratz fatz ist der Akku leer.

    Für dich wäre demnach auch ein Thinkpad überteuert.

  4. Re: Der Meister ist zurück

    Autor: oni 07.05.09 - 14:07

    Das Problem ist, dass Adobe gepennt hat und sämtliche ihrer Programme nachwievor auf Carbon aufsetzen. Carbon gibt es aber nicht 64 Bit breit. Deshalb kann CS4 auf dem Mac nur 3GB nutzen, da es nur im 32-Bit-Modus läuft.
    Aber dass das Adobes Schuld ist, kann man den Alpträumen, Blorken und Q-Dosen hier nicht verklickern, die kommen gleich mit "Dann sieht man, wie wichtig Apple für Adobe ist". Mag stimmen, aber hey - die Systeme wachsen sowieso immer weiter zusammen. Irgendwann wird das eine System jeweils Laufzeitumgebungen für das andere haben. Auf Linux und OS X gibt es ja schon mit WINE sowas, was sogar recht ordentlich funktioniert. Und dann wäre da noch Virtualisierung...

    Es ist Geschmackssache, welches System jemand am besten findet. Zum Laufen kriegt man die Anwendungen heute so gut wie immer auf die eine oder andere Weise.

  5. Re: ich habe aber 2 Macs

    Autor: chaos.abl 07.05.09 - 14:08

    Auch hier wieder die Frage: Was stört Dich an deinen Macs? Was ist für dich persönlich das KO-Kriterium?
    Und vor allem, was ist aus deiner Sicht die Apple-Philosophie?

  6. Re: Der Meister ist zurück

    Autor: Blork 07.05.09 - 14:44

    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass Adobe gepennt hat und
    > sämtliche ihrer Programme nachwievor auf Carbon
    > aufsetzen. Carbon gibt es aber nicht 64 Bit breit.
    > Deshalb kann CS4 auf dem Mac nur 3GB nutzen, da es
    > nur im 32-Bit-Modus läuft.
    > Aber dass das Adobes Schuld ist, kann man den
    > Alpträumen, Blorken und Q-Dosen hier nicht
    > verklickern, die kommen gleich mit "Dann sieht
    > man, wie wichtig Apple für Adobe ist". Mag
    > stimmen, aber hey - die Systeme wachsen sowieso
    > immer weiter zusammen. Irgendwann wird das eine
    > System jeweils Laufzeitumgebungen für das andere
    > haben. Auf Linux und OS X gibt es ja schon mit
    > WINE sowas, was sogar recht ordentlich
    > funktioniert. Und dann wäre da noch
    > Virtualisierung...
    >
    > Es ist Geschmackssache, welches System jemand am
    > besten findet. Zum Laufen kriegt man die
    > Anwendungen heute so gut wie immer auf die eine
    > oder andere Weise.


    Alles richtig.

    Dann bliebt nur noch die Frage: Wo bekomme ich mehr für mein Geld?

  7. Re: Der Meister ist zurück

    Autor: oni 07.05.09 - 14:58

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Alles richtig.
    >
    > Dann bliebt nur noch die Frage: Wo bekomme ich
    > mehr für mein Geld?

    Geschmackssache - individuell verschieden.

    Wem möglichst große Zahlen auf einem möglichst langen Datenblatt am wichtigsten ist oder wer ein "Square" in Richtung PC ist - ihn nur (und ausschließlich) zum Arbeiten in einem sehr engen Feld benutzt, und das Betriebssystem für ihn ein reiner Anwendungsstartet und Dateiverwaltung ist, der ist mit Windows am besten beraten.

    Wer wie wohl 80% der Hateboys hier 24/7 nur "Software entwickelt" ist wohl mit Linux und Minimalist-Windowmanager am besten bedient.

    Wer den Rechner auch als Unterhaltungselektronik ansieht und die Programme möglichst gut zusammenspielen sollen, aber bereit ist, in der nackten Leistung Abstriche zu machen, der kann sich einen Mac ansehen. (Apples "Digital-Hub-Strategie")

    Und schließlich: Wem das schlichte "Abgerundeter-Quader-Design" von Apple gefällt und den Rechner nicht ins Arbeitszimmer verbannt (z.B. weil er wie oben ein Stück Unterhaltungselektronik oder Teil des täglichen Lebens ist), der ist aufgrund der Kompaktheit und geringen Betriebslautstärke mit einem Mac auch gut bedient.

    Welche Aspekte wie gewichtet werden, sind individuell verschieden. Du willst möglichst viel nackte Leistung und große Fehlertoleranz für Datenträger und für dich ist das OS nur ein App-Launcher, also bist du mit Windows am besten bedient.

  8. Re: Der Meister ist zurück

    Autor: Blork 07.05.09 - 15:46

    geringen
    > Betriebslautstärke mit einem Mac auch gut
    > bedient.


    hast du schon mal eine DVD in einen iMac eingelegt :-) Oder einen MacPro Flugzeugstart erlebt :-))


  9. Re: Der Meister ist zurück

    Autor: Blork 07.05.09 - 15:47

    geringen
    > Betriebslautstärke mit einem Mac auch gut
    > bedient.


    hast du schon mal eine DVD in einen iMac eingelegt :-) Oder einen MacPro Flugzeugstart erlebt :-))


    Witzig auch am Rande bemerkt. Wir haben eine MINI CD für einen Kunden entwickelt.

    Naaa, wer traut sich die in den iMac, Macbook oder MAc mini einzulegen :-)



  10. Re: Der Meister ist zurück

    Autor: oni 07.05.09 - 16:00

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > geringen
    > > Betriebslautstärke mit einem Mac auch
    > gut
    > bedient.
    >
    > hast du schon mal eine DVD in einen iMac eingelegt
    > :-)

    Ja, dann fängt der erst einmal kurz an zu brummen, nach 1/2 Minute ist er wieder leise. Bei Zugriffen auf die Scheibe brummt es nicht lauter als bei anderen Laufwerken auch. Vielleicht sind aber kaputte DVDs lauter, keine Ahnung, sowas kommt bei mir gleich in den Müll.

    > Oder einen MacPro Flugzeugstart erlebt :-))
    >

    Das noch nicht, aber ich rede vom Rechner daheim, da würde ich mir nicht gerade einen Mac Pro reinstellen.

  11. Re: Der Meister ist zurück

    Autor: oni 07.05.09 - 16:02

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Witzig auch am Rande bemerkt. Wir haben eine MINI
    > CD für einen Kunden entwickelt.
    >
    > Naaa, wer traut sich die in den iMac, Macbook oder
    > MAc mini einzulegen :-)
    >

    Wer solche Sch**ße überhaupt irgendwo reinlegt, der ist bei mir schon unten durch. Wer den Müll produziert, erst recht. Genau wie Herzchen-CDs und ähnliches. Das Problem hat übrigens jedes Slot-In-Laufwerk.

    Nimm eine ordentliche 12CM-CD/DVD oder gleich einen USB-Stick. Die Mini-Dinger stehen kosten-/nutzenmäßig in keinem Verhältnis.

  12. Re: Der Meister ist zurück

    Autor: Blork 07.05.09 - 16:31

    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blork schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Witzig auch am Rande bemerkt. Wir haben eine
    > MINI
    > CD für einen Kunden entwickelt.
    >
    > Naaa, wer traut sich die in den iMac,
    > Macbook oder
    > MAc mini einzulegen :-)
    >
    > Wer solche Sch**ße überhaupt irgendwo reinlegt,
    > der ist bei mir schon unten durch. Wer den Müll
    > produziert, erst recht. Genau wie Herzchen-CDs und
    > ähnliches. Das Problem hat übrigens jedes
    > Slot-In-Laufwerk.
    >
    > Nimm eine ordentliche 12CM-CD/DVD oder gleich
    > einen USB-Stick. Die Mini-Dinger stehen
    > kosten-/nutzenmäßig in keinem Verhältnis.

    Kundenbefehl: Fraunhofer Institut. Was will man machen?

  13. Re: Der Meister ist zurück

    Autor: Alptraum 07.05.09 - 16:45

    Wenn du Programme als Plugin für den Kernel machst, dann laufen sie im Kernelspace.

  14. Re: Von wegen

    Autor: Alptraum 07.05.09 - 16:50

    Wenn ich mich in den einschlägigen Apple-Foren um höre, könnte ich fast glauben, dass die Qualität von Apple in etwa auf dem Niveau von Medion & Co ist.

    Also komm uns bitte nicht damit, dass bei Apple die Qualität stimmt. Die stimmt nämlich überhaupt nicht.

  15. Re: Von wegen

    Autor: so-isses 07.05.09 - 18:34

    > Also komm uns bitte nicht damit, dass bei Apple die Qualität stimmt.
    Die stimmt nämlich überhaupt nicht.

    Von einem iphone-Verkäufer habe ich gehört, dass iphone die höchste Reklamationsquote und längste Reparaturzeit hat. Da war ich schon baff!

  16. Re: Von wegen

    Autor: so-isses 07.05.09 - 18:38

    > Ich will IPS- oder PVA-Panel und DVI.

    Ich habe den Dreh raus, wie man auch an VGA gestochen scharfe BIlder rausholt. Aber es sind halt ein paar Kniffe nötig. Ich hab einen Monitor mit DVI und Analog und keine Unterschiede festgestellt. Und ja, ich hab auch schon Cinema-TFTs von Apple gesehen.

  17. Re: Der Meister ist zurück

    Autor: devarni 07.05.09 - 18:59

    Schonmal eine Steuererklärung auf dem Mac gemacht ;) Wieviel Software gibt es da doch gleich für MacOS...

  18. Re: Der Meister ist zurück

    Autor: oni 07.05.09 - 19:25

    Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn du Programme als Plugin für den Kernel
    > machst, dann laufen sie im Kernelspace.

    Ich sagte nicht, Plugin für den kernel, sondern Plugin fürs Betriebssystem. Da zähle ich bei weitem nicht nur den Kernel dazu.

    Nochmal zum Aufmalen für "Alpträume": Die GUI hat die Plugin-Schnittstelle, an die die Apps andocken.

  19. Re: Der Meister ist zurück

    Autor: oni 07.05.09 - 19:25

    Dann macht man die eben und der Mac-Nutzer ist schlau genug und schiebt die da nicht rein. Steht übrigens auch in der Anleitung.

  20. Re: Von wegen

    Autor: oni 07.05.09 - 19:26

    Ich kann nur von dem iBook reden, das ich selbst habe, und das ist sehr solide und funktioniert wie am ersten Tag. Dass man mit seinen Geräten pfleglich umgehen sollte, ist eigentlich selbstverständlich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  3. Haufe Group, Berlin
  4. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. 2,49€
  3. (-70%) 5,99€
  4. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15