Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Funktionen für Fritz!Box Fon…

freier DNS möglich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. freier DNS möglich?

    Autor: Schwer DNS-Krimineller 18.05.09 - 10:51

    ein Wechsel der DNS-Server bei der Fritzbox ist bisher nur per Konsole äusserst umständlich möglich, bei einigen firmware-revisionen sogar unmöglich, ist jetzt endlich mal ein Menüpunkt in der normalen Webkonfiguration zu finden?

  2. Re: freier DNS möglich?

    Autor: AlternativAlternativ 18.05.09 - 10:53

    Schwer DNS-Krimineller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ein Wechsel der DNS-Server bei der Fritzbox ist
    > bisher nur per Konsole äusserst umständlich
    > möglich, bei einigen firmware-revisionen sogar
    > unmöglich, ist jetzt endlich mal ein Menüpunkt in
    > der normalen Webkonfiguration zu finden?

    Würde ich auch gern mal wissen.

  3. Re: freier DNS möglich?

    Autor: Johnny Cache 18.05.09 - 10:58

    Schwer DNS-Krimineller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ein Wechsel der DNS-Server bei der Fritzbox ist
    > bisher nur per Konsole äusserst umständlich
    > möglich, bei einigen firmware-revisionen sogar
    > unmöglich, ist jetzt endlich mal ein Menüpunkt in
    > der normalen Webkonfiguration zu finden?

    Als ob sie gerade jetzt eine solche Funktion einführen würden...
    Zensursula hätte da sicher was dagegen. ^^

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  4. Re: freier DNS möglich?

    Autor: kitler 18.05.09 - 11:02

    zumindest wissen sie von einem nutzer dem so ein anliegen wichtig ist ;)
    hab denen ne email geschrieben und darauf aufmerksam gemacht, dass man sich mit einem solchen feature gut sicherheitsbewusste kunden angeln kann oder bei fehlen eines solchen selbige verliert.(argh ich hoffe man versteht den satz noch xD)
    schickt denen auch einfach mal ne email, dass euch das feature interessiert und vielleicht denken die sich, dass es lohnenswert wäre sowas zu implementieren

  5. Re: freier DNS möglich?

    Autor: sparvar. 18.05.09 - 11:45

    kitler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dass man sich mit einem
    > solchen feature gut sicherheitsbewusste kunden
    > angeln kann

    was hat ein DNS server mit sicherheit zu tun?
    nur weil du einen alternative einträgst? oder betreibst du deinen komplett eigenen? dann könnte ich es verstehen.

  6. Re: freier DNS möglich?

    Autor: Ekelpack 18.05.09 - 12:00

    sparvar. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kitler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > dass man sich mit einem
    > solchen feature
    > gut sicherheitsbewusste kunden
    > angeln kann
    >
    > was hat ein DNS server mit sicherheit zu tun?

    Du kannst nicht zufällig auf einer der Zensurseiten des BKA landen und wirst am nächsten morgen nicht unsanft vom SEK geweckt.

  7. Re: freier DNS möglich?

    Autor: zweifler² 18.05.09 - 12:10

    Mal ernsthaft: Meinst du wirklich die Jungs sind so palle im Hirn dass sie nur Stopseiten-Besucher aufs Korn nehmen?

    Die Filterung nach IP war und ist defentiv ein Thema in der Bundestagsdebatte (ich habe sie persönlich live im TV verfolgt). Ich fürchte weder das umgehen der Sperre noch ein eigener DNS-Server wird das Problem lösen, zumindest solange nicht wie man ent. DNS-Einträge auf 127.0.0.1 auflöst. Doch woher die Liste dafür nehmen?


    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst nicht zufällig auf einer der
    > Zensurseiten des BKA landen und wirst am nächsten
    > morgen nicht unsanft vom SEK geweckt.


  8. Re: freier DNS möglich?

    Autor: Tantalus 18.05.09 - 12:20

    zweifler² schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Filterung nach IP war und ist defentiv ein
    > Thema in der Bundestagsdebatte (ich habe sie
    > persönlich live im TV verfolgt). Ich fürchte weder
    > das umgehen der Sperre noch ein eigener DNS-Server
    > wird das Problem lösen, zumindest solange nicht
    > wie man ent. DNS-Einträge auf 127.0.0.1 auflöst.
    > Doch woher die Liste dafür nehmen?

    Die Filterung nach (Ziel-)IP ist aber in Zeiten von VHosts vollkommener Schwachsinn, da sich hinter einer einzigen IP dutzende, im Extremfall hunderte von Domains verbergen. Daher vollkommen unsinnig (wie die DNS-Filterpläne im übrigen auch, aber das ist ein anderes Thema).

    Gruß
    Tantalus

  9. Re: freier DNS möglich?

    Autor: robinx 18.05.09 - 12:20


    >
    > was hat ein DNS server mit sicherheit zu tun?

    opendns hat doch z.B.: auch einen anti phishing filter, also auch ein sicherheitselement

  10. Re: freier DNS möglich?

    Autor: zweifler² 18.05.09 - 12:30

    Zustimmung, aber was interessiert das die Politik? Je mehr Leute die medienwirksam anzeigen desto erfolgreicher sieht das ganze doch aus. Dass dabei 99,9% der Angezeigten überhaupt nichts damit zu tun haben ist irrelevant.

    Wollen wir wetten dass Zensursula noch for der Bundestagswahl mit einer Statistik, die den Erfolg der Sperre belegen, soll vor die Öffentlichkeit tritt?

    Nein? Weil das Ding technisch eigentlich noch garnicht umgesetzt ist? Wart's ab... der nächste "KiPo-Skandal" kommt bestimmt.



    Tantalus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Filterung nach (Ziel-)IP ist aber in Zeiten
    > von VHosts vollkommener Schwachsinn, da sich
    > hinter einer einzigen IP dutzende, im Extremfall
    > hunderte von Domains verbergen. Daher vollkommen
    > unsinnig (wie die DNS-Filterpläne im übrigen auch,
    > aber das ist ein anderes Thema).
    >
    > Gruß
    > Tantalus
    >


  11. Re: freier DNS möglich?

    Autor: Tantalus 18.05.09 - 12:39

    zweifler² schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zustimmung, aber was interessiert das die Politik?
    > Je mehr Leute die medienwirksam anzeigen desto
    > erfolgreicher sieht das ganze doch aus. Dass dabei
    > 99,9% der Angezeigten überhaupt nichts damit zu
    > tun haben ist irrelevant.

    Nur so lange, bis die Unwirksamkeit (z.B. durch Veröffentlichung einer Liste von Domains, die betroffen sind, obwohl sie nachweislich nichts mit KiPo zu tun haben, evtl selbst noch nicht mal auf der Sperrliste stehen) medienwirksam verbreitet wird.

    > Wollen wir wetten dass Zensursula noch for der
    > Bundestagswahl mit einer Statistik, die den Erfolg
    > der Sperre belegen, soll vor die Öffentlichkeit
    > tritt?

    Wobei ich mir fast sicher bin, dass binnen weniger Stunden dann drei Studien das Gegenteil belegen. Auch wenn ich kein Fan der linken (Partei) bin, so etwas lassen die sich sicher nicht entgehen. Der CCC und ähnliche Gruppierungen ebenso wenig.

    Gruß
    Tantalus

  12. Re: freier DNS möglich?

    Autor: robinx 18.05.09 - 12:49

    zweifler² schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zustimmung, aber was interessiert das die Politik?
    > Je mehr Leute die medienwirksam anzeigen desto
    > erfolgreicher sieht das ganze doch aus. Dass dabei
    > 99,9% der Angezeigten überhaupt nichts damit zu
    > tun haben ist irrelevant.
    >
    Wird dass nicht dann interessant sobald die ersten schadensersatzklagen kommen? Sobald man da einmal den falschen sperrt hat man evtl. schnell eine ganze lobby gegen sich aufgebracht. (vieleicht hat ja z.B.: ein umweltrechtler seine eigene webseite auf dem selben vhost oder ein opel fan club oder evtl. politische grupierungen)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57