1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anpassungen an iPhone OS 3.0…

verkaufsfördernd

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. verkaufsfördernd

    Autor: telefontreffler 11.05.09 - 15:14

    ja, so treibt man die iPhone Absätze nach oben.

    Jetzt brauchen die enwickler 2 iPhones: eimmal mit der aktuellen Software, eins mit der 3.0.

    und in n par Monaten müssen die Deppen das neue iPhone kaufen.

    Apple weiss sehr gut, wie man Leuten etwas verkauft, was sie eigentlich nicht bräuchten.

  2. Re: verkaufsfördernd

    Autor: Rodriguez 11.05.09 - 15:22

    telefontreffler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja, so treibt man die iPhone Absätze nach oben.
    >
    > Jetzt brauchen die enwickler 2 iPhones: eimmal mit
    > der aktuellen Software, eins mit der 3.0.

    Bullshit. Welcher Entwickler braucht nicht 2 Geräte wenn er für 2 verschiedene Betriebssysteme entwickelt?
    Willst du jetzt ganz allgemein darüber meckern das es überhaupt neue OS Versionen gibt?

    Ausserdem: Warum sollte ein Entwickler 4-6 Wochen vor der Veröffentlichung des neuen OS noch ein App rausbringen das nicht auf der neuen Software läuft? Oder überhaupt für die alte OS Version entwickeln, wenn sie in 8 Wochen niemand mehr einsetzt?

    Insofern reicht auch ein iPhone mit der OS3 drauf.

  3. eher abschreckend

    Autor: so-isses 11.05.09 - 16:29

    > Bullshit. Welcher Entwickler braucht nicht 2 Geräte wenn er für 2
    > verschiedene Betriebssysteme entwickelt?

    Nicht nur das. Iphone-Apps dürfen auch nur auf Macs entwickelt werden :-)

    Ich bin heilfroh, dass ich von meinen ursprünglichen Plänen, iphone-Apps zu entwickeln, Abstand genommen habe. Apples Politik ist einfach unprofessionell. Die Entwickler müssen schon genau wissen, worauf sie sich einlassen und sich darauf auch 100% verlassen können.

    Im Vergleich mit Apple ist Microsoft viel offener und berechenbarer.

  4. Re: eher abschreckend

    Autor: SoIssesNiemals 11.05.09 - 16:33

    IPhone Apps _können_ nur auf OSX entwickelt werden, da die Entwicklungsumgebung für Cocoa geschrieben ist und Apple wohl kaum Cocoa auf sonstwas portiert, nur damit Memmen wie du damit Frickelversuche machen dürfen. Wer soll den Aufwand denn bitteschön bezahlen? XCode ist noch immer umsonst, liegt jedem Mac bei und damit deutlich billiger als jede VS Version. Einen Mac Mini gibt es schließlich für weniger Geld als ein ausgewachsenes VS von Microsoft.

  5. Re: eher abschreckend

    Autor: Alptraum 11.05.09 - 16:41

    Gibt es nicht mit GNUstep eine OpenSource Portierung, die auch mit Windows läuft. Somit bräuchte Apple Cocoa auf Windows zu Portieren.

  6. Re: verkaufsfördernd

    Autor: Sargon 11.05.09 - 16:42

    Rodriguez schrieb:

    [snip]

    > Ausserdem: Warum sollte ein Entwickler 4-6 Wochen
    > vor der Veröffentlichung des neuen OS noch ein App
    > rausbringen das nicht auf der neuen Software
    > läuft? Oder überhaupt für die alte OS Version
    > entwickeln, wenn sie in 8 Wochen niemand mehr
    > einsetzt?
    >
    > Insofern reicht auch ein iPhone mit der OS3 drauf.

    Du meinst also, dass ich meine Applikation verkaufen sollte mit der Bemerkung "in ungefähr 8 Wochen - oder weiss der Geier wann - kannst Du die gekaufte Applikation dann sogar benutzen"? :)

    Sargon

  7. Voll daneben

    Autor: EinAlptraumAnAntwort 11.05.09 - 16:46

    Mal wieder ein Alptraum von Unwissenheit und Dämlichkeit in eine naive Antwort gepackt.

  8. Re: eher abschreckend

    Autor: so-isses 11.05.09 - 16:53

    > IPhone Apps _können_ nur auf OSX entwickelt werden, da die
    > Entwicklungsumgebung für Cocoa geschrieben ist und Apple wohl kaum
    > Cocoa auf sonstwas portiert,

    Ich hab keine Lust, mir hier einen Rechnerpark hinzustellen. Wenn ich OSX in einer VM laufen lassen könnte, ok. Aber so ...

  9. Re: eher abschreckend

    Autor: Rodriguez 11.05.09 - 16:55

    so-isses schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab keine Lust, mir hier einen Rechnerpark
    > hinzustellen. Wenn ich OSX in einer VM laufen
    > lassen könnte, ok. Aber so ...

    Und wessen Problem ist das? Deines. Dann macht halt jemand anders das Geld was du machen könntest.

  10. Re: verkaufsfördernd

    Autor: Rodriguez 11.05.09 - 16:57

    Sargon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du meinst also, dass ich meine Applikation
    > verkaufen sollte mit der Bemerkung "in ungefähr 8
    > Wochen - oder weiss der Geier wann - kannst Du die
    > gekaufte Applikation dann sogar benutzen"? :)

    Nein. Deine Applikationen müssen nur mit der OS3 Kompatibel sein, sie muss nicht die Mindestanforderung sein.

    Wenn du natürlich die neuen APIs nutzen möchtest, dann kannst du dein App erst in 4-6 Wochen veröffentlichen. Anders geht es ja nunmal nicht ;)

  11. Re: Voll daneben

    Autor: Alptraum 11.05.09 - 17:00

    Und was enthält dein Post für super Intelligente Aussagen? Außer Beleidigungen und Polemik kann ich bei dir nichts lesen.

  12. Re: Voll daneben

    Autor: EinAlptraumAnAntwort 11.05.09 - 17:09

    Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass ich Alpträumen alptraumhaft oberlehrermäßig antworte. Keiner der Apple-Hater war/ist jemals bereit (gewesen) auch nur annähernd konstruktiv auf eine Diskussion einzugehen. Die Mühe spare ich mir und trolle einfach nur. So wie du.

  13. Re: eher abschreckend

    Autor: harmless 11.05.09 - 17:15

    Alptraum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gibt es nicht mit GNUstep eine OpenSource
    > Portierung, die auch mit Windows läuft.

    Nein.

    GNUStep bietet nur einen kleinen Bruchteil der Mac OS X-API. Vom iPhone mal ganz zu schweigen.

  14. Re: eher abschreckend

    Autor: harmless 11.05.09 - 17:16

    so-isses schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab keine Lust, mir hier einen Rechnerpark
    > hinzustellen.

    Dann laß es halt.
    Ich kann nicht feststellen, daß es deshalb an iPhone-Applikationen mangelt.

  15. Re: eher abschreckend

    Autor: MachKeinenSchei$$ 11.05.09 - 17:18

    Antworte dem doch nicht auch noch. Das ist ein Apple-Hater, der kann nicht dazulernen. Dazu ist der nicht mehr fähig.

  16. Re: eher abschreckend

    Autor: harmless 11.05.09 - 17:24

    MachKeinenSchei$$ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Antworte dem doch nicht auch noch. Das ist ein
    > Apple-Hater, der kann nicht dazulernen. Dazu ist
    > der nicht mehr fähig.

    Mag sein. Aber die Antwort können ja auch vernünftige Leute lesen. Und die Frage an sich war nicht ganz unberechtigt.

  17. Re: eher abschreckend

    Autor: Alptraum 11.05.09 - 17:32

    harmless schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alptraum schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibt es nicht mit GNUstep eine
    > OpenSource
    > Portierung, die auch mit Windows
    > läuft.
    >
    > Nein.
    >
    > GNUStep bietet nur einen kleinen Bruchteil der Mac
    > OS X-API. Vom iPhone mal ganz zu schweigen.

    Ok, dachte ich mir aber auch schon.


  18. Re: verkaufsfördernd

    Autor: Der Kaiser! 11.05.09 - 18:08

    > Bullshit. Welcher Entwickler braucht nicht 2 Geräte wenn er für 2 verschiedene Betriebssysteme entwickelt?
    Ich! ^^ Dank virtueller Maschine.


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  19. Re: eher abschreckend

    Autor: so-isses 11.05.09 - 18:42

    Games zu entwickeln hab ich sowieso keine Lust.

  20. Re: eher abschreckend

    Autor: Rodriguez 11.05.09 - 18:57

    so-isses schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Games zu entwickeln hab ich sowieso keine Lust.

    Wusstest du schon das nur 25% der Applikationen Spiele sind und man somit über 30.000 normale PROGRAMME im App Store findet?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist Operation Technology (w/m/d)
    Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf (später Mülheim an der Ruhr)
  2. Analyst / Spezialist mit dem Schwerpunkt Business Analytics / Intelligence (BI) (m/w/d)
    LYRECO Deutschland GmbH, Bantorf-Barsinghausen
  3. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich POLAS BW (Polizeiliches Auskunftssystem ... (m/w/d)
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. IT-Sachbearbeitung Landesvertretung und Zentrales Adressmanagement FHH
    Senatskanzlei Hamburg, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro 14 Zoll M1 Pro Chip mit 8‑Core-CPU und 14‑Core GPU 16GB 512GB SSD für 2...
  2. (u. a. MacBook Pro 16,2 Zoll M1 Pro Chip mit 10-Core-CPU und 16-Core-GPU 16GB 1TB SSD für 2.979€)
  3. 33,99€/Monat für 24 Monate + 1€ einmalige Kosten
  4. (u. a. Street Fighter V für 5,99€, For Honor Promo: Starter Edition für 5,99€, Complete...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Radeon RX 6600 im Test: Die bisher günstigste Raytracing-Grafikkarte
    Radeon RX 6600 im Test
    Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

    Mit der sparsamen Radeon RX 6600 lässt sich in 1080p gut spielen, für Raytracing-Grafik müssen aber bestimmte Punkte erfüllt sein.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Radeon RX 5000 AMD-Treiber verbessert Leistung älterer Grafikkarten
    2. RDNA2-Grafikkarte Radeon RX 6600 XT ab 430 Euro lieferbar
    3. Radeon RX 6600 XT im Test Wenn die Unendlichkeit bei 1080p endet

    Neue Editionen von Koch Films: David Lynchs Dune jetzt auch in 4K
    Neue Editionen von Koch Films
    David Lynchs Dune jetzt auch in 4K

    Vier Wochen nach dem Kinostart von Denis Villeneuves Dune, präsentiert Koch Films David Lynchs Version aus dem Jahr 1984 in einer 4K-Edition.
    Von Peter Osteried

    1. Science-Fiction der Neunziger Babylon 5 wird neu aufgelegt
    2. 25 Jahre Independence Day Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
    3. Dune Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor