1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aus Premiere wird Sky

abschreiben = von der Steuer absetzen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. abschreiben = von der Steuer absetzen?

    Autor: na klasse 14.05.09 - 12:21

    abschreiben = (als Verlust) von der Steuer absetzen?!

    es wird zeit dass diese perversen geschaeftsmodellen (steuerzahler bezahlt!) mal endlich der riegel vorgeschoben wird!

    na klasse.

  2. Re: abschreiben = von der Steuer absetzen?

    Autor: Hugo 14.05.09 - 13:11

    Nein, nicht der Steuerzahler bezahlt, Premiere wird weniger Steuerzahler. Der Steuerzahler zahlt nämlich gar nichts. Weder wir noch Premiere.

    Aber ich glaub eigentlich nicht, dass die so viel Gewinn machen den man steuerlich absetzen kann. Weiß daher nicht ob sich das nun wirklich lohnt.

  3. Re: abschreiben = von der Steuer absetzen?

    Autor: Archangel 14.05.09 - 13:22

    Nein,

    Abschreiben = den Wert in der Bilanz abschreiben. Sprich in der Bilanz steht ein Aktivposten "Marktwert" von 331 Mio Euro. Dieser wird nun auf 1 Euro abgeschrieben. Die Gesellschaft macht also in diesem Quartal (und auch Jahr) 331 Mio Euro weniger Gewinn bzw. wenn der Gewinn < 331 Mio Euro wäre, macht Premiere Verlust.

    Mit der Steuer hat das wie von Hugo geschrieben nur insofern zu tun, das die Gewerbesteuer aus dem Gewinn eines Unternehmens berechnet wird und somit weniger oder keine Gewerbesteuern anfallen. Da aber Premiere imho die letzten Jahre eh kaum Gewinn gemacht (ich meine sogar hauptsächlich Verluste), dürfte sich der Steuerausfall durch die Abschreibung stark in Grenzen halten bis nicht existent sein.

    Grüße
    Archangel

  4. Re: abschreiben = von der Steuer absetzen?

    Autor: Pi_casso 14.05.09 - 13:28

    Hallo,

    nein das wird natürlich nur in der Handelsbilanz abgeschrieben.
    In der Steuerbilanz (aufgrund derer die Ertragssteuer berechnet wird) eine Abschreibung nicht zulässig. Wäre ja auch zu schön um wahr zu sein. Aber davon mal abgesehen produziert Premiere nur Verluste und muss daher eh keiner Steuern bezahlen. Aber die Verluste können vorgetragen und in späteren Perioden dann geltend gemacht werden.
    Grüße
    Pi

  5. Re: abschreiben = von der Steuer absetzen?

    Autor: Siga2 14.05.09 - 14:08

    Ergänzugen zu Deinem Posting:

    Umsatzsteuer
    Gewerbesteuer (andere Berechnungsgrundlage, teilweise m.E. unfair)
    Einkommensteuer/"Gewinn"steuer aber da war iirc auch was (neues?) in Verbindung mit den 25% KapitalertragsSteuern.

    idR sind handels- und steuer-bilanz nicht zu weit auseinander.
    Aber die haben so oft daran geändert das es einen irgendwann auch nicht mehr wirklich interessiert. In der DDR waren die Leute auch politik-avers/neutral und haben ihren eigenen politik-freien Kram gemacht. Was natürlich auch nicht gut ist.

    Man muss auch bedenken, das Murdoch eine Sperrminorität hat.
    Er kann z.b. NDS für ein neues Verschlüsselungssystem Geld rüberschieben. Oder technischen Dienstleistern die ihm gehören oder sonstwem. Das ist ein Netzwerk. Kleine geschlossene Fonds beauftragen dann die Frau zum InnenDesign der Hotels des Fonds und Verwandte/(Bekannte o.ä.
    Bei Murdoch hat ein Firmennetz und kann die Gewinne beliebig dort anfallen lassen, wie es ihm passt.
    Steuern und Kleinaktionäre interessieren hier nicht mehr.

    Premiere wird also vermutlich ausser Lohnsteuer keine Steuern jemals wieder zahlen. Gewinne werden mit vor-verlusten der letzten Jahre/Jahrzehnte verrechnet. (einfach ausgedrückt).
    Steuerabschreibungs-Firmen heisst das iirc. Wikipedia weiss aber sicher mehr.
    "Arm-Rechnen" nennt man das im Volksmund. Nur das ein angeblich arm-rechnender Vermieter wirklich Handwerker und seine Arbeiter beschäftigt und keine Sesselpupser/Berater/EigenFirmen... .

    "Siga2" statt "Siga" weil böse NickDiebe meinen Nick geklaut haben.

  6. IFRS oder HGB

    Autor: t.waldis 14.05.09 - 14:31

    Hier mal meine Frage - ist nach HGB eine solcher Goodwill überhaupt möglich? Nach den konservativen Vorschriften würde mich das verdammt wundern.

  7. Re: IFRS oder HGB

    Autor: Krolik_RF 14.05.09 - 15:01

    HGB kennt auch u.a. "Aufwendungen fuer die Ingangsetzung des Geschaeftsbetriebes", die dann entsprechend als Firmenwert aktiviert werden. da diese aktiviert wurden und vorher eben nicht als sterlicher Aufwand gebucht wurden, ist eine spaetere steuerliche Abschreibung auch "moralisch" vertretbar und normale Geschaeftspraxis bei gescheiterten Projketen.

  8. Re: IFRS oder HGB / Logos schnell noch kaufen

    Autor: Siga2 14.05.09 - 15:14

    Finde ich auch komisch. Der RSS-Feed zu news.google.de - wirtschaftsmeldungen liefert evtl genaueres. von den 20 gelisteten quellen müsste man aber die finden, die diesen Punkt erklärt. Hmm.

    Hardware als Premiere-Logos/Promoter-Stände usw... gibt es ja. Die haben auch Geld gekostet, was aber u.U. z.B. die premiere-sportsbar längst bezahlt hat.
    Wurde das in der Bilanz auch so als Wert gebucht oder schon mal als Werbeausgabe abgesetzt.

    Ein Brand aufbauen hat auch Kosten und müsste man absetzen können. Im Prinzip ist es auch etwas wert (siehe Elsa-Pleite) da die Konsumenten es kennen.

    Schnell noch Premiere-Logos kaufen/abgreifen, bevor es keine mehr gibt. RARE Ebay-Goods.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Business Process Owner Logistics & Quote to Cash (m/w/d)
    Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms
  2. IT-Administrator / Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) im Team Client-Management
    Hochtaunuskreis, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Business Application Analyst (m/w/d)
    JOTEC GmbH, Hechingen
  4. Senior Software Engineer Global Client-Server Licensing Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft Dev Box: Eine eigene Maschine für jeden Entwickler
Microsoft Dev Box
Eine eigene Maschine für jeden Entwickler

Entwicklermaschinen on demand wie Microsofts Dev Box können für ein besseres Miteinander von Admins und Entwicklern sorgen. Wir zeigen, wie man startet und welche Vor- und Nachteile die Dev Box hat.
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Activision Blizzard Britische Kartellbehörde besorgt um Spielemarkt
  2. Open Source Microsoft stellt seine 1.500 Emojis quelloffen
  3. Rechenzentren Microsoft tauscht Server künftig nur alle sechs Jahre aus

Windows-Automatisierung: Was die Power von Powershell ausmacht
Windows-Automatisierung
Was die Power von Powershell ausmacht

In Teil 3 unserer Powershell-Einführung kommen wir zur eigentlichen Automatisierung. Wie geht das - und wie ersetzt man damit das klassische Cmd?
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Windows-Automatisierung Die Pipeline in Powershell
  2. Windows-Automatisierung Powershell - die bessere Kommandozeile
  3. Jeffrey Snover Microsoft hat Powershell-Erfinder anfangs degradiert

LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
LoRa-Messaging mit Meshtastic
Notfallkommunikation für Nerds

Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
Eine Anleitung von Dirk Koller