1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panasonics Filmfotoapparat DMC-GH1K…

Welcher Objektivanschluss?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welcher Objektivanschluss?

    Autor: HabeHandy 08.05.09 - 14:13

    Nach den Verlängerungsfaktor könnte es Four Thirds sein. Oder wird ein anderer Anschluss verwendet?

  2. 4/3

    Autor: hr.bert 08.05.09 - 14:41

    NT



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.09 14:42 durch hr.bert.

  3. Re: Welcher Objektivanschluss?

    Autor: KMX 08.05.09 - 14:43

    HabeHandy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nach den Verlängerungsfaktor könnte es Four Thirds
    > sein. Oder wird ein anderer Anschluss verwendet?

    Nein, Micro Four Thirds.
    Digitalkamera.de schreibt beim Test der G1 (des nicht filmenden Vorgängermodells): "Prinzipiell lassen sich – rein mechanisch – auch Adapter für sämtliche andere Bajonette bauen, die aktuell noch am Markt vertreten sind." Grund ist das extrem kurze Auflagemaß, das durch den fehlenden Schwingspiegel möglich wurde.

    Hier ein recht ausführlicher Test der GH1:
    http://www.digitalkamera.de/Testbericht/Panasonic_Lumix_DMC_GH1/5759.aspx


  4. Re: 4/3

    Autor: KMX 08.05.09 - 14:44

    Nein, 4/3 ist nicht Micro 4/3. Aber über einen Adapter kann man 4/3-Objektive daran verwenden.
    Wie man vermutlich jedes andere Objektiv über einen Adapter dranbasteln könnte, manuelles Scharfstellen vorausgesetzt.

  5. Re: Welcher Objektivanschluss?

    Autor: :-) 08.05.09 - 16:26

    17,3 x 13 (21,65mm 4:3) ist die halbe Diagonale von 36x24 (43mm, 3:2) und damit ein Viertel der Fläche. Der Objektivanschluss ist nur für die beiden eigenen Objektive vorgesehen, die genau zu der Kamera und dem Sensor passen.

    Objektive für KB brauchen wie zu alten Zeiten beim Halbformat) einen Verlängerungsring.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. terranets bw GmbH, Lindorf bei Kirchheim unter Teck
  3. LPKF Laser & Electronics AG, Garbsen bei Hannover
  4. Elis Group Services GmbH, Hamburg-Schnelsen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 4,99€
  2. 37,49€
  3. (-40%) 23,99€
  4. (-92%) 0,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09