Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wahl-O-Mat für Europawahl ist…

Betrug=Etwas versprechen, was man nicht hält/halten will

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Betrug=Etwas versprechen, was man nicht hält/halten will

    Autor: Siga 11.05.09 - 19:20

    Wahl-Betrug=Etwas versprechen, was man nicht hält/halten will.

    Die schwören sogar, Gerechtigkeit gegen jedermann (Helmut Kohl der seine Spenden vergessen hat) und den Nutzen des Volkes zu mehren (dreitte TComTranche andrehen, Renten unsicher, Kosten steigern, Geld verschwenden,...)...

    <sarkasmus>
    Also was soll das ? Persil wäscht auch viel weisser als alle anderen Waschmittel zusammen.
    Und BMW ist besser als alle anderen Autos zusammen usw.
    Daher kaufen alle BMW und Persil.
    </sarkasmus>

  2. Es handelt sich um politische Folklore

    Autor: Falsch verstanden 11.05.09 - 19:26

    und nicht um einen juristisch belastbare Eide.

    Alle Klagen, die zum Ziel hatten, die Legislativvertreter Aufgrund ihres Eides in Regress zu nehmen, wurden mit dieser Begründung abgewiesen.

    Mit anderen Worten: Die können vorsätzlich unbeschadet Lügen und das nutzen die auch weidlich aus.

  3. Re: Es handelt sich um politische Folklore

    Autor: illusionist 11.05.09 - 19:28

    Falsch verstanden schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und nicht um einen juristisch belastbare Eide.
    >
    > Alle Klagen, die zum Ziel hatten, die
    > Legislativvertreter Aufgrund ihres Eides in
    > Regress zu nehmen, wurden mit dieser Begründung
    > abgewiesen.
    >
    > Mit anderen Worten: Die können vorsätzlich
    > unbeschadet Lügen und das nutzen die auch weidlich
    > aus.


    Entsprechend frech und dreist sind auch die temporären Kurswechsel wenn Wahlen vor der Tür stehen. Der Wähler hat halt kein Gedächtnis...

  4. Re: Betrug=Etwas versprechen, was man nicht hält/halten will

    Autor: Mr. Floppy 11.05.09 - 19:29

    Ein Versprechen an die Wähler ist nur eine Lüge die noch nicht stattgefunden hat.

  5. Wahlversprechen sind kein Betrug

    Autor: justmy2cents 11.05.09 - 20:00

    Wahlversprechen können nicht als Betrug gesetzt werden. Ein einfaches Beispiel:
    Nehmen wir an, die Partei verspricht X. Blöderweise hat sich die Lage dramatisch verändert und X ist auf Basis der Lage im Wahlkampf und nicht 5 Monate später (z.b. vorhersehbares massives Wegbrechen der Steuereinnahmen). X wird dadurch unfinanzierbar. Was ist jetzt zu tun:
    1)Das Versprechen brechen und X nicht einführen, dabei das Riskieren einer Anzeige
    2) X trotzdem einführen und den Staat in weitere Scheiße reinreiten

    Dass die Parteien das natürlich großzügig ausnutzen, steht außer Frage.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  2. Dataport, Verschiedene Standorte
  3. über duerenhoff GmbH, Mainz
  4. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-91%) 1,75€
  3. 39,95€
  4. ab 0,88€ (u. a. Magicka 2, Darkest Hour)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
    Begriffe, Architekturen, Produkte
    Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

    Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
    Von George Anadiotis


      1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
        Streaming
        Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

        Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

      2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
        Netzbetreiber
        Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

        Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

      3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
        Ubuntu-Sicherheitslücke
        Snap und Root!

        Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


      1. 19:17

      2. 18:18

      3. 17:45

      4. 16:20

      5. 15:42

      6. 15:06

      7. 14:45

      8. 14:20