Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen billig: Apple veralbert…
  6. T…

Komisch, mein PC stürzt nie ab, Apple dauernd...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. plonk!

    Autor: feierabend 14.05.09 - 14:45

    seehund schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich spreche nur von meinen eigenen Rechnern, die
    > ausschließlich von mir selbst benutzt werden.
    Wenn er jetzt noch in deinem eigenen von der restlichen Welt abgeschotteten Netzt installiert ist, habe ich nix gesagt...

    > Denk mal über folgendes nach:
    >
    > 1. Ein P2P-Netzwerk ist weder sicherer noch
    > unsicherer als HTTP, HTTPS FTP, FTPS, SFTP, etc.
    Es ist in so fern unsicherer, dass über P2P gehäuft vieren usw. verbreitet werden.

    > 2. Ein Virenscanner kann selbst eine gigantische
    > Sicherheitslücke sein. Jedes installierte Programm
    > und jede weitere DLL erhöht das Sicherheitsrisiko
    > für das gesamte System.
    Die vorteile eines Vierenscanners überweigen bei weitem dioe Nateile.
    Über eine personal Firewall kann man ja noch streiten. Aber ein Virenscanner ist bei einem mit dem Internet verbundenen Rechner heute einfach Pflicht!

    > 3. Ein Virenscanner ist eine Garantie für gar
    > nichts! Ganz im Gegenteil: Es erzeugt ein falsches
    > Sicherheitsgefühl beim Anwender. und stiftet ihn
    > zu einem fahrlässigen Verhalten an: "Der
    > Virenscanner wird es ja schon richten."
    Bedingt richtig, ja.
    Macht ihn aber noch lange nicht verzichtbar!

    > 4. Die Existenz von Virenscannern für ein OS ist
    > ein Indiz dafür, dass es fundamentale
    > Entwurfsfehler und Sicherheitslücken im
    > Betriebssystem selbst gibt. Oder hast du von einem
    > Virenscanner für Solaris gehört?
    Diese Aussage ist ausgemachter blödsinn.
    Es gibt für Solaris (vermutlich)keinen Virenscanner, weil es nur sehr wenige Viren für dieses System gibt.
    Und warum ist das so? Da darfst du gerne mal selber drüber nach denken.
    Ich gebe dir aber einen Tipp.Es hat rein garnichts mit den im System vorhandenen Sicherheitslücken zu tun!

    > 5. Das größte Sicherheitsrisiko ist der Anwender
    > selbst.
    Richtig.
    Und da jeder Mensch auch mal Fehler macht, ist eine Softwaregestützde hilfe das A und O.
    Wenn jemand zu blöde ist oder es drauf anlegt Hilft natrlich nur noch Stecker ziehen.

    > Wenn du mit 100 km/h frontal gegen einen Baum
    > fährst helfen dir auch keine Sicherheitsgurte
    > mehr.
    Was möchtest du damit sagen?
    Wenn ich meinen Rechner aus dem Fenster schmeiße sind die Daten auch weg.

    Vielleicht helfen bei 50% aller Unfälle Gurte und Airbags nix.
    Aber es wäre doch wohl mehr als dumm deshalb auf Sicherheitsmaßnahmen zu verzichten, die dir bei den anderen 50% vielleicht helfen könnten.

    Aber vermutlich bist du einer der Leute, die auch keine Versicherung abschließen, weil man passt ja auf.
    Und es passiert auch immer nu den anderen etwas und das sind ja alles trottel.
    Und wenn so jemand dann Arbeitsunfähig oder ähnliches wird ist das geschrei groß und das Leben u.U. fürn Arsch.

    Jedem das seine...


  2. Re: Mein Windows System hängt

    Autor: QDOS 14.05.09 - 14:51

    entäuscht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > PS: Kann man die Desktopicons auch kleiner
    > bekommen, meine Augen brauchen keine Symbole zum
    > anfassen.

    DPI umstellen

  3. Re: Komisch, mein PC stürzt nie ab

    Autor: dapoliman 14.05.09 - 14:57

    > 4. Die Existenz von Virenscannern für ein OS ist
    > ein Indiz dafür, dass es fundamentale
    > Entwurfsfehler und Sicherheitslücken im
    > Betriebssystem selbst gibt. Oder hast du von einem
    > Virenscanner für Solaris gehört?

    Hmm, Avast! Evtl.?





  4. Re: Mein Windows System hängt

    Autor: manson 14.05.09 - 15:04

    Ich muss sagen das ich selten ne größere Anzahl an Fachidioten gefunden habe. Was hier teilweise in den Kommentaren ist fern von Gut und Böse. Lest ihr alle Computer Bild und PcWelt, oder wie kommt so ein Pseudowissen zustande?

  5. Re: Komisch, mein PC stürzt nie ab, Apple dauernd...

    Autor: Phil.42 14.05.09 - 15:08

    Und du scheinst auch recht wenig zu wissen, oder?

    Bei Linux sieht man es besonders schön, wenn man mal nen genauen Blick auf den Kernel wirft: Es sind verdammt viele Dinge dort eingebaut oder als Modul vorhanden, welche nicht benötigt werden. Speckt man den Kernel ab, lässt sich die Bootzeit drastisch reduzieren.
    Windows arbeitet hier ähnlich.

    Aber stimmt schon, nur auf den Kernel lässt sich das nicht zurückführen, da gibt's auch noch das Abprüfen der deutlich größeren Zahl an Schnittstellen und dergleichen.

  6. Re: Mein Windows System hängt

    Autor: QDOS 14.05.09 - 15:21

    was hat der Tipp mit DPI umstellen bei zu großen icons mit dummheit zu tun?

  7. Re: plonk!

    Autor: sowas 14.05.09 - 15:23

    Virenscanner sind obsolet, wenn bei jeder Datei, die das System zu fassen kriegt, die Herkunft bekannt ist.
    Und das ist praktisch ausgeschlossen, solange der PC mit dem Internet verbunden ist. Auch ich hatte seit Windows 98 kein Problem mehr mit Viren, aus genanntem Grund ist der Virenscanner aber noch da.

    ...immer diese dämlichen Autovergleiche...

  8. Re: Komisch, mein PC stürzt nie ab

    Autor: sowas 14.05.09 - 15:26

    dapoliman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > 4. Die Existenz von Virenscannern für ein OS
    > ist
    > ein Indiz dafür, dass es
    > fundamentale
    > Entwurfsfehler und
    > Sicherheitslücken im
    > Betriebssystem selbst
    > gibt. Oder hast du von einem
    > Virenscanner für
    > Solaris gehört?
    >
    > Hmm, Avast! Evtl.?
    >
    >
    Softwarefehler in komplexen System sind kaum zu vermeiden. Die Abwesenheit von Virenprogrammen deuten daher eher auf den Verbreitungsgrad hin.


  9. selber plonk!

    Autor: seehund 14.05.09 - 15:42

    feierabend schrieb:
    > Wenn er jetzt noch in deinem eigenen von der
    > restlichen Welt abgeschotteten Netzt installiert
    > ist, habe ich nix gesagt...

    Viren haben nichts mit dem Internet zu tun. Man kann das System auch mit einem USB-Stick, CD oder DVD verseuchen. In einem Unternehmen (privat auch) sollten fremde Datenträger nur auf einem Sandkastensystem (hier natürlich mit Virenscanner) eingelegt werden.

    Genau genommen ist ein vom Netz abgeschottetes System mit einem Virenscanner Unsinn, da sich der Scanner täglich Signatur-Updates holem können muss.

    > Es ist in so fern unsicherer, dass über P2P
    > gehäuft vieren usw. verbreitet werden.

    Es spielt keine Rolle, ob du deinen Keygenerator dir über P2P holst, oder von einem FTP-Server. Die Beliebtheit von P2P ist keine Sicherheitslücke.
    Umgekehrt gesagt: Ich gehen davon aus, dass OpenOffice virenfrei über BitTorrent verteilt wird bzw. die MD5-Checksum stellt das sicher.

    > Die vorteile eines Vierenscanners überweigen bei
    > weitem dioe Nateile.

    Sehe ich anders. Die meisten Virenscanner haben bei mir zu einer Destabilisierung des Systems geführt, ohne jemals einen Virus gefunden zu haben.

    Genauso gut könnte man sagen: Die Vorteile eines Fußgängerhelms überwiegen bei weitem die Nachteile. Vermutlich ist das eine subjektive Sache. ;-)

    > Macht ihn aber noch lange nicht verzichtbar!

    Macht ihn noch lange nicht unverzichtbar!

    > Diese Aussage ist ausgemachter blödsinn.
    > Es gibt für Solaris (vermutlich)keinen
    > Virenscanner, weil es nur sehr wenige Viren für
    > dieses System gibt.
    > Und warum ist das so? Da darfst du gerne mal
    > selber drüber nach denken.
    > Ich gebe dir aber einen Tipp.Es hat rein garnichts
    > mit den im System vorhandenen Sicherheitslücken zu
    > tun!

    Das ist Blödsinn und man hört so etwas nur von Windows-Anwendern. Das was in den UNIX(-artigen) Systemen seit den 70ern an Sicherheitskonzepten implementiert und selbstverständlich ist, wird mit unedlichem Aufwand erst jetzt in Vista und Windows 7, mehr schlecht als recht, nachgeholt. Der Verbreitungsgrad von Windows kommt lediglich als zusätzliche Belastung oben drauf. Doppelpech sozusagen.

    (Den Rest spare ich mir)

  10. bei mir genauso

    Autor: Jawasele 14.05.09 - 16:07

    diese ausgelatschen Vorurteile zu pflegen.
    Vista ist bei mir noch nie abgestürzt.

    Ich (und andere) habe kein Antivirus-Software und hatte noch nie einen Virus, obwohl ich seit Jahren beruflich im Internet unterwegs bin.
    Ja, so ca einmal im Monat mache ich einen Scan, der aber von CD gebootet wird.

    Das ganze Virenthema wird von den Antivir-Herstellern gepusht, imho.

    Die Apple-Reklame zielt wohl mehr auf Fanboys ab, die im Glauben bestärkt werden wollen.

  11. Re: Komisch, mein PC stürzt nie ab, Apple dauernd...

    Autor: schlumpi 14.05.09 - 16:18

    mizzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht hilft der bei Mac Laptops fix verbaute
    > Akku zur Kaufentscheidung !!!!
    >
    > HAHAHA so einen Schwachsinn habe ich schon lange
    > nichtmehr gesehen.....

    du bist ja mal so richtig informiert.

    was hast du denn gesehen? dass man beim macbook und 15er mbp eine klappe entriegelt um den akku zu entnehmen?

    die fest eingebauten akkus beim air und 17er mbp sehe ich eigtl nicht als echtes problem sondern eher als konsequent. hand aufs herz: wieviele leute haben tatsaechlich zweitakkus und nutzen diese auch? die duerften im promille-bereich liegen. und wenn man die akkulaufzeit noch mitbetrachtet, welches das aktuelle 17er mbp mit festeingebauten akku bietet, frag ich mich erst recht wo der mehrwert eines von aussen zugaenglichen akkus sein soll. und wer wert auf mobilitaet und gewicht legt und deshalb ein air sein eigen nennt, wird sicherlich auch nicht was externes rumschleppen wollen.

  12. Re: Komisch, mein PC stürzt nie ab, Apple dauernd...

    Autor: hrm 14.05.09 - 16:32

    Naja... wenn zum beispiel der akku nach 13 Monaten kaputt ist.. (so wie bei mir der fall). Ist schon toll, dass man sich dann einfach für 10000€ einen neuen akku kaufen kann.

    Obwohl.. HEY! Das ist es nicht.

  13. Re: Mein Windows System hängt

    Autor: Frickeln ade 14.05.09 - 16:57

    QDOS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was hat der Tipp mit DPI umstellen bei zu großen
    > icons mit dummheit zu tun?

    Dass Windows die DPI-Angabe nur bei Schriftarten beachtet, weder bei Symbolen noch bei Grafikobjekten (Fenstern etc.). Das ist angeblich kein Bug, sondern "by Design". Naja, "DPI by Design" - daran moechte ich mich nicht gewoehnen und nutze daher vorrangig andere Systeme.

  14. Re: selber plonk!

    Autor: feierabend 14.05.09 - 16:57

    seehund schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist Blödsinn und man hört so etwas nur von
    > Windows-Anwendern. Das was in den UNIX(-artigen)
    > Systemen seit den 70ern an Sicherheitskonzepten
    > implementiert und selbstverständlich ist, wird mit
    > unedlichem Aufwand erst jetzt in Vista und Windows
    > 7, mehr schlecht als recht, nachgeholt. Der
    > Verbreitungsgrad von Windows kommt lediglich als
    > zusätzliche Belastung oben drauf. Doppelpech
    > sozusagen.
    >
    > (Den Rest spare ich mir)
    >
    >

    Nur weil ich noch die paar minuten bis zum Feierabend rum kriegen muss:

    Warum sollte jemand einen Virus, Trojaner oder ähnliches auf ein System einschleusen wollen?
    Was spielt dabei wohl die größere Rolle, die einfachheit in das System einzudringen oder die Masse an Systemen?

    Es sit auch etwas müßig.
    Es gibt tatsächlich grotten schlechte Viren Scanner und es gibt Windows systeme bei denen der Einsatz solcher Software blödsinn ist.

    Aber bei einem Heim-Rechner mit Windows und Internetzugang im regulären gebrauch (Surfen, Downloads, Spiele, Office usw.) ist ein Virenscanner einfach pflicht! Und es ist völlig egal ob Oma Hilde oder so ein super Power-User wie du an der Kiste sitzt.


  15. Weder meine 2 Macs, noch mein PC stürzen jemals ab!

    Autor: SteveGay 14.05.09 - 18:32

    Bei heutigen Betriebssystemen wäre alles andere auch höchstens auf schwerste Administrationsfehler oder Hardwarefehler zurückzuführen.

    Das schlimmste was passiert, ist dass mal eine Applikation abstürzt.

  16. kann nicht sein, Apples stürzen weniger ab

    Autor: Jawasele 14.05.09 - 18:34

    als PCs.

    Jedenfalls will Apple diesen Humbug uns weismachen.

    Und genau da liegt die Kritik an diesen Spots.

  17. <strg>-<scrollwheel> auf dem Desktop

    Autor: Jawasele 14.05.09 - 18:41

    Stufenloses Icon-Zooming. Hast Du garantiert mal versehentlich verstellt.

    Ich hab hier Vista64 und es läuft wie Butter, bin echt positiv überrascht.
    Das muss an Deiner Hardware liegen, oder den Treibern dafür.

    Du bist kein Übertakter?
    Ich wette, mindestens 30% der Probleme hängen damit zusammen. Ich verstehe nicht, wie man glaube kann, dass man durch den Betrieb jenseits der Spezifikation noch ein stabiles System haben kann.

    Das ist so wie ein Kolbenklemmer beim Mofa-Tuning.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bib International College, Paderborn
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
    In eigener Sache
    Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

    Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

    1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
    2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    1. Hearts und Reversi: Online-Spiele-Service für XP und ME endet in einer Woche
      Hearts und Reversi
      Online-Spiele-Service für XP und ME endet in einer Woche

      Windows XP und erst recht die Millennium-Edition des Betriebssystems sollten eigentlich längst nicht mehr genutzt werden. Trotzdem hat Microsoft die Internet-Spiele weiter in Betrieb gelassen. Zum 31. Juli 2019 ändert sich dies. Windows 7 bekommt eine so lange Gnadenfrist nicht.

    2. Microsoft: LinkedIn migriert sämtliche Infrastruktur in die Azure-Cloud
      Microsoft
      LinkedIn migriert sämtliche Infrastruktur in die Azure-Cloud

      Bereits einige Jahre sei eine Migration des sozialen Business-Netzwerks LinkedIn im Gespräch gewesen, sagt der Entwickler Mohak Shroff. Jetzt fängt das Unternehmen an, Dienste in die Azure-Cloud zu migrieren. Die Entscheidung sei nicht von dem Fakt beeinflusst gewesen, dass Microsoft LinkedIn gekauft habe.

    3. RadID: Facebook hilft Openstreetmap mit KI-Editor
      RadID
      Facebook hilft Openstreetmap mit KI-Editor

      Die Community von Openstreetmap bekommt Unterstützung durch ein KI-basiertes Werkzeug von Facebook. Dieses schlägt den Verlauf von Straßen und Wegen vor, die die Community dann verifizieren kann.


    1. 11:14

    2. 10:57

    3. 10:32

    4. 10:01

    5. 09:59

    6. 08:44

    7. 08:22

    8. 07:30