1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kindle DX - Amazons E-Book…

Klase nur leider zu teuer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klase nur leider zu teuer

    Autor: Amiga freak 06.05.09 - 19:15

    Ich finde das Gerät generell toll.

    aber $500 sind dafür zuviel. $100 Stand alone und $0-$50 mit einem Zeitungsabo und das Gerät währe sofort gekauft.

  2. Re: Klase nur leider zu teuer

    Autor: NixIstUmsonst 06.05.09 - 19:22

    Ist klar, und Deine Zeitschriften und Bücher holst Du Dir auch aus dem Altpapiercontainer weils sonst zu teuer ist?

    Ich finde $500 zwar nicht prickelnd, aber umgerechnet 350 Euro entsprechen wohl dem aktuellen Marktwert.

  3. Re: Klase nur leider zu teuer

    Autor: sparvar. 06.05.09 - 20:25

    wie rechtfertigst du den preis?

    und wieviel würde dann das "kleine" kindle kosten oder das erste?

  4. Re: Klase nur leider zu teuer

    Autor: amazin 06.05.09 - 20:46

    Beim Kindle ist keine Zeitschriftenflatrate dabei du honk.

  5. Re: iPhone kanns besser

    Autor: Christkindle DX 06.05.09 - 21:24

    meine Meinung, iPhone Leute. iPhone!!!!!!

  6. Re: iPhone kanns besser

    Autor: cho__ 06.05.09 - 21:33

    rofl

  7. Re: iPhone kanns besser

    Autor: Applestolz 06.05.09 - 23:24

    Einigkeit und Recht und iPhone

  8. Re: Klase nur leider zu teuer

    Autor: Liesgenau 06.05.09 - 23:26

    Du redest Müll! MÜLL!!!

    Warum? weil 500$ als 500 euros umgerechnet werden! denn da ist bei den dolar noch kein steuer dabei

  9. Re: Klase nur leider zu teuer

    Autor: Bassa 06.05.09 - 23:52

    Das ist der Marktwert für manches Netbook, das einiges mehr bietet als ein Kindle WasAuchImmer. Weniger Leistung für mehr Geld ist lächerlich.

  10. Re: Klase nur leider zu teuer

    Autor: Richtigsteller 07.05.09 - 00:25

    Die neue Spülmaschine von AEG ist auch viel teuerer als die Waschmaschine von Siemens!!!

  11. Re: iPhone kanns besser

    Autor: Frager21 07.05.09 - 07:55

    Lol, will mal sehen wie du auf dem Eiertelefon im Sommer draußen was lesne willst für längere Zeit ohne Lupe und ohne Scrollen nach jedem Satz.

    Man kanns auch übertreiben mit der eierei.

  12. Re: iPhone kanns besser

    Autor: Satei 07.05.09 - 08:05

    Wird vorallem lustig wenn ihm dann nach wenigen wenigen Stunden der Saft ausgeht.

  13. Re: iPhone kanns besser

    Autor: t.waldis 07.05.09 - 08:17

    Obwohl - Stanza funktioniert ja bereits sehr gut auf dem Iphone. Allerdings unbrauchbar für Zeitungen.

    Was mich nervt ist die 1:1 Umsetzung einer Zeitung auf den Kindle statt sich mal ein neues Layout-Konzept zu überlegen.

  14. Re: Klase nur leider zu teuer

    Autor: Bassa 07.05.09 - 09:15

    Mit einem Netbook kann man digitale Bücher lesen wie mit einem eBook-Reader - unter anderem.
    Viel Spaß mit Deiner Wäsche in der Spülmaschine oder noch besser Deinem Geschirr in der Waschmaschine.

  15. Re: Klase nur leider zu teuer

    Autor: t.waldis 07.05.09 - 09:20

    Das Lesegefühl ist doch schon ein ganz anderes. :-)

    Gruss

  16. Re: Klase nur leider zu teuer

    Autor: Bassa 07.05.09 - 09:24

    t.waldis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Lesegefühl ist doch schon ein ganz anderes.
    > :-)
    >
    > Gruss

    Was das Lesegefühl angeht, da bleibe ich beim analogen Buch ^^
    Wie sieht es denn mit einem "convertible Netbook" aus? Durch das drehbare Display sollte sich das Handling ja dem eines Kindle anpassen, das Display ist wahrscheinlich größer und das von Gigabyte kriegt man für unter 500 Euro, was beim Kindle erstmal unwahrscheinlich ist.

  17. Den Beweis liefrst du grad!!!

    Autor: Spackenanschnauzer 07.05.09 - 09:26

    Du hast ja noch nie einen richtigen ebookreader gesehen! mit eink-Display!

    Wie willstn du dann mitreden?

  18. Re: Klase nur leider zu teuer

    Autor: micha6270 07.05.09 - 09:29

    Wenn man von deiner Schreibkompetenz auf deine Lesekompetenz schließen darf, würde ich davon ausgehen, dass du keinen Ebook-Reader brauchst...

    (sorry, konnt' nicht anders ,-) )

  19. Blödsinn

    Autor: AtzenBasher 07.05.09 - 09:30

    Bassa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist der Marktwert für manches Netbook, das
    > einiges mehr bietet als ein Kindle WasAuchImmer.

    Das Wichtigste bietet das Netbook aber nicht: Lange Akkulaufzeit und praktisches Leseformat. Das Netbook kannst Du in der Bahn nur auf den Schoß abstellen, ganz zu schweigen davon, dass Du es im Stehen gar nicht benutzen kanns.

  20. Re: Klase nur leider zu teuer

    Autor: t.waldis 07.05.09 - 09:31

    Wenn sie mal ein simples Netbook-Slate mit Multitouch und Windows 7 rausbringen, würd ich überlegen. Ansonsten ist ein Convertible einfach zu schwer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. Wintershall Dea Deutschland GmbH, Hamburg
  3. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  4. Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  2. gratis
  3. 15,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht