1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pirate-Bay-Betreiber…

In Rußland --->GROSSER neuer Torrenttracker aufgebaut

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Rußland --->GROSSER neuer Torrenttracker aufgebaut

    Autor: rtfm 13.05.09 - 23:09

    Hey, wußtet ihr schon, daß in Rußland grade ein neuer Torrentracker aufgebaut wird, der PirateBay locker ersetzen kann, falls die "Bucht" tatsächlich abgeschaltet wird.

    Nein ? Na dann wißt ihr es eben jetzt :-)

    und die Russen werden einen Scheißdreck auf amerikanische Urheberrechtsforderungen geben !

    Wahrscheinlich wird der Tracker auch noch absichtlich geschützt, damit sich das Ausland so richtig bläht, und denen Milliarden verloren gehen...

    Kein Chance, wenn der Hydra ein Kopf abgeschlagen wird, wachsen fünf neue nach.

    Musikindustrie und ihre ganzen Scheiß-Anwälte ---> ihr könnt einfach nicht gewinnen !

    BOAHAHAHAHAHAHAHAH....Boahahahahaahahah !

  2. Nicht sozial !

    Autor: ygn 13.05.09 - 23:14

    Dadurch geht nicht dem Ausland Geld verloren sondern den Autoren,Musikern etc.

    Ich bin gegen die Klagewellen und Überwachungsforderungen der MI/FI, nur wie willst du dann Filmemacher und Musiker bezahlen ? Hartz4 ? nein ich denke das wäre nicht gerecht.

    Entweder es wird wieder mehr legal gekauft oder es muss sowas wie eine Kulturflat eingeführt werden um die Lage zu entspannen. Wer Jahre investiert um ein gutes Buch zu schreiben sollte auch einen Lohn dafür erhalten. Auf der anderen Seite muss aber auch der Zugang zu information offener und freier Gestalltet werden.

  3. Re: Nicht sozial !

    Autor: kalck 13.05.09 - 23:28

    ygn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dadurch geht nicht dem Ausland Geld verloren
    > sondern den Autoren,Musikern etc.
    >
    > Ich bin gegen die Klagewellen und
    > Überwachungsforderungen der MI/FI, nur wie willst
    > du dann Filmemacher und Musiker bezahlen ? Hartz4
    > ? nein ich denke das wäre nicht gerecht.
    >
    > Entweder es wird wieder mehr legal gekauft oder es
    > muss sowas wie eine Kulturflat eingeführt werden
    > um die Lage zu entspannen. Wer Jahre investiert um
    > ein gutes Buch zu schreiben sollte auch einen Lohn
    > dafür erhalten. Auf der anderen Seite muss aber
    > auch der Zugang zu information offener und freier
    > Gestalltet werden.

    Klappt doch alles wunderbar derzeit, bis auf die etwas hysterischen Vertreter der Medienindustrie die Panik, Angst und Weltuntergangsstimmung verbreiten.
    Ich kenne jedenfalls ekinen Künstler der nachweislich aufgrund von illegalen Downloads in den Ruin getrieben wurde, also immer locker bleiben, wird immer noch mehr als genug gekauft.

  4. Re: Nicht sozial !

    Autor: Yeeeeeeeeha 14.05.09 - 00:23

    ygn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer Jahre investiert um
    > ein gutes Buch zu schreiben sollte auch einen Lohn
    > dafür erhalten. Auf der anderen Seite muss aber
    > auch der Zugang zu information offener und freier
    > Gestalltet werden.

    Wer ein Buch schreibt, bekommt eh nur einen lächerlich kleinen Betrag vom endgültigen Verkaufspreis... der Buchmarkt ist genauso nicht mehr zeitgemäß wie die restliche Medienlandschaft. Es muss etwas _besonderes_ dabei sein, ein physisches Orignal zu besitzen anstatt einer digitalen Kopie, darauf wirds hinauslaufen.

    Ansonsten erinnert der derzeitige Kampf der Medienindustrie etwas daran, als würde die Innung der Schreiber nach der Erfindung des Buchdrucks jeden Bücherbesitzer verklagen...




    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  5. Re: Nicht sozial !

    Autor: Kissaki 14.05.09 - 15:02

    "Entweder es wird wieder mehr legal gekauft oder es muss sowas wie eine Kulturflat eingeführt werden um die Lage zu entspannen."

    Haha,
    und das nachdem die Musikindustrie 2 REKORDJAHRE hinter sich hat?
    Das wusstest du nicht?
    Kein Wunder, DAMIT argumentiert die Musikindustrie ja auch nicht.

    Tauschbörsen wie PirateBay und das Internet mit seinen Möglichkeiten im Allgemeineren fördern den direkten Verkauf, den direkten Bezug zu den Künstlern.
    Diese können dadurch viel mehr vom eigentlichen Umsatz bekommen.
    Und DAS ist das eigentliche Problem der Musikindustrie.
    Sie wissen dass sie ein auslaufendes Modell sind.

  6. Re: In Rußland --->GROSSER neuer Torrenttracker aufgebaut

    Autor: Bertt 14.05.09 - 17:51

    >und die Russen werden einen Scheißdreck auf amerikanische >Urheberrechtsforderungen geben !

    Genau wie damals bei allofmp3.com, oder? Alles klar Junge...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. IT-Architekt (m/w/d)
    rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Köln
  3. IT Project Manager (m/w/d) Business Applications
    SICK AG, Waldkirch
  4. (Senior) Solution Architect (m/w/d) Cloud/Web
    DKMS gemeinnützige GmbH, Köln, Tübingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,99€ (Bestpreis)
  2. 1.499€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 1.349€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rainbow Six Extraction im Test: Elitesoldaten gegen Ekelmonster
Rainbow Six Extraction im Test
Elitesoldaten gegen Ekelmonster

Bis zu drei Soldaten im Kampf gegen Außerirdische: Rainbow Six Extraction bietet taktisch anspruchsvolle Einsätze statt wilder Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Extraction Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
Energiespeicher
Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
  2. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  3. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?

Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber