1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft muss sich Geld…

häääääää?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. häääääää?

    Autor: häääääää 12.05.09 - 10:19

    Einer der reichsten Konzerne der Welt "leiht" sich Geld?

    Hätte nicht Bill mal ein paar $ geben können.

    Ey die haben doch soviel von uns schon unlaut erbeutet.


    Gut. Erstes Zeichen für mich das selbst die größten Konzerne irgendwann mal sterben werden.

    Für M$ wird es auch schon lange Zeit.

  2. Re: häääääää?

    Autor: accesss 12.05.09 - 10:26

    Kann man so oder so sehen. Sich Geld zu leihen zu einem niedrigen Zins ist besser als das eigene Kapital anzugreifen das vermutlich mehr Zinsen bringt. Des weiteren kann man Zinsen steuerlich geltend machen.

  3. Re: häääääää?

    Autor: finanziator 12.05.09 - 10:43

    Ihr habt alle keine Ahnung von der Finanzwelt oder?
    Sonst würdet Ihr nicht alle so einen Schwachsinn schreiben.
    Nur weil ein Unternehmen sich Geld "leiht" ist es noch lange nicht am Ende.

  4. Re: häääääää?

    Autor: Keimax 12.05.09 - 10:44

    Ich behaupte einfach mal das mind. 50 % aller Golem Leser noch keinen Cent an Mircrosoft gezahlt haben. Nun, da Fertigrechner und Notebooks immer mehr in Mode kommen sieht das schon anders aus, da die BS Lizenz ja gleich mitgekauft wird...

  5. Re: häääääää?

    Autor: MS & deine Mädels & Unis 12.05.09 - 11:09

    Und deine Mädels? Spätestens an der Uni - erst recht im Fach Wirtschafts-Info oder Informatik 650.- Euro 45 Minuten - ist
    der Unix-User §out§ : Alle besuchen micro-soft office Kurse!

  6. Re: häääääää?

    Autor: Jakelandiar 12.05.09 - 12:36

    finanziator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ihr habt alle keine Ahnung von der Finanzwelt
    > oder?
    > Sonst würdet Ihr nicht alle so einen Schwachsinn
    > schreiben.
    > Nur weil ein Unternehmen sich Geld "leiht" ist es
    > noch lange nicht am Ende.

    Irgendwie hast du deinen kommentar falsch platziert. Denn der Vorposter behauptet nix anderes als du.

  7. kreditzinsen sind nie günstiger als guthabenzinsen.

    Autor: jhvhjvch 12.05.09 - 12:45

    ausser vielleicht im kommunismus. :)

  8. Re: kreditzinsen sind nie günstiger als guthabenzinsen.

    Autor: Nullchecker 12.05.09 - 12:52

    [] Du hast Ahnung von Unternehmensfinanzierung

    Microsoft leiht sich das Geld nicht als Kredit sondern hat Anleihen an Institutionen oder private Financiers verkauft. Die resultierenden Zinsen können durchaus niedriger als Zinsen aus der Eigenkapitalquote oder Anlagen seien. Es geht hier schließlich um Laufzeiten von 10-30 Jahren und nicht um den täglichen Finanzmarkt.

    Also lieber mal erkundigen bevor man schon die Oktoberrevolution starten will!

  9. Re: häääääää?

    Autor: Unis != Volkshochschule 12.05.09 - 12:55

    Schon arm, wenn eine Informatikfalkultät überhaupt Officekurse anbietet. Also beim besten Willen unsere Hochverfügbarkeitsserver und Geschäftsplattformen laufen seit 30 Jahren mit Unix und auch MS Server wird daran nichts ändern. Da hätten die sich schon Sun kaufen müssen um einen Fuß in den Markt zu bekommen.

  10. Re: häääääää?

    Autor: accesss 12.05.09 - 13:20

    [ ] Du hast meinen Beitrag gelesen und verstanden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsexperte (m/w/d) Digitale Verwaltung
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Nürnberg, München, Regensburg, Bayreuth
  2. Kundenbetreuer*in ERP-Software
    texdata software gmbh, Karlsruhe, Bielefeld
  3. Lead Product Manager (m/w/d) - Digital Platform
    BCA AG, Oberursel, Frankfurt am Main (Home-Office)
  4. Bioinformatiker*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  2. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren
  3. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Fairphone 4 im Test: Innen modular, außen schickes Smartphone
Fairphone 4 im Test
Innen modular, außen schickes Smartphone

Das vierte Fairphone sieht kaum aus wie ein modulares Smartphone - aber auch hier lassen sich wieder viele Bauteile leicht tauschen. Die Qualität ist so gut wie nie zuvor.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Preise und Fotos zum Fairphone 4 geleakt
  2. Smartphone Verkauf des Fairphone 3 wird eingestellt
  3. Green IT Fairphone macht wieder Gewinn

Bosch Nyon im Test: Die dunkle Seite des Tachos
Bosch Nyon im Test
Die dunkle Seite des Tachos

Connected Biking nennt Bosch seine Lösung für aktuelle Pedelecs - wir sind mit dem Fahrradcomputer Nyon geradelt und nicht vom Weg abgekommen.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Electrom Liege-E-Bike mit Allrad und Stromlinien-Hülle
  2. VanMoof V Vanmoof kündigt S-Pedelec an
  3. Tiler E-Bikes kabellos über den Fahrradständer laden