1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blizzard sorgte mit "Casual Games…

Wenn sich die Kuh

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn sich die Kuh

    Autor: Orakel 13.05.09 - 11:58

    auch mit einfach-Spielen melken läßt?

  2. Re: Wenn sich die Kuh

    Autor: aloha 13.05.09 - 12:25

    diese kuh hat aber bereits sehr viele anbieter die sich um sie scharren, und wieso sollte blizzard auf seine sichere kundenscharr verzichten, nur um in einen stark umkämpften markt einzusteigen in dem jedes produkt dem anderen zum verwechseln ähnlich ist?

  3. Re: Wenn sich die Kuh

    Autor: Sharra 13.05.09 - 13:04

    Blizzard hat es immer noch nicht nötig sich auf die Casual-Gamer zu stürzen wie es z.B. EA grade tut, weil kein ernsthafter Spieler mehr die Spiele von EA haben will. Blizzard verkauft seine Spiele immer noch prächtig.
    Was ein guter Ruf, der aus Qualität geboren wurde doch so ausmacht.
    Von sowas kann EA halt nur träumen.

  4. Re: Wenn sich die Kuh

    Autor: TagNichtVorAbendLoben 13.05.09 - 13:10

    EA war auch nicht immer so ein Sauladen wie heute...

  5. Re: Wenn sich die Kuh

    Autor: feierabend 13.05.09 - 13:34

    Doch eigentlich schon...
    NfS2 war schon ein billiger Abklatsch von NfS und antere Entwickler haben die schon immer gefrssen wie Schokolade...

  6. Re: Wenn sich die Kuh

    Autor: Symm 13.05.09 - 14:36

    Schonmal daran gedacht, das Blizz WoW klamheimlich zu einem Casual Game gemacht hat?
    Es meckern doch alle Player das WoW immer einfach wird? Und warum? Weil Blizz die Casual-Gamer ins Game bringen will.
    Also nichts neues.

  7. Re: Wenn sich die Kuh

    Autor: blacksh33p 13.05.09 - 15:05

    >>Schonmal daran gedacht, das Blizz WoW klamheimlich zu einem Casual Game
    >>gemacht hat?
    >>Es meckern doch alle Player das WoW immer einfach wird? Und warum? Weil
    >>Blizz die Casual-Gamer ins Game bringen will.
    >>Also nichts neues.

    Da hast du vollkommen recht.

    Ging bei Diablo2 doch schon los. In Classic auf Lvl 99 zu kommen war viel Zeitaufwand. Zieht man den Vergleich zu dem Addon LoD muss man erkennen, dass direkt nach Start die 99er aus dem Boden geschossen sind wie Unkraut. Gleichwohl (na gut, es wurde auch mehr gecheatet) muss man sagen, dass die Leute viel schnell komplett ausgerüstet waren.

    Habe WoW in der Beta bis kurz vorm 1. Addon gespielt (sehr intensiv)...
    Als ich mir die ersten Berichte zum Addon durchgelesen habe, habe ich schon start vermutet, dass sie wieder eine ähnliche Show abziehen werden und das Game Casual Spieler freundliche machen, was für die Leute, die viel Zeit investiert haben, um so weit zu kommen natürlich sehr ärgerlich ist. Fazit: Habe noch vor dem Addon mein Account ... "abgemeldet" und aufgehört. Habe mir dann bei einem Freund 2-3 Monate nach Start mal den Stand angesehen und wurde mehr als bestätigt in meiner Vermutung.

    Blizzard hat laut Laut Statistiken eine extrem großen Kundenzulauf, aber auch Durchlauf... Naja, wirtschaftlich gesehen ist das auch nicht zu bemängeln. Neue Spieler bringen den Kaufpreis des Spiels mit und solange die Gesamtspieleranzahl wächst und man das richtige Verhältnis zwischen Casual ( daraus resultierende Neuzugänge ) und eine gewissen Spielerbasis findet macht man ordentlich Profit und das ist wohl das einzige Ziel jedes Unternehmens.

    Bevor Kritik kommt: Nein ich finde es mist. Entwerde man macht richtet ein Spiel von vorn herein, auf eine Gruppierung aus und bleibt dem Treu oder man sollte die Konsequenzen dafür tragen müssen, was leider nicht der Fall ist.

  8. Re: Wenn sich die Kuh

    Autor: goosejan 21.05.09 - 10:14

    Tschuldige die Besserwisserei, aber vielleicht heilt es den ein oder anderen:

    Hühner scharren in Scharen.

    Man schart etwas um sich. Es sei denn man sitzt im Sand, den scharrt man dann um sich. :)

  9. Re: Wenn sich die Kuh

    Autor: goosejan 21.05.09 - 10:20

    Warum Casual Game?
    Ich würde es eher Abbau von eintönigem Mist nennen.

    Ein Spiel das von einem verlangt zu grinden und zu farmen, und das stundenlang, gehört verbessert.

    Wenn ich ewig die gleichen Sachen machen will such ich mir Arbeit am Fließband.

    Ich bin ein durchaus zufriedener WoW-PvPler ohne jeden Tag Stunden vor dem Spiel zu hängen.

    Wenn jemand das aber doch möchte kann er das ja, dank Arena-Teams, epischer Ausrüstung, einer gefühlten Million erreichbarer Erfolge etc.

    Sei doch mal ein wenig liberal und lass jeden glücklich werden wie er mag. Du wirkst ein wenig wie jemand der sich etwas kauft und danach neidisch ist wenn er merkt, dass ein Bekannter das gleiche Teil günstiger bekommen hat.

  10. Re: Wenn sich die Kuh

    Autor: blacksh33p 22.05.09 - 11:46

    goosejan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >Ich bin ein durchaus zufriedener WoW-PvPler ohne jeden Tag Stunden vor >dem Spiel zu hängen.

    Du sagst es selbst du bist Casual Gamer und bist zufrieden. Das sagt doch schon wohin sich das Spiel gewandelt hat.

    goosejan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sei doch mal ein wenig liberal und lass jeden
    > glücklich werden wie er mag. Du wirkst ein wenig
    > wie jemand der sich etwas kauft und danach
    > neidisch ist wenn er merkt, dass ein Bekannter das
    > gleiche Teil günstiger bekommen hat.

    Das hat nichts mit Neid zu tun sondern mit "Kundenbetrug". Das spiel war am Anfang kein Casual Game und wurde so verkauft und die Leute haben Zeit investiert. Dann haben sie mit den Addons das Spiel immer mehr Casual Gamer freundlich gemacht, indem sie den Wert der hart erarbeiteten Sachen immer wieder zurück gesetzt haben. Dies hat zur Folge, dass es reine Zeitverschwendung ist mehr Zeit zu verbinden, um sich was zu erarbeiten, da es sowieso wieder "verwertlost" wird.





  11. Re: Wenn sich die Kuh

    Autor: WoW´ler 17.06.09 - 10:03

    So ein Schmarn immer mit den Casual-Gamern....

    Ein Casual ist ein einer, der 1 oder 2 mal die Woche ein wenig spielt.
    Wenn Du Hardcore-Raider bist machst Du das 4x in der Woche im RAID, den Rest der Woche verbringst Du mit Farmen!
    Sei froh das Blizzard den "Casuals" das Game angenehm gestaltet, sonst würdest Du statt "13€" mindestens 49,99€ zahlen!

    Würdest Du es dann noch spielen?

    Was ich immer wieder raushöre ist:" AAAaaaaah ich spiel solange und jeden Tag und Der DA, der macht das einmal und hat fats das selbe wie ich...

    Es ist ein "Online-Rollenspiel" und nicht ein " Ich hab den geilsten Loot von Allen "

    Davon ab wird ein Casula niemals richtig erfolgreich den Endcontent erleben und alle äppix abschnappen, also hast du als selbsternannter Klicker-Pro doch Deinen Vorteil!

    Echt dumm die Diskussion!

  12. Re: Wenn sich die Kuh

    Autor: blacksh33p 03.07.09 - 21:05

    um dir mal den wind aus den segeln zu nehmen,
    ich spiele schon lange kein wow mehr^^

    wow im allgemeinen als rollenspiel zu bezeichnen ist wohl ein witz ;)

    es geht nicht immer ums geld. es gab und gibt spiele, die weniger profit in kauf nehmen, um sich selbst nicht untreu zuwerden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  3. IT-Security Spezialist Kommunikation (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  4. IT-Softwareentwickler / Fachinformatiker (w/m/d)
    Seele GmbH, Gersthofen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 888€ (Bestpreis)
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Game of Thrones - Die komplette Serie Blu-ray für 79,97€)
  4. (u. a. Monitore und PC-Komponenten nach Marken sortiert und zu drastisch reduzierten Preisen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Top500: China hat das Exaflops-Supercomputer-Rennen gewonnen
Top500
China hat das Exaflops-Supercomputer-Rennen gewonnen

Ohne US-Technik: China hat nicht nur einen, sondern gleich zwei Exaflops-Supercomputer. Doch die Regierung hält sich vorerst bedeckt.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Top500 Microsofts Azure-Supercomputer ist mit dabei
  2. Exascale Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
  3. Ocean Light & Tianhe-3 China hat offenbar bereits Exaflops-Supercomputer

Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  2. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021
  3. Halo Infinite angespielt Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre