Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen billig: Apple veralbert…

negativer grundtenor bei jeder apple news?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. negativer grundtenor bei jeder apple news?

    Autor: observer224 14.05.09 - 17:20

    Dass bei Apple nicht alles Gold ist, was glänzt ist jedem klar. Aber was auffallend hier bei der golem Redaktion ist, dass ein Grundvoreingenommenheit bei jeder Apple News vorhanden ist. Sei es neue Produktvorstellungen, Systemupdates o.ä. Immer wird drauf hingewiesen, dass Appleprodukte "auch nicht besser seien" als die der Konkurrenz. (Vornehmlich Windows-Konkurrenz).

  2. Re: negativer grundtenor bei jeder apple news?

    Autor: Quizzler 14.05.09 - 19:53

    Find ich gut :)

    Ps.: <-- Fanboy :D

  3. Re: negativer grundtenor bei jeder apple news?

    Autor: Hans Peter Wolf 14.05.09 - 20:25

    Hast du schon mal Apple-Werbung bei golem.de gesehen? Ich nicht.
    Und Microsoft-Werbung? Non stop!
    Bei diesem Artikel läuft auch gerade Werbung für den Windows Server IIS 7.0.

    Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von [drei mal darfst du raten]! $$$

  4. Re: negativer grundtenor bei jeder apple news?

    Autor: Chefkoch_X1342 14.05.09 - 20:30

    genau das ist mir beim lesen auch unangenehm aufgefallen.

  5. Re: negativer grundtenor bei jeder apple news?

    Autor: weltklasse 14.05.09 - 20:36

    dafür ist es ermüdend wenn mann nur als langjähriger leser den eindruck hat,
    das es reicht wenn steve-money-money-money einmal in die ecke scheisst,
    und golem muss dafür direkt einen bericht verfassen. from the deep inside.
    ehrlich, manchmal drei, vier artikel an einem tag.
    tut sich alles gar nichts.

  6. Re: negativer grundtenor bei jeder apple news?

    Autor: Hans Peter Wolf 14.05.09 - 21:26

    Dann sind wir uns einig, dass golem.de suboptimal berichtet.

    Nun ist es leider so, dass es eine typische Krankheit aller Nachrichtendienste ist, die sich durch Werbung finanzieren. Die Artikel werden so geschrieben, dass sie den Werbekunden schmeicheln. Auf der anderen Seite werden die Artikel sehr kontrovers formuliert, damit sie polarisieren. Die Leute sollen sich an die Gurgel gehen. Trollpost sind explizit erwünscht. Je heftiger diskutiert wird, desto mehr Werbung wird abgerufen. Ausserdem werden durch die Flut an Artikeln neue Leser angezogen, weil hier viel los ist. Viele Artikel, viele Beiträge in den Foren. Das Leben pulsiert.

    Leider leidet darunter die Qualität, Seriösität und Glaubwürdigkeit der präsentierten Nachrichten. Aber was soll man machen? Manchen ist eben das Hemd näher als die Hose.

  7. Re: negativer grundtenor bei jeder apple news?

    Autor: dima 14.05.09 - 23:36

    Dieser "Grundtenor" (den Du sicherlich nicht als einziger heraushörst) dürfte einen schlichten Grund haben. Wie heißt der schöne alte Spruch noch? "Wes Brot ich fress, des Lied ich sing." :) Trifft wohl auch hier zu. Interessant war übrigens auch ein anderer gerade bei golem.de erschienener Artikel (über die Probleme mit 10.5.7 und manchen externen Monitoren), wo es heißt: "Eine Lösung hat die Apple-Gemeinde bereits gefunden" ... Kann mir nicht so recht vorstellen, dass es einer der Redakteure wagen würde, von einer "Microsoft-Gemeinde" zu schreiben. Das käme vermutlich bei den MS-Fanboys hier auch nicht so gut an.

    Davon abgesehen: Die Mac-Werbespots sind zwar nett gemacht, und viele sind witzig. Aber dass die Realität anders aussieht, ob's nun um Viren oder Support geht, ist klar. (Was erwarten wir denn von Werbung?) Immerhin haben die meisten Mac-User schon Windows benutzt, sei es an anderen Computern oder (mit Apples Boot Camp bzw. Emulatoren) im Büro bzw. zuhause. Umgekehrt ist das deutlich seltener der Fall ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  3. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. (u. a. Microsoft Office 365 Home für 49,99€, SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ und Microsoft...
  3. 88€
  4. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00