Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › News Corp will Zeitungen im…

News Corp will IHRE Zeitungen im Internet kostenpflichtig machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. News Corp will IHRE Zeitungen im Internet kostenpflichtig machen

    Autor: Siga 08.05.09 - 12:08

    Sowas ist ein gutes Exempel für meine Forderung nach open bashment (statt bürokratisch aufwendigem Online-Presserat):

    News Corp will IHRE Zeitungen im Internet kostenpflichtig machen.
    News Corp will Zeitungen im Internet kostenpflichtig machen
    News Corp will Zeitungen allgemein im Internet kostenpflichtig machen
    News Corp will Zeitungen durch Gesetz im Internet kostenpflichtig machen
    News Corp will Zeitungsbesucher im Internet abkassieren
    News Corp-Internet-Zeitungen werden kostenpflichtig
    News Corp-Internet-Zeitungen sollen Geld kosten
    ...
    Viele leichte semantische Unterschiede.
    Sowas ist nicht gut und sicher wenig Geld wert.

    <Sarkasmus> (Gewöhnt euch an, ironie und sarkasmus zu markieren, das versteht sonst keiner)
    Warum eigentlich nicht "News Corp Zeitungen werden schneller". Bei M$ wird WIndows 7 garantiert schneller und "wird" Oktober herauskommen. Bei anderen "soll" es nur schneller/besser/... werden und "soll" irgendwann herauskommen.
    </sarkasmus>
    Allerdings beobachte ich die willkürliche Verwendung von "soll" und "wird" bisher nicht aktiv.

    Sollen die es doch probieren. Ebook/Mail-Abos verkaufen sich sicher. Deutsche Zeitungen peilen das sicher erst in Jahren.
    MicroPayment, Download-Points wo man Geldkarte reinschiebt und die aktuelle Zeitun(en) für Wohnungen downed (GeldkartenNummer und letzte Käufe der Geldkarte(die Zeit, Betrag und GeldkartenAutomat) werden in das pdf/xml/... reingeschrieben damit man das Ebook/PDF/html/xml nicht weitergibt).

    Davon abgesehen:
    GEZ beim Einwohnermeldeamt aktivieren.
    Das Geld wird an alle Broadcast-Dienste verteilt die frei verfügbar sind und mitmachen dürfen/wollen:
    - ARD/ZDF/ÖR
    - Wetter/Traffic/Stau-Infos über EU-Straßen-Radio-Baken
    - Wetter/Traffic/Stau-Infos/Events/... über Handy-Masten
    - Aktuelle Preis-Infos/Angebote/Shops/... über Handymasten, Bluetooth in der Stadt usw. und natürlich offene WLans an den Antennenmasten.
    - Zeitungen im Internet die alle ihre Artikel nach z.b. einer Woche public freigeben.
    - Gleiches für Zeitschriften.

    Zeitungen Zeitschriften können mit Werbung ihre Server selber betreiben. Alternativ macht das DeutscheBibliothek+GoogleAdsVerkauf. Die Ad-Einnahmen sind ohne Abschläge zu verteilen (an Autoren oder Zeitungen, Autoren wäre besser). Die Kosten der Bibliotheks-Angestellten sind normale Staatskosten.
    Wenn man sowas ausdruckt, bezahlt man 10% der Kosten (des CopyShops o.ä.) an diese Zeitung. Copyshops kriegen das schon gebacken. Wer zu Hause ausdruckt zahlt "natürlich" nichts. Aber es spricht nichts dagegen, Automaten zu haben, wo man die Zeitung sieht/lesen kann und 10Cent einwirft um die Wohnungsanzeigen/Auto-Anzeigen auszudrucken. (Abfotografieren muss man natürlich verhindern). D.h. die Telefonnnummern der Verkäufer/Vermieter sind am Screen nicht zu sehen Die kriegt man nur, wenn man den Ausdruck bezahlt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50