1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anpassungen an iPhone OS 3.0…
  6. T…

Und ich wurde dafür gestern noch als Troll beschimpft

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: iphone = Spiele

    Autor: Der Kaiser! 12.05.09 - 03:12

    > Damit man die Internetseiten im Hochkant- (mehr vertikale Bildfläche) oder im Breitbildformat (mehr Horizontale Bildfläche) betrachten kann.
    Hast recht.


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  2. Re: Und ich wurde dafür gestern noch als Troll beschimpft

    Autor: dEEkAy 12.05.09 - 07:27

    ja das es nicht ganz optimal ist was Apple da macht (2. Gerät nötig fürs Testen, nur mit Vertrag zu bekommen blablablubb) aber was wenn das iPhone OS 3.0 raus kommt und meine geliebten Apps nicht mehr funzen weil irgend so nen Entwickler seine Prioritäten falsch setzt und lieber neue Funktionen programmiert anstatt auf kompatibilität zu achten?

  3. Re: Keine Verwechslung

    Autor: dEEkAy 12.05.09 - 07:33

    Ich versteh garnicht was dein Problem ist?

    Es gibt genauso Business-Apps wie Spiele-Apps im App-Store

    und ich schätz mal das ein Großteil der Downloads von iPod Touch Usern gemacht wird. Klar ich hab auf meinem iPhone 3G auch Games drauf aber wo ist das Problem? Meinen Alltag kann ich trotzdem gut organisieren.

  4. Re: iphone = Spiele

    Autor: dEEkAy 12.05.09 - 07:37

    Der Kaiser! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Verrätst du mir woran du das fest machst?
    > Z.B. den Lagesensor? Keine richtige Tastatur..

    Was ist falsch an dem Lagesensor? Will ich was im Internet recherchieren muss ich nicht erst ne Taste drücken damit ich im Querformat bin...

    Und das man keine richtige Tastatur eingebaut hat liegt daran das man einen sehr guten Touchscreen hat und man dort auch sehr gut tippen kann (zumindest im Querformat, welches ab iPhone OS3.0 ja in jeder Anwendung verfügbar sein wird)

  5. Re: iphone = Spiele

    Autor: so-isses 12.05.09 - 10:58

    > Ich habe auf meinem iPhone knapp 15 Spiele drauf. ISt es jetzt ein
    > Spiele Handy?

    Offensichtlich.

    > Warum sollte? Die Software ist doch exakt die gleiche.

    Dann wird auch das nächste Modell als Gamepad durchgehen. Schaun mer mal. Aber Apple zielt offenbar nur noch auf Entertainment ab, sieht man auch an den Glossy-only Notebooks. Warum auch nicht? Geld genug verdienen sie damit ja.

    > Das iPhone kommt im Businessbereich immerhin mit der höchsten
    > Kundenzufriedenheitsrate:

    Ein Business-Handy hat (jedenfalls für mich) eine separate QWERTZ-Tastatur als Mindestvoraussetzung. Deshalb wird das Blackberry Storm (= ohne Tastatur) auch von der Kritik zerrissen, während z.B. der Bold im Vergleich mit iphone gut abschneidet. Auch Google hat es mit dem G1 schon ganz richtig gemacht. Auch Palm Pre ist hochinteressant. Bin gespannt, was die Zukunft noch alles bringt.

  6. Re: Und ich wurde dafür gestern noch als Troll beschimpft

    Autor: Rodriguez 12.05.09 - 12:37

    dEEkAy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja das es nicht ganz optimal ist was Apple da
    > macht (2. Gerät nötig fürs Testen, nur mit Vertrag
    > zu bekommen blablablubb) aber was wenn das iPhone
    > OS 3.0 raus kommt und meine geliebten Apps nicht
    > mehr funzen weil irgend so nen Entwickler seine
    > Prioritäten falsch setzt und lieber neue
    > Funktionen programmiert anstatt auf kompatibilität
    > zu achten?


    Es reicht doch in der Regel ein Gerät mit der 3.0er drauf. Ausserdem ist bei den Developer tools ein iPhone Simulator drauf. Dann brauchst du quasi gar kein iPhone ;)

  7. Re: Keine Verwechslung

    Autor: Rodriguez 12.05.09 - 12:53

    dEEkAy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klar ich hab
    > auf meinem iPhone 3G auch Games drauf aber wo ist
    > das Problem? Meinen Alltag kann ich trotzdem gut
    > organisieren.


    Das interessiert "so-isses" aber nicht. Sobald du ein Spiel drauf hast ist es kein Businesshandy mehr. Da ist es egal wie viele Stunden pro Tag du das Ding zum Arbeiten nutzt. Da kannst du sogar doppelt solange mit doppelt so vielen Programmen arbeiten wie jemand mit seinem Blackberry, die Tatsache das 3 der beliebtesten 10 Programme Spiele sind stecken dich eindeutig in diese Schublade. 30.000 nicht-Spiele-Apps sind egal, solange man im selben Store noch 10.000 Spiele findet. Dann lieber ein Gerät für das es nur 300 Apps gibt und keine Spiele. Das ist einfach seriöser und nicht so ein Spielzeug.

    Oder guck mal dir mal die Werbespots an: 1 von 15 Werbespots demonstriert ein Spiel. Ist doch ganz klar das Apple das iPhone als Spielegerät sieht.

    Ausserdem: Du hast doch noch nicht mal ne Tastatur!!! Das geht mal gar nicht, wer was von sich hält der braucht diese Knöpfe, egal wie klein sie sind. Das du mit der iPhone Tastatur schneller schreibst als er mit seinem Blackberry ist egal, das ist doch nur vorgegaukeltes Entertainment.

    Und deswegen entwickelt "so-isses" auch nicht fürs iPhone. Schade, sonst gäbe es statt 39436 Apps jetzt 39437 Apps. Aber der MacMini nimmt einfach zu viel Platz weg und wenn Apple nicht auf IHN zukommt, dann will er auch kein Stück vom Kuchen abhaben.

  8. Was regst du dich so auf?

    Autor: so-isses 12.05.09 - 13:48

    Dir kann es doch egal sein, ob ich iphone-Besitzer bin oder nicht oder dafür entwickle oder nicht oder was auch immer.

  9. Re: Was regst du dich so auf?

    Autor: Rodriguez 12.05.09 - 14:54

    so-isses schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dir kann es doch egal sein, ob ich iphone-Besitzer
    > bin oder nicht oder dafür entwickle oder nicht
    > oder was auch immer.
    >


    Hehe, das ist es mir auch.

    Aber deine Ansichten bzgl. des iPhones als Spielehandy sind einfach nur dämlich :)

  10. Re: Was regst du dich so auf?

    Autor: so-isses 12.05.09 - 18:45

    > Aber deine Ansichten bzgl. des iPhones als Spielehandy sind einfach nur dämlich :)

    Nein, traurige Realität. iphone ist ein sehr schönes Gerät, man könnte soviel mehr damit machen, wenn es eine offene Plattform wäre. Aber leider wird es als bessere PSP verhunzt und die ENtwicklerpolitik von Apple tut ihr übriges.

  11. Re: iphone = Spiele

    Autor: Dor Nocci 12.05.09 - 21:33

    Es steht dir natürlich frei das iPhone als reines Spielegerät zu sehen. Dennoch tust du dem iPhone damit Unrecht, zumal du es vorwiegend von der nicht vorhandenen Tastatur abhängig machst. Ich schreibe mit dem iPhone genauso schnell/langsam wie mit einer Hardwaretastatur. Bei letzterem sind die Tasten in der Regel so klein und eng, dass es nicht wirklich komfortabel ist. Beim iPhone hingegen ist es spätestens im Querformat kein Nachteil für mich, dass die "Tasten" keinen spürbaren Druckpunkt aufweisen.

    Das bloße Vorhandensein von Spielen für das iPhone sagt hingegen gar nichts über dessen Spieltauglichkeit aus. Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass das iPhone nur eingeschränkt spieletauglich ist, da die meisten herkömmlichen Spiele auf Tasten angewiesen sind: Schnelle Action-/Ballerspiele oder Jump 'n Runs wird es daher auf dem iPhone nie geben.

    Fassen wir zusammen: ich kann nicht jede Art von Spiel auf dem iPhone spielen. Hingegen mangelt es mir bei den Businnes-Funktionen rein an gar nichts: ich kann meinen Kalender mit Outlook synchronisieren (teilweise sogar besser als mit Microsoft's ActiveSync!), meine Termine planen und verwalten, Mails empfangen und verschicken und diese ebenfalls mit meinem PC synchronisieren. Nicht zuletzt kann ich im Internet surfen und für alles andere was das iPhone nicht schon von Haus aus mitbringt, gibt es genügend Programme im App-Store (z.B. VNC oder Newsreader).

    Unter diesen Gesichtspunkten ist das iPhone für mich daher viel mehr ein Business-Gerät als manch anderes auf dem Markt und schon gar kein reines Spielegerät. Für denjenigen der eine durchdachte und konsequent umgesetzte Bedienung sowie die Multimedia-Fähigkeiten nicht braucht, für den macht ein iPhone natürlich kaum Sinn und findet bei anderen Anbietern mit Sicherheit passendere Geräte die zudem preislich auch attraktiver sein dürften. Für mich jedenfalls ist das iPhone ideal - sei es im Beruf oder privat.

  12. Re: Was regst du dich so auf?

    Autor: Rodriguez 13.05.09 - 00:45

    so-isses schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, traurige Realität. iphone ist ein sehr
    > schönes Gerät, man könnte soviel mehr damit
    > machen, wenn es eine offene Plattform wäre.

    Welche Api fehlt dir?

  13. Re: Was regst du dich so auf?

    Autor: Der Kaiser! 13.05.09 - 03:56

    >> Dir kann es doch egal sein, ob ich iphone-Besitzer bin oder nicht oder dafür entwickle oder nicht oder was auch immer.

    > Hehe, das ist es mir auch.
    Und weil dir das was "so-isses" sagt so herrlich am Arsch vorbeigeht, regst du dich so auf..


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  14. Re: Was regst du dich so auf?

    Autor: Rodriguez 13.05.09 - 15:20

    Der Kaiser! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und weil dir das was "so-isses" sagt so herrlich
    > am Arsch vorbeigeht, regst du dich so auf..

    Mir ist es Wurscht ob er sich ein iPhone kauft oder dafür entwickelt oder was auch immer damit macht.

    Ich habe mich über die lächerlichen Behauptungen lustig gemacht...

  15. Re: Was regst du dich so auf?

    Autor: Der Kaiser! 14.05.09 - 02:23

    > Mir ist es Wurscht ob er sich ein iPhone kauft oder dafür entwickelt oder was auch immer damit macht.

    > Ich habe mich über die lächerlichen Behauptungen lustig gemacht...
    Ok.. Dann warst du einfach unhöflich..


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik
    Dürr Systems AG, Goldkronach
  2. IT-Systemelektroniker/-in / Systeminformatiker/-in / Kommunikationselektroniker/-- in für ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. IT-Servicemitarbeiter/in Support (m/w/d)
    BYTEC Bodry Technology GmbH, Friedrichshafen
  4. Expert*in Projektmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,79€
  2. (u. a. Desperados 3 für 15,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, King's...
  3. (u. a. Special Edition PS5 für 69,99€, Deluxe Edition Xbox Series X/S für 99,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyte Revolt 3 im Test: Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich
Hyte Revolt 3 im Test
Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich

Kein anderes Mini-PC-Gehäuse kann mit einer 280-mm-AiO-Wasserkühlung und einer PCIe-Gen4-Grafikkarte hochkant ohne Riser-Band ausgestattet werden.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Regner Cooling System Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
  2. Hyte Revolt 3 Kompaktes Mini-ITX-Gehäuse stellt Grafikkarte auf den Kopf
  3. H1-Gehäuse NZXT tauscht PCIe-Riser wegen Brandgefahr

Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
Thinkpad E14 Gen3 im Test
Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
Ein Test von Marc Sauter

  1. X1 Extreme Gen4 Lenovos großes Thinkpad kommt mit Nvidia Ampere und 16 zu 10
  2. Thinkpad E14 Gen3 Ryzen-5000-Laptop bekommt größeren Akku
  3. Bastelprojekt Altes Thinkpad bekommt E-Ink-Bildschirm

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller