1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BVV: Blu-ray-Erfolg kompensiert…

Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: Siga1 15.05.09 - 11:28

    Die Evolution/Durchsetzung ist viel schneller als damals bei DVD.

    Es gibt Beschwerden von europäischen Studios, das man gezwungen wird, BDs mit Encryption zu produzieren. EU-Kommission hilf. FÜr Encryption muss man natürlich auch Lizenzen latzen.


    Jetzt zum TitelTopic meines Postings:
    Gebt mal "Blu Ray" bei Amazon.COM und bei .DE ein. Dann vergleicht. In USA sind um die $ 17 für BDs gängig. Die sollen also nicht heulen. Die Filme sind übersetzt und Europa nur zweitvermarkung und PAL-Konvertierung entfällt bei 720p/1080[ip] auch. Im wahren Kapitalismus wären Europa-BDs zweit/dritt/viert/fünftvermarktung und billiger als USA (erst-Markt).
    Europa wird abgezockt. Aus und fertig.
    20 Euro sind mehr als zu viel wenn in USA $ 17 gängig sind.(Dabei bitte Umsatzsteuer beachten und nicht vergessen).

    Amazon.co.uk und .de haben inzwischen solche BD-Preise das man jede BD auf beiden Plattformen vergleichen muss. Und .com ebenso. Englisch ist ein kostenloses Weiterbildung und manche hier stünden mit RealLife-englisch besser da in ihren kleinen Stromberg-ähnlichen LebensUmgebungen.
    $17 ist natürlich unter den 22 Euro Warenwert wo man 19% Einfuhrumsatsteuer und Zollbesuch (oder dhl) bezahlen muss.
    .co.uk ist zollfrei. (Jersey, Isle of Man u.ä. sind nicht in der EU-ZOLL-union. Da muss man oft Zoll zahlen. Also achtung bei nicht-Amazon.co.uk-Händlern).

    Als wir keine DVDs kaufen konnten/wollten, liehen wir sie in der Videothek. Gleiches für PS1-Spiele, Xbox-Spiele und nicht zu vergessen: VHS. Also ist es normal, BDs zu leihen. Speziell wenn man nur den neuen TV mal ausnutzen will. Sonst läuft da Salesch und GZSZ und DSDS in PAL.

    Die DVDs sind krass billiger geworden. Andere Quellen berechnen/zitieren oft die Durchschnittspreise.
    Problem: Wieso soll ich eine DVD-Serienbox für 10 Euro kaufen wenn die viel bessere BD-Box herauskommen wird.
    Das ist wie wenn Golf5-Neuwagen auf dem Autoplatz stehen aber man weiss, das der Golf6 in drei Monaten herauskommt.

    Die BDs sind als 25/50GB und R und RW definiert. brenner ab 200 Euro. Sehr nett. Die Rohlinge müssten billiger werden. DVDs sind nicht für alles gut geeignet wenn man z.B. DVB-S aufzeichnet (Pfarrer Braun hat 6 GigaByte und HD-Sender kommen gerade auf). Da hat Sony mal was ordentlicher gemacht als sonst, was aber keine Ausrede für rootkits, mp3-ablehnung usw. ist.

  2. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: 9live-Moderator 15.05.09 - 11:39

    Eine US-BluRay kostet 17,- US$? Und eine europäische mehr als 20€? Ja... Das mag sein. Doch letztendlich ist es NUR ein Film, was ich mir da "kaufe".

    Höhere Auflösung? Besseres Bild? Ja, viellicht, aber der Film ist derselbe. "Dark Knight", "Heisse Schwedinnen im Schnee - Teil 3", "Blockbuster2000", oder oder oder...

    Kinovergnügen in den eigenen vier Wänden? Ja gern - so man die Hardware dazu hat. Aber ein Film ist ein Film ist ein Film.

    Kostet eine BD "nur" noch 5€, dann würde ich sogar das Original kaufen. (um es danach von seinen Benutzerbeschränkungen zu befreien (Software aus Antiqua gibt es dazu) und eine freie BluRay in JEDEM Player abspielen zu können...

    Aber 20,-€? Nein danke! Davon ernähre ich lieber die EIGENE Familie und nicht die Medien-Akionäre.

  3. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: esde2000 15.05.09 - 11:46

    Ich weiß ja nicht, aber ich habe "Kungfu Panda", "Indiana Jones IV", "Batman Begins" und "Dark Knight" alle für unter 15 Euro in Deutschland gekauft. Zwei davon bei Amazon und die anderen beiden bei Mediamarkt. Man muss halt nur den Zeitpunkt des Kaufs abpassen.

    Im übrigen habe ich mir Ende letzten Jahres einen Golf V united -Werkswagen gekauft. Das war noch vor der Abwrackprämie. Der Neupreis hätte bei 23.700 Euro gelegen, so hatte ich ein grade mal 7.000 km gefahrenes Auto, 8 Monate alt für 9.000 Euro weniger. Für einen Golf VI mit gleicher Ausstattung hätte ich mindestens 12.000 Euro mehr ausgeben müssen.

    Außerdem, schau mal bei den Nahrungsmitteln. Da wird das gesamte europäische Ausland abgezockt. Solche Lebensmittelpreise wie hier findest du nirgends anders. Es ist doch klar, dass man auf einem Markt, auf dem die Menschen mehr Geld in den Taschen haben, mehr Geld für Produkte verlangen kann. Andererseits ist grade in Deutschland der Markt für den Einzelhandel brutal hart. Kein Wunder, dass man deutsche Einzelhändler mittlerweile in ganz Europa findet....

  4. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: Giga2 15.05.09 - 11:56

    Dann kauf es nicht, aber höre auf rumzujammern.
    Klar ist es nur ein Film, aber es gibt eben Leute die gerne Kinofeeling haben wollen, sich häufige Kinobesuche aber nicht leisten wollen. Mit Parken, Benzin, Eintritt, Popcorn und Eis ist man zu zweit bis dritt schnell auf 40 Eur. Das kann man aufteilen 20 Eur für den Film und 20 fürs Equipment. Für 2000 Euro bekommt man schon einen HD Beamer, Player und eine brauchbare Soundanlage, so hat sich alles nach 100 Kinobesuchen amortisiert und man hat alle Filme zu Hause stehen.
    Ist natürlich ne Stange Geld, aber wenn ich z.B. sehe was für Autos auf die Deutschen noch fahren, ist alles (noch) nur eine Frage der Prioritäten.

  5. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: Siga1 15.05.09 - 12:09

    esde2000 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiß ja nicht, aber ich habe "Kungfu Panda",
    > "Indiana Jones IV", "Batman Begins" und "Dark
    > Knight" alle für unter 15 Euro in Deutschland
    > gekauft. Zwei davon bei Amazon und die anderen
    > beiden bei Mediamarkt. Man muss halt nur den
    > Zeitpunkt des Kaufs abpassen.

    Danke für den Hinweis. Warten macht billiger.
    Man sollte die Mediamarkt/Saturn-Prospekte in der Zeitung lesen. Da gibts öfter Aktionen. Früher mit DVDs (24 oder King of Queens StaffelBox1 für 10 Euro) aber inzwischen auch BDs.

    Und wer herumheult wegen 15 Euro: Das war vor 2-4 Jahren der Neupreis für DVD-Filme ohne HD! Wer nicht will, kann warten oder tauschticket/hitflip/verkaufs-foren/flohmärkte (viel VHS, einiges DVD, so grade kommt BD hoch, teilweise weiterverkäufer die bei .co.uk gekauft haben) besuchen.

    Es gibt auch mehrere spezielle RSS-Feeds/Sites/newsticker für Medien/DVDs/BDs. google-Reader hatte mir die vorgeschlagen weil ich den feed von irgendeinem discount-beobachter abonniert hatte. dvdtiefpreise u.ä. heissen diese Feeds und für normale produkte gibts noch mehr, wo aber auch Schnäppchen von amazon.de/amazon.co-uk vorkommen. Wird aber schnell unübersichtlich. Und sowas wie amapsys gibts auch noch. Die schauen iirc aber nur bei amazon.

    > Außerdem, schau mal bei den Nahrungsmitteln. Da
    > wird das gesamte europäische Ausland abgezockt.
    Dort sind das teilweise auch Familienunternehmen die davon leben. Sowas ist angenehmer als Niedriglöhner bei Aldi. Denen gehts auch nicht wirklich schlecht. Im Ausland ist die Rendite oft besser als in Deutschland. Mehr Rendite heisst aber oft auch mehr Service, mehr drumherum usw. (Auch in Deutschland z.b. bessere Fahrradhändler).
    Es gibt auch Löndern wo die lokalen Expolitiker Milosevitsch und Co seine Familien die Märkte in der Hand haben und Aldi/Lidl nicht reinkommen, weil z.b. der Zoll alle Lieferungen genauestens filzen würde.

  6. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: CyberTim 15.05.09 - 13:10

    2000 Euro sind da ein wenig sehr knapp kalkuliert. Rechne mit 4000-5000, wenn du Kino-Feeling willst. Für 2k gibts Einsteigerhardware, die ein großes Bild und Surround-Sound bietet - mehr aber auch nicht. Glaub mir, ich weiß es, weil ich weiß, wieviel ich löhnen durfte ;)
    Von einigen Umbaumaßnahmen im Wohnzimmer mal abgesehen, die das zwangsläfig nach sich zieht.

    Dennoch boykottiere ich aber auch Kauf von BDs. Da sehe ich es ähnlich wie 9live-Moderator. Es ist der gleiche Film. Auf den meisten BDs ist ja nichtmal der Ton im 7.1 gespeichert. 5.1 hochrechnen geht zwar, aber das kann ich auch bei ner DVD.

    Nur eins ist mir aufgefallen: Wenn ich ältere DVDs auf der Leinwand betrachte, dann haben die ein gutes Bild, was FullHD fast übeerflüssig macht. Das Bild auf neueren DVDs ist zum Teil sehr mies. Ein Schelm wer dabei böses denkt...

  7. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: spanther 15.05.09 - 13:15

    Siga1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die BDs sind als 25/50GB und R und RW definiert.
    > brenner ab 200 Euro. Sehr nett. Die Rohlinge
    > müssten billiger werden. DVDs sind nicht für alles
    > gut geeignet wenn man z.B. DVB-S aufzeichnet
    > (Pfarrer Braun hat 6 GigaByte und HD-Sender kommen
    > gerade auf). Da hat Sony mal was ordentlicher
    > gemacht als sonst, was aber keine Ausrede für
    > rootkits, mp3-ablehnung usw. ist.

    Meinetwegen könnte die BD auch für 5€ vertrieben werden, ich würde sie nie kaufen. Das liegt nicht an der Qualität des Bild oder Tonmateriales sondern am Abspielschutz. Mir wird dafür ein geschlossener Kreislauf aufgezwungen und ich habe keine freie Entscheidungsgewalt mehr wie ich es abspiele. Mir geht das zu weit was Hollywood alles will...

    Dazu kommt ja noch deren Zwang, die Encryption lizenziert haben zu müssen, wenn man einen Film darauf produzieren lassen will. Bedeutet es kann nichtmal ein Kampf gegen diese Abspielgängelung stattfinden, da es nie Filmvertriebe geben wird, welche Filme ohne diese Encryption anbieten dürfen. Jeder muss bei dem Schrott mitmachen, oder bleibt außen vor. Da bleibe ich lieber außen vor und investier nicht nen batzen Geld in verschlossenen DRM Müll...

    Für mich ist BluRay eine Totgeburt.

  8. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: spanther 15.05.09 - 13:20

    CyberTim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 2000 Euro sind da ein wenig sehr knapp kalkuliert.
    > Rechne mit 4000-5000, wenn du Kino-Feeling willst.
    > Für 2k gibts Einsteigerhardware, die ein großes
    > Bild und Surround-Sound bietet - mehr aber auch
    > nicht. Glaub mir, ich weiß es, weil ich weiß,
    > wieviel ich löhnen durfte ;)
    > Von einigen Umbaumaßnahmen im Wohnzimmer mal
    > abgesehen, die das zwangsläfig nach sich zieht.
    >
    > Dennoch boykottiere ich aber auch Kauf von BDs. Da
    > sehe ich es ähnlich wie 9live-Moderator. Es ist
    > der gleiche Film. Auf den meisten BDs ist ja
    > nichtmal der Ton im 7.1 gespeichert. 5.1
    > hochrechnen geht zwar, aber das kann ich auch bei
    > ner DVD.
    >
    > Nur eins ist mir aufgefallen: Wenn ich ältere DVDs
    > auf der Leinwand betrachte, dann haben die ein
    > gutes Bild, was FullHD fast übeerflüssig macht.
    > Das Bild auf neueren DVDs ist zum Teil sehr mies.
    > Ein Schelm wer dabei böses denkt...


    Deine Beobachtung ist richtig. Die Qualität hat leider in der Tat wirklich nachgelassen. Dies ist Absicht, damit sich die Qualität noch drastischer unterscheidet. Kein Wunder das Filesharing beliebt wird. Wieso sollte man sich auch von Hollywood verarschen lassen und müll kaufen, nur weil sie einen in ein noch restriktiveres System (BluRay BD+) zwingen wollen mit HDCP DRM...

  9. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: Siga1 15.05.09 - 13:35

    Das mit dem enforcten Encrypting halte ich auch für extrem verbots-fähig. Die EU-Komission interessiert das natürlich nicht. Das hatte ich weiter oben aber geschrieben.

    Sollen die doch die PressMaschinen nur an vertrauenswürdige Leute geben oder mitzählen oder sonstwas.

    Was Du zitiert hast ging um: Als PC-Medium ist es ok.
    Da interessiert AACS usw. aber eher nicht. Das sind einfach größere DVD-Rohlinge sie vorausschauender definiert sind als damals DVD wo ständig nachgelegt wurde.

    Das DRM-Zeugs ist nicht gut. EU-Komission sind die Interessen der Kunden egal. Weil die Keys ständig wechseln, kann man sogar verlangen, das man 1 Jahr alte Filme unter Linux lizenzfrei(kein sisvel, dolby oder so weil das die FilmFirma schon bezahlt hat beim Encoden/Pressen) abspielen können muss.
    Filz nennt man so ein Netz von Abkassierung für Chips, Medien, Encoding, Encodern, Hardware, Software, Kameras, Playern, Content-Transport(AACS, HDCP,...) usw. Bei Medikamenten zahlt die Firma die das Medikament produziert Lizenzen und das war es. Nicht der Kunde zahlt noch zusätzlich dafür, das die Medizin in seinem Körper funktioniert. Ach klar. Weil viele Medikamente nicht bei jedem Funktionieren und die Firmen sonst Rückzahlen müssten. SCNR.

    Die Leute wollen Medien kaufen und in der Hand haben.
    SD-Karten werden ständig billiger. Da könnte sich etwas entwickeln (ReadOnly-SD-Karten). Aber weil die sich ständig streiten und Formatwirrwar (MMC, SD, SDHC nur bis 32 GigaByte, SDHC++++ und halt UMD, MemoryStick,...) wie bei DVD (+, -, RW, DL, RW-DL und RAM 2x, 5x, 12x ) gibt das wohl vorerst nix :-/
    Wenn man diese Medien nur 1x in Realtime auslesen kann, dauert das Kopieren 2 Stunden. Wäre z.b. ein akzeptabler Kopierschutz wenn Schnellvorlauf und Springen weiter geht.
    Sooo clever sind die Altvorderen aber nicht.

  10. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: Giga2 15.05.09 - 13:43

    ist ist immer eine Frage der persönlichen Ansprüche und des Geldbeutels. Und ich glaube Dir, dass ein Unterschied zwischen 2000 und 4000-5000 Euro existiert. Und vieleicht kommt noch einer vorbei, der behauptet, dass man mindestens 20 k in ein Heimkino stecken muss und auch er wird Recht damit haben.
    Aber für 2000 Euro gibt es wie Du schon sagst Einsteigerhardware die ein gutes HD Bild liefert und ein Teufel System mit gutem 5.1 Verstärker ist gegenüber den Brüllwürfeln in den Fernsehgeräten auch schon mal ein Quantensprung, muss ja nicht gleich 7.1 TrueHD sein. Vielleicht habe ich in dieser Rechnung die Leinwand vernachlässigt. Wer natürlich eine Motorleinwand will und den Beamer nicht einfach so von der Decke baumeln lassen möchte, am Ende noch ein paar Kinositze usw, der ist schnell mit wesentlich mehr Geld dabei

    Was ich nicht verstehe ist, dass Du mit diesem System trotzdem HD verweigerst. Der Unterschied zu SD ist gerade auf einem Full HD Beamer deutlich sichtbar. Beim Ton bei ich da auch eher bescheidener, da reicht mir ein 5.1 DTS
    Das die neuen DVDs schlechter werden ist ein offenes Geheimnis, vielleicht steckt da auch nur reines Kostendenken dahinter, vielleicht Absicht, der Effekt bleibt der gleiche.

  11. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: Giga2 15.05.09 - 14:00

    Das ist deine Entscheidung und auch gut, dass es Leute gibt, die sich entscheiden.
    Das habe ich auch getan nach Prüfung der Gegebenheiten. Meine Anforderungen an einen Bluray Datenträger sind, dass ich die in Deutschland gekauften/geliehenen Blurays auf jezt auf meiner PS3 anschauen kann. Das war bisher problemlos möglich und ich glaube nicht, dass sich das tatsächlich ändern wird. Dafür bin ich bereit zur Zeit max 15 Euro pro Film im <kauf, oder (hauptsächlich) 1 Euro pro Tag für den Verleih zu zahlen.
    Jetzt scheinen die technischen Vorraussetzungen gegeben zu sein, mir das teilweise bzw. komplett abzudrehen. Da meine Existenz nicht auf Bluray oder überhaupt auf Filmen basiert, kann ich auch in diesem Bedrohungsszenario leben.
    Im Bereich Consumer Elektronik/IT war es noch nie klug auf irgendwelche möglichen Zukunftszenarien zu warten/hoffen. Man sollte nur das kaufen was einem genau jetzt Spass macht/Nutzen bringt und nicht was damit in Zukunft noch tun kann oder eben nicht mehr.

    Diese kritiklose bzw. ohne an die Konsequenz zu denkende Einstellung darf natürlich nicht auf andere Bereiche sorglos übertragen werden, aber das machen wir ja auch nicht, denn wir sind ja zum glück in der Lage zu differenzieren.

  12. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: spanther 15.05.09 - 14:26

    Siga1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mit dem enforcten Encrypting halte ich auch
    > für extrem verbots-fähig. Die EU-Komission
    > interessiert das natürlich nicht. Das hatte ich
    > weiter oben aber geschrieben.
    >
    > Sollen die doch die PressMaschinen nur an
    > vertrauenswürdige Leute geben oder mitzählen oder
    > sonstwas.

    Ja das ist die Schweinerei. Das "Totgeburt" galt ja auch der üblichen Verwendungsweise des Mediums. Also dem Vertrieb von HD Filmen in dem Fall. PS3 Spiele haben ja sowas nicht (die haben anderen Schutz) und die PS3 kannste einfach an jeden Fernseher tun. Aber halt nicht wenn du Filme gucken willst als BluRay...

    > Was Du zitiert hast ging um: Als PC-Medium ist es
    > ok.
    > Da interessiert AACS usw. aber eher nicht. Das
    > sind einfach größere DVD-Rohlinge sie
    > vorausschauender definiert sind als damals DVD wo
    > ständig nachgelegt wurde.

    Joa das finde ich ja auch okay so. Als Backup Medium ist BluRay für den Heimgebrauch sicherlich super. Immerhin hat man da ja ein ziemlich beständiges und kapazitäres Medium. Zudem hat man keinen Encryption Zwang, wenn man selbst was brennt :-)
    Darum ging es ja aber nicht, sondern um kommerzielle Filme ^^

    > Das DRM-Zeugs ist nicht gut. EU-Komission sind die
    > Interessen der Kunden egal. Weil die Keys ständig
    > wechseln, kann man sogar verlangen, das man 1 Jahr
    > alte Filme unter Linux lizenzfrei(kein sisvel,
    > dolby oder so weil das die FilmFirma schon bezahlt
    > hat beim Encoden/Pressen) abspielen können muss.

    Das wäre geil, dann würde ich mir alle Filme kaufen, die ein Jahr alt wurden *g*

    > Filz nennt man so ein Netz von Abkassierung für
    > Chips, Medien, Encoding, Encodern, Hardware,
    > Software, Kameras, Playern,
    > Content-Transport(AACS, HDCP,...) usw. Bei
    > Medikamenten zahlt die Firma die das Medikament
    > produziert Lizenzen und das war es. Nicht der
    > Kunde zahlt noch zusätzlich dafür, das die Medizin
    > in seinem Körper funktioniert. Ach klar. Weil
    > viele Medikamente nicht bei jedem Funktionieren
    > und die Firmen sonst Rückzahlen müssten. SCNR.
    >
    > Die Leute wollen Medien kaufen und in der Hand
    > haben.

    Richtig ^^

    > SD-Karten werden ständig billiger. Da könnte sich
    > etwas entwickeln (ReadOnly-SD-Karten). Aber weil
    > die sich ständig streiten und Formatwirrwar (MMC,
    > SD, SDHC nur bis 32 GigaByte, SDHC++++ und halt
    > UMD, MemoryStick,...) wie bei DVD (+, -, RW, DL,
    > RW-DL und RAM 2x, 5x, 12x ) gibt das wohl vorerst
    > nix :-/

    Auch wenn kein Gestreite käm, wäre es nix. Du musst auch über andere Aspekte nachdenken, bevor du so einen Vorschlag abgibst ^^
    Du vergisst, SD Karten sind ein Kontaktmedium und unterliegen damit wieder der physikalischen Abnutzung :-)
    Jede SD Karte hat diese Kontaktfüßchen, welche im Lesegerät auf Kontaktnuten kommen. Dort entstehen mit der Zeit Kratzer. Die Langlebigkeit könnte also durch das Abschürfen bedroht sein, da sich das Material ganz langsam abreibt.

    > Wenn man diese Medien nur 1x in Realtime auslesen
    > kann, dauert das Kopieren 2 Stunden. Wäre z.b. ein
    > akzeptabler Kopierschutz wenn Schnellvorlauf und
    > Springen weiter geht.
    > Sooo clever sind die Altvorderen aber nicht.

    Nur einmal auslesen? O.o
    Ne danke, das is ja noch perverseres DRM...

  13. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: spanther 15.05.09 - 14:29

    Giga2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist ist immer eine Frage der persönlichen
    > Ansprüche und des Geldbeutels. Und ich glaube Dir,
    > dass ein Unterschied zwischen 2000 und 4000-5000
    > Euro existiert. Und vieleicht kommt noch einer
    > vorbei, der behauptet, dass man mindestens 20 k in
    > ein Heimkino stecken muss und auch er wird Recht
    > damit haben.
    > Aber für 2000 Euro gibt es wie Du schon sagst
    > Einsteigerhardware die ein gutes HD Bild liefert
    > und ein Teufel System mit gutem 5.1 Verstärker ist
    > gegenüber den Brüllwürfeln in den Fernsehgeräten
    > auch schon mal ein Quantensprung, muss ja nicht
    > gleich 7.1 TrueHD sein. Vielleicht habe ich in
    > dieser Rechnung die Leinwand vernachlässigt. Wer
    > natürlich eine Motorleinwand will und den Beamer
    > nicht einfach so von der Decke baumeln lassen
    > möchte, am Ende noch ein paar Kinositze usw, der
    > ist schnell mit wesentlich mehr Geld dabei
    >
    > Was ich nicht verstehe ist, dass Du mit diesem
    > System trotzdem HD verweigerst. Der Unterschied zu
    > SD ist gerade auf einem Full HD Beamer deutlich
    > sichtbar. Beim Ton bei ich da auch eher
    > bescheidener, da reicht mir ein 5.1 DTS
    > Das die neuen DVDs schlechter werden ist ein
    > offenes Geheimnis, vielleicht steckt da auch nur
    > reines Kostendenken dahinter, vielleicht Absicht,
    > der Effekt bleibt der gleiche.


    Kostendenken kannste knicken. Es ist pure Absicht, um BluRay's hervorzuheben. Kunden müssen diese ja dann kaufen, wenn sie gutes Bild wollen und bekommen so HDCP aufgezwungen...

    Sie nutzen gute Codecs und hätten keinen Grund, schlechtere zu benutzen nun. Das ist pure Gier der Content Mafia...

    Du willst auch nicht verstehen, warum er kein HD Content benutzt. Ich gebe dir da mal einen Denkanstoß. Es gibt HD Beamer und Fernseher, welche allerdings kein HDCP unterstützen. Die Auflösung ist HD aber sie haben kein HDCP Support. Er wäre blöd, würde er sie deswegen abgeben und nochmal neu teuer kaufen...

    HDCP ist Dreck...

  14. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: spanther 15.05.09 - 14:40

    Giga2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist deine Entscheidung und auch gut, dass es
    > Leute gibt, die sich entscheiden.
    > Das habe ich auch getan nach Prüfung der
    > Gegebenheiten. Meine Anforderungen an einen Bluray
    > Datenträger sind, dass ich die in Deutschland
    > gekauften/geliehenen Blurays auf jezt auf meiner
    > PS3 anschauen kann. Das war bisher problemlos
    > möglich und ich glaube nicht, dass sich das
    > tatsächlich ändern wird. Dafür bin ich bereit zur
    > Zeit max 15 Euro pro Film im <kauf, oder
    > (hauptsächlich) 1 Euro pro Tag für den Verleih zu
    > zahlen.

    Ja ist ja auch normal für anständige Filme.

    > Jetzt scheinen die technischen Vorraussetzungen
    > gegeben zu sein, mir das teilweise bzw. komplett
    > abzudrehen. Da meine Existenz nicht auf Bluray
    > oder überhaupt auf Filmen basiert, kann ich auch
    > in diesem Bedrohungsszenario leben.

    Ähm...
    Es geht hier doch nicht darum, das deine Existenz davon abhängt O.o
    Denk doch mal bitte nach o.o"
    Ist es dir so egal, wenn dir jemand von dir vorher gekauftes einfach wieder wegnehmen kann?...
    Das ist doch keine Existenzfrage sondern eine Existenzielle!
    Du hast für dein Geld gearbeitet und erwirbst dann etwas, womit du übers Ohr gehauen wirst!
    Dir wird weniger gewährt, als du früher konntest mit Filmmedien...

    > Im Bereich Consumer Elektronik/IT war es noch nie
    > klug auf irgendwelche möglichen Zukunftszenarien
    > zu warten/hoffen. Man sollte nur das kaufen was
    > einem genau jetzt Spass macht/Nutzen bringt und
    > nicht was damit in Zukunft noch tun kann oder eben
    > nicht mehr.

    Sehe ich vollkommen anders. Es soll nicht nur jetzt Spaß machen und brauchbar sein, sondern IMMER! Dafür habe ich es ja gekauft...
    Das ich selbst entscheiden kann wie lange ich es haben will, da es mein Besitz ist! Ich habe es gekauft und ich lasse mir doch nicht von Firmen vorbestimmen, wie lange ich das nutzen darf O.o
    Wenn eine Firma mir dieses Entscheidungsrecht nehmen will, bin ich mit ihr automatisch auf Kriegsfuß! Ich akzeptiere es nicht Geld für etwas zu bezahlen, wo man mich dann noch bevormundet mit...

    > Diese kritiklose bzw. ohne an die Konsequenz zu
    > denkende Einstellung darf natürlich nicht auf
    > andere Bereiche sorglos übertragen werden, aber
    > das machen wir ja auch nicht, denn wir sind ja zum
    > glück in der Lage zu differenzieren.

    Kritiklose Einstellungen ohne Konsequenzen zu berücksichtigen, sind die perfekten Kunden der Abzockerindustrie...
    Dann lass dich halt übers Ohr hauen...

    Ich will über die Sachen selbst verfügen, die ich erwerbe und zwar so lange ICH das will...

    Und wenn ich zB. eine Filmsammlung halten will, dann will ich sicher NICHT das mir jemand wieder Klassiker und Filme wegnimmt also unspielbar macht...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.09 14:40 durch spanther.

  15. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: karpott 15.05.09 - 14:59

    Für 5k€ würd ich lieber 500 mal ins Kino gehen und da Filme genießen. Hat denn die heutige Jugend nichts anderes mehr zu tun als sich in der Freizeit vor die Glotze zu setzen?

  16. Re: ueber 5,99Eu kauf ich nichts

    Autor: Konsument3000 15.05.09 - 15:05

    ueber 5,99Eu kauf ich nichts.
    War bei DVD so und bleibt auch bei BLUEray so.

    nagut vielleicht 1 euro extra wegen der inflation.

  17. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: Siga1 15.05.09 - 15:09

    Bisher hat sich keiner beschwert wegen der Kontakt-Abnutzung.
    Man kann ja edle cartreader bauen wo nicht reingeschoben sondern zugeklappt wird und von unten oder oben kontakte draufdrücken um nicht zu kratzen. aus gold um dem jitter zu entgehen (SCNR.).

    Bei dvds bin ich nicht sicher ob da nicht auch abnutzung entsteht. Davon abgesehen sind die aus zwei schichten und bei wärme/kälte verziehen die u.u. vermutlich absicht der bösen industrie. Bieg mal dvd-rohlinge die du wegwerfen wolltest. vorsicht, splittergefahr. das sind leider keine CDs. Und ob BD haltbarer ist, weiss ich nicht.

    man müsste auch das recht haben (nach 1 Jahr wenn die neuen Keys für die neuen BDs kommen) die Dinger zu sichern oder umzukonvertieren fürs Auto/MediaPlayer usw.
    Die Mediaplayer müssten aber gesichert sein damit meine gekauften mp3/... nciht in die hände der diebe fallen oder zumindest nicht ausgelesen werden können.

    Mit 1x-Auslesen meinte ich die Geschwindigkeit, nicht die Häufigkeit. Im prinzip braucht man ja nicht schneller auszulesen.
    Bei Herr Der Ringe XXXXL mit 30 Stunden Bonusmaterial(Zitat Southpark) hätte man dann zu warten ;-)

    sowas interessiert die EU-Kommission aber nicht.
    Wir wollen den Künstlern und keinen Mitessern die Kohle zukommen lassen. Wir würden selber übersetzen (Subtitel) usw. ... Aber nein :-( Die Music.And.Films.Industry.Associations haben die Macht :-(

    Rhetorische Frage: Warum darf der FilmSoundtrack mehr kosten als der Film ? Der Soundtrack ist doch auch im Film mit drin und der Film ist DVD und der Sounttrack nur eine CD.
    Mehr solche Fragen um die erbärmlichkeit der miesen Abzocker aufzuzeigen.

  18. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: Giga2 15.05.09 - 15:22

    >Ist es dir so egal, wenn dir jemand von dir vorher gekauftes einfach >wieder wegnehmen kann?...
    >Das ist doch keine Existenzfrage sondern eine Existenzielle!
    >Du hast für dein Geld gearbeitet und erwirbst dann etwas, womit du >übers Ohr gehauen wirst!
    >Dir wird weniger gewährt, als du früher konntest mit Filmmedien...

    Natürlich ist es mir nicht egal, aber ich wäre Vor- und Nachteile ab und entscheide mich dann. Die Industrie bietet mir jetzt Filme in HD auf Bluray und ich kann mich entscheiden, ob ich das DRM schlucke oder nicht. Für meinen alltäglichen Gebrauch stellt es keine Einschränkung dar, es bleibt die (sehr unwahrscheinliche) Möglichkeit, dass mir die Nutzung abgestellt wird. Ich würde Filme in HD ohne DRM bevorzugen, wenn es welche gäbe. Aber es gibt jetzt keine und ich finde das Leben zu kurz, jetzt auf etwas zu verzichten was mir einfach Spass macht.
    Das gilt aber nur in diesem Zusammenhang, andere Entscheidungen, die weitreichendere Konsequenzen haben, müssen separat bewertet werden.

    >Sehe ich vollkommen anders. Es soll nicht nur jetzt Spaß machen und >brauchbar sein, sondern IMMER! Dafür habe ich es ja gekauft...
    <Das ich selbst entscheiden kann wie lange ich es haben will, da es >mein Besitz ist! Ich habe es gekauft und ich lasse mir doch nicht >von Firmen vorbestimmen, wie lange ich das nutzen darf O.o
    >Wenn eine Firma mir dieses Entscheidungsrecht nehmen will, bin ich >mit ihr automatisch auf Kriegsfuß! Ich akzeptiere es nicht Geld für >etwas zu bezahlen, wo man mich dann noch bevormundet mit...

    Ist ja auch ok, wenn Du das so siehts, ich will Dich ja nicht von Deiner Meinung abbringen.
    Ich habe in der Vergangenheit aber gerade was sog. "Investitionen für die Zukunft" angeht andere Erfahrugen gemacht. Bestes Beispiel sind PCs, da wird immer nach Systemen gefragt, die genug Ressourcen für die nächsten Jahre haben. Kurz nach Kauf erscheint dann ein neuer Sockel, DirektX+1 und Crysis 3 und schon ist alles wieder alter Krempel. Meine PCs erfüllen genau meinen aktuellen Bedarf und wenn dieser steigen sollte und erst dann denke ich über Aufrüsten nach.
    Die Sammler von DVDs sind heute auch ohne DRM ziemlich ang.., sind doch Ihre riesigen Sammlungen nur noch einen Bruchteil wert und jetzt teilweise in viel besserer Qualität auf Bluray verfügbar. Sie können zwar jeden Film überall anschauen, aber mit dem bitteren Beigeschmack damals für schlechtere Qualität zu viel bezahlt zu haben. Da muss man nur in einschlägige Foren schauen, da jammern die Sammler über Preisverfall und HD, den Sie ja (mal abgesehen von DRM) als Filmfan eigentlich begrüßen müssten.

    Wer weiß, ob es nicht doch noch einen Ruck in der Gesellschaft gibt und tatsächlich eine Kulturflatrate eingeführt wird (ok, auch sehr unwahrscheinlich) Noch eine gute Businessidee dazu und man kann sich alle Filme in maximaler Qualität für lau anschauen. Damit wären alle Käufer der Vergangenheit abgestraft, ob DRM oder nicht.

    >Und wenn ich zB. eine Filmsammlung halten will, dann will ich sicher >NICHT das mir jemand wieder Klassiker und Filme wegnimmt also >unspielbar macht...
    Das wird die Zeit von alleine erledigen. Entweder gibt es keine Player mehr oder der Datenträger geht hopps.
    Jetzt kannst Du entgegnen, dass man DVDs ja dank fehlendem (funktionierden) DRM kopieren könnte. Da wünsche ich viel Spass beim Rippen, Konvertieren und Backups. So was habe ich vor Jahren aufgegeben. Dafür ist mir meine Zeit einfach zu schade.

  19. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: Siga1 15.05.09 - 19:29

    Die neuen Filme laufen im Kino.

    Die Alten nicht oder die Bänder sind ausgelutscht. Das sind sogar die geringen Bitraten auf 28 Ost (nehmt 28 ost statt 13 Ost wenn ihr filme liebt).
    Wenn Du die mainstream-Filme gesehen hast, bist Du hungrig auf neues. Speziell wenn Du merkst, das die Filme die Du für neu hieltest auch nur Remakes waren. Oder miese Fortsetzungen die keine 10 Euro wert sind.

    Und da ist Selbstbeschaffung wohl besser.
    Denk Dir gute Filme und ob Du die jemals wieder im Kino sehen wirst. Ha. Erwischt.

    Digitale Kinos und Abstimmen, je einen Euro anzahlen und Filme "bestellen" und gucken wäre interessant. Die Gewerkschaft guckt dann jeden Freitag nachmittag "Ganz unten" mit Günter Wallraff und Donnerstag um 23 Uhr die Grufties die Rocky Horror Picture Show und die Rockabillies oder wie die heissen irgendeinen James Dean Film.
    Allerdings kann jede Kneipe einen digitalen Projektor aufstellen. Da muss man mal sehen, was aus den Kinos wird.

    Such "Wortvogel" sein Blog (Thomas Dewi oder so ähnlich). Der hat den Untergang/Erinnerungen zu den Dortmunder Kinos die es nicht mehr gibt in einem Blog-Text beschrieben.

    Allerdings gibt es Festivals u.ä. (Festival des Phantastischen Films oder Asiatische Filme) die einmal im Jahr in verschiedenen Großstädten sind. Ist leider teuer weil anscheinend/vielleicht/vermutlich keine bezahlbaren Tageskarten für drei Filme oder Mengenrabbatt (zweiter Film -1 Euro, dritter Film -2 Euro bis 5 Euro pro Film o.ä.). Ausserdem muss/sollte man in Köln, münchen, berlin, ruhrpott oder frankfurt (stuttgart vielleicht auch) oder Umgebung leben.

    Gibts im Kino keine Heranwachsenden/Kiddies/(US-Begriff: Punks) mehr die mit Popcorn werfen und den Film ständig stören. Um 20 Uhr sind die normal. Ebenso Leute die aufs Klo müssen. Und raubkopierer-Werbung stört auch.
    Frühere Vorstellungen oder Studentenkinos u.ä. vermindern die Störquote. Auch anspruchsvolle Filme (anspruchsvoller als Star Wars 25; dafür reicht schon Amelie, was aber nicht negativ gemeint war) haben weniger Prollos. "Wir waren zu spät für Saw-9, jetzt gucken wir halt den hier" :-(((
    Eigene Getränke und selbstgemachtes Popcorn gibts im Kino auch nicht. Früher durfte man im Kino rauchen.
    Hmm. Irgendwie fallen mir immer mehr Gründe ein, nicht ins Kino zu gehen. Da sind sogar 10 Euro für eine DVD ok.
    Als man klein/jung war hat man das hingenommen. Bis wir in der Videothek leihen durften.

  20. Re: Verfall auf 20 ist Anpassung auf 20 euro

    Autor: CyberTim 16.05.09 - 00:58

    Die Kosten relativieren sich, wenn ich mir dann nich die Konzerte spare. Ne Konzertkarte kostet schließlich nicht nur 5 Euro ;)

    Nee, Spaß beseite: Rational und mit Geld kann man ein Heim- oder Wohnkino nicht begründen. Da spielen andere Dinge eine Rolle. Bei meinem letzten Kinobesuch war ich beispielsweise (verwöhnt von zu Hause) von dem Bild enttäuscht. Das ist zu Hause besser...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberfranken, Bamberg, Hof, Coburg
  2. Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Bamberg
  3. Polizeipräsidium Oberpfalz, Regensburg
  4. Polizeipräsidium Schwaben Nord, Augsburg, Dillingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13