1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mehr als 20 Millionen Euro mit…

Wo war der Staat

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo war der Staat

    Autor: ryen 27.04.05 - 10:22

    Ähnlich wie be ider VISA Affäre hat der Gesetzgeber vor der Dialerproblematik trotz Kenntnis komplett die Augen verschlossen. Die Gesetze kamen spät und sind bis heute unzureichend. Den Schaden hat das Opfer und die Beweislast auch. Danke Vater Staat! Das hätte die CDU nicht besser hingekriegt. Das schönste ich, dass beim Vollzug der Kosteneintreibung im Jahr 2002 noch die Telekom die Drecksarbeit für die Betrüger gemacht hat. Opfer wurden so eingeschüchtert ( Mahnungen, Anwaltsschreiben ), dass Sie bezaht haben. In meinen Augen ist das gesamte Konzept der sog. Mehrwertdienste völlig in die falsche Richtung gegangen. 9 von 10 "Angeboten" sind billige Sexmaschen od. andere Abzockdienste. Wären da nicht die Call-by-Call Anbebote, könnte man fast behaupten, dass das ganze ein Krimineller erfunden hat.

  2. Re: Wo war der Staat

    Autor: RaveMaster 27.04.05 - 10:43

    Du erwartest in der heutigen Zeit doch wohl keine 'wirkliche' Hilfe von Vater Staat. Unabhändig ob CDU, SPD, Grüne oder sonst wehr....

  3. Re: Wo war der Staat

    Autor: hanzi 27.04.05 - 10:43

    > In meinen Augen ist das
    > gesamte Konzept der sog. Mehrwertdienste völlig in
    > die falsche Richtung gegangen. 9 von 10
    > "Angeboten" sind billige Sexmaschen od. andere
    > Abzockdienste. Wären da nicht die Call-by-Call
    > Anbebote, könnte man fast behaupten, dass das
    > ganze ein Krimineller erfunden hat.

    Warum sind Mehrwertdienste bitteschön falsch?
    Ich finde es ist nicht besonders verwerflich seine Leidenschaft ( Was auch immer ) statt über Bankeinzug, Kreditkarte etc. über eine 0190 / 0900 Nummer zu bezahlen. Klar, es gibt im Vergleich viele Schwarze Schafe in dieser Branche, aber muss man deswegen Mehrwertdienste verurteilen? Ich denke nicht.
    Ergebnis: Dailer sind eine Bezahlungsmöglichkeit wie alle andern Unbaren Zahlungsmittel auch.

    > 9 von 10 "Angeboten" sind billige Sexmaschen od. andere
    > Abzockdienste.

    Du Benutzt das Wort "Abzocke" relativ häufig, oder? naja, ist ja auch normal geworden das in Deutschland jeder alles als Abzocke bezeichnet was nicht Kostenlos ist, Sofort Funktioniert oder Überhaupt ein bisschen Mehr geld kostet. Ich erinnere mich nur an eine Stern-Tv Sendung in der ein 23 Jähriger die ganze Nacht irgendwelche SMS-Chats über PremiumSMSen betrieben hat. Das das ganze 1.99? pro SMS kostet, kann das Zielpublikum solcher Reklame eh nicht lesen, ist ja SOOOO klein am Fernseher ( Das kann sogar ich mit meinem Mini-Fernseher noch gut lesen) und dann bekommen sie eine Telefonrechnung über hunderte von ? und dann schreien sie "Abzocke, Abzocke, Bla Bla" um ihre eigene Dummheit nicht preisgeben zu müssen. Wer zu dumm zu lesen ist, brauch sicht nicht wundern ;)

  4. Re: Wo war der Staat

    Autor: S.Leist 27.04.05 - 11:21

    ryen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähnlich wie be ider VISA Affäre hat der
    > Gesetzgeber vor der Dialerproblematik trotz
    > Kenntnis komplett die Augen verschlossen. Die
    > Gesetze kamen spät und sind bis heute
    > unzureichend. Den Schaden hat das Opfer und die
    > Beweislast auch. Danke Vater Staat!

    Wieso schreit jeder nach dem Staat, wenn er im Internet abgezockt wurde? Die Gefahren von Dialern und anderer Schadsoftware sind
    hinlänglich bekannt. Und es gibt Mittel sich davor zu schützen. Wo ist denn der mündige und informierte Bürger? Tut mir leid, wenn die Leute zu unachtsam mit dem Medium Internet und PC sind, empfinde ich kein Mitleid. Viele beschweren sich, das der Staat oder die EU (wer auch immer) das Internet immer mehr kaputt reguliert und zensiert und überwacht. Aber wehe, man tappt in eine Abzockfalle. Der PC und das Internet lassen sich nicht bedienen wie eine Kaffeemaschine und, verdammt noch mal, jeder User hat sich gefälligst mit den möglichen Gefahren und Schutzmechanismen auseinander zu setzen. Mir ist klar, das sind harte Worte, aber ich kann das Gejammer und die Hilferufe nach Vater Staat nicht mehr hören. Der Staat mischt sich schon genug in unser Leben ein.

    Grüsse
    S.Leist

  5. Re: Wo war der Staat

    Autor: Alper Iseri 27.04.05 - 11:31

    Ich beschäftige mich seit mehreren Jahren beruflich mit Paymentsystemen. Eine generelle Verteufelung von Bezahlmethoden, die auch Mißbrauchsmöglichkeiten wecken, halte ich für falsch. JEDE Bezahlmethode kann mit geeigneten Mitteln für düstere Zwecke gebraucht werden. Eine sogenannte absolut sichere Zahlungsmethode gibt es tatsächlich nicht.

    Kommen wir zurück zu den Dialern: In vielen Bereichen des Lebens ist es gut, dass es Mehrwertrufnummern gibt. Das betrifft nicht nur die 0190/0900er Nummern sondern auch die anderen höhertarifierten Nummern wie z.B. 01805 etc.

    Das es im Internet viele Angebote gibt, die sich an der Grenze zur Illegalität befinden, ist unbestritten. Dennoch befinden sich die meisten Angebote innerhalb der Legalität die in unserem Staat existieren. Der Dialer als anonymes und für jeden nutzbares Zahlungsmittel ist ideal für die Bezahlung im Internet. Leider wurde dieses Bezahlsystem durch schwarze Schafe so in Mitleidenschaft gezogen, dass die meisten Verbraucher schon alleine beim Wort "Dialer" das Grausen bekommen.

    Du sagst, das der Staat nichts dagegen unternimmt. Ich denke, du hast den dazugehörigen Artikel nicht richtig gelesen. Diese Dialermaschen SIND illegal und es WIRD dagegen was unternommen. Und genau die Betreiber solcher Dialerbetrügereien sind es, die dafür sorgen, das der Dialer in Deutschland langfristig aussterben und von anderen Bezahlsystemen ersetzt werden wird.

    In Sachen Anonymität kann es meiner Ansicht nach kaum ein anderes Zahlungssystem mit dem Dialer aufnehmen, welches an sich auch einfach zu handhaben ist. Zwar steht mit den Handys eine neue Lösung bereit, die es den Kunden ermöglicht, anonym und schnell im Internet zu bezahlen. Allerdings befindet sich dieses noch nicht im breiten Einsatz und ist den Endverbrauchern daher noch nicht so bekannt (mit all seinen Vor- und Nachteilen).

    Viele Grüße
    Alper

  6. Re: Wo war der Staat

    Autor: daniel h. 27.04.05 - 13:07

    Juhu dann soll der Staat auch mal das Payback System überwachen wie schon unsere Konten und das Kabelfernsehen!!

    Bist Du noch zu Retten???

    Der Staat greift auch nicht ein wenn Du zu schnell mit deinem Auto gegen die Mauer fährst.

    in China ist sowas villeicht noch möglich wobei dem Staatschef sowas auch nicht wirklich interessiert.

    Wer das Internet nutzt sollte sich auch bewusst sein was passieren kann, so einfach ist das.


    Sorry aber... Dünnschiss kann ich heute nicht vertragen

  7. Re: Wo war der Staat

    Autor: /dev/null 27.04.05 - 13:31

    Ja das ist ja alles sehr bemitleidenswert! Kannst du auch frei sein, ohne das in DE und EU alles bis ins letzte zur Bewusstlosigkeit geregelt und bürokratisiert ist?
    Das Leben ist hart aber ungerecht und der Staat kann dich nicht vor jeder Dummheit schützen!

    Freiheit stirbt mit Sicherheit.

  8. Re: Wo war der Staat

    Autor: NöMann 27.04.05 - 13:48

    Du hast irgendwie Recht. Ich teile Deine Ansicht grundsätzlich. Sie geht von der Betrachtung aus, dass alle die Deinen Artikel lesen, auch Deine Sicht nachvollziehen können. Das setzt eine bestimmte intellektuelle und kognitive Basis voraus. Und genau daran scheitert es bei solchen Diskussionen. NICHT ALLE KÖNNEN DAS. So, wie ich nun mal einfach kein spanisch spreche (als Beispiel). Und um solche Leute, die Deinen (.. und meinen..) Intellekt in dieser Frage und eine derartige Sehenweise nicht haben, zu schützen, braucht es eben schon den Staat als gesetzgebendes Organ. Als Vergleich erinnere ich an die schon zur Normalität gewordene Rücktrittsmöglichkeit bei Haustürgeschäften. Auch hier hat der Staat dieses Rücktrittsrecht vor vielen, vielen Jahren einführen müssen .... eben, um die vorher häufig übers Ohr gehauenen Bürger (etwas) zu schützen.. Unter diesem Betrachtungsaspekt sehe ich meine Befürwortung in der hier konkret diskutierten Frage...
    Gruss


    >
    > Wieso schreit jeder nach dem Staat, wenn er im
    > Internet abgezockt wurde? Die Gefahren von Dialern
    > und anderer Schadsoftware sind
    > hinlänglich bekannt. Und es gibt Mittel sich davor
    > zu schützen. Wo ist denn der mündige und
    > informierte Bürger? Tut mir leid, wenn die Leute
    > zu unachtsam mit dem Medium Internet und PC sind,
    > empfinde ich kein Mitleid. Viele beschweren sich,
    > das der Staat oder die EU (wer auch immer) das
    > Internet immer mehr kaputt reguliert und zensiert
    > und überwacht. Aber wehe, man tappt in eine
    > Abzockfalle. Der PC und das Internet lassen sich
    > nicht bedienen wie eine Kaffeemaschine und,
    > verdammt noch mal, jeder User hat sich gefälligst
    > mit den möglichen Gefahren und Schutzmechanismen
    > auseinander zu setzen. Mir ist klar, das sind
    > harte Worte, aber ich kann das Gejammer und die
    > Hilferufe nach Vater Staat nicht mehr hören. Der
    > Staat mischt sich schon genug in unser Leben ein.
    >
    > Grüsse
    > S.Leist


  9. Re: Wo war der Staat

    Autor: me 27.04.05 - 14:26

    spielt es den ueberhaupt fuer irgend jemand eine
    rolle ausser fuer die geschaedigten?

    jeder, die schwarzen schafe wie auch die vermittler
    dieser dienste verdienen mehr als gut an den opfern?!

    regulieren wuerde ich wenn ueberhaupt, den weg diesen
    dienst, sprich zahlungsart nutzbar zu machen.

    einer maschine die freischaltung zu mehr als 49% zu
    ueberlassen wuerde ich generell unterbinden.

    ist vielleicht komplizierter aber ...

    bdt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadminstrator (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office möglich)
  2. Junior PHP Entwickler (m/w/d)
    Sport-Tiedje GmbH, Schleswig
  3. Softwareentwickler (m/w/d) für den Energiemarkt
    PSI Energy Markets GmbH, Aschaffenburg, Berlin, Hannover
  4. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Creative Sound Blaster Z SE für 64,99€ + 6,99€ Versand und Kingston KC2500 2 TB für...
  2. 71,39€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 83,99€)
  3. 211,65€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 232,94€)
  4. 99,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 128,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de