1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auch Belkin soll Probleme mit der…

Was verlangt denn die GPL genau?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was verlangt denn die GPL genau?

    Autor: Übelkrähe 28.04.05 - 08:59

    Wenn jemand GPL SW zur Erstellung eigener Produkte verwendet und modifiziert muss dann das Ergebnis veröffentlicht werden, sprich steht diese dann auch unter der GPL oder muss das Produkt mit den entsprechenden Sourcen ausgeliefert werden muss aber nicht an die Allgemeinheit weitergegeben werden.
    Brauch mal ein bisschen Nachhilfe!
    Danke

  2. Re: Was verlangt denn die GPL genau?

    Autor: Dor Dicke 28.04.05 - 10:10

    Wenn du die Software mit GPL (nicht LGPL) verlinkst (dynamisch/statisch), dann musst du deine Software unter die GPL stellen und unterliegst den Anforderungen der GPL. Wenn du Software gegen LGPL Software verlinkst, dann steht diese nicht automatisch unter der GPL. Solltest du nun LGPL oder GPL Sofware umschreiben und an 2./3. weitergeben, dann musst du den Quellcode weitergeben und entsprechende Informationen über die Lizenz beilegen. Die Auslieferung mit den Sourcen ist nicht festgeschrieben, aber du musst dann den Hinweis beifügen wo man die (kostenlosen) Sourcen herbekommt. Dies muss auf einen allgemein üblichen Weg und in einer angemessenen Zeitspanne erfolgen (also nicht mit TCP über Brieftauben).

    Genaueres kannst du vielleicht hier finden: http://www.pro-linux.de/news/2005/8082.html

  3. Re: Was verlangt denn die GPL genau?

    Autor: MuhGNU 28.04.05 - 11:14

    > Die Auslieferung mit den
    > Sourcen ist nicht festgeschrieben, aber du musst
    > dann den Hinweis beifügen wo man die (kostenlosen)
    > Sourcen herbekommt. Dies muss auf einen allgemein
    > üblichen Weg und in einer angemessenen Zeitspanne
    > erfolgen (also nicht mit TCP über Brieftauben).

    Das ist so nicht richtig. Die GPL gestattet es, für die Lieferung des Quellcodes Aufwandsentschädigungen zu verlangen (Porto und Verpackung, Mediumkosten etc.), ist mithin nicht kostenlos. Über die Zeitspanne der Lieferung wird keine Aussage getroffen, dennoch dürfte die Lieferfrist setzbar und damit mahnbar sein.

    >
    > Genaueres kannst du vielleicht hier finden:
    >

    Oder vielleicht hier:
    http://www.gnu.org/copyleft/gpl.html

    Es ist nämlich nicht so, als wäre die GPL ein Geheimnis oder so.

  4. Re: Was verlangt denn die GPL genau?

    Autor: Slark 28.04.05 - 19:21

    MuhGNU schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >> Die Auslieferung mit den
    >> Sourcen ist
    >> nicht festgeschrieben, aber du musst
    >> dann den
    >> Hinweis beifügen wo man die (kostenlosen)
    > Das ist so nicht richtig.

    Natürlich ist das richtig. Die Sourcen müssen kostenlos sein. Die Aufwandsentschädigungen für die Lieferung ist eine komplett andere Sache.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Hannover
  3. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. TecAlliance GmbH, Würzburg, Maastricht (Niederlande)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4€
  2. 14,99€
  3. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme