Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schmalbandiger Digitalfunk…

Wie hört man mit ?!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie hört man mit ?!?

    Autor: Großes Ohr 20.05.09 - 12:24

    Mahlzeit Experten,

    wie hört man denn da nun mit?
    Gibt es da Möglichkeiten, oder ist die
    Sache "noch" abhörsicher?
    Macht mich mal schlau - Danke!

    (Über alten UKW-Empfänger wird ja da
    nichts mehr gehen ... ;-)

  2. Re: Wie hört man mit ?!?

    Autor: Ohrenstöpsel 21.05.09 - 01:19

    Tja, wie hört man denn da nun mit...

    Einfache Antwort: Gar nicht mehr. Der Drops ist endgültig gelutscht, aber es bleibt ja analog bis mindestens 2012 erhalten.

  3. Re: Wie hört man mit ?!?

    Autor: :-) 21.05.09 - 01:27

    Es wird wirklich schwer :-)

    Ich vermute mal, dass zu den 3 kBit Nutzdaten noch einmal 3 kBit an Schlüsseldaten hinzu kommen. Da das Ganze mit einer großen Zahl von Kanälen ausgestattet ist, ließen sich auch die Bytes zwischen den Kanälen "verwürfeln". Selbst wenn man also einen Kanal herausgefiltert und entschlüsselt hätte, würde es nichts nützen, man hätte immer alle Kanäle im Ohr.

  4. Re: Wie hört man mit ?!?

    Autor: Andrea Schumacher 21.05.09 - 01:47

    Wer hört denn überhaupt noch Polizeifunk? Wer will denn wissen, was die armen Befehlsempfänger da über Funk bequatschen?? Keiner ausser kleine Kinder.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  3. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  4. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

  1. Nvidia: Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik
    Nvidia
    Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    Gamescom 2019 Das versprochene Update mit Super-Duper-Grafik haben die Entwickler gestrichen, dafür erhält die PC-Version von Minecraft demnächst Raytracing.

  2. Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.

  3. Windows 10: Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden
    Windows 10
    Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden

    Microsoft plant offenbar, das Malprogramm Paint und die Textverarbeitung Wordpad in Windows 10 zu einer Option zu machen. Medienberichten zufolge findet sich dies schon in Entwickler-Builds.


  1. 09:18

  2. 09:10

  3. 09:06

  4. 08:49

  5. 07:50

  6. 07:31

  7. 07:14

  8. 14:34