1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panasonics Filmfotoapparat DMC-GH1K…

wenn objektiv gut ist fress ich nen besen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wenn objektiv gut ist fress ich nen besen

    Autor: mustafa_of_death 08.05.09 - 10:47

    Also das 14-45 Objektiv von der G1 ist das Schlechteste was es gibt in dem Bereich
    http://www.photozone.de/olympus--four-thirds-lens-tests/414-panasonic_1445_3556
    und die wollen jetzt ein 14-140 bauen.... jaja klar

  2. Re: wenn objektiv gut ist fress ich nen besen

    Autor: Replay 08.05.09 - 11:03

    Du brauchst Dir um Deinen Magen keine Gedanken machen und Harry Potters "Mopped" nicht zu fressen. Ein 10-fach Zoom und eine Anfangsblende (!) vom F4. Da kann ja kaum was rumkommen.

    Und AVCHD ist ein Format, welches absolut beschissen ist. Es braucht heftigste Hardwareleistung des PCs, um es native schneiden zu können. Ein sehr schneller Quadcore ist Pflicht.

    Ich versuche, dieses bescheuerte Format zu überspringen und mich mit gutem PAL-SD zum nächsten HD-Format zu retten. AVCHD wird von Sendeanstalten nicht grundlos abgelehnt, solches Material ist nicht sendefähig Es gibt z. B. einen enormen Schärfeeinbruch bei Bewegungen. Wir reden hier über ein Videoformat. Und da bewegt sich im Bild halt was, etwa beim Sportaufnahmen. Ganz im Gegensatz zum herkömmlichen DV-AVI in PAL-SD. Das ist sendefähig.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  3. Re: wenn objektiv gut ist fress ich nen besen

    Autor: march 08.05.09 - 11:22

    > fressen. Ein 10-fach Zoom und eine Anfangsblende
    > (!) vom F4. Da kann ja kaum was rumkommen.
    find ich auch etwas enttäuschend.

    > Und AVCHD ist ein Format, welches absolut
    > beschissen ist. Es braucht heftigste
    es ist kein Schnittformat - korrekt.
    aber es ist ein tolles Kompressionsformat.

    > Hardwareleistung des PCs, um es native schneiden
    > zu können. Ein sehr schneller Quadcore ist Pflicht.
    Problem ist, daß h.264 / AVCHD zwar für Hardware optimiert wurde
    = gut beschleunigbare Ganzzahlarithmetik etc., daß die
    entsprechenden Funktionen / CoProzessoren noch nicht
    am Markt sind (zB auf Graphikkkarten direkt verbaut
    oder als GPU-Treiberfunktion)

    > Material ist nicht sendefähig Es gibt z. B. einen
    > enormen Schärfeeinbruch bei Bewegungen. Wir reden
    bei h.264 ist es die verringerte Schärfe, bei zuwenig Datenrate,
    bei MPEG2 sind es Artefakte ... ersteres find ich augengefälliger.

    HD-Auflösung ist halt eine mörderische Datenmenge.
    AVCHD auf PAL-Auflösung angewandt ist MPEG2 teils um 50% überlegen,
    und vor allem für deutlich breitere Anwendungsgebiete gedacht
    (Broadcast, BlueRay, mobile = 3GP)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam
  3. Stadt Radevormwald, Radevormwald
  4. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  2. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,49€, Forza Horizon 4 für 34,99€, Red Dead...
  4. (u. a. Conan Exiles für 12,49€, Stellaris - Galaxy Edition für 5,49€, Green Hell für 9...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab