Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunkanbieter sperren sich gegen…

30€ Datenflat und Skypenutzung!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 30€ Datenflat und Skypenutzung!

    Autor: DaM 11.05.09 - 11:42

    Das wäre mal ne Meldung! Rundum-Sorglos-Paket. Man kriegt ne blöde Nummer, die man bei Skype registriert, die als Anrufer-Nummer angezeigt wird, und alles läuft über Skype. "Richtige" Telefonate werden wie bei den PrePaidlern mit 9cent/min abgerechnet. So käme man endlich im 21Jhd an.

    Schön wäre das. Aber das ist leider nicht möglich. Nicht nur, weil die jeweiligen Provider dagegen sind. Auch unsere liebe Regierung wäre dagegen. Denn mit richtigen Smartphones und anderen VoIP-Anbietern könnte man ja seinen Kommunikation verschlüsseln, und dann könnten die gar nicht mehr mitlesen. Da wir aber alle potentielle Schläfer sind müssen die das.

    Und deswegen wird es keinen Schritt in diese Richtung geben.

  2. Re: 30€ Datenflat und Skypenutzung!

    Autor: M4st3rmind 11.05.09 - 12:32

    Am betsen Skype steigt noch mit ins geschäft ein und vertreibt eigene simkarte... fragt sich nur über welches netz^^ ich wär ja für eine generelle revolutionierung unserer netze, lasst uns alle funktmasten aufspüren, diese dann umprogrammieren und für ein piratennetz nutzen^^
    denke aber nicht, dass da soviele mitmachen und wielange die anbieter das mitmachen sei auch dahingestellt^^ aber funny wärs ja schon

  3. Re: 30€ Datenflat und Skypenutzung!

    Autor: snoq 11.05.09 - 15:14

    siehe film free rainer ?

    oder wlan netz aufbauen a`la freifunk wie in berlin ...und dann UMTS ablösen ...

  4. Re: Skype sind doch die, die...

    Autor: mbirth 11.05.09 - 16:05

    Ähm, ihr wisst schon, dass Skype die tolle Firma war, die krampfhaft versucht, ein Abhörprogramm für ihre eigenes "verschlüsseltes" Netz an Regierungen zu verkaufen??

    Grüße,
    -mARKUS

  5. Re: 30€ Datenflat und Skypenutzung!

    Autor: edge 13.05.09 - 15:50

    M4st3rmind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am betsen Skype steigt noch mit ins geschäft ein
    > und vertreibt eigene simkarte... fragt sich nur
    > über welches netz^^ ich wär ja für eine generelle
    > revolutionierung unserer netze, lasst uns alle
    > funktmasten aufspüren, diese dann umprogrammieren
    > und für ein piratennetz nutzen^^
    > denke aber nicht, dass da soviele mitmachen und
    > wielange die anbieter das mitmachen sei auch
    > dahingestellt^^ aber funny wärs ja schon


    reintheoretisch wärs möglich wenn irgend jemand wüsste wie man die APNs (Zugriffspunkte für die Handys (SMS, GPRS, Anrufe steuernd)) unter kontrolle kriegt ;) das würde dann bei einem APN deutschlandweit gelten... leider is das wohl nicht möglich :P

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  3. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  4. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...
  2. 79,99€ (Vergleichspreis 99€)
  3. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  4. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

  1. Streaming: ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"
    Streaming
    ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"

    Statt nur mit den privaten Fernsehsendern zusammenzugehen, will der ARD-Chef die öffentlich-rechtlichen Sender Europas auf einer Streamingplattform zusammenschließen. Das Angebot soll nicht gebührenfinanziert sein. Germanys Gold wird Europeans Gold.

  2. Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    Comcast
    Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

    Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

  3. Verwertungskette: Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix
    Verwertungskette
    Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix

    Die deutschen Arthouse-Kinos wollen eine Netflix-Produktion boykottieren. Es geht um nichts weniger als den Gewinner des Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig.


  1. 14:30

  2. 13:34

  3. 12:21

  4. 10:57

  5. 13:50

  6. 12:35

  7. 12:15

  8. 11:42