Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Funktionen für Fritz!Box Fon…

und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: achja die 7270 18.05.09 - 12:14

    hände von AVM sag ich nur.

    Zuerst machen die dich eine weile Glücklich aber dann lassen die dich fallen wie eine heiße Kartoffel.

    Ich sage nur IPv6

  2. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: Bouncy 18.05.09 - 12:27

    und die fritz!card erst, seit jahren keine updates! die könnten das ruhig mal zum dsl-modem machen...

  3. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: Ohmann 18.05.09 - 12:42

    Und welchen Hersteller empfiehlst du statt dessen?

    Für was braucht man heute IPv6?

  4. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: oh mann... 18.05.09 - 12:49

    Ohmann schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ...
    > Für was braucht man heute IPv6?
    >

    Weil IPV6 demnächst ztum Standard avanciert und die qualifizierten Hersteller jetzt bereits darauf regaieren - Du solltest darüber eigentlich froh sein ;-)


  5. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: Tylon 18.05.09 - 12:52

    Das hat man mir in der Berufsschule im JAhr 2001 schon erzählt, dass IPv6 bald kommt, weils so toll ist.

    Und hab ich das irgendwo schon mal im Einsatz gesehen? Nüscht die Bohne........

  6. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: Bilderbuch 18.05.09 - 12:58

    Tylon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat man mir in der Berufsschule im JAhr 2001
    > schon erzählt, dass IPv6 bald kommt, weils so toll
    > ist.
    >
    > Und hab ich das irgendwo schon mal im Einsatz
    > gesehen? Nüscht die Bohne........


    Ganz genau.
    Und bis das IPv6 bei den Privatanwendern angekommen ist (und ich meine natives IPv6 keine Tunnellung über IPv4, wie es einige derzeit praktizieren) ist DSL auch nicht mehr up to date. Somit ist die Fritz!Box dann auch obsolet.
    Ich finde gerade AVM ist vorbidlich was die Pfelge ihrer Produkte angeht. Verbesseungen erwünscht. Aber bitte in der richtigen Produktklasse bleiben und jetzt nicht mir Cisco und co. um die Ecke kommen. Linksys (Cisco for Consumer) gehört da eher in den Bereich.
    Wie soll man bitte eine ISDN Karte auf DSL umbauen? Wo ist a der Sinn und b sind das zwei völlig verschiedene Techniken die unterneinander inkompatibel sind (Vergleich: Äpfel und Birnen).

  7. Wartets ab

    Autor: RS 18.05.09 - 13:02

    Wenn alles stabil läuft kommt diese Firmware. Ich möchte jednfalls nicht Betatester für IPv6 sein. Sehe derzeit keinerlei Vorteile darin.

    Spätestens wenn große Carrier in DE dsa anbieten hat AVM ein produkt auf dem Markt!!! Das ist sicher, die wollen ja schließlich etwas verkaufen.

  8. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: RS 18.05.09 - 13:02

    Wenn alles stabil läuft kommt diese Firmware. Ich möchte jednfalls nicht Betatester für IPv6 sein. Sehe derzeit keinerlei Vorteile darin.

    Spätestens wenn große Carrier in DE dsa anbieten hat AVM ein produkt auf dem Markt!!! Das ist sicher, die wollen ja schließlich etwas verkaufen.

  9. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: Horst Hansen 18.05.09 - 13:26

    Bilderbuch schrieb:
    > Wie soll man bitte eine ISDN Karte auf DSL
    > umbauen? Wo ist a der Sinn und b sind das zwei
    > völlig verschiedene Techniken die unterneinander
    > inkompatibel sind (Vergleich: Äpfel und Birnen).

    Ironie?

  10. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: Zaph 18.05.09 - 14:07

    AVM ist einige der ganz seltenen Firmen, die regelmäßig Updates für ihre Altgeräte veröffentlichen. Für die 7170 gabs bisher immer Updates, und zur Zeit auch eine Laborfirmware, woran Du sehen kannst, dass weiter an dem System entwickelt wird.
    Die 7270 ist halt das aktuelle Gerät, deswegen gibts dort auch die ersten Neuentwicklungen.

  11. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: Picco 18.05.09 - 14:21

    Hmmm...wir waren wohl auf der selben berufsschule. :-) FISI 99-01?

  12. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: titrat 18.05.09 - 14:38

    achja die 7270 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hände von AVM sag ich nur.
    >> Zuerst machen die dich eine weile Glücklich aber
    > dann lassen die dich fallen wie eine heiße
    > Kartoffel.

    Du verwechselst da etwas, das ist das, was die Damen mit Dir Nerd machen ;-)

    > Ich sage nur IPv6

    IPv6 wird hier sehr bald eingeführt und unverzichtbar sein, und zwar direkt nach Duke Nukem Teil 3 ...

  13. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: nf1n1ty 18.05.09 - 16:23

    titrat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > IPv6 wird hier sehr bald eingeführt und
    > unverzichtbar sein, und zwar direkt nach Duke
    > Nukem Teil 3 ...

    Die IP-Adressen gehen uns aus!!!!1111einseinseinseeeeelf

  14. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: Unwissender 18.05.09 - 19:00

    titrat schrieb:
    >
    > > Ich sage nur IPv6
    >
    > IPv6 wird hier sehr bald eingeführt und
    > unverzichtbar sein, und zwar direkt nach Duke
    > Nukem Teil 3 ...

    Es geht doch nix über den guten alten Duke in 3D, da haste ganz recht! ;-)

  15. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: ineGress Filtering 18.05.09 - 19:06

    Die RFC-1918 Netze (10,172.16-31,192.168) sind wirklich nicht mehr ausreichend. Zeit IPv6 zuhause einzuführen oder ein NAT auf Clients des FBox NATs zu setzen.

  16. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: ich, der K 18.05.09 - 22:08

    achja die 7270 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich sage nur IPv6

    Wenn du das unbedingt brauchst, nimm dir einen alten PC, ein paar Netzwerkkarten, eine WLAN-Karte und mach dir deinen Router selbst.

    Ach, kannst du nicht?

    Dann brauchst du auch keine IPv6.

    Also jammere hier nicht rum.

  17. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: Abseus 19.05.09 - 06:52

    Tylon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hat man mir in der Berufsschule im JAhr 2001
    > schon erzählt, dass IPv6 bald kommt, weils so toll
    > ist.
    >
    > Und hab ich das irgendwo schon mal im Einsatz
    > gesehen? Nüscht die Bohne........


    ich will ja nu wirklich net kleinlich sein aber ich denke gehört zu haben das deutschland sich jetzt für ipv6 entschieden hat...hätte gedacht da war ne meldung bei golem die tage

  18. Re: und ich bleib mit meiner 160€ teuren 7170 weiterhin hier sitzen

    Autor: Abseus 19.05.09 - 06:55

    Abseus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tylon schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das hat man mir in der Berufsschule im JAhr
    > 2001
    > schon erzählt, dass IPv6 bald kommt,
    > weils so toll
    > ist.
    >
    > Und hab ich das
    > irgendwo schon mal im Einsatz
    > gesehen? Nüscht
    > die Bohne........
    >
    > ich will ja nu wirklich net kleinlich sein aber
    > ich denke gehört zu haben das deutschland sich
    > jetzt für ipv6 entschieden hat...hätte gedacht da
    > war ne meldung bei golem die tage


    und schon hab ich's a gefunden. umstieg auf ipv6 2010! und hier gehts zur meldung...https://www.golem.de/0905/67143.html

  19. AVM rules! Hör'uff zu flennen!

    Autor: huahuahua 25.05.09 - 20:58

    achja die 7270 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hände von AVM sag ich nur.
    >
    > Zuerst machen die dich eine weile Glücklich aber
    > dann lassen die dich fallen wie eine heiße
    > Kartoffel.
    >
    > Ich sage nur IPv6


    Ich glaube, Du hast da einen grundsätzlichen Denkfehler begangen:
    AVM hat Dir nie eine IPv6-Kompatibilität versprochen, oder?!
    Steht da irgend etwas auf der Verpackung oder im Handbuch? Wohl eher nicht.

    AVM ist absolut vorbildlich in Sachen Firmware-Pflege!
    Unfassbar, was die aus den Fritz!-Geräten - vor allem sind hier die 7050 und die 7170 zu nennen - herausholen.
    Und für die vielen Neuerungen, welche immer wieder in die neuen Firmwares einfließen berechnet AVM wieviel? Genau: NÜSCHT!NIX!NICHT EINEN BESCHISSENEN CENT!

    Ja, auch ich wünsche mir hin und wieder einmal etwas neues für die 7050 und auch für die 7170, auch ich sehe immer mal wieder ins Fritz!Labor, ob da vielleicht noch mal etwas kommt, das nicht "nur" die 7270 angeht. Doch bleiben wir einmal realistisch: Die 7270 gehört zu den aktuellen Produkten, stellt zur Zeit (noch) das Flaggschiff dar.
    Die 7050 und auch die 7170 - lange Zeit die Königsklasse von AVM - sind längst Vertreter der Kategorie "altes Eisen", und dafür glühen Sie doch noch ganz ordentlich!

    Somit: Danke an AVM und weiter so!

    ...und Du überdenke einmal Deine Position und lese VOR dem Kauf, was da in der Packung auf Dich wartet!!!

    ...am Rande: AVM Fritz!Box 7170 mit einer der ersten Firmwares erstanden! Inzwischen aktuelle Firmware drauf und DAS macht die alles für mich:
    5PCs (drei direkt und zwei per Switch) per LAN angebunden, ein NB und ein Handy (s.u.) per WLAN, eine Fritz!Media8020 per LAN, eine per WLAN. Ein Drucker (Canon PIXMA iP 4500) für's gesamte Netzwerk am USB der Box, da war auch mal 'ne HDD dran, per Y-USB zusammen mit 'nem USB-Stick. War kein Problem. VoIP (4 Nummern) und ISDN (zehn Nummern). 1x ISDN-Telefon. 2x analoge Telefone, 1 analoger Anschluss frei. 1x per WLAN: Handy Nokia E51 als analoge Nebenstelle, VoIP-Rufnummer zugeordnet (kann per VoIP rausrufen und klingelt auch(!) bei einkommenden Rufen, inkl. Rufnummernanzeige), funktioniert identisch wie eine analoge Nebenstelle. CallTrough: Ich rufe mit dem Handy meine Fritz!Box an und kann entweder jeden lokalen Apparat direkt bimmeln lassen oder einfach per VoIP (oder sonstiger Rufnummer) weiter telefonieren, z.B. ins Ausland oder wenn ich jemanden anrufen möchte, der zwar meine Festnetznummer sehen darf, nur die Handynummer nicht ("Bin noch zu Hause, nein, ich bin nicht in der Kneipe"... hehe). Bedingte Rufweiterleitung der Geschäftsnummer aufs Handy. WLAN und LAN im selben IP-Bereich. Sperrung von bestimmten Geräten. Kindersicherung (mit Zeitfenster) für die Kinder-PCs (nomen est omen). DDNS (und das funzt supergeil!) mit PCA, VNC und anderen. WoL. Weckfunktionen per Telefone. Zeitweise VPN (zum Antesten). Fritz!Fax mit mehreren PCs und verschiedenen Fax-Nummern. Fax2Mail.
    Tja, ich denke mal, es ist so ziemlich alles im Einsatz, was die Box so bietet. Und wenn ich hier etwas vergessen haben sollte...: ist bestimmt auch genutzt.
    Ich weiß jedenfalls, dass nicht einmal halb soviel in der ursprünglichen FW war und dass DSL heute auch deutlich besser genutzt wird, als noch am Anfang.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. windeln.de, München
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  3. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43