Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony mit drei neuen Spiegelreflexkameras…

eka-nino

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eka-nino

    Autor: Guddu 18.05.09 - 14:40

    kein Video - das dürfte das knock-out Kriterium sein. Nikon, Panasonic und Co machen vor, was geht und das ist vor allem auf Partys gut zu gebrauchen. Sony hat wohl Angst, seinen Camocorderbereich anzugreifen. Ich finds jedenfalls schwach.

  2. Re: eka-nino

    Autor: ~#~#~ 18.05.09 - 14:56

    Diese Funktion nutzt nun wirklich niemand.

  3. Re: eka-nino

    Autor: t.waldis 18.05.09 - 14:58

    Nutzen tun sie die schon, aber solange es keinen Autofokus für die Zoom-Funktion gibt, ist das für mich einfach uninteressant!

    Da greife ich lieber zu einem HD-Camcorder. Wozu kauf ich ne richtige Cam für Bilder wenn ich (womöglich bei einem teuren Fernseher) bei einer Cam geize?

  4. Re: eka-nino

    Autor: knipser123 18.05.09 - 15:18

    Aber das ist genau das was die neue Panasonic kann:
    Autofocus plus Zoom und das noch mit größerem Sensor als ein HD Camcorder.

    Kostet aber auch entsprechend

  5. Zustimmung

    Autor: eka-nino 18.05.09 - 15:31

    OK, hab die Anspielung verstanden, danke für den Gruß. Doch mal zum Thema: Die Qualität des Materials, welches ich mit der Canon 500d an Videomaterial aufnehmen kann, ist gefühlte fünfmal besser, als das was ich mit einem Camcorder unter 2000 Euro drehen kann. Kontrastumfang, Farben, Schärfentiefe etc sind bei DSLRs bombastisch. Fotochips sind den Videochips meilenweit überlegen, einziger Schwachpunkt bleibt der Ton, der ist lediglich passabel. Für Parties und Feste, sprich: Events ist das ganze aber völlig ausreichend. Dabei kostet die 500d weniger als ein halbwehgs vernünftiger Camcorder. Warum also zwei Gerätemitschleppen, wenn es eines gibt das beides besser kann?

  6. Re: Zustimmung

    Autor: eka-nino 18.05.09 - 15:32

    PS: Gruß an Guddu

  7. Re: Zustimmung

    Autor: t.waldis 18.05.09 - 15:57

    Kleine Anmerkung:

    Eine einfache Knipse kostet 200 Euro. Eine DSLR mit Video-Funktion kostet ca 600 euro. Also das dreifache.

    Wenn du jetzt die Eingangs-HD-Camcorder vergleichst, dann bitte mit denen gleicher Preisklasse - nämlich so um die 1500 euro.

    Ansonsten. Ich habe bisher nicht gelesen, dass man den Zoomen der Autofokus bei der Kamera funktioniert. Nur bei einer unveränderten Brennweite.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück
  3. VALEO GmbH, Erlangen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-81%) 11,50€
  3. 4,34€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

  1. Pick-up: Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug
    Pick-up
    Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug

    Ford hat in einer eindrucksvollen Demonstration gezeigt, wie stark der elektrische Pick-up F150 wird. Das Fahrzeug zog zehn Eisenbahn-Doppelstockwagen mit 42 benzingetriebenen F-150 an Bord.

  2. Wettbewerb: US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google
    Wettbewerb
    US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google

    In den USA könnte es ungemütlich für die großen Tech-Unternehmen werden. Das US-Justizministerium will mögliche Behinderungen des Wettbewerbs durch Amazon, Facebook und Google prüfen. Die Gründe dafür könnten auch politischer Natur sein.

  3. Auto-Entertainment: Carplay im BMW wird teils günstiger
    Auto-Entertainment
    Carplay im BMW wird teils günstiger

    Für BMWs Carplay-Unterstützung müssen Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen. Das ist nun günstiger geworden.


  1. 08:44

  2. 08:22

  3. 07:30

  4. 07:18

  5. 19:25

  6. 17:38

  7. 17:16

  8. 16:30