Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla arbeitet an neuem…

Und der Browser bleibt hässlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und der Browser bleibt hässlich?

    Autor: Mac OS User 20.05.09 - 00:56

    Neues Logo?

    Die sollten die Energie mal in ein ansprechendes Browser-Design investieren.

    Das Ding ist hässlich wie nix.

    Und kommt mir bitte nicht mit irgendwelchen "Skins" die genau so hässlich sind wie Firefox.

  2. Re: Und der Browser bleibt hässlich?

    Autor: L_tD 20.05.09 - 07:52

    Wenn es nichts gibts was einem gefällt, entweder weiter motzen oder selber machen!

    Wenn das entsprechene Know-How vorhanden ist, kannst du ja einen eigenen Browser machen. Für den Anfang sollte ein eigener Skin (was nicht wirklich schwer ist) ja vollkommen ausreichen, zudem wirst du wahscheinlich weltberühmt mit deinem Skin, da der Rest ja alles hässliche Skins sind.

    Von daher bin ich drauf gespannt!

    Gruß

  3. Re: Und der Browser bleibt hässlich?

    Autor: DontFeedTheTroll 20.05.09 - 08:03

    Geh auf SAFARI und bewunder das Design. Typisch Mac User. Hauptsache toll aussehen, Funktionalität und Erweiterbarkeit ist da zweitrangig. Apple Produkte können eh alles.

  4. Re: Und der Browser bleibt hässlich?

    Autor: QDOS 20.05.09 - 08:29

    typisch OS-Fanatiker:
    Funktionalität über alles, Design/Useability ist eine Erfindung der späten 90er, die einfach unnötig ist.

  5. Re: Und der Browser bleibt hässlich?

    Autor: blgblade 20.05.09 - 09:01

    is ja nich so als ob der firefox so massig flächen zum "designen" hat...also man kanns auch übertreiben, es kommt drauf an was er anzeigt un wie er es anzeigt, un nich wie er aussieht :)

  6. Re: Und der Browser bleibt hässlich?

    Autor: Fretchen 20.05.09 - 09:20

    Hab mir gerade mal Safari angesehen. Jetzt sag du mir nichts von hässlich. Das Ding sieht ja wohl mehr als Scheiße aus.

    So so, du kennst also alle Skins. Nach deiner Aussage sind die also alle hässlich. Ok, das bestätigt meine Aussage.

    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/6124

  7. Re: Und der Browser bleibt hässlich?

    Autor: QDOS 20.05.09 - 09:52

    ist ja auch hässlich...

  8. Re: Und der Browser bleibt hässlich?

    Autor: Hello_World 28.05.09 - 12:05

    Design hat nach wie vor nichts mit Usability zu tun. Ein Knopf wird nicht einfacher zu benutzen, weil er rund statt eckig ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.09 12:06 durch Hello_World.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Habermaass GmbH, Bad Rodach bei Coburg
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. Bosch Gruppe, Waiblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

  1. Bundesnetzagentur: Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert
    Bundesnetzagentur
    Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert, dass die ländlichen Regionen schlecht mit 5G versorgt werden sollen. Die Versprechungen von ruckelfreiem Surfen und weniger Funklöchern könnten so nicht eingehalten werden

  2. Microsoft: In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post
    Microsoft
    In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post

    Microsoft erweitert sein Data-Box-Angebot um eine SSD und einen 1-Petabyte-Kasten. Kunden können auf den Datenträgern ihre Dateien speichern, verschlüsseln und per Post an Microsoft senden. Zwei weitere Systeme bringen die Datenmigration in die Cloud auch online voran.

  3. Kriminalfall: Gestohlene GPS-Tracker überführen Diebe
    Kriminalfall
    Gestohlene GPS-Tracker überführen Diebe

    Eine Firma im Silicon Valley wurde bestohlen: Unter den entwendeten Gegenständen befanden sich hundert GPS-Tracker. Diese halfen bei der Überführung der Täter.


  1. 18:44

  2. 18:07

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:50

  6. 16:26

  7. 16:05

  8. 15:28