1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blizzard sorgte mit "Casual Games…

Was ich gerne mal hätte

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ich gerne mal hätte

    Autor: Kuestennebel 13.05.09 - 17:39

    ein realistisches Rollenspiel in Europa rund um Jahr 0 Christi.

    Reisen nach Rom und Agypten und ins Germanien ..
    - Klassen wie Krieger, Waldis, Assasinen, Priester (mit Kräutern und Segen), und Alchemisten als Magier (die können ja vielleicht explodierende Sprengwaffen bauen oder so)
    - Nur Menschen
    - Keine Magie
    - Keine Monster

    Das wäre ein Traum. So ein Spiel gab es schon mal so ähnlich, dass hiess "Darklands" ..

  2. Re: Was ich gerne mal hätte

    Autor: Nassbirne 13.05.09 - 17:42

    Wir saufen bis wir umfallen!

  3. Re: Was ich gerne mal hätte

    Autor: haxxOr 14.05.09 - 10:59

    ich hätte gern "und Alchemisten als Magier" und "Keine Magie". MACHT MAL WAS!! lol

    btw: kuestennebel schmeckt zum kotzen und hat dir wohl bisi das gehirn vernebelt

  4. Re: Was ich gerne mal hätte

    Autor: The Howler 14.05.09 - 11:20

    Hast du einen Filter in deinem Browser der eingeklammerte Texte ausblendet? Achso, dann schalt den mal aus!

    @Küstennebel (ich mag den Anis-Kram auch net ^^): Das wäre dann aber ein Sucht- UND Killerspiel!!! ;) Ab 22 dann oder wie? :)

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

  5. Darklands!!!

    Autor: n3m0 15.05.09 - 19:30

    Freut mich, dass diese Perle der Spielgeschichte noch jemand kennt. :D

    Nicht nur das Szenario an sich wäre mal wieder wünschenswert, sondern auch die Mechanik der offenen Welt sollte mal wieder jemand in dieser Weise umsetzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Experte (m/w/d)
    Ebee Smart Technologies GmbH, Berlin
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Webanwendungen - Java und relationale Datenbanken
    WIBU-SYSTEMS AG, Karlsruhe
  3. Projektleiter für Server und Cloud Infrastruktur (w/m/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. Projekt- und Produktmanager (m/w/d) Finanzsoftware
    über Jobware Personalberatung, Berlin (Homeoffice)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 27,99€, Dragonball Z Kakarot für 16,99€, This War of...
  2. 5,49€
  3. 4,50€
  4. (u. a. Forza Horizon 4 für 19,99€, Hellblade: Senua's Sacrifice für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform